Autor Thema: Besatzung des Irak: Kriegsverbrechen der USA  (Gelesen 1755 mal)

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6960
Re: Besatzung des Irak: Kriegsverbrechen der USA
« Antwort #15 am: 18:08:06 Fr. 10.Januar 2020 »
Yankee go home!

Zitat
Die irakische Regierung will der Entschließung des Parlaments Folge leisten und den Abzug der US-Truppen aus dem Land durchsetzen. Das Büro des irakischen Ministerpräsidenten Mahdi erklärte in Bagdad, der Regierungschef habe US-Außenminister Pompeo in einem Telefongespräch zur Ausarbeitung eines Plans für den Truppenabzug aufgefordert.
https://www.deutschlandfunk.de/militaerpraesenz-im-irak-regierung-fordert-abzugsplan-von.1939.de.html?drn:news_id=1089312
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8520
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re: Besatzung des Irak: Kriegsverbrechen der USA
« Antwort #16 am: 10:15:11 Sa. 25.Januar 2020 »
Zitat
Über 4 Millionen Menschen marschierten gegen US-Anwesenheit

Der vom Shia-Kleriker Muqtada al-Sadr einberufene «Millionen-Marsch» übertraf alle Erwartungen.

In der Hauptstadt des Landes waren die Straßen voller endloser Menscen-Kolonnen, die gekommen waren, um ihren Abscheu vor der Anwesenheit des US-Militärs zu bekunden.

Auf Banderolen war zu lesen: «Nein, Nein zu den USA und JA für Iraks Souveränität», «Der Wille freier Nationen ist stärker als die US-Aggression» und «Der Globale Terrorismus wird in den USA gemacht».

Videos dazu/darüber:
https://twitter.com/timand2037/status/1220641129651003392


Quelle: einartysken
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6960
Re: Besatzung des Irak: Kriegsverbrechen der USA
« Antwort #17 am: 12:45:15 So. 26.Januar 2020 »
Es ibt ein paar Meldungen zum Thema in unseren Medien zum Thema.
https://www.zdf.de/nachrichten/heute/zehntausende-fordern-abzug-proteste-gegen-us-truppen-im-irak-100.html
Es gibt wenig Hintergrundinformationen. Mich würde interessieren, wie die Protestbewegung vom Tahirplatz zu diesen Protesten steht und wie die Massenaufmärsche zu der Protestbewegung steht.
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6960
Re: Besatzung des Irak: Kriegsverbrechen der USA
« Antwort #18 am: 15:52:33 Mi. 29.Januar 2020 »
Zitat
Trotz Parlaments- und Regierungsforderung 
USA mauern beim Irak-Abzug – Verstoß gegen Völkerrecht?

Iraks Präsident Abdel Mahdi hat die USA aufgefordert, einen "sicheren Abzug" ihrer Truppen zu veranlassen. In Washington will man davon nichts wissen. Doch ein Verbleib wäre ein Verstoß gegen Völkerrecht.
https://www.t-online.de/nachrichten/id_87130332/iran-konflikt-usa-mauern-beim-irak-abzug-verstoss-gegen-voelkerrecht-.html

Zitat
Angriff in Bagdad
Rakete trifft US-Botschaftsgelände im Irak

Nahe der US-Botschaft in der irakischen Hauptstadt Bagdad sind erneut Raketen eingeschlagen. Erstmals soll dabei mindestens eine Rakete das Gelände direkt getroffen haben. Verletzt wurde nach US-Angaben niemand.
https://www.tagesschau.de/ausland/raketen-us-botschaft-irak-101.html

Zitat
USA: Doch 50 Verletzte durch Raketenangriff des Iran im Irak

Bei 50 Soldaten wurden Schädel-Hirn-Traumata diagnostiziert, räumte das US-Militär ein. 18 wurden nach Deutschland in ein Militärkrankenhaus ausgeflogen
https://www.tagesschau.de/ausland/raketen-us-botschaft-irak-101.html

Zitat
Irak: Regierung geht gewaltsam gegen Anti-US-Proteste vor

Am vergangenen Freitag, den 24. Januar, ordnete der amtierende irakische Ministerpräsident Adel Abdul Mahdi, die brutale Unterdrückung von Massendemonstrationen an. Die Demonstranten zogen friedlich durch die Stadtzentren und forderten den sofortigen Rückzug der US-Truppen aus dem Land. Sie skandierten „Raus, aus dem Land, ihr Besatzer!“ und forderten den sofortigen Rückzug der US-Truppen aus dem Land.

In den letzten drei Tagen haben die Sicherheitskräfte Tränengas und scharfe Munition eingesetzt, um die Proteste zu zerstreuen. In der Hauptstadt Bagdad und in den Städten Basra, Nasariyah, Dhi Qar und Diwaniya im Süden wurden mindestens zwölf Menschen getötet und Dutzende verletzt.
(...)
Das gewaltsame Vorgehen gegen die Demonstrationen erfolgte nur wenige Stunden, nachdem Moktada al-Sadr seine Unterstützung für den „Marsch der Millionen“ vom Freitag zurückgezogen hatte. Er hatte zu dem Marsch selbst zuerst unter dieser Parole aufgerufen, doch dann befiel ihn die Angst, die Demonstranten könnten den Präsidentenpalast oder die stark befestigte Grüne Zone, in der sich die US-Botschaft und andere ausländische Vertretungen befinden, angreifen. Er sagte, er ziehe seine Unterstützung zurück, obwohl die Demonstrationen gegen die Regierung berechtigt seien. Offenbar versucht er, die politische Kontrolle über die Regierung und über die Ernennung eines neuen Premierministers zu retten, um Neuwahlen zu vermeiden.

Al-Sadr hat in den ärmsten Vierteln Bagdads und im Süden Millionen von Anhängern. Er leitet den größten politischen Block im irakischen Parlament, der mehrere Ministerposten innehat. Al-Sadr, der sich seit langem um einen Ausgleich zwischen Washington und Teheran bemüht, fällt es immer schwerer, die Feindseligkeit seiner Anhänger gegen die korrupten Politiker einzudämmen, die das Land seit der amerikanischen Invasion des Irak im Jahr 2003 regieren. Seine anfängliche Unterstützung für die Demonstration vom Freitag zielte darauf ab, seinen eigenen Einfluss zu stärken und gleichzeitig die anti-amerikanische Stimmung unter Kontrolle zu halten.

Was die Wut besonders schürte, war das Treffen des irakischen Präsidenten Barham Salih mit US-Präsident Donald Trump letzte Woche in Davos. Es war ein klares Anzeichen dafür, dass Salih die US-Truppen im Land behalten möchte, obwohl das Parlament als Reaktion auf den Druck der Massen für die Ausweisung aller US-Truppen aus dem Irak gestimmt hatte.
(...)
https://www.wsws.org/de/articles/2020/01/29/irak-j29.html
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!