Autor Thema: Unruhige Krankenhäuser?  (Gelesen 263651 mal)

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4797
  • Sapere aude!
Re: Unruhige Krankenhäuser?
« Antwort #420 am: 12:11:15 Mi. 12.Juni 2019 »
Zitat
Verdi: Fresenius unterdrückt Gewerkschaften in USA

Internationale Gewerkschaftsverbände und Verdi werfen dem Medizinkonzern Fresenius vor, in den USA Gewerkschaften systematisch zu unterdrücken. In Dialysekliniken der Tochter Fresenius Medical Care (FMC ) in Kalifornien seien Mitarbeiter unter Druck gesetzt worden, wenn sie sich gewerkschaftlich organisieren wollten, sagten David Boys und Alke Bössinger von den Dachverbänden PSI und UNI Global Union der dpa. "Es wurde mit Kündigung gedroht und Beschäftigte wurden in Einzelgesprächen in geschlossenen Räumen davor gewarnt, gewerkschaftlich aktiv zu werden."

Quelle: https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2019-06/46930365-verdi-fresenius-unterdrueckt-gewerkschaften-in-usa-016.htm
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14495
  • Fischkopp
Re: Unruhige Krankenhäuser?
« Antwort #421 am: 12:32:20 Mi. 11.September 2019 »
Zitat
Erneut Streik an Asklepios-Klinik
Die Gewerkschaft Verdi fordert Anschluss an den Tarifvertrag.


Der Streit an der Asklepios Klinik Schildautal in Seesen geht weiter: Am Montag hatte die Gewerkschaft Verdi erneut zu einem Streik aufgerufen, an dem sich nach Angaben von Verdi 200 Mitarbeiter beteiligten, Klinikangaben zufolge waren es 130 Streikende.
https://www.harzkurier.de/region/article227048121/Erneut-Streik-an-Asklepios-Klinik.html

Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1864
Re: Unruhige Krankenhäuser?
« Antwort #422 am: 12:04:26 Mi. 25.September 2019 »
Zitat
24.9.19
Entlastung – aber wie?
(...)
Für das Städtische Klinikum Brandenburg GmbH wurden 80 neue Stellen vereinbart, so Andreas Kutsche, der als Mitglied der Tarifkommission den Tarifvertrag mit verhandelt hatte. Fehlen Pflegekräfte auf den Stationen, würde die Zahl der Betten verringert. Allerdings könne der Arbeitgeber auch hier ausweichen. Denn bislang sei der Tarifvertrag nicht unterschrieben, weil es Verdi an Tarifsekretären mangele.
(...)
https://www.jungewelt.de/artikel/363499.personalmangel-im-krankenhaus-entlastung-aber-wie.html

Ist das ein Scherz?

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14495
  • Fischkopp
Re: Unruhige Krankenhäuser?
« Antwort #423 am: 08:27:23 Sa. 28.September 2019 »
Zitat
Wieder Streiks bei Asklepios Seesen

Seesen. Der Tarifkonflikt mit den Asklepios Schildautalkliniken nimmt weiter an Schärfe zu. Die Gewerkschaft ver.di hat für Mittwoch und Freitag, 02. und 04. Oktober 2019 die nächsten Streiks angekündigt. Da Asklepios seine Blockadehaltung weiter fortsetzt, sind die Beschäftigten zu diesem Schritt und der Ausweitung der Streikwirkung gezwungen, heißt es in der Pressemitteilung der Gewerkschaft.
https://regionalgoslar.de/asklepios-aeussert-sich-erneut-zum-anstehenden-streik/

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14495
  • Fischkopp
Re: Unruhige Krankenhäuser?
« Antwort #424 am: 21:32:20 Mi. 02.Oktober 2019 »
Der Umgang der Gesundheitskonzerne mit dem Personal:

Zitat
Asklepios Geschäftsführung droht Beschäftigten mit Kündigung

Worum es geht?

Zitat
Die Geschäftsführung der Asklepios Kliniken in Seesen greift zu aggressiven Maßnahmen, um die Beschäftigten vom angekündigten Streik abzuhalten. So wurde eine rechtswidrige, einseitige Dienstverpflichtung ausgesprochen, bei Streikteilnahme mit Kündigung gedroht und eine Streikbruchprämie ausgelobt.
https://www.kma-online.de/aktuelles/politik/detail/asklepios-geschaeftsfuehrung-droht-beschaeftigten-mit-kuendigung-a-42056

Mothafuckaaa!

Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1864
Re: Unruhige Krankenhäuser?
« Antwort #425 am: 06:29:32 Di. 26.November 2019 »
Zitat
25.11.19
Unimedizin Mainz droht größter Streik ihrer Geschichte

Noch laufen die Tarifverhandlungen um die Entlastung des Pflegepersonals an der Unimedizin Mainz. Sollte keine Einigung gefunden werden, wird ab Donnerstag gestreikt. (...)
https://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/mainz/nachrichten-mainz/unimedizin-mainz-droht-grosster-streik-ihrer-geschichte_20769392

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4797
  • Sapere aude!
Re: Unruhige Krankenhäuser?
« Antwort #426 am: 22:03:10 Mo. 27.Januar 2020 »
Zitat
AMEOS - Die richtige Antwort: Fast alle für Streik

Wie die Gewerkschaft ver.di in einer Pressemitteilung vom 24. Januar mitteilt, hat sich die überwältigende Mehrheit der ver.di-Mitglieder an den Ameos-Kliniken Aschersleben-Staßfurt, Bernburg, Schönebeck und Haldensleben in Sachsen-Anhalt für einen Streik ausgesprochen.

Quelle: https://www.rf-news.de/2020/kw05/die-richtige-antwort-fast-alle-fuer-streik
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14495
  • Fischkopp
Re: Unruhige Krankenhäuser?
« Antwort #427 am: 11:16:58 Di. 28.Januar 2020 »
Zitat
Unbefristeter Arbeitskampf hat begonnen
Ameos-Mitarbeiter streiken – Geschäftsführer muss gehen

Wechsel in der Geschäftsführung des privaten Klinikbetreibers Ameos: Der Regionalgeschäftsführer Ost, Lars Timm, ist nicht mehr im Amt. Unterdessen haben an den Ameos-Standorten am Montagmorgen unbefristete Streiks begonnen.


https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/magdeburg/salzland/ameos-streik-geschaefsfuehrer-kuendigung-100.html

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4797
  • Sapere aude!
Re: Unruhige Krankenhäuser?
« Antwort #428 am: 18:31:35 Mo. 03.Februar 2020 »
Zitat
SACHSEN-ANHALT - ver.di organisiert Solidarität mit streikenden Klinik-Beschäftigten

Der Vorsitzende der Gewerkschaft ver.di, Frank Werneke, und Sylvia Bühler, Mitglied im ver.di-Bundesvorstand, wenden sich mit einer E-Mail an Kolleginnen, Kollegen, Betriebs- und Personalräte, um die Solidarität mit den seit 27. Januar streikenden Kolleginnen und Kollegen in Kliniken der Ameos-Unternehmsgruppe zu organisieren.

Quelle: https://www.rf-news.de/2020/kw06/ver-di-organisiert-solidaritaet-mit-streikenden-klinik-beschaeftigten
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4797
  • Sapere aude!
Re: Unruhige Krankenhäuser?
« Antwort #429 am: 18:40:01 Do. 06.Februar 2020 »
Zitat
MAGDEBURG - AMEOS-Beschäftigte: Mutig, kraftvoll und entschlossen ...

... so war die Demo der streikenden Beschäftigten der AMEOS-Kliniken aus Aschersleben, Bernburg, Stassfurt, Schönebeck und Haldensleben gestern in Magdeburg.

Quelle: https://www.rf-news.de/2020/kw06/ameos-beschaeftigte-mutig-kraftvoll-und-entschlossen
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4797
  • Sapere aude!
Re: Unruhige Krankenhäuser?
« Antwort #430 am: 18:42:30 Sa. 15.Februar 2020 »
Zitat
STREIK - AMEOS-Beschäftigte erkämpfen Tarifgespräche

Nachdem die Beschäftigten zweieinhalb Wochen gestreikt hatten, ist der Träger der AMEOS-Kliniken in Sachsen-Anhalt zu Tarifverhandlungen mit ver.di bereit. Diese sollen am kommenden Donnerstag, dem 20. Februar 2020, beginnen. ver.di hat den Streik daraufhin für die Dauer von vier Wochen ausgesetzt. Die Beschäftigten sind jedoch zur sofortigen Weiterführung des Streiks bereit, wenn keine brauchbaren Angebote in Bezug auf Lohnerhöhungen und Arbeitsbedingungen kommen. Außerdem verlangen Beschäftigte und Gewerkschaft, dass Ameos die mindestens 14 Kündigungen von Kolleginnen und Kollegen zurücknimmt, die sich an Streiks beteiligt hatten.

Quelle: https://www.rf-news.de/2020/kw07/ameos-beschaeftigte-erkaempfen-tarifgespraeche
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1864
Re: Unruhige Krankenhäuser?
« Antwort #431 am: 17:08:21 Mo. 17.Februar 2020 »
Zitat
17.2.20
Medizinisches Team verlässt aus Protest Vivantes-Klinikum

38 Ärzte und Pflegekräfte haben  im Berliner Auguste-Viktoria-Klinikum gekündigt - aus Protest gegen schlechte Arbeitsbedingungen. Sie wechseln geschlossen ins St. Joseph Krankenhaus und bauen dort eine neue Abteilung für Infektiologie mit auf. (...)
Vivantes wollte sich auf Anfrage vom rbb nicht zu Personalangelegenheiten äußern, teilte aber mit, die Klinik für Infektiologie "stelle sich neu auf". (...)
https://www.rbb24.de/content/rbb/r24/panorama/beitrag/2020/02/vivantes-klinikum-mediziner-protest-st--joseph-krankenhaus.html