Autor Thema: Griechenland streikt!  (Gelesen 18874 mal)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14027
  • Fischkopp
Re:Griechenland streikt!
« Antwort #75 am: 19:32:44 Sa. 16.Dezember 2017 »
Zitat
Nicht leben wie Sklaven
Zehntausende streiken in Griechenland. Verkehr kommt zum Stillstand. Regierung will nicht nachgeben



Die Lüge vom »Wohlstand und Wachstum Griechenlands entlarven«: Demonstration am Donnerstag in Athen gegen die Kürzungspolitik

Am gestrigen Donnerstag haben Beschäftigte aus den unterschiedlichsten Berufsgruppen in Athen, Thessaloniki und anderen Städten Griechenlands ihre Arbeit niedergelegt. Sie wollen damit ein Zeichen gegen die anhaltende Kürzungspolitik der Regierung setzen. Laut dpa schätzt die Polizei, dass allein in Athen mehr als 20.000 demonstrierten. Initiiert wurde der Protest von den größten Gewerkschaftsverbänden des Landes im öffentlichen Dienst (ADEDY) und in der Privatwirtschaft (GSEE). Auch die kommunistisch orientierte Gewerkschaftsfront PAME sowie kleinere Bündnisse und Organisationen hatten zum Ausstand aufgerufen. Es war der 45. Streik dieser Art seit Beginn der Wirtschaftskrise vor knapp sieben Jahren.

Neben der Abwendung weiterer Lohnkürzungen und Steuererhöhungen im Rahmen des dritten »Hilfspakets« der internationalen Gläubiger standen am gestrigen Tag vor allem die Arbeiterrechte im Mittelpunkt: »Was uns alle an diesem Tag eint, ist der Unmut über die geplanten Einschränkungen des Streikrechts«, erklärte Dimitris, ein junger Aktivist der Kommunistischen Partei Griechenlands (KKE), bei einer Kundgebung im Stadtzentrum Thessalonikis gegenüber jW. Zwar sei die Gesetzesinitiative, die eine Mindestbeteiligung von 51 Prozent der Angestellten als Voraussetzung für eine rechtliche Anerkennung von Streiks durchsetzen will, nach heftiger Kritik der Opposition vorerst vom Tisch, dennoch müsse man wachsam bleiben, so die Demonstranten. »Lasst uns nicht wie Sklaven leben«, forderten sie auf Transparenten.
https://www.jungewelt.de/artikel/323583.nicht-leben-wie-sklaven.html

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6835
Re:Griechenland streikt!
« Antwort #76 am: 16:08:32 Mi. 30.Mai 2018 »
Zitat
In Griechenland gibt es erneut weitreichende Streiks gegen die Sparpolitik der Regierung.

Behörden und Schulen sind geschlossen. Ärzte in staatlichen Krankenhäusern behandeln nur Notfälle. Arbeitsniederlegungen gibt es auch im öffentlichen Nahverkehr sowie bei den Fähr- und Fluggesellschaften. Zu den Streiks haben mehrere Gewerkschaftsverbände aufgerufen. Die Proteste richten sich gegen Einsparungen im öffentlichen Sektor sowie gegen die Steuer- und Arbeitsmarktpolitik.
http://www.deutschlandfunk.de/griechenland-streiks-gegen-sparpolitik-der-regierung.2932.de.html?drn:news_id=887865
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6835
Re:Griechenland streikt!
« Antwort #77 am: 11:57:42 Do. 29.November 2018 »
Zitat
Griechen streiken landesweit gegen Sparpolitik und sorgen für Chaos

Demonstrationen gegen die andauernde Sparpolitik sorgen in Griechenland für ein Verkehrschaos. Die Polizei rechnet mit Ausschreitungen von Autonomen.




Athen. Ein 24-stündiger landesweiter Streik gegen die andauernde Sparpolitik hat Griechenland am Mittwoch in weiten Teilen lahmgelegt. Der öffentliche Nahverkehr wurde ebenso wie die Fähren bestreikt, auch die gewerkschaftlich organisierten Mitarbeiter der Privatwirtschaft gingen in den Ausstand.

Das Stadtzentrum Athens war wegen mehrerer Demonstrationen am Vormittag weitgehend gesperrt, es kam zum Verkehrschaos. Unterdessen verkündete Ministerpräsident Alexis Tsipras im Parlament die Senkung von Abgaben und Steuern.

Bei der Parlamentsdebatte versprach Tsipras, die Steuer für Besitzer von Immobilien im Wert von unter 60.000 Euro um 30 Prozent zu senken und stellte außerdem in Aussicht, die Besteuerung von Unternehmen zu verringern. Finanzminister Euklid Tsakalotos sicherte zudem 710 Millionen Euro an sozialen Maßnahmen für das Jahr 2018 zu.

Die Streikenden beruhigte das nicht. Die Dachgewerkschaft GSEE, die rund 2,5 Millionen Beschäftigte vertritt, forderte eine „sofortige Erstattung der rechtswidrigen Kürzung von Grund- und Zusatzrenten sowie des Urlaubsgeldes“.

Auch soll den Gewerkschaftern zufolge das Wohneigentum der Menschen geschützt werden und nicht unter den Hammer kommen, wenn die Besitzer verschuldet sind – zumindest die „erste Wohnung“, in der die Menschen selbst wohnen.

Zudem müsse der Mindestlohn von 586 Euro auf 751 Euro im Monat angehoben und ein nationaler, sozialer Wirtschaftsplan für das Land auf den Weg gebracht werden, forderte die GSEE. „Die Politik der Austerität und damit der Armut muss ein für alle Mal beendet werden“, hieß es in einem Aufruf.

Unterdessen hob der griechische Premier im Parlament die vielen Fortschritte hervor, die Griechenland gemacht habe. Er verwies darauf, dass das Land nunmehr seit 100 Tagen unabhängig von internationalen Hilfsprogrammen sei. „Die Abschaffung sozialer Ungerechtigkeiten und der wirtschaftliche Wiederaufbau werden nun noch schneller und entschiedener fortgesetzt“, sagt er der Tageszeitung „Kathimerini“ zufolge.
https://www.handelsblatt.com/politik/international/griechenland-griechen-streiken-landesweit-gegen-sparpolitik-und-sorgen-fuer-chaos/23693774.html?ticket=ST-4069749-7WRP14ExhHYnszZFQSne-ap1
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6835
Re: Griechenland streikt!
« Antwort #78 am: 10:51:50 Di. 02.Juli 2019 »
Zitat
Griechische Seeleute wollen Schiffsverkehr lahmlegen

Dutzende griechische Inseln dürften am Mittwoch nicht ansteuerbar sein: In der Ägäis und im Ionischen Meer werden wohl keine Fähre auslaufen. Grund ist ein 24-Stunden-Streik griechischer Seeleute.
https://www.spiegel.de/reise/aktuell/faehren-in-griechenland-seeleute-kuendigen-streik-fuer-mittwoch-an-a-1275341.html
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1746
Re: Griechenland streikt
« Antwort #79 am: 13:48:41 Di. 24.September 2019 »
Zitat
24.9.19
Streiks gegen Sparmaßnahmen und Privatisierungen

In Griechenland protestieren Arbeiter 24 Stunden lang gegen die Pläne der neuen, konservativen Regierung
(...)
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1126257.griechenland-streiks-gegen-sparmassnahmen-und-privatisierungen.html

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6835
Re: Griechenland streikt!
« Antwort #80 am: 18:42:20 Do. 26.September 2019 »
Griechenland war mal bei den Linken hierzulande schwer angesagt, als dort ständig gekämpft wurde.
Es gab förmlich einen Revolutionstourismus. Dann wurde die griechische Bevölkerung vom Verrat der Linkspartei Syriza überrascht und niedergezwungen. Da verloren die meisten Polittouristen das Interesse.

Ziemlich daneben. Griechenland ist DAS Testlabor für Sozialkahlschlag in Europa. Wenn sie dort Erfolg haben, kriegen wir eine Ahnung von dem, was uns blüht. Wir sollten mit den kämpfenden Griechen solidarisch sein, um auch uns selbst zu verteidigen.

Es beginnt  im Land wieder zu rumohren...
Zitat
Fähren bleiben im Hafen, Geschäfte geschlossen, der öffentliche Verkehr steht still – in Griechenland hat der erste große Streik nach dem Wahlsieg von Kyriakos Mitsotakis begonnen. Er richtet sich gegen neue Gesetze...
https://www.dw.com/de/landesweiter-streik-in-griechenland/a-50558540
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

tleary

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 830
  • Yellow Submarine
Re: Griechenland streikt!
« Antwort #81 am: 04:09:52 Fr. 27.September 2019 »
Griechenland ist auch aus dem Blickfeld der hiesigen Medien geraten. Kein Bericht mehr über die soziale Lage dort, geschweige die politischen Kämpfe dort. Alles wird totgeschwiegen.
»Wir wissen, so wie es ist, kann es nicht weiter gehen. Aber es geht weiter.«
(Autor unbekannt)

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6835
Re: Griechenland streikt!
« Antwort #82 am: 14:48:52 Do. 03.Oktober 2019 »
Zitat
Streiks gegen neoliberale Politik
Konservative Regierung will Privatisierungen vorantreiben und das Streikrecht einschränken


Aus Protest gegen weitere geplante Kürzungsmaßnahmen und Privatisierungen haben in Griechenland am Mittwoch umfangreiche Streiks begonnen. Es ist der zweite große Arbeitskampf nach dem Wahlsieg der Konservativen unter Regierungschef Kyriakos Mitsotakis. Zum Streik haben die Gewerkschaft des Staatsbediensteten ADEDY, die kommunistische Gewerkschaft PAME und der Dach-Gewerkschaftsverband des privaten Bereichs GSEE aufgerufen. Bereits am 24. September hatten zahlreiche griechische Gewerkschaften einen Arbeitskampf organisiert.

Am stärksten von dem Ausstand betroffen ist der Bereich Verkehr: Zahlreiche Fähren blieben in den Häfen. Die U-Bahnen und die Bahnen fuhren nicht. Die Busfahrer von Athen legten die Arbeit für mehrere Stunden nieder. Zudem werden alle staatlichen Schulen bestreikt; das berichtete das Staatsfernsehen ERT.

Der konservative Mitsotakis hatte am 7. Juli den linken Regierungschef Alexis Tsipras abgelöst und erklärt, er werde die Bürokratie bekämpfen und die Privatisierungen vorantreiben. Obwohl die Regierung dies ausschließt, befürchten die Gewerkschaften Entlassungen. Zudem soll das Streikrecht eingeschränkt werden.

Ein Streik soll nach einem neuen Gesetz nur dann legal sein, wenn mehr als 50 Prozent der Mitglieder der Gewerkschaft ihm zugestimmt haben. Bislang reichte dazu der Beschluss eines Gewerkschaftsvorstandes.
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1126617.griechenland-streiks-gegen-neoliberale-politik.html
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!