Autor Thema: Hauptsache Arbeit!  (Gelesen 16466 mal)

hepedidu

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 124
Hauptsache Arbeit!
« Antwort #15 am: 23:12:44 Mo. 22.Januar 2007 »
Hallo,

ist schwierig aber mußt Du Dir ein dickes Fell zulegen.
Was hab ich mir schon für dämliche DAU - Sprüche anhören müssen und muß es bis heute.
Kann mich Ratrace nur anschließen:Generell kann man sich merken, dass die Leute nicht so eine grosse Fresse haben, die selber schon einmal ganz unten waren.
Okay,hab seit ca. einem Jahr zu meinem Hartz(verbrecher)IV Regelsatz 'nen Minijob,ist aber trotzdem Scheiße...,weil:werd' auch nur ausgenutzt und dann saudumme Sprüche wie mein alltime Favorite:

***SEI FROH DAS DU ÜBERHAUPT EINE ARBEIT HAST!***

Schöne Grüße,
Hepedidu
...und heute ist morgen schon gestern!

jensen-ex

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1338
Hauptsache Arbeit!
« Antwort #16 am: 23:47:10 Mo. 22.Januar 2007 »
Zitat
Original von max
Zitat
1. Jeder der einen Kopf zum denken hat !

2. Alles muss verbessert werden,oder warum hängen 5 Mio. Menschen bei uns in den Seilen ?

... sind ja reichlich pauschal deine Aussagen. Mit solchen Sprüchen wird nichts verändert werden! Genau so gut könnte ich fordern, dass das Wetter besser werden muss. Warum bringst du nicht erst mal konktrete Lösungsvorschläge?!

man man, klostein, du hast ja nerven ...
So it goes.

Kurt Vonnegut

Clash

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 113
Hauptsache Arbeit!
« Antwort #17 am: 09:53:59 Di. 23.Januar 2007 »
Zitat
Original von max
Zitat
1. Jeder der einen Kopf zum denken hat !

2. Alles muss verbessert werden,oder warum hängen 5 Mio. Menschen bei uns in den Seilen ?

... sind ja reichlich pauschal deine Aussagen. Mit solchen Sprüchen wird nichts verändert werden! Genau so gut könnte ich fordern, dass das Wetter besser werden muss. Warum bringst du nicht erst mal konktrete Lösungsvorschläge?!


n der Tat sind meine Aussagen pauschal und  polemisch, erwartest du das ich
detailliert auf alle Misstände in unserer kranken leistungsgeilen Gesellschaft eingehe?
Ich habe mein Denken verändert,was hast du den so in letzter Zeit in deinem Leben verändert ????
Wenn Dir die Natur nicht passt,dann wende Dich an deinen forderungen an deinen Gott
Du willst Lösungen für Probleme die ich nicht erschaffen habe sondern nur gezwungen bin sie zu erdulden.


Wenn ich Lösungen gefunden habe dann wird mein Post hier die Welt verändern,alle Arbeitslosen sind dann glücklich,die Unterschicht wird zur Oberschicht erklärt,kein Krieg ward je mehr hier auf erden gesehen,keine Menschen werden an Hunger sterben das Ozonloch schliest sich un Gott persönlich wird uns wieder ins Paradies lassen,im ernst wenn ich Lösungen anbiete wer wird die wohl umsetzen?
Wer sagt: hier herrscht Freiheit, der lügt, denn Freiheit herrscht nicht

Pinnswin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4126
  • Einsam ist es hier, und traurig. S.Lukianenkow
Hauptsache Arbeit!
« Antwort #18 am: 11:04:08 Di. 23.Januar 2007 »
...Deckel auf - heiß Wasser drauf...  :D

Apropos - Großeltern/Eltern/Gutgemeinte Ratschläge:
„Lehrjahre sind keine Herrenjahre.“
„Es ist nicht alles Gold, was glänzt!“ (Wie wahr: Danke, Herr Hartz)
„Man muss nehmen, was man kriegt“. (jetzt: Suppenküche?/! oder wie ist das gemeint)
Und dann die „Neueren“ Sprüche:
„Du kannst dich ja Hocharbeiten“ – „Krieg man erstmal n Fuß in die Tür“ [autsch!] – „Wenn die merken, wie engagiert du bist, wirste bestimmt übernommen!“ [La-Olal!] – „Man darf den Glauben nicht verlieren, das alles Gut wird“ (Weihnachtsmann lässt grüßen).

Die „Alten“ ham ´s aber auch schon gecheckt und diese Sprüche werden immer weniger, besonders die RentnerInnen wissen ganz genau, was für ´ne ScheiBe abgeht. Die Lohnsklaverei. Alle haben Angst. Existenzangst.

Die, die für 2 Arbeiten und doch nur den Lohn für 1-en kriegen, kneifen noch die A´backen zusammen und freuen sich, es könnte ja schlimmer kommen: Lieber buckeln, bis zum Kollaps, als Hartz IV. Lieber Tot als Sozial-im-voll-Arsch.
Das Ende Der Welt brach Anno Domini 1420 doch nicht herein.
Obwohl vieles darauf hin deutete, das es kaeme... A. Sapkowski

max

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 28
Hauptsache Arbeit!
« Antwort #19 am: 19:44:35 Di. 23.Januar 2007 »
Zitat

Wenn ich Lösungen gefunden habe dann wird mein Post hier die Welt verändern,alle Arbeitslosen sind dann glücklich,die Unterschicht wird zur Oberschicht erklärt,kein Krieg ward je mehr hier auf erden gesehen,keine Menschen werden an Hunger sterben das Ozonloch schliest sich un Gott persönlich wird uns wieder ins Paradies lassen,im ernst wenn ich Lösungen anbiete wer wird die wohl umsetzen?

Immerhin hast du dich über die Zustände in diesem System beschwert. Nur durch meckern wird die Welt nicht besser werden. Darum meine Frage nach dem, was dich stört. Denn solange wir noch nicht mal wissen was wir wirklich wollen und immer nur schimpfen, solange haben wir auch nicht die Chance etwas zu verändern. Schon gar nicht, wenn jeder etwas anderes will!

Also, weisst du was dich stört, oder wolltest du wirkich nur meckern?

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 16995
  • Fischkopp
Hauptsache Arbeit!
« Antwort #20 am: 21:00:42 Di. 23.Januar 2007 »
Zitat
Original von max
Also, weisst du was dich stört, oder wolltest du wirkich nur meckern?

Was mich stört:
Daß ein paar Reichschweine sich das einsacken, was uns gehört!
Daß ein Trollarsch wie Du in diesem Forum rumlabert!

BakuRock

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1753
  • Sich fügen heißt lügen. E. Mühsam
Hauptsache Arbeit!
« Antwort #21 am: 23:49:14 Di. 23.Januar 2007 »
Zitat
Original von max
Immerhin hast du dich ?ber die Zust?nde in diesem System beschwert. Nur durch meckern wird die Welt nicht besser werden. Darum meine Frage nach dem, was dich st?rt. Denn solange wir noch nicht mal wissen was wir wirklich wollen und immer nur schimpfen, solange haben wir auch nicht die Chance etwas zu ver?ndern. Schon gar nicht, wenn jeder etwas anderes will!

Ihr solltet Euch am Besten nicht mehr viel gegen uns bewegen!
Deine Argumentation erinnert mich an einige Bekannte in (Staats)- Diener-Jobs. Ihr wollt unser Bestes - Ruhe f?r uns, und Frieden, und Asche zu Asche ..... und Ratten beisst ins Stromkabel .....

Zitat
Original von max
Also, weisst du was dich st?rt, oder wolltest du wirkich nur meckern?

