Autor Thema: Medikamententests?  (Gelesen 5530 mal)

Homer Simpson

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 16
Medikamententests?
« am: 01:48:13 Do. 28.September 2006 »
Hi

Ich habe letztens von Medikamententest gehört und dass die sehr lukrativ sein sollen (auch wenn man einiges dafür riskiert) und bin recht interessiert. Gibt es solche Stellen auch in Bayern? Wenn ja wo?

Oder halt Stellen, die auch in ganz Deutschland sein können wo man aber die Übernachtung gestellt bekommt. Bräuchte irgendwie dringend Kohle.

regenwurm

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3536
  • Das System macht keine Fehler, es ist der Fehler.
Medikamententests?
« Antwort #1 am: 09:12:51 Do. 28.September 2006 »
Zitat
Homer Simpson
Medikamententest / Bräuchte irgendwie dringend Kohle.


Oft schon gelesen: 5000 Euro für Testpersonen für Studie. Gesunde männliche Studenten bevorzugt. Foto: P I X E L Q U E L L E . D E

Zitat
Vier der sechs Testpersonen hatten letzten Freitag wieder das Bewusstsein erlangt. Zwei Teilnehmer schwebten aber noch mit mehrfachem Organversagen nach Angaben des behandelnden Arztes Ganesh Suntharalingam weiter in Lebensgefahr.
Können Menschen, die für ein paar tausend Euro ihre Gesundheit und ihr Leben aufs Spiel setzen überhaupt gesund sein?

Konzentrations- lager und Organhandel in China aufgedeckt
Eine der dunkelsten Ecken der Menschheit
Organhandel als Ressource und Devisenbringer
„Der Häftling stirbt bei der Exekution nicht, denn die Henker wissen ja schon vorher, von welchen Häftlingen die Organe bereits ans Krankenhaus verkauft wurden. Voraussetzung für brauchbare Organe ist, dass die angeschossenen Häftlinge noch am Leben sind, wenn sie in die Ambulanz zur Organentnahme geschleppt werden. Organe eines toten Körpers sterben zu schnell ab, wenn das Blut in den Adern stockt und sind dann nicht mehr zu gebrauchen, denn auch die Organentnahme kostet wertvolle Zeit“, so die Erklärung von Hong Yuan, einem Arzt, der früher in Shenyang in der Provinz Liaoning im Nordosten Chinas an einem Krankenhaus tätig war. Anfang März war er in Sydney Zuhörer bei einem Seminar über die Neun Kommentare über die Kommunistische Partei, die auch in der Neuen Epoche veröffentlicht sind. Nach dem Seminar erzählte er einem Journalisten:„Wenn ihre Körper geöffnet und die Organe entnommen werden, bluten die Körper noch. Normalerweise kommen die Familiemitglieder der erschossenen Häftlinge, um ihre Leichname entgegen zu nehmen. Doch wenn Organe entnommen wurden, wird nach der Verbrennung der Leichname den Familienangehörigen nur die Asche übergeben.“

Quelle

kannst ja auch ne niere verkaufen, ich geb dir kein tip von irgendwelchen firmen, schlag dir das aus dem kopf,
 one live
schönen tag noch
Das System macht keine Fehler, es ist der Fehler.

Kater

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7112
Medikamententests?
« Antwort #2 am: 10:35:06 Do. 28.September 2006 »

raffi

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 32
Medikamententests?
« Antwort #3 am: 14:49:03 Di. 21.November 2006 »
Zitat
von Medikamententest gehört und dass die sehr lukrativ sein sollen
Es gibt einigermaßen seriöse Stellen, da bekommst Du aber nur Fahrgeld aber das Risiko, dass Du irgendein Teufelszeug schlucken musst ist dafür geringer.
Gruß raffi
2 Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit.
Aber beim Universum bin ich mir doch nicht so sicher. A. Einstein

Pantra

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
Medikamententests?
« Antwort #4 am: 15:10:54 Di. 21.November 2006 »
Hallo
ich habe erst Anfang des Jahres über Falun Gong gehört.
Aufmerksam gemacht wurde ich durch eine Handvoll Menschen
die Unterschriften sammelten.
Ich war und bin schokiert. Die Menschen werden bei lebendigem Leibe
ausgeschlachtet.
Es sind friedliche Menschen die einfach eine spezielle Art der Meditation ausüben.
Ich weiss nicht ob ich hier auf einen Link hinweisen kann.
Aber beim googeln wird man fündig.z.B. FalunInfo.de

Ich würde keine Medikamententests machen, denn wer weiss schon über Folgeschäden.
Der Mensch ansich ist doch nichts mehr wert.

Ich habe letztens einen Bericht gesehen das die Todesspritze in den
USA grausam sein soll. Hunde damit zu töten ist wohl verboten.

Spiegel online schrieb dazu am 24.04.2006

Studie zur Todesspritze : "Hunde werden in den USA sorgfältiger getötet als Menschen"  
Die Hinrichtung per Giftspritze ist seit Jahren heftig umstritten. Nun kommt die Menschenrechtsorganisation "Human Rights Watch" in einer Studie zum Ergebnis: In den USA werden Menschen mit einer Methode getötet, die sogar Tierärzte als zu grausam ablehnen.

SAncho98

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
Medikamententests?
« Antwort #5 am: 09:12:22 Di. 28.November 2006 »
Zum Thema Medikamententests kann ich euch nur eins sagen:lasst die Finger davon!! Was meint ihr,wieviel jedes Jahr dabei draufgehen?
Davon hört man jedoch nichts,meist ist es sogar so,dass die Probanden in den Testkliniken gleich "entsorgt"werden.Ich hatte Einblick in diese Szene,ich habe Dinge erlebt,die ich in Deutschland nie und nimmer für möglich gehalten hätte! wer sich für sowas hergibt,kann sich genauso gut auch gleich mit dem Teufel einlassen.

klaus72

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 700
  • Nieder mit der Unterdrückung und Armut !
Medikamententests?
« Antwort #6 am: 09:43:44 Di. 28.November 2006 »
Der Hersteller der sog. Giftspritze ist  deutsche Pharmahersteller Boeringer Ingelheim! Habe mal hier im Forum zu lesen bekommen.

So eine Schweinerei hoch 5, dass die Tiere besser als die Menschen, von den Menschen behandelt werden.

Anscheinend ist der Mensch zu Mensch nicht "kompatibel", sondern eher Mensch zu Tier.


Zitat
Ich habe letztens von Medikamententest gehört und dass die sehr lukrativ sein sollen (auch wenn man einiges dafür riskiert) und bin recht interessiert. Gibt es solche Stellen auch in Bayern? Wenn ja wo?

Ja gibt es in Bayern !  In Höhenkirchen ! Steht oft in der Zeitung !
Wenn Dein Körper dir nichts mehr Wert ist.........

Challiska

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 59
  • Frau mit immer einem Lächeln und einem Spruch auf den Lippen
Medikamententests?
« Antwort #7 am: 14:04:56 Do. 30.November 2006 »
Hey,

mach das nicht. Ein Kumpel von mir hat wegen solch einer Dummheit einen üblen Ausschlag bekommen, der Narben hinterlassen hat im Gesicht und auf dem Körper. Glaubst du, dass war es wert für 900 Euro?
Wenn du Deinen Körper schon verkaufen willst, dann lieber anders. Und es macht dir vielleicht sogar Spaß.... und bringt auch Kohle. Wenn du verstehst, was ich meine.

Gruß
Challiska
Ein Reiskorn kann die ganze Waage zum Kippen bringen - doch so sehr der Sturm auch toben mag,
einen Berg zwingt er niemals in die Knie!

Big Will

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 72
  • "Die Macht sei mit Euch." (Meister Yoda in "Star Wars")
Medikamententests?
« Antwort #8 am: 19:14:44 Do. 30.November 2006 »
Hallo, Homer,

auch ich finde, Du solltest es Dir s e h r genau überlegen!
Denk über Folgendes nach: Du hast das Geld, aber Du bist zu tot,
um es auszugeben!
Ist es das wert?

Mit (nachdenklichem) Gruß
Big Will

klaus72

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 700
  • Nieder mit der Unterdrückung und Armut !
Medikamententests?
« Antwort #9 am: 20:53:41 Do. 30.November 2006 »
Zitat
Wenn du Deinen Körper schon verkaufen willst, dann lieber anders. Und es macht dir vielleicht sogar Spaß.... und bringt auch Kohle. Wenn du verstehst, was ich meine.

Schon gehört ? Aids, Stripper, Hepatitis A / B  ?

Bei Hepatitis B ist die Viren und die Ansteckung hochinfektiöser als AIDS !  Komisch, die Bundesgesundheitszentrale klärt nie über die Hep B auf, obwohl in BRD tausende Neuinfektionen an Hep B.

charity

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 100
Medikamententests?
« Antwort #10 am: 15:36:40 So. 03.Dezember 2006 »
Aber gegen HepB kann man sich impfen lassen..... aber es gibt da noch ein paar Sorten, die auch nicht grad lebensverlängernd sind.....

P20

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
Medikamententests?
« Antwort #11 am: 18:07:28 So. 03.Dezember 2006 »
Hallo Challiska,

ich mache zur Zeit eine Fotografische Arbeit über Probanden, klinischer Studien.
Und zwar genau deshalb, um auf solch eine scheisse wie du Sie geschrieben hast aufmerksam zu machen.
Kannst du nicht evt. deinen Kumpel einmal fragen, ob er Lust hätte mir seine Geschichte erzählen und sich evt. fotografieren lassen würde. Bei den Fotos geht es mir um authentische Bilder in einem persönlichen Umfeld. Beim "Kaffee trinken" zum Beispiel.
Bis jetzt hab ich leute in Berlin gefunden bei denen alles gut gelaufen ist.

Ach, die heftigste Geschichte die ich gehört habe war, dass ein Unternehmen Leute gesucht hat, die sich für eine 5stellige Summe, eine chemo.therapie unterziehen.

Vielen Dank.
Gruss, P20.

Randalinsky

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 268
Medikamententests?
« Antwort #12 am: 18:44:03 So. 03.Dezember 2006 »
Pfizer stellt Entwicklung eines Medikaments ein - 82 Todesfälle

New York (dpa) - Der amerikanische Pharma-Konzern Pfizer hat völlig überraschend "aus Sicherheitsgründen" die sofortige Einstellung der Entwicklung des viel versprechenden Cholesterin-Medikaments "Torcetrapib" und aller damit verbundenen klinischen Studien angekündigt.

http://magazine.web.de/de/themen/finanzen/wirtschaft/unternehmen/3306680.html
Menschen sind mit einer Großen Koalition konfrontiert, die offensichtlich die Republik mit einem Metzgerladen verwechselt, in dem so tief ins soziale Fleisch geschnitten wird, dass das Blut nur so spritzt.
"H.Geißler"
http://infokrieg.tv/index.html

regenwurm

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3536
  • Das System macht keine Fehler, es ist der Fehler.
Medikamententests?
« Antwort #13 am: 19:03:30 So. 03.Dezember 2006 »
Zitat
Tote bei Experimenten von Viagra-Hersteller

Der amerikanische Pharma-Konzern Pfizer hat die Entwicklung eines neuen Cholesterol-Medikaments wegen einer unerwartet hohen Zahl von Todesfällen und Komplikationen in klinischen Tests eingestellt
.
Das System macht keine Fehler, es ist der Fehler.

SAncho98

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
Medikamententests?
« Antwort #14 am: 12:47:49 Mo. 04.Dezember 2006 »
Leute,lasst euch einsgesagt sein:diese Medikamententests (meines Wissensnach gibt es so eine Schweinerei nur in Deutschland) sind Selbstmord auf Raten! Wenn diese Tests unbedingt nötig sind (was keineswegs der Fall ist),dann sollen die sich zur Verfügung stelen,die auch dran verdienen:die Inhaber der Pharmafirmen,deren Grossaktionäre etc.