Autor Thema: Arbeitsberater wechseln die Seiten  (Gelesen 920 mal)

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6962
Arbeitsberater wechseln die Seiten
« am: 19:48:51 Fr. 16.Juni 2006 »
Was zur Zeit bei den ARGEs abgeht, geht auf keine Kuhhaut.
Die Wut der Betroffenen kocht zur Zeit richtig hoch und es dürfte nur eine Frage der Zeit sein bis die Fallmanager (wie in Groß Britannien) nur noch durch eine schußsichere Scheibe mit Dir reden.
Viele Mitarbeiter spielen das Spiel der Erniedrigung ihrer "Kunden" mit und tun so, als würden sie ihr eigenes Geld an irgendwelche Asozialen rausgeben müssen.

Es geht aber auch anders:

Zitat
Arbeitsvermittler im Streik: wegen Arbeitsbedingungen und gegen "Büttelrolle"
In Deutschland tun sie ihre Pflicht: die Hartzwarte. In Frankreich wehren sie sich: gegen die Arbeitsbelastung und gegen die Rolle als Büttel, die ihnen die auch in Frankreich neuen Bestimmungen der Arbeitsagentur ANPE aufzwingen. Am 13. Juni streikten etwa jede/r Dritte der Beschäftigten der ANPE gegen diese neuen Bestimmungen - wer das wenig findet, sollte nach irgendwelchen bundesdeutschen Widerständen suchen, oder auch nur nach Versuchen, irgendeine Art von Gewerkschaftspolitik dagegen zu entwickeln. Aufgerufen dazu hatten sechs Gewerkschaften, die in dem Bereich vertreten sind (dies nur als Anmerkung für bedingungslose Fans der Einheitssozialpartnerschaft).
(LabourNet)

Zitat
Arbeitsagentur-Beschäftigte streiken gegen Verpflichtung zur Schnüffeltätigkeit

"Gut ein Viertel der 24.000 Angestellten der französischen Arbeitsagentur ANPE (Agence nationale pour l’emploi, « Nationale Agentur für Beschäftigung ») streikten am Dienstag dieser Woche. Die linksliberale Tageszeitung ‘Libération’ spricht von einer Streikbeteiligung von « 29 % laut den Gewerkschaften », die Pariser Abendzeitung ‘Le Monde’ hingegen von « 27 % nach Angaben der Gewerkschaftsführungen, 22 % nach denen der Direktion (der ANPE) ». Die KP-nahe Tageszeitung ‘L’Humanité’ begnügt sich mit der Feststellung : « Rund ein Viertel der Angestellten der ANPE haben die Arbeit im ganzen Land niedergelegt » - so beginnt der aktuelle Streikbericht
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

klaus72

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 700
  • Nieder mit der Unterdrückung und Armut !
Arbeitsberater wechseln die Seiten
« Antwort #1 am: 07:19:33 Sa. 17.Juni 2006 »
Zitat
Die Wut der Betroffenen kocht zur Zeit richtig hoch und es dürfte nur eine Frage der Zeit sein bis die Fallmanager (wie in Groß Britannien) nur noch durch eine schußsichere Scheibe mit Dir reden.

Glasscheibe hilft nicht viel !
Auf dem Nachhauseweg den FM aufhalten und ..........!
Es gab schon mehrere Übergriffe auf die FM, aber kein Journalist schreibt in die Zeitungen. ( ...wegen möglichen Nachahmereffekte...)

Wenn man im Amt genau beobachtet, kann man feststellen, dass mehrere FM krank sind. ( Magenschmerzen, sichtbare Nervosität, ruppige Tonlage wegen der Schwäche in der Machtstärke,....)

Frankreich ist ein absolutes menschliches Land, wenn die Bürger zusammen Kund tun.  
Hier in BRD ist pure Egoismus im Vordergrund, und das gemeinschaftliches Verhältnis ist kaputt.  

( Denkweise der arbeitenden Deutschen: "Bei mir passiert das sowieso nicht, habe festen Job!)

Hoffentlich wird die Bürger in BRD die Solidarität nach der Mehrwertsteuererhöhung zeigen, und sagen "so geht das nicht mehr weiter!"