Öffentlicher Dienst > Schulen, Hochschulen und Berufsausbildung

Klassenkampf im deutschen Schulsystem

<< < (2/3) > >>

Arwing:
Ei nsehr guter Beitrag, indem sich die die vielgepriesene Gleichheit bei Bildung in der Bevölkerung, durch CDU und FDP, gut ablesen läßt... (Ironie).

Auferstanden:
was wäre widersprüchlicher als Bildungs- und Chancengleichheit im frühen Lebensabschnitt erfahren zu dürfen,
um sie dann im späteren beruflichen, bzw. arbeitslosen Umfeld dank forcierter Entrechtung wieder abgeben zu müssen.

Dieser Musterland aufrechter Demokraten hat nicht von ungefähr sein asoziales Dreistände-Schulverwahrsystem
über Jahrhunderte erhalten können.
Die wenigen Jahre/ Jahrzehnte alternativer Schulformen drüben wie üben, können darüber nicht
hinwegtäuschen.   

Kuddel:

--- Zitat ---SPD und Grüne rücken vom Leitbild einer „Schule für alle“ ab.

Es hat sich ein Jargon der Verachtung, der Legitimation sozialer Ungleichheit breit gemacht – in der Politik, den Medien, der Wirtschaft und auch der Wissenschaft. „Seien Sie doch ehrlich, Sie und ich würden auch alles dafür tun, dass unsere Kinder auf ein Gymnasium gehen und nicht mit den Schmuddelkindern spielen“, kann da der Leiter eines Instituts für Schulentwicklungsforschung öffentlich bekennen. „Und eine Partei, die das Ende des Gymnasiums fordert, würde nicht wiedergewählt werden. Deshalb wird es dazu nie kommen. So einfach ist das.“
--- Ende Zitat ---
http://www.freitag.de/politik/1123-lern-nicht-mit-den-schmuddelkindern

Kuddel:

--- Zitat ---So ungerecht ist unser Bildungssystem

Nirgendwo hängt der Bildungserfolg so stark vom sozialen Status der Eltern ab wie in Deutschland. Das ist das Ergebnis von unzähligen Studien und Statistiken zur Chancengleichheit im Bildungssystem. Im Video wird deutlich, was die nackten Zahlen wirklich bedeuten.


Zum Artikel und Video: http://www.sueddeutsche.de/sdews/embeddedpage/animation-die-recherche-1.1769723
--- Ende Zitat ---

Troll:
Numerus clausus gegen Geld



Die "Chancen" klar verteilt auf Arm und Reich, der eine hat sie, der andere nicht. Der Arme braucht einfach mehr Geld, dann darf sogar er an den "Chancen" schnuppern.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln