Autor Thema: Sozialkassen zahlen für Smart  (Gelesen 1759 mal)

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7394
  • Banane
Sozialkassen zahlen für Smart
« am: 08:07:58 Fr. 08.September 2006 »
Zitat
Daimler
Sozialkassen zahlen für Smart

Stuttgart – DaimlerChrysler will bei der Arbeitslosenversicherung Ansprüche in Millionenhöhe anmelden, weil 450 Mitarbeiter von Smart durch den Konzern übernommen werden.

Weil die Smart GmbH zum Jahreswechsel aufgelöst wird, werden dies auch die Arbeitsverhältnisse der Mitarbeiter. 450 Beschäftigte kommen bei DaimlerChrysler unter, weil zwar die Tochter Smart, nicht aber die gleichnamige Marke verschwindet. Die 450 Mitarbeiter erhalten bei Daimler neue Arbeitsverträge. Damit stehen dem Konzern Zuschüsse aus dem Programm „Jung für Alt“ zu. Dieses Programm, das im Altersteilzeitgesetz verankert ist, sieht vor, dass ein Unternehmen erhebliche Zuschüsse aus den Sozialkassen erhält, wenn ältere Mitarbeiter ausscheiden und durch Menschen ersetzt werden, die arbeitslos oder von Arbeitslosigkeit bedroht sind. Allerdings ist nicht sicher, dass die 450 Menschen tatsächlich von Arbeitslosigkeit bedroht waren, denn sie sind nach einem größeren Stellenabbau übrig geblieben. Smart-Chef Ulrich Walker hatte erst im Juli gegenüber unserer Zeitung erklärt, für die Mitarbeiter ändere sich durch die Auflösung der Smart GmbH unmittelbar nichts. Der Konzern erklärt, man erfülle mit dem Vorgehen alle gesetzlichen Ziele.
Quelle: StN

Ok, jetzt warte ich mal ab wann über staatliche Kürzungen für derartige Parasiten und Schmarotzer gesprochen wird, kann eigentlich nicht lange dauern.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti