Autor Thema: Flucht ins Ausland  (Gelesen 22898 mal)

jawbreaker

  • Gast
Flucht ins Ausland
« Antwort #15 am: 11:09:18 Di. 06.Februar 2007 »
Ja ja - meinetwegen.

Mit Ignoranten zu diskutieren ist müßig...

TagX

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1021
Flucht ins Ausland
« Antwort #16 am: 11:17:48 Di. 06.Februar 2007 »
@jawbreaker

Ich verstehe dich nicht. Ich hab meine Sicht der Dinge dargelegt und habe deine Ausführungen ebenfalls gelesen. Wieso beschimpfst du mich als Ignoranten?

LG
TagX
Grüße


Sozialismus!

jawbreaker

  • Gast
Flucht ins Ausland
« Antwort #17 am: 11:35:11 Di. 06.Februar 2007 »
Weil ich ja gerade versucht hatte klarzumachen, daß es nicht unbedingt nur ökonomische Gründe sein müssen, die jemanden dazu veranlassen hier wegzugehen.
Sicher das liebe Geld spielt sicher auch oft eine Rolle bei solchen Überlegungen, aber eben nicht unbedingt die ausschlaggebende.
Was ist überhaupt verwerflich daran, sich ein Leben zu suchen, das einem mehr erlaubt, als trotz Arbeit gerade mal den Kopf über Wasser zu halten?

Wenn ich dann reinen Widerspruch lese, ohne irgendein Argument - das ist für mich Ignoranz

anti-hartz4

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 981
  • Der Kampf gegen die korrupten Kapitalschmarotzer u
Flucht ins Ausland
« Antwort #18 am: 14:34:27 Di. 06.Februar 2007 »
Auch ich würde gern dieses merkelwürdige Land,was schon schlimmer ist als die DDR, verlassen. Leider bin ich verschuldet und das bedeutet für mich weiter offener Vollzug in der BRD. Den Kampf gegen die Sklaventreiber werde ich trotzdem nicht aufgeben.
Widerstand dem Kapitalgesindel

Pinnswin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4126
  • Einsam ist es hier, und traurig. S.Lukianenkow
Flucht ins Ausland
« Antwort #19 am: 12:20:28 Mi. 07.Februar 2007 »
werd dann auch mal schaun, das ich weg komm theoretisch  ;)



wanted
Das Ende Der Welt brach Anno Domini 1420 doch nicht herein.
Obwohl vieles darauf hin deutete, das es kaeme... A. Sapkowski

CubanNecktie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1748
  • Redpower
Flucht ins Ausland
« Antwort #20 am: 16:43:47 Mi. 07.Februar 2007 »
und rechts daneben steigt der DAX. (verlinkte Seite)

Übrigens. Mein Cousin (zwar aus Polen, aber einerlei) ...  der hatte alles verkauft, bis auf ein paar Koffer & Sachen um nach Irland zu kommen. Und jetzt nach paar Monaten kommt er zurück, weil er im gelobten Irland nur prekäre bzw. keine Arbeit fand.

 :(

ps.
Arme Deutsche gibts aber nicht nur in Deutschland.

Obdachlose Deutsche / arme BRD-Rentner auf Mallorca
Vorstellungsgespräch bei einer Leihbude?
ZAF Fragebogen
Passwort: chefduzen.de

RacingPaul

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 64
Flucht ins Ausland
« Antwort #21 am: 17:37:50 Di. 13.November 2007 »
ich für meinen Teil bin habe mich auch entschlossen im Ausland arbeiten zu gehen
Job habe ich schon, Berufskraftfahrer CE incl. ADR komplett werden europaweit gesucht wie Sau

in Deutschland werden auch Fahrer wie blöd gesucht, aber die Arbeitsbedingungen sind voll beschissen und der Lohn unter aller Kanone

ihr könnt mich für blöd erklären, aber ich glaube, dass in diesem Land, einer Scheindemokratie mit Scheinwahlen, auf NAZI-Trümmern aufgebaut, Überwachungsscheisse an jeder Ecke und .....

besser sich hier zu verdünnisieren wenn`s geht

Eivisskat

  • Gast
Flucht ins Ausland
« Antwort #22 am: 17:51:01 Di. 13.November 2007 »
Zitat
Original von RacingPaul

ihr könnt mich für blöd erklären, aber ich glaube, dass in diesem Land, einer Scheindemokratie mit Scheinwahlen, auf NAZI-Trümmern aufgebaut, Überwachungsscheisse an jeder Ecke und .....

besser sich hier zu verdünnisieren wenn`s geht

Ich habe auch das Gefühl, mal ganz abgesehen von den miesen Arbeitsbedingungen, H4-Bedrohung, Preissteigerungen usw., wird das politische Klima inzwischen so schlimm, wie es sich vor `33 angefühlt haben muss.
Wer kann sollte (mal wieder :() gehen.
LG

beickmann

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 500
  • DIE LINKE
Flucht ins Ausland
« Antwort #23 am: 17:54:31 Di. 13.November 2007 »
Zitat
Original von Eivisskat
Zitat
Original von RacingPaul

ihr könnt mich für blöd erklären, aber ich glaube, dass in diesem Land, einer Scheindemokratie mit Scheinwahlen, auf NAZI-Trümmern aufgebaut, Überwachungsscheisse an jeder Ecke und .....

besser sich hier zu verdünnisieren wenn`s geht

Ich habe auch das Gefühl, mal ganz abgesehen von den miesen Arbeitsbedingungen, H4-Bedrohung, Preissteigerungen usw., wird das politische Klima inzwischen so schlimm, wie es sich vor `33 angefühlt haben muss.
Wer kann sollte (mal wieder :() gehen.
LG





Das ist einer der Gründe, warum ich gehen werde.
"Bevor man die Welt verändert, wäre es vielleicht wichtiger, sie nicht zugrunde zu richten."
Paul Claudel (1868-1955)

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6799
Flucht ins Ausland
« Antwort #24 am: 18:07:45 Di. 13.November 2007 »
nur wo willste hin?
Den Planeten verlassen?
Kapitalismus in der Krise driftet stets nach rechts und reagiert mit Repression und Aufrüstung. Kaptialismus herrsch weltweit.
Die Britische Regierung glänzte heute wieder mit "das Boot ist voll"-Sprüchen.
Dänemark hat eine Rechte Regierung, die Jugendzentren und Demos mit Polizeigewalt plättet.
Schweizer Politiker und Journalisten heizen rassistisches Klima an.
Sarkozy will in Frankreich Schröders Agenda 2010 einführen.
Von der US Regierung brauchen wir gar nicht erst zu reden.
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

beickmann

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 500
  • DIE LINKE
Flucht ins Ausland
« Antwort #25 am: 18:25:49 Di. 13.November 2007 »
Zitat
Original von ManOfConstantSorrow
nur wo willste hin?
Den Planeten verlassen?
Kapitalismus in der Krise driftet stets nach rechts und reagiert mit Repression und Aufrüstung. Kaptialismus herrsch weltweit.
Die Britische Regierung glänzte heute wieder mit "das Boot ist voll"-Sprüchen.
Dänemark hat eine Rechte Regierung, die Jugendzentren und Demos mit Polizeigewalt plättet.
Schweizer Politiker und Journalisten heizen rassistisches Klima an.
Sarkozy will in Frankreich Schröders Agenda 2010 einführen.
Von der US Regierung brauchen wir gar nicht erst zu reden.





Werde es trotz Allem  wohl mit Dänemark versuchen.Bewerbungen sind schon raus, ist m.E. immer noch das kleinere Übel.
"Bevor man die Welt verändert, wäre es vielleicht wichtiger, sie nicht zugrunde zu richten."
Paul Claudel (1868-1955)

Eivisskat

  • Gast
Flucht ins Ausland
« Antwort #26 am: 18:31:59 Di. 13.November 2007 »
Zitat
Original von ManOfConstantSorrow
nur wo willste hin?
.

Vielleicht könnten die Menschen in Südamerika unsere Kenntnisse gebrauchen?

RacingPaul

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 64
Flucht ins Ausland
« Antwort #27 am: 20:00:00 Di. 13.November 2007 »
Hi Leut,

für mich ist der springende Punkt dass ich mich absetze die Arbeitssituation i.V.m. dem Lohn welcher zum Leben nicht mehr aussreicht

in den vergangenen 2 Jahren habe ich 4 Arbeitgeber gehabt die mich nicht bezahlt haben
davon waren 3 dabei die von vornherein Kraftfahrer einzustellen nur um sie um den Lohn zu bescheisen
und 1 hat dann nachdem ich den Job geschmissen habe (weil er mich um brutal viele Überstunden und Zuschläge beschissen hat) angefangen über "illegale Pfändungen" mein Gehalt runterzurechnen (z.B. mit Telefongebühren die ich mit Kunden geführt habe waren plötzlich private Gespräche, und das im Ausland mit dem roaming....)

dann zahlen die Schweine die Spesen nicht mehr korrekt

und ich sehe halt keine Perspektive mit dem Scheiss Netto Lohn der übrig bleibt

und wie weiter oben geschrieben finde ich auch dass man hier langsam so eine Stimmung hat bevor die Nazis kamen, nur sind die heute halt viel weiter mit ihrem Überwachungs- u. Zensurstaat,

DA BLEIBT DIR NUR DIE FLUCHT

derpate

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 100
Flucht ins Ausland
« Antwort #28 am: 15:14:37 Do. 15.November 2007 »
Träume auch davon, dieses Land zu verlassen. Da ich aber schwerbehindert, medikamentenabhängig bin, ist es gerade für mich sehr schwierig, dass ich im Ausland die Unterstüzung habe, die ich hier genieße. Nur einen Tipp will ich trotzdem geben, bevor man in ein Land seiner Träume fliehen will, sollte man sich vorher über das Land und deren Gegebenheiten richtig informieren. Sehe ständig im Fernsehen irgendwelche Aussteiger, die weder die Sprache noch sonstiges wissen und finden sich ganz schnell wieder auf dem Boden wieder. Zurück in Deutschland mit einer Hoffnung weniger, keiner Wohnung und der Job ist auch weg. Dieses Unternehmen sollte richtig geplant und organisiert sein. Außerdem;Urlaub im Süden ist eine Sache, da zu leben eine ganz andere!!! :evil:
Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo sie gelten.

Hochseefischer

  • Gast
Flucht ins Ausland
« Antwort #29 am: 05:10:09 Sa. 22.Dezember 2007 »
Löhne und Gehälter im Vergleich mit anderen Ländern:

Zitat
Selbst die Polen verdienen schon fast so viel wie die Deutschen. Nur
 mal ein Beispiel- Einkäufer bei einer grossen Baumarktkette in D 1180
 Euro netto. Bekannter in Polen Einkäufer bei einer Baumarktkette -
 3400 Zloty netto was umgerechnet ca 900 Euro sind. Gas und Strom
 kosten in Polen ca nur die Hälfte, Lebensmittel auch, Mieten ca 60%
 vom deutschem Niveau, KFZ-Steuer gibt es da nicht und Versicherung
 kostet ca. knapp die Hälfte. ( Würde ich meinen Wagen in Polen
 zulassen würde ich ca. 1000 Euro im Jahr sparen !!! ) Der Pole lebt
 also von knapp 900 Euro so, als hätte er in D fast 2000 netto und das
 für gleiche Arbeit. Gibt zwar noch viele unterbezahlte Bereiche wie
 Verkäuferinnen die nur 1200 Zloty haben, aber die gibs in D ja auch.
 Man sieht also, während sich in D die Löhne eher senken, steigen sie
 woanders und das obwohl die Lebenskosten viel geringer sind. Auch
 beachtenswert- eine OP-Schwester verdient in Irland ca. 2800 netto,
 in D 1300. Ein Lokführer in der Schweiz ca 4000 und in D nur 1500.
 Ein Fahrer der GLS-Pakete in Brandenburg fährt verdient 800 netto für
 10-11 Stunden täglich. Diese Beispiele könnte man ewig weiter führen.
 Wir werden hier nähmlich nur noch verarscht und ausgebeutet.
 Deutschland ist im Vergleich zum westlichen Europa ein
 Niedriglohnland. Aber unsere Politiker wollen uns was anderes
 erzählen. Leider sind wir so dumm und wählen diese Lügner immer
 wieder und die sitzen in den Aufsichtsräten, passen die Gesetze zu
 ihren Gunsten an. Kein Wunder das Deutschland z.B. nicht das
 EU-Abkommen zur Bekämpfung von Korruption unterzeichnet. Dann würde
 es so einigen Bonzen an den Kragen gehen. Wer sagt D braucht kein
 Mindestlohn ist entwder ein Ausbeuterschwein oder verblödet im Kopf.
 In allen anderen Ländern funktioniert das mit dem Mindestlohn, also
 geht das auch bei uns. Und im übrigen brauchen wir nicht mehr über
 die sogenannten Ostblockländer lachen - die lachen nähmlich schon so
 langsam über uns. Ja selbst die Polen kommen immer weniger zur
 Spargelernte. Wir werden noch so armseelig enden !

Auf http://www.heise.de/newsticker/foren/go.shtml?read=1&msg_id=13393875&forum_id=122936 gesehen.

Die Antworten auf den Thread dort ("Thread-Anzeige einblenden") sind auch ganz nett.