Autor Thema: Privatbullen  (Gelesen 17255 mal)

CubanNecktie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1748
  • Redpower
Privatbullen
« Antwort #15 am: 18:40:00 Di. 13.März 2007 »
Ja, Privatpolizei und vielleicht gibt es bald bei uns auch eine Privatarmee

Große Mafiaorganisationen in Südamerika unterhalten eine Privatarmee, so was ist echt cool. Also Politiker & Manager Schurken etc. Ihr könntet es euch doch auch leisten.
Vorstellungsgespräch bei einer Leihbude?
ZAF Fragebogen
Passwort: chefduzen.de

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14033
  • Fischkopp
Re:Privatbullen
« Antwort #16 am: 19:16:09 So. 16.September 2012 »
Wachleute drohen mit Ausstand: Muss Brokdorf bei Streik vom Netz?

Sicherheitsleute fordern eine soziale Lösung für die Zeit nach dem Abschalten der Kernkraftwerke. Für Verdi ist ein Ausstand wahrscheinlich. Notfalls so lange, bis der Meiler vom Netz muss.


http://www.shz.de/nachrichten/top-thema/artikel/muss-brokdorf-bei-streik-vom-netz.html?tx_ttnews[backPid]=111&cHash=bdcb12775666266649a959ef71137094

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14033
  • Fischkopp
Re:Privatbullen
« Antwort #17 am: 09:23:53 Fr. 26.Juli 2013 »
Zitat
Polizei vs Pseudo-Polizei
Razzia bei DPHW

Die Mitglieder des Deutsche Polizei Hilfswerk (DPHW) haben sich selbst zu einer Art Polizeitruppe ernannt. Nun haben die vermeintlichen Ordnungshüter Ärger mit der richtigen Polizei - wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung.


Die Behörden in Sachsen haben ihren Druck auf das sogenannte Deutsche Polizei Hilfswerk (DPHW) verstärkt. Polizisten durchsuchten am Mittwoch in Freital bei Dresden und im Raum Leipzig mehrere Wohnungen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Dresden hatten die seit Januar laufenden Untersuchungen zu weiteren zwei Tatverdächtigen geführt. In den Wohnungen wurden unter anderem Westen mit dem Aufdruck "DPHW", diverse Speichermedien und weitere Unterlagen entdeckt, hieß es.

Den Mitgliedern der selbst ernannten Polizeitruppe wird die Bildung einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen. Bereits im Februar hatte es Durchsuchungen in Sachsen und Brandenburg gegeben. Ermittelt werde inzwischen gegen mehr als zehn Personen, sagte der Sprecher der Dresdner Staatsanwaltschaft, Lorenz Haase.

DPHW nahm Gerichtsvollzieher fest


Die Gruppierung war im vergangenen Jahr im sächsischen Bärwalde mit der Festnahme eines Gerichtsvollziehers aufgefallen. Ein Schuldner hatte die selbst ernannten Polizisten gerufen, als der Gerichtsvollzieher im Auftrag des Amtsgerichts bei ihm Geld eintreiben wollte.

Ein derartiger Vorfall mit der DPHW sei bislang nur aus Sachsen bekanntgeworden, sagte Staatsanwaltssprecher Haase. Daran habe sich seit Februar nichts geändert. Allerdings präsentiere sich die Organisation im Internet bundesweit. Sie biete auch außerhalb Sachsens Informationsveranstaltungen an, sei im thüringischen Erfurt aufgefallen und verwende eine polizeiähnliche Uniform. Er habe nach wie vor den Eindruck, dass sich die Gruppierung derzeit noch keiner politischen Richtung eindeutig zuordnen lasse, sagte Haase.
http://www.fr-online.de/panorama/polizei-vs-pseudo-polizei-razzia-bei-dphw,1472782,23827738.html

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13420
  • Waldkauz (8>
Re:Privatbullen
« Antwort #18 am: 09:57:47 Fr. 26.Juli 2013 »
Zitat
Er habe nach wie vor den Eindruck, dass sich die Gruppierung derzeit noch keiner politischen Richtung eindeutig zuordnen lasse, sagte Haase.

Da musste ich erst mal lachen!


Zitat
Als Deutsches Polizeihilfswerk (DPHW) bezeichnet sich missverständlich eine Gruppe von Personen aus dem Bereich der so genannten kommissarischen Reichsregierungen (KRR). Die 2012 gebildete[2], rein private KRR-Bürgerwehr, die derzeit vor allem in Sachsen aktiv ist, hat weder etwas mit der deutschen Bundespolizei noch mit einer Länderpolizei in der Bundesrepublik Deutschland etwas zu tun. Laut Presseberichten stehen DPHW-Mitglieder der rechtsextremistischen Szene nahe.

http://psiram.com/ge/index.php/Deutsches_Polizeihilfswerk


Die Linke hatte dazu im Mai mal eine kleine Anfrage gestartet.
Die scheint aber bis heute nicht beantwortet zu sein.
http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/136/1713684.pdf

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8174
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re:Privatbullen
« Antwort #19 am: 10:40:58 Fr. 26.Juli 2013 »
Die "Antwort", hätten sie mal lieber eine Parkuhr gefragt.

Zitat
Im Bundestag notiert: Erkenntnisse zum Deutschen Polizei Hilfswerk

Inneres/Antwort - 08.07.2013
Berlin: (hib/STO) Der Bundesregierung liegen nach eigenen Angaben „derzeit keine hinreichenden verfassungsschutzrelevanten Erkenntnisse zum Deutschen Polizei Hilfswerk (DPHW) und seinen Mitgliedern vor“. In ihrer Antwort (17/14049) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (17/13684) schreibt die Bundesregierung weiter, dass das DPHW nach ihrer Kenntnis kein Beobachtungsobjekt der Verfassungsschutzbehörden der Länder sei. Der Kleinen Anfrage zufolge ermittelt die Staatsanwaltschaft Dresden gegen Mitglieder des DPHW seit Januar 2013 wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung.

Quelle: hib-Meldungen
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Sozial-Leaks

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 73
Re:Privatbullen
« Antwort #20 am: 13:18:49 Fr. 26.Juli 2013 »
Zitat
Polizei vs Pseudo-Polizei
Razzia bei DPHW

Die Mitglieder des Deutsche Polizei Hilfswerk (DPHW) haben sich selbst zu einer Art Polizeitruppe ernannt. Nun haben die vermeintlichen Ordnungshüter Ärger mit der richtigen Polizei - wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung.


Die Behörden in Sachsen haben ihren Druck auf das sogenannte Deutsche Polizei Hilfswerk (DPHW) verstärkt. Polizisten durchsuchten am Mittwoch in Freital bei Dresden und im Raum Leipzig mehrere Wohnungen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Dresden hatten die seit Januar laufenden Untersuchungen zu weiteren zwei Tatverdächtigen geführt. In den Wohnungen wurden unter anderem Westen mit dem Aufdruck "DPHW", diverse Speichermedien und weitere Unterlagen entdeckt, hieß es.

Den Mitgliedern der selbst ernannten Polizeitruppe wird die Bildung einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen. Bereits im Februar hatte es Durchsuchungen in Sachsen und Brandenburg gegeben. Ermittelt werde inzwischen gegen mehr als zehn Personen, sagte der Sprecher der Dresdner Staatsanwaltschaft, Lorenz Haase.

DPHW nahm Gerichtsvollzieher fest


Die Gruppierung war im vergangenen Jahr im sächsischen Bärwalde mit der Festnahme eines Gerichtsvollziehers aufgefallen. Ein Schuldner hatte die selbst ernannten Polizisten gerufen, als der Gerichtsvollzieher im Auftrag des Amtsgerichts bei ihm Geld eintreiben wollte.

Ein derartiger Vorfall mit der DPHW sei bislang nur aus Sachsen bekanntgeworden, sagte Staatsanwaltssprecher Haase. Daran habe sich seit Februar nichts geändert. Allerdings präsentiere sich die Organisation im Internet bundesweit. Sie biete auch außerhalb Sachsens Informationsveranstaltungen an, sei im thüringischen Erfurt aufgefallen und verwende eine polizeiähnliche Uniform. Er habe nach wie vor den Eindruck, dass sich die Gruppierung derzeit noch keiner politischen Richtung eindeutig zuordnen lasse, sagte Haase.
http://www.fr-online.de/panorama/polizei-vs-pseudo-polizei-razzia-bei-dphw,1472782,23827738.html

ich hatte es schon mal ansatzweise in nen anderen Threat versucht aufzunehmen:
http://www.chefduzen.de/index.php?topic=27262.125

Das solche Themen natürlich von jedweder rechter Gesinnung gern aufgenommen wird, liegt ja eigentlich schon in der Natur der Sache.

Die BRD ist kein souveräner Staat!

Es ist aber ein Thema, über was man irgendwie reden muss. Man kann es nicht einfach ignorieren, nur weil hier ein paar rechte Vollpfosten versuchen das Thema in ihrem Sinne zu besetzen.

"Der Freiburger Professor für Neuere Geschichte, Josef Foschepoth, etwa hatte über die Geheimvereinbarungen des Nachkriegsdeutschlands intensiv geforscht und etliche Geheimnisse längst gelüftet. Dass selbst aufklärerische Liberale und Linke, das Thema Souveränität nicht aufgriffen, hatte vermutlich vor allem den Grund, dass rechtsextreme und neonazistische Kräfte dieses Thema usurpierten und damit an der Wahnvorstellung festhalten wollen, das Deutsche Reich sei mit der Kapitulation nicht untergegangen und die Bundesrepublik Deutschland sei ein illegitimes Regime."

Weil die demokratischen Kräfte das Thema zur Frage der Souveränität der BRD, den rechten Kräften überlässt, und diese rechten Kräfte das Thema natürlich aus leicht durchschaubaren Gründen gern besetzt hält, kann es erst zu den oben genannten Auswüchsen wie "DPHW" und "kommissarische Reichs-Regierung" kommen! Ich finde hier müsste die Linke viel mehr Kontern und Gegensteuern. Weil sich ja, wie im Video gesehen, die Linke sehr wohl über die Brisanz der Sache im Klaren zu sein scheint?

http://www.nachdenkseiten.de/?p=18102#more-18102

"Da wo Nachrichten fluten, wachsen Lüge und Demagogie "

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13420
  • Waldkauz (8>
Re:Privatbullen
« Antwort #21 am: 11:55:38 Sa. 27.Juli 2013 »
Nennt mir doch mal einen einzigen souveränen Staat auf der Welt!

dagobert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4986
Re:Privatbullen
« Antwort #22 am: 00:07:42 So. 28.Juli 2013 »
Schlumpfhausen?  ;D
Oder Melmac? Ach nee, das war ja ein Planet.

Sozial-Leaks

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 73
Re:Privatbullen
« Antwort #23 am: 09:01:32 So. 28.Juli 2013 »
Nennt mir doch mal einen einzigen souveränen Staat auf der Welt!

Ich verstehe was ihr sagen wollt! Bringt uns aber nicht weiter, weil ein Staat, bei dem die Souveränität nicht mal auf dem Papier existiert, sich auch nicht auf diese und seine Rechte berufen kann - und dies somit auch kein Staat ist.

Dann kommen nämlich solche Dinge wie Hartz4 dabei raus. Wir wundern uns darüber warum dieses Gesetzeskonstrukt von keinem Richter wirklich gekippt wird!? Und warum Amerika uns vollumfänglich ausspionieren kann, ohne das unsere Regierung etwas dagegen tun will? Wir sind nicht souverän und haben keine wirklich einklagbaren Rechte. Das erklärt den massenweisen Verfassungsbruch in Deutschland. Wir haben ja noch nichtmal eine Verfassung die gebrochen werden könnte, hier gibt es nur ein Grundgesetz!  Bei jeden anderen souveränen Staat kann sich jeder Bürger, der dort lebt, auf die Verfassung dieses Staates berufen und seine Rechte einklagen.

Hier kannst du nur versuchen Recht zu bekommen, indem du versuchst, dieses dir nicht zustehenden Rechte einzuklagen. Ob du diese dann bekommst, wenn die Klage nicht vorher abgewiesen wird, steht auf einem ganz anderen Blatt.

Und mal ehrlich Rudolf Rocker, sollte man sich bei einem so grundlegend wichtigen Thema, wirklich in Ignoranz und Selbstverleugnung flüchten dürfen?
 
"Da wo Nachrichten fluten, wachsen Lüge und Demagogie "

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14033
  • Fischkopp
Re:Privatbullen
« Antwort #24 am: 09:31:59 So. 28.Juli 2013 »
Zitat
Dann kommen nämlich solche Dinge wie Hartz4 dabei raus.

Schwachsinn!!!

Sozial-Leaks

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 73
Re:Privatbullen
« Antwort #25 am: 09:37:01 So. 28.Juli 2013 »
Zitat
Dann kommen nämlich solche Dinge wie Hartz4 dabei raus.

Schwachsinn!!!

Eine Meinung die man nehmen kann wie man will!!!!

Auch wenn du schon einen Highscore von 5583 Beiträgen hast, und du dich dadurch vielleicht hier als Platzhirsch fühlen möchtest, heißt es nicht, dass du nur deshalb jedes Argument mit nur einem Wort abschütteln kannst, weil du annimmst du hättest in jeder Weise immer Recht!

Für mich ist Hartz4 immernoch einer der größten Grundrechtseingriffe die es in Deutschland je gabt und schon deshalb, dass diese nach über 10 Jahren noch existieren, sagt mir, dass mit dem Rechtssystem etwas nicht stimmt! Und ein Rechtssystem fußt immer auf der Souveränität eines Staates - setzt diese sogar zwingend voraus - alles andere sind Diktaturen und Unrechtsstaaten.
"Da wo Nachrichten fluten, wachsen Lüge und Demagogie "

Rudolf Rocker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13420
  • Waldkauz (8>
Re:Privatbullen
« Antwort #26 am: 10:09:06 So. 28.Juli 2013 »
Zitat
Und mal ehrlich Rudolf Rocker, sollte man sich bei einem so grundlegend wichtigen Thema, wirklich in Ignoranz und Selbstverleugnung flüchten dürfen?
 

Mal abgesehen davon das ich eine grundsätzliche Abneigung gegen Nationalstaaten habe, nützt auch die beste Verfassung nichts, wenn es der Bevölkerung scheißegal ist, ob diese gebrochen wird oder nicht!

Und noch was: Wer sagt denn, das ein souveräner Staat nicht auch Gesetze erlassen kann, die alles andere als demokratisch sind?
Da die Reichsdeppen sich ja immer so toll am Deutschen Reich orientieren muss das ja ein absolut souveräner Staat gewesen sein. Und ganz souverän hat man dann Gesetze erlassen, die es ermöglichten 6 Millionen Juden zu ermorden. Insgesamt kostete es 55 Millionen Menschen das Leben.
Toll, da lebe ich doch lieber in einem unsouveränen Staat der sich an internationale Verträge hält. (z.B. die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte).

Und meine Frage hast Du immer noch nicht beantwortet: Nenne mir einen souveränen Staat auf dieser Welt!
Ich kenne keinen einzigen Staat der keine politischen und/ oder wirtschaflichen Beziehungen zu einem anderen Staat hat und somit bei entsprechenden Verträgen eben nicht souverän ist!

Der Staat auf den das am ehesten zutrifft dürfte Nordkorea sein!
Viel Spass dort!

schwarzrot

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4516
Re:Privatbullen
« Antwort #27 am: 10:30:29 So. 28.Juli 2013 »
Naja, hatte gestern schon überlegt, ob ich dazu was schreiben sollte: Dieses angeblich nicht geklärte thema 'fehlender souveränität' ist nicht umsonst von den nazis/rechten okkupiert, weil totaler schwachsinn (da stimm ich dem admin(!) vollkommen zu).
Argumente kann man von Hobbes, Locke bis Jellinek nachlesen.
Für leute die es salopper mögen, hilft Maos: 'Die politische Macht kommt aus den Gewehrläufen.', oder anders, versuch doch einfach mal gegen eine staatliche entscheidung vorzugehen (z.b. bei HartzIV?), da wirst du ganz schnell sehen, wie 'souverän' der staat dir gegenüber sein kann.

Dass dieser staat aufgrund seiner geschichte auch jetzt noch nicht ganz frei machen kann, was er will, bzw deutsche politiker, nachdem sie in USA-lobbyorganisationen/US-thinktanks als 'youth-leader' aufgebaut wurden, nicht mal daran denken, gegen ihre 'wohltäter'/netzwerke vorzugehen, ist eine andere sache.
Die ist aber nun auch nicht wieder so aussergewöhnlich, dass man sie mit 'fehlender souveränität', weil wir nur ein grundgesetz und keine verfassung hätten, erklären muss.
Genau wie Rudi schon schrieb. Welcher staat ist den überhaupt in diesem sinne 'souverän'?
Russland? China? USA? Und das wars dann auch. Alle anderen sind mehr oder minder abhängig von diesen grossen 'gewehrläufen'.

Dass die nachdenkseiten inzwischen auf diesen reichs-nachfolger-quatsch aufspringen, ist schade. Zeigt aber gut, wie verzweifelt man inzwischen in diesem land sein kann.
"In der bürgerlichen Gesellschaft kriegen manche Gruppen dick in die Fresse. Damit aber nicht genug, man wirft ihnen auch noch vor, dass ihr Gesicht hässlich sei." aus: Mizu no Oto

Wieder aktuell: Bertolt Brecht

Sozial-Leaks

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 73
Re:Privatbullen
« Antwort #28 am: 10:58:04 So. 28.Juli 2013 »
Zitat
Und mal ehrlich Rudolf Rocker, sollte man sich bei einem so grundlegend wichtigen Thema, wirklich in Ignoranz und Selbstverleugnung flüchten dürfen?
 

Mal abgesehen davon das ich eine grundsätzliche Abneigung gegen Nationalstaaten habe, nützt auch die beste Verfassung nichts, wenn es der Bevölkerung scheißegal ist, ob diese gebrochen wird oder nicht!

Und noch was: Wer sagt denn, das ein souveräner Staat nicht auch Gesetze erlassen kann, die alles andere als demokratisch sind?
Da die Reichsdeppen sich ja immer so toll am Deutschen Reich orientieren muss das ja ein absolut souveräner Staat gewesen sein. Und ganz souverän hat man dann Gesetze erlassen, die es ermöglichten 6 Millionen Juden zu ermorden. Insgesamt kostete es 55 Millionen Menschen das Leben.
Toll, da lebe ich doch lieber in einem unsouveränen Staat der sich an internationale Verträge hält. (z.B. die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte).

Und meine Frage hast Du immer noch nicht beantwortet: Nenne mir einen souveränen Staat auf dieser Welt!
Ich kenne keinen einzigen Staat der keine politischen und/ oder wirtschaflichen Beziehungen zu einem anderen Staat hat und somit bei entsprechenden Verträgen eben nicht souverän ist!

Der Staat auf den das am ehesten zutrifft dürfte Nordkorea sein!
Viel Spass dort!

Bin bei allem was du schreibst voll deiner Meinung, auch ich bin gegen jede Art von Nationalismus - vertrage es aber überhaupt nicht von "meiner" Regierung derart verarscht zu werden, dass die einen etwas vormachen wollen, was garnicht existent ist! Und nur darum geht es mir hier, uns wird erzählt wir wären frei, unabhängig und könnten selbst entscheiden und alle glauben an den Mist!

Natürlich ist man davor nicht gefeit, dass ein Souveräner Staat Gesetze erlassen kann, die alles andere als demokratisch sind. Aber dazu gehört ein über alles aufgeklärter Mensch, der solch etwas zu verhindern weiß. Wir werden mit Absicht nicht aufgeklärt, wir werden dumm gehalten und glauben das alles auch noch.

Und wenn du sagst:

"Toll, da lebe ich doch lieber in einem unsouveränen Staat der sich an internationale Verträge hält. (z.B. die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte).

 Du glaubst doch wohl selber nicht dran, das Deutschland sich an derartige Verträge hält?

Mir geht es hier darum, das man sich nicht so dermaßen verarschen lassen sollte - auch wenn das Thema wahnsinnig brisant ist.

Und das mit den "Rechten Deppen" ist auch vollkommen richtig, wobei ich im ersten Moment, durch deine Ausdrucksweise glaubte, du könntest mich sogar für einen solchen halten. Sowas möchte ich mir aber verbitten und klarstellen, dass ich in keinster Weise auch nur im Geringsten etwas mit einer solchen Gesinnung gemein habe!

 Mein Herz schlägt "LINKS", das ist so und das bleibt auch so!
"Da wo Nachrichten fluten, wachsen Lüge und Demagogie "

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8174
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re:Privatbullen
« Antwort #29 am: 15:10:39 So. 28.Juli 2013 »
ch verstehe was ihr sagen wollt! Bringt uns aber nicht weiter, weil ein Staat, bei dem die Souveränität nicht mal auf dem Papier existiert, sich auch nicht auf diese und seine Rechte berufen kann - und dies somit auch kein Staat ist.

Ich halte dieses Gedöns ob wir ein Souveräner Staat sind oder ob unsere Verfassung auf rechtlich einwandfreien Füßen steht für Quatsch, der von den Verhältnissen mehr ablenkt als das es irgend wie helfen würde diese Fragen zu klären. Tagtäglich erleben wir wie Grundrechte übergangen werden und Gesetze bis zum brechen gebeugt werden, glaubt da wirklich jemand das würde sich ggf. ändern wenn dies "auf dem Papier" einwandfrei existieren würde?

Man kann darüber diskutieren, aber eine hilfreiche Relevanz hat es m.M.n. nicht.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti