Autor Thema: Scheinheiliger geht es wirklich nicht  (Gelesen 163601 mal)

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6736
Re:Scheinheiliger geht es wirklich nicht
« Antwort #60 am: 16:58:14 Mi. 14.April 2010 »


Ein deutscher Bischof bezeichnete Homosexualität als «eine Sünde, die der Natur widerspreche». Und das ausgerechnet in der ARD-Sendung von Anne Will, die bekanntlich mit einer Frau zusammenlebt.
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

Eivisskat

  • Gast
Re:Scheinheiliger geht es wirklich nicht
« Antwort #61 am: 17:41:59 Mi. 14.April 2010 »
Der ist nur neidisch und würde auch gern mal, Männlein oder Weiblein ist ihm warscheinlich inzwischen egal, so fies, verklemmt und gefrustet wie der aussieht.

Bäh... ::)

Sir Vival

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1763
Re:Scheinheiliger geht es wirklich nicht
« Antwort #62 am: 18:00:01 Mi. 14.April 2010 »
Der ganze Typ ist eine Sünde, falls es sowas überhaupt gibt.
Der Tod stellte seine Sense in die Ecke und bestieg den Mähdrescher, denn es ward Krieg!
Politiker sind wie Tauben. Sind sie unten, fressen sie dir aus der Hand. Sind sie oben, wirst du beschissen
Es gibt 2 Arten von Politikern:
- der eine kann nichts!
- der andere nichtmal das!

Aloysius

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2835
Re:Scheinheiliger geht es wirklich nicht
« Antwort #63 am: 18:20:33 Mi. 14.April 2010 »
Habe mir die Sendung auch angesehen, aber halb durch musste ich wegschalten.

Speziell dieser Priester war einfach zu fies.

Hajco

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 53
Re:Scheinheiliger geht es wirklich nicht
« Antwort #64 am: 09:08:25 Do. 15.April 2010 »
«eine Sünde, die der Natur widerspreche»

Achtung, genau lesen:

in der  deutschen Gerichtsbarkeit bzw. Strafverfolgung
gibt es keine Sünden - nur Straftaten, etc.
Sünden verfolgt der "liebe Gott" auf Antrag,
ansonsten machen das seine Stellvertreter auf Erden. (sich passend)
Amen
Manche Leute meinen das Wichtigste im Leben sei Geld - die haben Recht.

Sir Vival

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1763
Re:Scheinheiliger geht es wirklich nicht
« Antwort #65 am: 10:32:08 Do. 15.April 2010 »
"Ein deutscher Bischof bezeichnete Homosexualität als «eine Sünde, die der Natur widerspreche». Und das ausgerechnet in der ARD-Sendung von Anne Will, die bekanntlich mit einer Frau zusammenlebt."

Stimmt nicht!!!
Schaut euch Schnecken an. Die treiben´s mit sich selbst. Das sind Mann und Frau in einem. Sozusagen Frann oder Mau, nicht wahr, Herr Pfarrer?

So ein Klappspaten. Und sowas lädt man in eine Sendung ein. Da kann man doch nicht mehr ganz dicht laufen.
Der Tod stellte seine Sense in die Ecke und bestieg den Mähdrescher, denn es ward Krieg!
Politiker sind wie Tauben. Sind sie unten, fressen sie dir aus der Hand. Sind sie oben, wirst du beschissen
Es gibt 2 Arten von Politikern:
- der eine kann nichts!
- der andere nichtmal das!

Cronos

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 122
Re:Scheinheiliger geht es wirklich nicht
« Antwort #66 am: 11:26:17 Do. 15.April 2010 »
Ich bin zwar kein gläubiger Christ, aber ich sehe auch das Homosexualität beim Menschen der Natur widerspricht.
Sowas kann in meinen Augen garnicht normal sein, das ist einfach nur unnormal!
Trotzdem kann natürlich jeder Mensch machen was er will! ;)
Meine Meinung! ;D

Aloysius

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2835
Re:Scheinheiliger geht es wirklich nicht
« Antwort #67 am: 13:25:23 Do. 15.April 2010 »
Wenn andere Partnerkonzepte als Heterosexualität in der Natur nicht statt finden würden, dann könnte ich das nachvollziehen.

Lies mal diesen Bericht aus der wohl auch für dich glaubwürdigen 'GEO':

http://www.geo.de/GEO/natur/tiere/287.html

Tja, Es gibt so ziemlich alles in der Natur.

Nur der Mensch denkt sich Religionen aus, um sich wirklich zu de-naturisieren. In ein gewaltsam übergestülptes Korsett, daß nur zur reinen Fortpflanzung in lebenslangen Produktionseinheiten (vulgo: Ehe) zu gegenerieren.

DAS ist unnatürlich. Nicht die Homosexualität.

Aloysius

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2835
Re:Scheinheiliger geht es wirklich nicht
« Antwort #68 am: 13:25:57 Do. 15.April 2010 »
Wenn andere Partnerkonzepte als Heterosexualität in der Natur nicht statt finden würden, dann könnte ich das nachvollziehen.

Lies mal diesen Bericht aus der wohl auch für dich glaubwürdigen 'GEO':

http://www.geo.de/GEO/natur/tiere/287.html

Tja, Es gibt so ziemlich alles in der Natur.

Nur der Mensch denkt sich Religionen aus, um sich wirklich zu de-naturisieren. In ein gewaltsam übergestülptes Korsett, daß nur zur reinen Fortpflanzung in lebenslangen Produktionseinheiten (vulgo: Ehe) dient.

DAS ist unnatürlich. Nicht die Homosexualität.

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6736
Re:Scheinheiliger geht es wirklich nicht
« Antwort #69 am: 18:42:48 Fr. 16.April 2010 »
Immer weitere Meldungen über Mixa, Gewalt gegen Heimkinder, Faust- und Stockschläge, Veruntreuung von Geldern...

Mixa bei der Arbeit

Mir ist es aber zuwider mich irgendwelchen "Schwanz ab - Kopf ab!" Forderungen anzuschließen. Es ist auch falsch (und sowieso sinnlos) irgendwelchen Menschen vorzuschreiben oder zu verbieten, woran sie glauben sollen und woran nicht.

Notwendig ist es aber endlich die Forderung zur Trennung zwichen Staat und Kirche auf die Agenda zu stellen! In anderen Staaten längst eine Selbstverständlichkeit.

Soll das Pack doch sehen, wie es sich finanziert. Schluß mit der Kirchensteuer!
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

antonov

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1516
Re:Scheinheiliger geht es wirklich nicht
« Antwort #70 am: 14:31:51 Mo. 19.April 2010 »

18.04.2010 | heise.de | Peter Muehlbauer
Nicht geschadet?

Der Ex-Chefvolkswirt der Deutschen Bank verteidigt Bischof Mixa und das Prügeln von Kindern

Norbert Walter war bis vor kurzem Chefvolkswirt der Deutschen Bank. Und er war gestern praktisch die einzige Stimme, die dem Augsburger Bischof Mixa nach seinem "Watschengeständnis" öffentlich beisprang – mit einem bemerkenswerten Argument: Er, so Walter, sei von seiner Mutter ebenfalls geprügelt worden, und ihm habe das schließlich auch nicht geschadet. Die Kritiker Mixas bezeichnete das Mitglied im Zentralkomitee der deutschen Katholiken in diesem Zusammenhang als "fundamentalistische Aufklärer".

