Öffentlicher Dienst > Schulen, Hochschulen und Berufsausbildung

Verschärfung der Klassengesellschaft

(1/6) > >>

Carsten König:

--- Zitat ---Privatschulen in Hessen bekommen mehr Geld
Neues Gesetz soll Förderhilfe vom Land erhöhen und Kommunen umfangreichere Zahlungen an die Privaten auferlegen
Das Kabinett habe eine Gesetzes-Neufassung beschlossen, berichtete Kultusministerin Karin Wolff (CDU) am Montag in Wiesbaden. Die nicht-staatlichen Schulen sollen in der Folge etwa zehn Millionen Euro mehr erhalten.

--- Ende Zitat ---

Quelle: http://www.fr-aktuell.de/frankfurt_und_hessen/lokalnachrichten/aktuell/?em_cnt=888903

Dieses Gebräu des Kochs stinkt gen Himmel

ManOfConstantSorrow:
Das was für die Bildung der Reichen investiert wird, spart man einfach bei den Armen ein:

Grundschulklassen in Hamburg werden immer größer

Zu Beginn des neuen Schuljahres nach den großen Ferien starten in Hamburg Grundschulklassen mit 29, ja sogar bis zu 31 Schülern. Zum Schuljahresbeginn 2001/02 lag der Schnitt der ersten Grundschulklasse noch bei 23,8 Schülern, zu Beginn des neuen Schuljahres steigt er auf 26,8. Damit werden Lehrer eingespart, während der Unterricht immer schwieriger wird und eine individuelle Förderung der Schüler auf der Strecke bleibt.

jamesall2:
Wenn man nichts lernt kann man nicht wissen. Welcher Lehrer kann gleichzeitig 31 Schüler Wissen einpauken und garantieren das es alle verstanden haben, dafür reicht die Zeit nicht aus

Ragnarök:
Die Führerelite will unter sich bleiben ganz klar, Ketzer aus der Unterschicht die Aufsteigen?

Undenkbar für die herrschende Klasse! Ergo, Studiengebühren und verschärfung des Einstiegs an den Schulen/Hochschulen.

Wilddieb Stuelpner:
Die BRD hat Erfahrung mit Zwergschulen, Lehrern mit Rohrstöcken fürs niedere Volk und steuerlich finanzierten Eliteschulen, damit der feiste Nachwuchs der Politiker, der Luxusbeamten und Unternehmer beizeiten auf des Steuerzahlers Kosten lernt, wie man den Pöbel mit Macht und Gewalt im Zaume hält und ausquetscht wie saftige Zitronen.

Das ist das Bildungsprogramm der Bundesregierung und der Landesfürsten mit seinen Hofschranzen in jedem deutschen Kleinstaat, den man Bundesland nennt. Deshalb haben sie auch nichts Wichtigeres zu tun als sich monatelang in die deutsche Rechtschreibung und Grammatik einzumischen.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln