Autor Thema: Unruhige Krankenhäuser?  (Gelesen 292546 mal)

Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2944
Re: Unruhige Krankenhäuser?
« Antwort #480 am: 12:44:51 Mi. 25.August 2021 »
Eindrucksvolle Demo und Streik gerade bei Charite/Vivantes (Filmchen):
https://twitter.com/RNSeba/status/1430477417857142790

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 19700
  • Fischkopp
Re: Unruhige Krankenhäuser?
« Antwort #481 am: 13:25:26 Mi. 25.August 2021 »
Wow! Wahrlich beeindruckend!

Zitat
Hat der Berliner Senat, der durchaus über Profis verfügt, nicht erkannt, dass in und um die Krankenhäuser längst eine Bewegung entstanden ist, die keine Landesregierung mehr los wird?
https://www.tagesspiegel.de/politik/streik-an-charite-und-vivantes-kliniken-berlins-pflegekraefte-setzen-ultimatum-und-rot-rot-gruen-macht-drei-monate-nichts/27545344.html

"Wir rufen alle Berliner*innen auf sich solidarisch zu zeigen - hängt Transparente auf, kommt vorbei oder werdet kreativ!"
-Berliner Bündnis Gesundheit statt Profite-



Ich befürchte, daß Verdi die Bewegung unheimlich wird, wenn sie die Kontrolle darüber verliert. Dann wird der Kampf mit Lob überschüttet, man würgt ihn ab oder läßt ihn allmählich auslaufen.

So macht man das beim DGB.


Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2944
Re: Unruhige Krankenhäuser?
« Antwort #482 am: 12:52:38 Mo. 06.September 2021 »
Zitat
6.9.21
Im Tarifkonflikt an den Kliniken von #Charité & #Vivantes sowie bei den Vivantes-Tochtergesellschaften hat sich die überwältigende Mehrheit der ver.di-Mitglieder in einer Urabstimmung für einen unbefristeten Arbeitskampf ausgesprochen.
https://twitter.com/_verdi/status/1434805738438860801

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 19700
  • Fischkopp
Re: Unruhige Krankenhäuser?
« Antwort #483 am: 19:49:34 Mi. 08.September 2021 »
💥 Unbefristeter Streik - Mehr Personal und den TVöD für alle, JETZT! 💥

📢 Streik- Demo: Wir für euch, ihr für uns!

📆 Donnerstag 10:30 Uhr


📍Senatsverwaltung für Finanzen

Morgen beginnt unser unbefristeter Streik. Seit 119 Tagen warten wir darauf, dass die Klinikchefs und die Politik sich bewegen. Jetzt reicht es. ❗️

Wir streiken nicht gerne, aber es ist unser letztes Mittel im Kampf  für die Würde unserer Patienten und die Gesundheit unserer Kolleg*innen.

Kommt morgen mit uns auf die Straße. Teilt die Nachricht mit euren Freund*innen und Kolleg*innen, damit wir richtig viele werden.  🔥

🏃‍♀️✨ So könnt ihr uns in den Streiktagen unterstützen:

👉 Freitag, 11 Uhr: Kundgebung vor dem Labor Berlin (Sylter Str. 3)

👉 Samstag, 9-12 Uhr: Flyer & Wahlkampf-Aktionen, überall in der Stadt.

📍Die genauen Treffpunkte folgen hier


👉 Dienstag, 16 Uhr:
🌊Große Demo -  Berlin steht zusammen für seine Krankenhausbeschäftigten.🌊
📍Robert-Koch-Platz

💥 Jeden Tag: Streikposten ab 5:30 Uhr, vor jeder Klinik.

Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2944
Re: Unruhige Krankenhäuser?
« Antwort #484 am: 11:05:51 Do. 09.September 2021 »
Zitat
Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di ruft alle Beschäftigten der Service GmbH des Städtischen Klinikum Kiel vom 09.09.2021, 05:00 Uhr bis zum 10.09.2021, 21:30 Uhr in einen zweitägigen Warnstreik. Auch der Nachtdienst wird in der Nachtschicht vom 09. auf den 10. September zum Streik aufgerufen. Der Streik wird zu erheblichen Einschränkungen im Krankenhausbetrieb führen.

Die Tarifverhandlungen für die ca. 200 Beschäftigten der Service GmbH am Städtischen Krankenhaus Kiel verlaufen zäh, nach dem der Arbeitgeber am 02.09.2021 ein völlig unzureichendes Angebot vorgelegt hat.

„Die Löhne der Beschäftigten in der Service-GmbH liegen sittenwidrig niedrig und teilweise unter dem aktuellen gesetzlichen Mindestlohn. Während die anderen Beschäftigten des Krankenhauses nach dem Tarifvertrag TVÖD bezahlt werden, liegen die Löhne im Servicebereich ca. 800 Euro unter dem TVÖD. Eine Vollzeitbeschäftigte verdient ca. 1.800 Euro brutto (1.300 Euro netto). Der Arbeitgeber bietet eine Lohnerhöhung von 2 Prozent pro Jahr an; das bedeutet eine monatliche Steigerung von ca. 35 Euro und eine Steigerung des Stundenlohns um 0,22 Cent. Das Angebot des Arbeitgebers ist nicht nur komplett ver-handlungsunfähig und unzureichend, es zementiert auch die derzeitigen Armutslöhne und produziert zukünftige Altersarmut. Deshalb streiken wir“, sagte ver.di-Verhandlungsführer Steffen Kühhirt.

Die Gewerkschaft ver.di fordert die Angleichung der Löhne an das Entgeltniveau des Tarifvertrages TVÖD und damit die Gleichbehandlung aller Beschäf-tigten am Städtischen Krankenhaus Kiel.

„Gerade die Corona-Krise hat gezeigt, wie wichtig die medizinische Versorgung ist und welche systemrelevanten Arbeiten die Beschäftigten täglich erledigen. Das gilt auch für den Servicebereich. Es ist schlicht nicht mehr akzeptabel, die Beschäftigen der Servicebereiche mit Armutslöhnen abzuspeisen“, so Kühhirt weiter.

Die Verhandlungen gehen am 13.09.2021 weiter. Die Gewerkschaft erwartet in allen Punkten ein stark verbessertes und vor allem verhandlungsfähiges Angebot.
https://gesundheit-soziales-nord.verdi.de/mein-arbeitsplatz/krankenhaeuser/++co++38e7c808-0fd5-11ec-aaa0-001a4a160100

Diese Ausgliederungen sind eine Pest.



Nikita

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1829
Re: Unruhige Krankenhäuser?
« Antwort #485 am: 11:14:37 Fr. 10.September 2021 »
Großartig !!!

Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2944
Re: Unruhige Krankenhäuser?
« Antwort #486 am: 19:40:24 Do. 16.September 2021 »
Die Servicekräfte in Nürnberg bekommen wieder TVöD:

Zitat
(...) Die politisch Verantwortlichen der Stadt haben nach langem Zögern den Weg zurück in den TVöD finanziell möglich gemacht. Wir sind sehr stolz auf diesen großen Erfolg“, sagt Karin Reinfelder, Betriebsratsvorsitzende der KNSG und Mitglied der ver.di Tarifkommission.(...)
https://gesundheit-soziales-bayern.verdi.de/presse/pressemitteilungen/++co++82c0832e-f375-11eb-96a2-001a4a160119

In Kiel gibt es eine vergleichbare Forderung am Städtischen Krankenhaus, bloß da ist es ein Drama. Die Beschäftigten werden von den Parteien beklatscht und hingehalten. Sie sagen, man könne nicht in die Tarifautonomie eingreifen, die Krankenhausfinanzierung müsse generell verbessert werden und man könne eigentlich nichts machen. Es geht um 2.5 Millionen. Anscheinend geht es aber doch, wie das Beispiel aus Nürnberg zeigt. Gleichzeitig werden Millionen in fragwürdige Projekte verpulvert. Das geht natürlich.

Heute gab es eine aktuelle Stunde im Rathaus, wo auch Servicekräfte anwesend waren. Totale Verarschung und eigentlich gehört der Sitzungssaal zerlegt.

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7141
  • Sapere aude!
Re: Unruhige Krankenhäuser?
« Antwort #487 am: 20:00:45 Do. 16.September 2021 »
In Nürnberg war es ein Wahlversprechen von OB König (CSU). Die Stadtspitze konnte also gar nicht anders auf den Streik der KNSG-Mitarbeiter reagieren.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2944
Re: Unruhige Krankenhäuser?
« Antwort #488 am: 20:06:19 Do. 16.September 2021 »
So ein Versprechen für einen Fahrplan zurück in den TVöD gibt es in Kiel auch schon länger. Tatsächlich ist bisher nichts geschehen. Halt klassisches Aussitzen und Vertrösten. Außerdem scheint der Fachbereich von verdi nicht so plietsch zu sein.

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 19700
  • Fischkopp
Re: Unruhige Krankenhäuser?
« Antwort #489 am: 10:59:50 Fr. 17.September 2021 »


Krankenhausstreik Berlin

"Du gehst nach Hause, du heulst. Weil du nicht mehr kannst."

Tolle Interviews in den 15 min Video:
https://de.labournet.tv/krankenhausstreik-berlin





ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8052
Re: Unruhige Krankenhäuser?
« Antwort #490 am: 14:19:46 Fr. 17.September 2021 »
Solidarity from UK:

Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 19700
  • Fischkopp
Re: Unruhige Krankenhäuser?
« Antwort #491 am: 18:37:43 Fr. 17.September 2021 »
Hamburg: „Von der Elbe bis zur Spree, TVöD!!!“ Heute haben sich vor der Uniklinik Beschäftigte und Unterstützerinnen versammelt. Grüße gehen raus an die Streikenden in Berlin!



Das hat wirklich was von einer echten Arbeiter:innenbewegung und unterscheidet sich von den DGB Ritualen.

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 19700
  • Fischkopp
Re: Unruhige Krankenhäuser?
« Antwort #492 am: 18:40:44 Fr. 17.September 2021 »
Zitat
Kiel: Rat diskutiert Schicksal der Servicekräfte am Städtischen Krankenhaus

Draußen Demo, drinnen Debatte: Das Schicksal der 200 Beschäftigten bei der ausgelagerten Service GmbH am Städtischen Krankenhaus Kiel hat am Donnerstag einmal mehr die Kieler Ratsversammlung beschäftigt. Die Stadtverwaltung und die Krankenhausleitung gerieten unter Druck.
https://www.kn-online.de/Kiel/Kiel-Rat-diskutiert-Loehne-der-Servicekraefte-am-Staedtischen-Krankenhaus

Und wie ist das ausgegangen?

Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2944
Re: Unruhige Krankenhäuser?
« Antwort #493 am: 19:06:48 Fr. 17.September 2021 »
Zitat
Und wie ist das ausgegangen?

Mitte Mai 2020 gab es einen Beschluss, dass die Stadt einen Stufenplan zur Eingliederung in den TVöD erarbeiten soll. Das hat sie einfach nicht gemacht. Nun wurde gesagt, dass dieser Plan nächsten Monat vorgelegt werden soll, vielleicht aber auch später. Kann man glauben oder aber auch sein lassen. Für verdi wäre ein Erfolg nicht unwichtig, da sie beim Servicebereich des UKSH nichts zu melden haben. Bessere Arbeitsbedingungen werden aber nicht in Ratsversammlungen erkämpft.

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 19700
  • Fischkopp
Re: Unruhige Krankenhäuser?
« Antwort #494 am: 10:56:33 Mo. 20.September 2021 »
Zitat
Streik bei Vivantes-Töchtern wird wieder aufgenommen

Gespräche unterbrochen: Keine Annäherung im Tarifstreit zwischen den Tochtergesellschaften des landeseigenen Klinikkonzerns Vivantes und der Gewerkschaft Verdi.
https://www.berliner-zeitung.de/news/berlin-verdi-streik-bei-vivantes-toechtern-wird-wieder-aufgenommen-li.183749