Autor Thema: Warum ist die DDR gescheitert?  (Gelesen 84 mal)

counselor

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5969
  • Sapere aude!
Warum ist die DDR gescheitert?
« am: 16:21:24 Do. 20.Mai 2021 »
Wir sollten uns Gedanken machen, warum die bisherigen sozialistischen Versuche gescheitert sind. Hier einige Gedanken von Fabian Lehr zur DDR:
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Ferragus

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 38
Re: Warum ist die DDR gescheitert?
« Antwort #1 am: 17:29:16 Sa. 12.Juni 2021 »
Kerngedanke des Vortrages scheint zu sein: Die DDR ging unter, weil sie sie die Produktivkraftentwicklung nicht so gut wie die westlichen Industriestaaten betreiben konnte, das führte zu Nachteilen auf dem Weltmarkt und steigender Staatsverschuldung, welche wiederum nicht durch eine internationale Planwirtschaft innerhalb des Ostblocks reduziert oder verhindert werden konnte. Man konnte sich den kapitalistischen Maßstäben (ökonomische Kategorien wie Preis, Kredit, Lohn, Warentausch) also nicht entziehen und die Parteibürokratie war nicht in der Lage vernünftig mit der Gesamtheit der Maschinen, Rohstoffen, Arbeitskraft etc. umzugehen, zu planen, sie instand zuhalten und zu erweitern und der Rest der Bevölkerung, die Arbeiter und Angestellten, konnte dem nichts entgegensetzen - eine Sozialisierung, Vergesellschaftung der Produktion hatte also niemals stattgefunden.
Merkwürdig, dass der Vortragende von einem kulturellen Fortschritt spricht - Sozialistischer Realismus, kleinbürgerlicher Muff und Staatspolizei waren eher Gift für "die Kultur" und sorgten dafür, dass die kritischen Intellektuellen, Künstler das Weite suchten oder in einem Ghetto geduldet worden.