Neuigkeiten + Diskussion > (Sozial-) Politikforum & Aktuelles von Chefduzen

Aktuelle Arbeitslosenzahlen im Spiegel der Realität

<< < (2/207) > >>

unkraut:
Was wurde sich aufgeregt wegen der Wahlmanipulationen zur DDR Zeit . Oder wenn mal wieder " Plankorrektur " vorgenommen wurde .
Heute ist die Zahlenmanipulierung an der Tagesordnung .
Und ... im Grunde genommen interessiert es keine Sau .  
Kopfschüttelnde Grüße vom unkraut

ManOfConstantSorrow:
Es kommt darauf an ob man in dem Spiel der Lügen weiter mitspielt...


--- Zitat ---27.04.07
Statistiker streiken gegen Manipulationen
Gestern sind die französischen Arbeitslosenstatistiker aus dem Arbeitsministerium in einen eintägigen Streik getreten. Ihnen schlossen sich Beschäftigte des nationalen Statistikamtes INSEE und der Arbeitslosenämter an. In einem Flugblatt ihrer Gewerkschaft heißt es: "Wir fordern, die Veröffentlichung der monatlichen Arbeitslosenzahlen auf der aktuellen Basis einzustellen, denn jeder weiß, dass sie missbräuchlich die wahre Lage verschleiern".
--- Ende Zitat ---

BakuRock:
......von den von der Regierung bezahlten "Dienern" die Hand zu beissen, die sie fuettert.

Aber ein deutliches Zeichen, dass Staatsdiener eben auch nur Menschen sind - es sei denn, das Ganze waere (gewerkschafts-)politisch engagiert (es ist doch gerade Wahlkampf in Frankreich!?) Und auch Frankreich hat den Kapitalismus zu ertragen. Auch dort werden die Haeute so teuer wie moeglich verkauft. Will sagen, es wuerde mich nicht wundern, wenn mit der naechsten Praesidentschaft auch die Besoldung der Staatsdiener steigen wuerde .....


Wuerde mich freuen, wenn ich nicht Recht haette. Dann bliebe noch zu hoffen, dass auch die Deutschen Staatsdiener sich mal zur Wahrheit durchringen und ihren Mitmenschen einen Hoffnungsschimmer zukommen lassen.

devil_inside:
Schon wieder die Franzosen. Ich glaube, ich besser mein Französisch auf und ziehe dorthin. ;)

Strombolli:
über die breite Manipulation der öffentlichen Meinung.

Seit Schmidt/Apel wird an der Arbeitslosenstatistik gedreht, indem bestimmte Gruppen einfach nichtmehr eingerechnet werden.

Erst gestern habe ich in meinem Bekanntenkreis wieder von einem Teilzeitbeschäftigten erfahren, dass er ab 01.06. arbeitslos wird. Er hatte sich gerade mit seiner Freundin FÜR ein Kind entschieden.

Sein Arbeitgeber muß 50.000 Euro/Jahr einsparen sonst kann er dichtmachen.
Also entlassen, geringfügige Beschäftigungen ... der Staat bezahlt ja die Unterbezahlten und Ausgegliederten.

In den Medien immer wieder Jubel über das Sinken der Arbeitslosenzahlen, den Konjunkturaufschwung und gerade eben die Vorzüge der Zeitarbeitsfirmen. Gehirnwäsche!

ICH KANN UND WILL DIESEN INFORMATIONSTERROR NICHT MEHR ERTRAGEN! Es bleibt eigentlich nur der Boykott.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln