Autor Thema: Der Pharmamarkt zum Bazar verkommen  (Gelesen 23017 mal)

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8925
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re:Der Pharmamarkt zum Bazar verkommen
« Antwort #30 am: 11:04:19 Mo. 01.Februar 2010 »

Vielleicht ist Youtube haltbarer als die Mediathek.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16357
  • Fischkopp
Re:Der Pharmamarkt zum Bazar verkommen
« Antwort #31 am: 16:11:26 Fr. 23.Mai 2014 »
Zitat
Globaler Gesundheitsmarkt
Pharmariesen im Kaufrausch

Die Pharmaindustrie sortiert sich neu: Denn nur wer selbst Medikamente entwickelt und vermarktet, schafft es in den Kreis der "Big Pharma". Das Geschäft mit der Gesundheit folgt ganz eigenen Gesetzen
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/globaler-gesundheitsmarkt-pharmariesen-im-kaufrausch-1.1971999

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16357
  • Fischkopp
Re:Der Pharmamarkt zum Bazar verkommen
« Antwort #32 am: 22:30:00 Mi. 20.September 2017 »
Zitat
Arzneimittel
Pharmaindustrie sperrt sich gegen Preisregulierung
http://www.fr.de/wirtschaft/arzneimittel-pharmaindustrie-sperrt-sich-gegen-preisregulierung-a-1353613

Wer hätte das gedacht!?!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16357
  • Fischkopp
Re:Der Pharmamarkt zum Bazar verkommen
« Antwort #33 am: 20:08:06 Mi. 04.Oktober 2017 »
Zitat
Forschende Arzneimittelhersteller gehen mit immer höheren Preisen für neue Medikamente auf den Markt. Gelegentlich grenzen die Preise an Wucher, sagt der Pharmakologe Ulrich Schwabe zum neuen Arzneiverordnungsreport.
http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/arzneireport-zockt-die-pharmabranche-die-kassen-ab/20413126.html

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16357
  • Fischkopp
Re:Der Pharmamarkt zum Bazar verkommen
« Antwort #34 am: 10:01:51 Fr. 06.April 2018 »
Zitat
Einfallstor für Big Pharma

Einschlägige Akteure treiben mal wieder eine nicht mehr ganz neue Sau durch das Gesundheitsdorf: Angelehnt an das US-Konzept der „health literacy“ rückt „Gesundheitskompetenz“ auch in Deutschland zunehmend in den Fokus. Gemeint ist die Fähigkeit, im täglichen Leben sinnvolle Entscheidungen in Bezug auf die eigene Gesundheit zu treffen.

Das Max-Planck-Institut für Bildungsforschung hat diese Untersuchung indes zur Unstatistik des Monats erkoren: Die Erhebung ermittelte nicht die tatsächliche, sondern die gefühlte Gesundheitskompetenz.

...die Forderung nach größerer Gesundheitskompetenz liegt voll im Trend von Privatisierung und Eigenverantwortlichkeit. Und sie bietet ein unkontrollierbares Einfallstor für Big Pharma und Big Data.

Der Hype mit der Gesundheitskompetenz höhlt aber nicht nur die Verantwortung des Versorgungssystems weiter aus. „Health literacy“ lenkt auch von den politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Determinanten von Gesundheit ab, die sie schwerlich beeinflussen kann.
http://www.fr.de/wirtschaft/gastwirtschaft/gesundheit-einfallstor-fuer-big-pharma-a-1479695