Autor Thema: Neo-Nazis in Hamburgs S-Bahn-Wache  (Gelesen 2134 mal)

regenwurm

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3536
  • Das System macht keine Fehler, es ist der Fehler.
Neo-Nazis in Hamburgs S-Bahn-Wache
« am: 16:47:59 Do. 25.Januar 2007 »
Am Beispiel Hamburg:

Mitarbeiter packt aus: »Bestimmte Kollegen begrüßen sich mit erhobenem rechten Arm, viele sind NPD-Anhänger«

Scheiß Türke!" "Scheiß Moslem!" "Was bist du denn für ein Jude?" Sprüche, die bei der S-Bahn-Wache zum alltäglichen Sprachgebrauch gehören sollen. Denn ausgerechnet unter denjenigen, deren Aufgabe es ist, für Sicherheit und Ordnung zu sorgen, soll es führende Mitarbeiter geben, die unverhohlen ihr rassistisches Gedankengut zur Schau stellen. Diejenigen, die das behaupten, sind ebenfalls S-Bahn-Wachmänner. Und zwar solche, die das Verhalten ihrer Kollegen nicht länger decken wollen.

Ich habe selbst erlebt, wie sich bestimmte Kollegen zu Dienstbeginn mit erhobenem rechten Arm grüßen", erzählt er. "Dienstbesprechungen werden in einem Ton abgehalten, der an die Reden Hitlers erinnert."

Quelle
Das System macht keine Fehler, es ist der Fehler.

Carsten König

  • Gast
Neo-Nazis in Hamburgs S-Bahn-Wache
« Antwort #1 am: 18:02:14 Do. 25.Januar 2007 »
Zitat
Dieses Bild zeigt einen hochrangigen Mitarbeiter der S-Bahn-Wache. Es gibt keinen Zweifel: Er imitiert Adolf Hitler, den Mann, der Millionen Juden hat umbringen lassen. Das Foto soll lange am Schwarzen Brett gehangen haben. Bis zuletzt war es auf einem dienstlichen Computer gespeichert.

Verbrecherisch und/oder krank? Andere Frage: Erregt das in Hamburg einen Aufschrei, oder geht es wieder unter Fernerliefen unter???