Autor Thema: Wege zu Wissen & Wohlstand (Vorwort)  (Gelesen 51048 mal)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 17502
  • Fischkopp
Re: Wege zu Wissen & Wohlstand (Vorwort)
« Antwort #30 am: 09:59:26 Mo. 30.September 2019 »
Zitat
Gesundheit geht vor
Roberto J. De Lapuente findet, dass es eine gute Entwicklung ist, wenn die Krankheitstage von Angestellten steigen
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1126261.krankheitstage-gesundheit-geht-vor.html

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 17502
  • Fischkopp
Re: Wege zu Wissen & Wohlstand (Vorwort)
« Antwort #31 am: 17:35:29 So. 11.April 2021 »
Vermutlich im Frühjahr 1978 erschien die Broschüre "Absenteismus - Die Kunst des Krankfeierns"



https://www.mao-projekt.de/BRD/DGB/ANA/DGB_1978_Absenteismus.shtml

BGS

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3906
  • Polarlicht
Re: Wege zu Wissen & Wohlstand (Vorwort)
« Antwort #32 am: 19:39:52 So. 11.April 2021 »
Wer auf diesem Planeten auf Abruf arbeiten muss, hat keine Chance, durch Abwesenheit oder Krankschreibung irgendetwas zu positiv verändern.

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 17502
  • Fischkopp
Re: Wege zu Wissen & Wohlstand (Vorwort)
« Antwort #33 am: 11:14:30 Mo. 12.April 2021 »
Ich fand das Prinzip der Tagelöhnerei zeitweise sehr ansprechend. Es war für mich eine Horrorvorstellung, den Rest meines Lebens in irgendeiner Fabrik oder Klitsche zu verbringen.

Aber diese Tagelöhnerei fuktioniert im eigenen Sinne nur, wenn man gesund und fit genug ist. Wenn stets ausreichend Jobangebote dafür da sind und die Bezahlung gut genug ist, daß die Kohle auch dann noch reicht, wenn man nicht zur Arbeit gehen kann oder will.

Ansonsten hast du Recht, es gibt wenig Möglichkeiten zu kämpfen, eine Krankmeldung schadet einem eher selbst, als dem Ausbeuter. Und wenn man zu alt, zu krank, zu unfit ist, ist man sowieso am Arsch.