Fast überall sonst kam Mixas trotziges Geständnis sehr viel weniger gut an: Politiker von SPD und Grünen fordern mittlerweile seine Rücktritt und selbst der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, der CSU-Politiker Alois Glück, lehnte solche Forderungen nur mehr mit der Begründung ab, dass sie "gegenwärtig" falsch seien und erst der Sachverhalt vollständig aufgeklärt werden müsse. Auch die Kommentarspaltungen der Zeitungen waren sich weitgehend einig, dass der Bischof seinen Hut nehmen solle. Die Süddeutsche Zeitung meinte, selbst wenn Mixa sich noch einige Zeit im Amt halte könne, ändere das nichts an der Tatsache, dass das Bistum Augsburg eigentlich keinen Bischof mehr habe: "Da ist nur noch ein Mann im Bischofsornat, aber es fehlt ihm das, was dieses Amt auszeichnen soll: Glaubwürdigkeit, Autorität, Integrität und Würde".

---> Quelle
kann mal jemand den walter abwatschen alleine schon wegen IKB und HRE

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13733
  • Fischkopp
Re:Scheinheiliger geht es wirklich nicht
« Antwort #71 am: 19:12:02 Mi. 21.April 2010 »
Das bayerische Kultusministerium zahlt weiter das Gehalt des Augsburger Bischofs Walter Mixa, dem mehrere Fälle von Gewaltanwendung gegen Kinder vorgeworfen werden. Laut „Panorama“ bezieht er monatlich rund 7.900 Euro. In Bayern wird das bischöfliche Gehalt nicht aus Kirchensteuern, sondern aus dem Staatshaushalt finanziert. Das geht auf Verträge aus dem 19. Jahrhundert zurück, die im Konkordat von 1924 übernommen wurden. Dafür hat der bayerische Ministerpräsident ein Veto-Recht bei der Besetzung der höchsten Kirchenämter in Bayern.

http://www.rf-news.de/2010/kw16/feff20.04.10-2013-bischof-mixa-erhaelt-weiter-einkommen-aus-staatsgeldern


Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 13733
  • Fischkopp
Re:Scheinheiliger geht es wirklich nicht
« Antwort #72 am: 20:34:38 Mi. 21.April 2010 »

Aloysius

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2835
Re:Scheinheiliger geht es wirklich nicht
« Antwort #73 am: 08:51:27 Do. 22.April 2010 »
Es ist mal ein Anfang ...

Zitat
Bischof Mixa tritt zurück

Der umstrittene Augsburger Bischof Walter Mixa hat dem Vatikan seinen Rücktritt angeboten. Die Annahme durch den Papst ist reine Formsache. Der katholische Hardliner stolpert damit über die "Watschn-Affäre" und finanzielle Unregelmäßigkeiten in seiner früheren Gemeinde.

...

http://www.handelsblatt.com/magazin/nachrichten/nach-watschn-affaere-bischof-mixa-tritt-zurueck;2566199

Aber natürlich droht er als Bauernopfer instrumenalisiert zu werden, nach dem Motto, seht ihr, nu isser weg, gebt Ruhe.

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8059
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Re:Scheinheiliger geht es wirklich nicht
« Antwort #74 am: 18:17:35 Mi. 28.April 2010 »
Zitat
Gimmick: Das Postillon-Leserkruzifix

Ja, Kruzifix! Kennen Sie das? Sie merken, dass Ihre christlichen Werte (Waisen kloppen, Homos hassen, Egoismus) schon auf Reserve laufen, aber weit und breit ist nirgends ein Kruzifix zum Auftanken oder wenigstens eine niedersächsische öffentliche Schule. Oder noch schlimmer: Plötzlich steht eine Muslima vor Ihnen, die Sie auffordert, sich an das Grundgesetz zu halten und religiöse Symbole aus dem Unterricht zu verbannen und Sie haben weder Kruzifix noch Holzpflock bei sich, um sie zu vertreiben.
Dagegen verschafft der Postillon, der letzte Verteidiger des christlichen Morgen-, Mittag- und Abendlandes, jetzt endlich Abhilfe mit dem original Postillon-Leserkruzifix (Postifix)
......

Quelle , mit exklusiver Bastelanleitung: Der Postillon

So etwas praktisches hätte ich eigentlich auf der CDU-Homepage erwartet.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti