Autor Thema: Der Spiegel - ein geschwätziges Blatt  (Gelesen 30454 mal)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16570
  • Fischkopp
Re:Der Spiegel - ein geschwätziges Blatt
« Antwort #30 am: 20:20:19 Mo. 28.Februar 2011 »


so richtig begeistern kann ich mich dafür nicht.

Ich wäre etwas zufriedener, wenn die BILD nun eine Anti-SPIEGEL Kampagne starten würde, dann könnten Lügner auf Lügner schimpfen und Hetzer Hetzer nennen  :rolleyes:

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16570
  • Fischkopp
Re:Der Spiegel - ein geschwätziges Blatt
« Antwort #31 am: 14:04:47 Fr. 03.Juni 2011 »
Zitat
Wider Käßmanns Polemik
Bomben und beten - ja, das geht!


Käßmann also predigte wieder Politik. Sie ist der Paolo Coelho der Pastoren. Ihr Jesus ist diese langhaarige Kitschfigur mit dem schmachtenden Blick, die alleinerziehenden Müttern hilft und ansonsten mit der PDS gegen Entrechtung und Krieg marschiert.

"Es gibt keinen gerechten Krieg, es gibt nur einen gerechten Frieden", sagt sie weiter. Das ist so wohltönend wie falsch. Es gibt einen faulen Frieden, der puren Terror und Menschen- und vor allem Frauenvernichtung bedeutet wie im Iran. Und es gibt den gerechten Krieg wie den im Kosovo

Es gibt den bellum iustum, den gerechten Krieg. Seit dem heiligen Augustinus dürfen Christen Krieg führen, wenn er dem Frieden dient.

Aber gleichzeitig kann ich versuchen, die Taliban auszuschalten, sollte das Gebet kurzfristig nicht zur Entwaffnung und Verhinderung von Verbrechen führen. Oder, aus gegebenem Anlass, Osama bin Laden töten, wenn es nicht gelingt, ihn in der idealsten aller Welten vor ein Gericht zu stellen. Gott ist nicht nur ein Gott der Liebe, sondern auch ein Gott der Gerechtigkeit. Beten und Bomben, ja, das geht!

Käßmann also hat aus unseren Soldaten, die unter enormen Entbehrungen und Belastungen Dienst tun, wider besseren Wissens kaltblütige Täter gemacht. Das ist ein Anschlag auf die Ehre jener, die ihren Arsch letztlich auch für diejenigen riskieren, die Kirchentage ausrichten, auf denen sie dann als Mörder beschimpft werden.

Mit derartigen demagogischen Verkürzungen arbeitet normalerweise nur Gregor Gysi im Bundestag. Oder Roger Willemsen, wenn er in einer Talkshow punkten möchte.

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,766381,00.html

Strombolli

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6817
Re:Der Spiegel - ein geschwätziges Blatt
« Antwort #32 am: 14:19:55 Fr. 03.Juni 2011 »
Worin unterscheidet sich der Haß der westlichen Welt gegenüber Bin Laden und Co. von dem, den "al-Qaida & Friends" gegen der westlichen Welt hat?
Wer hat das legitimere Recht zu töten?

Ein Journalist, der diese Fragen nicht stellt, ein Chefredakteur, der solche (o.g.) Artikel als Suggestion (also manipulierte Beeinflussung) zulässt, entlarvt sich als Unterstützer des Systems und nicht als dessen Hinterfrager.
Das Systemmotto: "Gib mir Dein Geld! - Jetzt, Du dreckiges Opfer !!!! - Und habe immer ANGST VOR DEM MORGEN !!!"

"Hört auf, Profite über Menschen zu stellen!" Occupy
Permanent angelogen & VERARSCHT IN DEUTSCHLAND! - Ich habe mit Dir fertig

ProgressiveProletarian

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 274
Re:Der Spiegel - ein geschwätziges Blatt
« Antwort #33 am: 06:35:58 Sa. 04.Juni 2011 »
Matthias Matussek, gar nicht erst lesen, wenn Du nicht vorhast, ihn argumentativ zu zerpflücken und das auch zu veröffentlichen. Anderenfalls ist es genauso wie bei Henryk M. Broder nur WOT. Waste of time.
IOPS ist eine klassenlose, globale Graswurzelbewegung auf Basis selbstverwalteter, lokaler Gruppen.

http://www.iopsociety.org/de

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16570
  • Fischkopp
Spitzenjournalismus
« Antwort #34 am: 22:42:14 Mo. 25.Juli 2011 »
Zitat
Psychogramm eines Attentäters
Tötungsprogramm im Kopf


Was geht in einem Menschen vor, der 90 Minuten lang tötet? Einmal zum Äußersten entschlossen, vollstrecken Killer wie Anders Breivik ihre Morde kalt und unerbittlich. Für Emotionen sind sie unempfänglich, weil ihr Körper auf Jagdmodus umgeschaltet hat, erklärt ein Psychologe.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,776396,00.html

 8o wow  8o

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16570
  • Fischkopp
Re:Der Spiegel - ein geschwätziges Blatt
« Antwort #35 am: 14:46:09 Mo. 09.Januar 2012 »
Zitat
Investoren schenken Deutschland Geld
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,807979,00.html

Spitzenjournalismus!

Eivisskat

  • Gast
Re:Der Spiegel - ein geschwätziges Blatt
« Antwort #36 am: 17:09:26 Mo. 09.Januar 2012 »
Ich glaube ja inzwischen fest, dass die Bildredakteure gelegentlich zum Spiegel wechseln und die vom Spiegel zur Bild.

Warscheinlich irren sie sich sogar ganz konkret im Gebäude (ist ja nicht weit...), wenn sie morgens aus der U-Bahn steigen und merken den Irrtum erst Tage später...

 ::)

Strombolli

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6817
Re:Der Spiegel - ein geschwätziges Blatt
« Antwort #37 am: 18:34:09 Mo. 09.Januar 2012 »
...und ich glaube Eivisskat.  ;D

Danke! So wird es sein.
Das Systemmotto: "Gib mir Dein Geld! - Jetzt, Du dreckiges Opfer !!!! - Und habe immer ANGST VOR DEM MORGEN !!!"

"Hört auf, Profite über Menschen zu stellen!" Occupy
Permanent angelogen & VERARSCHT IN DEUTSCHLAND! - Ich habe mit Dir fertig

Pinnswin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4126
  • Einsam ist es hier, und traurig. S.Lukianenkow
Re:Der Spiegel - ein geschwätziges Blatt
« Antwort #38 am: 11:49:19 Di. 10.Januar 2012 »
Allet eine Wixxe. Und der liebe Wuff gehört auch mit in die
Spiegel-Bild Troyka hinein.



Schreibt er nicht grad ein Buch, welche Spiegel/Bild/rtl-Bestseller wird?/!
Das Ende Der Welt brach Anno Domini 1420 doch nicht herein.
Obwohl vieles darauf hin deutete, das es kaeme... A. Sapkowski

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16570
  • Fischkopp
Re:Der Spiegel - ein geschwätziges Blatt
« Antwort #39 am: 10:50:18 Di. 24.April 2012 »
Ich halt's nicht aus!
+++breaking news+++
Zitat
Ex-Sicherungsverwahrte bekommen Schmerzensgeld
SPON

Der sensationsheischende Aufmacher des Onlineportals zielt auf die dumpfen Gefühle in der Bevölkerung.
Dabei geht es nur um die Durchsetzung rechtsstaatlicher Selbstverständlichkeiten.
spon hat null Interesse an einem Rechtsstaat oder demokratischen Verhältnissen. Wenn die herrschende Klasse die Entfesselung eines Lynchmobs für politisch sinnvoll hält, wird spon wohl noch schneller daran arbeiten, als die Springer Presse.

Diese Drecksmedien sofort enteignen!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16570
  • Fischkopp
Re:Der Spiegel - ein geschwätziges Blatt
« Antwort #40 am: 18:09:38 Do. 21.Juni 2012 »
Mein heutiges Lieblingzitat von Stürmer-online:

Zitat
Leider reden sich viele Italiener ein, allein die Bundeskanzlerin könne ihr Land retten. Dabei müssten sie endlich die Macht der Gewerkschaften brechen, um ihre Wirtschaft in Schwung zu bringen.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/eurokrise-in-italien-jan-fleischhauer-ueber-monti-und-die-gewerkschaften-a-840136.html

Tiefrot

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3806
  • Rote Socke
Re:Der Spiegel - ein geschwätziges Blatt
« Antwort #41 am: 19:24:08 Do. 21.Juni 2012 »
Dann wissen wir ja, was uns blühen soll.
Und die Menschheit pennt weiter...........................................  ::)

[Edith:]
Zitat
Am Ende bezahlte die SPD diese Auseinandersetzung mit dem Regierungsverlust,
weil etliche Gewerkschafter zur Linkspartei überliefern, aber die Früchte der Schröder'schen
Reformpolitik ernten wir noch heute.

Frage nebenbei: Wer erntet welche Früchte ?
Die Masse erntet gar nichts, im Gegenteil.
Dieser Fleischhauer gehört an die Wand.  >:(

Hab eben noch mal das "Sorry" hinter der Wand entfernt.
Bei solchen Typen ist jedes Mitleid fehl am Platz.
[/Edith]
Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16570
  • Fischkopp
Re:Der Spiegel - ein geschwätziges Blatt
« Antwort #42 am: 14:02:39 Mo. 30.Juli 2012 »
Bei dem Begriff LÜGENBLATT denkt man unwilkürlich an BILD. Es gibt aber Medien, die versuchen der Bild diesen Titel abzuringen:

Zitat
Mitten in der Euro-Krise können sich die Deutschen über steigende Löhne freuen. Laut Statistischem Bundesamt legten die Tarifverdienste im Frühjahr so stark zu wie zuletzt Anfang 2010. Zudem haben immer mehr Menschen Vollzeitjobs.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/arbeitsmarkt-tarifloehne-steigen-um-2-2-prozent-a-847150.html

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13419
  • Waldkauz (8>
Re:Der Spiegel - ein geschwätziges Blatt
« Antwort #43 am: 14:33:30 Mo. 30.Juli 2012 »
Zitat
Mitten in der Euro-Krise können sich die Deutschen über steigende Löhne freuen. Laut Statistischem Bundesamt legten die Tarifverdienste im Frühjahr so stark zu wie zuletzt Anfang 2010. Zudem haben immer mehr Menschen Vollzeitjobs.


...und die Erde ist eine Scheibe, die Sonne dreht sich um die Erde, Weihnachtsmann, Osterhase und die Zahnfee gibt es wirklich, Elvis lebt, die Beatles leben in einem gelben U-Boot und die Nazis in einem UFO auf Neuschwabenland, der Dackel meines Nachbarn hat das große Latinum und die Katze meines Kumpels studiert Medizien, aber das sieht mensch alles so schlecht weil die Sonne morgens so früh untergeht und der regen so furchtbar staubt! ;D

Eivisskat

  • Gast
Re:Der Spiegel - ein geschwätziges Blatt
« Antwort #44 am: 17:06:39 Di. 16.Oktober 2012 »
Kiek' mal die Schreiber-Schweine mal wieder...

Früher war das mal ein seeeehr angesehenes, wichtiges Blatt in HH, kaum zu glauben. Inzwischen arbeitet wohl die halbe Blöd-Zeitung in dessen Redaktion.

Die damaligen Kollegen würden sich bestimmt im Grabe umdrehen über die heutigen üblen Schmierereien und die vermutlich selbst verfassten Leserbriefen zwecks Stimmungsmache.

Da kann mensch nur noch lachen über soviel durchsichtige UN-Seriösität...

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/umfrage-deutsche-haben-vorurteile-gegenueber-hartz-iv-empfaengern-a-861603.html#spCommentsBoxPager