Du Fettauge schwimmst an der Oberfl?che ..... komm mal runter zu uns ....
---
Wenn eine Idee am Anfang nicht absurd klingt, gibt es für sie keine Hoffnung. .... A. Einstein

Eigentumsfragen stellen!

Wer sind FAUistas

Clash

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 113
Hauptsache Arbeit!
« Antwort #22 am: 13:49:26 Mi. 24.Januar 2007 »
Zitat
Original von max

Immerhin hast du dich über die Zustände in diesem System beschwert. Nur durch meckern wird die Welt nicht besser werden. Darum meine Frage nach dem, was dich stört. Denn solange wir noch nicht mal wissen was wir wirklich wollen und immer nur schimpfen, solange haben wir auch nicht die Chance etwas zu verändern. Schon gar nicht, wenn jeder etwas anderes will!

Also, weisst du was dich stört, oder wolltest du wirkich nur meckern?

Klar mecker ich,soll ich die Schnauze halten wenn mir was nicht passt ?
Ich möchtel ganz pauschal gesagt das diese ganze Beschissene Reich und Mächtig Geld und Geiz Gesellschaft an der Gurgel packen und zu drücken,ich will ein Leben ohne Zwänge,ein Leben das sich nicht nur um Kohle und Arbeit dreht,etwas für das es sich zu leben lohnt.
Und wenn du schon von WIR redest,dann mach du doch mal nen Vorschlag oder fährst du lieber Trittbrett
 
Wer sagt: hier herrscht Freiheit, der lügt, denn Freiheit herrscht nicht

euerHofnarr

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 150
Hauptsache Arbeit!
« Antwort #23 am: 00:21:44 Do. 25.Januar 2007 »
ja Hallo erstmal,
endlich mal Menschen die mir aus der Seele sprechen (die ersten beiden Seiten des Threads). Die Meinungen meiner Umwelt war immer nur leistungsbejahend, nach Arbeit schreiend und persönliche Neigung ausblendend. Die Wahl der Qual gab mir mein richtiger Papa mit auf den Weg: "Lebt man um zu arbeiten oder arbeitet man um zu leben?". Was ihm nicht bewusst war, dass er mich mit diesem Spruch auf eine langjährige Psycho-irrfahrt schickte. Ich habe es versucht nachzuleben und bin fast daran kaputt gegangen.

kurz: ca.15 Arbeitgeber, 2 Therapien, 1 Abi, 1 abgebrochenes Studium und eine medikamentöse Behandlung später bin ich endlich dicht dran an meinem Wunsch-alltag.  

Einen Tag arbeiten pro Woche. Sechs Tage frei. Zweimal pro Jahr Formulare fürs Amt ausfüllen. Das reicht mir.  

Gut das es solche Foren gibt. Bin ich also doch nicht allein mit meiner "komischen Einstellung".

bis dann
M.

euerHofnarr

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 150
Hauptsache Arbeit!
« Antwort #24 am: 02:13:27 Do. 25.Januar 2007 »
noch mal präzise zum Thema:
ein mix der Aussagen:

-"JEDER muss arbeiten"
-"man kann nicht nicht arbeiten" (oooh ihr wart ja soo schlau)
-meine oma :"Was? Du hast gerade keinen Arbeitsplatz!??" (sie hat sich dabei wirklich aufgeregt und musste sich erstmal setzen, ich war überrascht über den schock, den ich ausgelöst hatte).
-" ...bla... solche Sozialschmarotzer ... bla...!"  (schoen indirekt, bloss nicht mir ins gesicht sehen)

naja, sowas dürfte einigen bekannt vorkommen.

Clash

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 113
Hauptsache Arbeit!
« Antwort #25 am: 12:19:43 Do. 25.Januar 2007 »
Zitat
Original von euerHofnarr

Gut das es solche Foren gibt. Bin ich also doch nicht allein mit meiner "komischen Einstellung".


Du bist in der Tat nicht alleine,und es wären noch ein paar mehr wenn sich nur mehr Leute trauen würden zu sagen "Ich hab die Schnauze voll von eurem kleinbürgerlichem Arbeitsfaschismus"
Wer sagt: hier herrscht Freiheit, der lügt, denn Freiheit herrscht nicht

euerHofnarr

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 150
Hauptsache Arbeit!
« Antwort #26 am: 13:04:57 Fr. 26.Januar 2007 »
ja, mit der Formulierung "kleinbürgerlicher Arbeitsfaschismus" hast du wohl einen großen Teil auf den Punkt gebracht.
Wie wäre es mit der Erweiterung: " Scheuklappen tragende, monokausal denkende, kleinkarierte, spießbürgerliche, materiell ausgerichtete, sinnentleerte Kriechtierversammlung"
?

oh mann, ich merke, dass da immer noch so negative Emotionen mit hochkommen. Immer noch oder schon wieder ? Egal. FuckWork.

M.

regenwurm

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3536
  • Das System macht keine Fehler, es ist der Fehler.
Hauptsache Arbeit!
« Antwort #27 am: 13:18:31 Fr. 26.Januar 2007 »
Zitat
Scheuklappen tragende, monokausal denkende, kleinkarierte, spießbürgerliche, materiell ausgerichtete, sinnentleerte Kriechtierversammlung"

dazu fällt mir folgender song ein:

Band: Staßenjungs

Spiesser am Spiess
Text & Musik © Nils Selzer

Nachbarn, Spiesser, alte Tanten (Fis)
haben wieder was zu tun  (Cis)
werden alle Denunzianten (Fis)
lassen kein' in Ruh' (Cis,E,H,A)

Und die Kriecher werden kühn,
hetzen dir die Bull'n ins Haus
bleiben aber anonym
wie die Wanze und die Laus.
Spiesser an' Spiess ! (Fis,H,Fis)

Geht's mir irgendwann mies
stell ich mir vor: alle Spiesser am Spiess.
Heut machen sie uns noch Sorgen, (H)
doch die Schweine von heut'  (Fis,E)
sind die Schinken von morgen!  (Fis)

Was sie nicht vertragen können,
dass du ohne Geld noch Spass hast,
dass wir bis zum Mittag pennen,
dafür wünschen sie uns Knast.

Sie sind reinlich, wir sind dreckig,
wir sind stark und sie sind fettig,
sie sind pünktlich, ducken sich,
sind verklemmt und mucken nicht
Das System macht keine Fehler, es ist der Fehler.

Clash

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 113
Hauptsache Arbeit!
« Antwort #28 am: 18:48:51 Fr. 26.Januar 2007 »
Zitat
Original von euerHofnarr

Wie wäre es mit der Erweiterung: " Scheuklappen tragende, monokausal denkende, kleinkarierte, spießbürgerliche, materiell ausgerichtete, sinnentleerte Kriechtierversammlung"
?




Klingt gut, ist aber als beschimpfung ungeeignet !
Wer sagt: hier herrscht Freiheit, der lügt, denn Freiheit herrscht nicht

Carinchen

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 38
Hauptsache Arbeit!
« Antwort #29 am: 13:54:08 Di. 13.Februar 2007 »
Für mich ist Arbeit nur dann Arbeit, wenn ich davon auch meinen Lebensunterhalt bestreiten kann. Sprich: Ein Praktikum ist keine Arbeit für mich.
Ich bin da ganz konsequent. Weil viele aber nicht so konsequent sind, gibt es genug "Opfer" die völlig gratis und kostenlos arbeiten. Das Einzige was sie haben ist die Hoffnung sich selbst zu verwirklichen. Toll: Von Selbstverwirklichung bezahlt sich meine Wohnung nicht und satt werde ich auch nicht.
Ich möchte gerne arbeiten und ich möchte nicht auf die Gnade des Staats angewiesen sein. Aber ich möchte auch von meiner Arbeit leben können. Sonst wird das Ganze witzlos.

Viele Grüße
Carinchen
Thank god it's Wednesday.