Autor Thema: EnBW erhöht erneut Preise  (Gelesen 2142 mal)

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7599
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
EnBW erhöht erneut Preise
« am: 18:06:04 Do. 29.Dezember 2005 »
Zitat
EnBW erhöht erneut Preise
 
Für Großraum Stuttgart - Steigerung um neun Prozent - Begründung: erhöhte Weltmarktpreise

Stuttgart - Die EnBW Gas GmbH wird zum 15. Januar erneut die Gaspreise für den Großraum Stuttgart erhöhen. Wie die EnBW am Donnerstag mitteilte, werde der Arbeitspreis von Mitte Januar an um 0,56 Cent je Kilowattstunde brutto steigen. Dies bedeute eine Preiserhöhung von knapp neun Prozent. Schon zum 1. November waren die EnBW-Gaspreise um rund zehn Prozent gewachsen. Bei einem durchschnittlichen Jahresverbrauch einer Familie führt die Preisanhebung nach Berechnungen der EnBW zu Mehrkosten von 6,45 Euro pro Monat.

Die EnBW begründet die Preiserhöhung mit den erhöhten Weltmarktpreisen. Diese hätten zu höheren Vorlieferantenpreisen für Erdgas geführt. Die Gesellschaft verwies darauf, dass sie die Preiserhöhung zwei Wochen später an ihre Kunden weitergebe, als dies eigentlich durch die höheren Bezugspreise geboten sei. Die EnBW Gas GmbH ist eines von rund 100 Gasversorgungsunternehmen in Baden- Württemberg und versorgt vor allem den Großraum Stuttgart.

Schon Mitte Oktober war die von der EnBW angekündigte Gaspreiserhöhung zum 1. November auf scharfen Protest der Opposition im Stuttgarter Landtag gestoßen. Der SPD-Wirtschaftsexperte Claus Schmiedel hatte damals Wirtschaftsminister Ernst Pfister (FDP) aufgefordert, kartellrechtlich gegen höhere Gaspreise vorzugehen. Grünen-Fraktionschef Winfried Kretschmann verlangte von dem Karlsruher Energieriesen, die Kalkulation der Gaspreise offen zu legen. SPD und Grüne hatten der EnBW damals vorgeworfen, bei den Verbrauchern "abkassieren" zu wollen.

Quelle: StN
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti