Autor Thema: Scheinheiliger geht es wirklich nicht  (Gelesen 164883 mal)

Hartzhetzer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 656
Scheinheiliger geht es wirklich nicht
« am: 20:19:15 Do. 08.März 2007 »
Zitat
Seit Kaiser Konstantin

Im Mittelalter haben sich die Leute wenigstens noch darüber aufgeregt: In fast allen Städten gab es Dutzende von Klöstern mit Hunderten von Insassen, mit Ländereien und Kirchensklaven (!) – aber die Kleriker der Klöster und Pfarrkirchen zahlten alle keine Steuern. Das bleibt an den einfachen Leuten hängen. In manchen Städten (z. B. Bamberg, 15. Jahrhundert) gab es deshalb regelrechte Bürgerkriege, die aber meist die Kirchen gewannen.

Schon Kaiser Konstantin hatte im vierten Jahrhundert die Kleriker von allen Steuern befreit und ihnen riesige Schenkungen gemacht. Im Gegenzug durften sie seine grausame Machtpolitik (er brachte sogar eigene Verwandte um) öffentlich absegnen.

Und heute? Steuerbefreiungen gegen „Legitimation“ des Staates durch die Kirchen? Hat man so etwas in einer aufgeklärten Demokratie nötig? Man hätte es nicht – aber die Politiker glauben heute offenbar immer noch, der Segen der Kirche würde ihre Glaubwürdigkeit erhöhen. Dabei haben sich die Kirchen durch ihre blutige Geschichte (Kreuzzüge, Inquisition, Hexenverbrennungen, Unterstützung von Diktatoren usw.) als moralische Instanz schon längst gründlich disqualifiziert.

Heute hat der Staat die Kirchen wieder (oder immer noch) von fast allen Steuern befreit: Körperschaftssteuer, Grundsteuer, Zinsabschlagssteuer, Kapitalertragssteuer usw., was Mindereinnahmen des Staates von ca. 2.500.000.000 (2,5 Milliarden) € jährlich bedeutet. Hinzu kommt, dass die Kirchensteuer in voller Höhe von der Steuer abgezogen werden darf – allein dadurch entgehen dem Staat jährliche Einnahmen von etwa 3.400.000.000 (3,4 Milliarden) €. Schließlich zieht der Staat für die Kirchen die Kirchensteuer ein – und erhält dafür zwar einen gewissen Erstattungsbetrag, der aber in keiner Weise den Kosten entspricht, die den Kirchen tatsächlich entstehen würden, wenn sie diese Aufgabe selbst leisten müssten. Auch die Unternehmen müssen in ihrer Buchhaltung am Einzug der Kirchensteuer mitarbeiten, ohne dafür etwas zu bekommen. Insgesamt geht auch hier wieder unter dem Strich ein geldwerter Vorteil von etwa einer Milliarde Euro an die Kirchen.

Insgesamt lässt sich der Staat allein durch die zahlreichen Steuerbefreiungen und den unterbezahlten Einzug der Kirchensteuer über 7.000.000.000 (7 Milliarden) € im Jahr an Einnahmen entgehen. Was könnte man mit diesem Geld alles anfangen?

Geahnt haben wir es ja irgendwie alle. Aber durch neuste Schätzungen wurde es schwarz auf weiß bestätigt: Die Kirchen sind wirklich steinreich. Sie verfügen über ein Gesamtvermögen von schätzungsweise 500 Milliarden Euro!

In diesem gigantischen Betrag geht fast unter, dass die Kirchen - ganz nebenbei – auch noch die größten privaten Grundbesitzer in Deutschland sind: mit einer Fläche von gut der Hälfte des Bundeslandes Schleswig-Holstein.
Es geht darin auch unter, dass die Kirchen Banken und Versicherungen ihr eigen nennen, dass sie immense Beträge in Aktien angelegt haben – durchaus auch in Unternehmens-Bereichen, die der Rüstung zuarbeiten, der Herstellung umweltschädlicher Chemikalien, der Durchführung von Tierversuchen usw. Beide Kirchen verfügen über satt gepolsterte Rücklagen – die sie aber nicht etwa angreifen, um soziale Probleme zu lösen. Dafür ist ja der Staat als Geldgeber da – und die edlen Spender von „Brot für die Welt“, „Adveniat“, „Misereor“ usw. ...

Die milliardenschweren Subventionen des Staates an die Kirchen

Verzicht auf Einnahmen
Absetzbarkeit der Kirchensteuer 3,50 Mrd. Euro
Befreiung von Zinsabschlags- und
Kapitalertragssteuer 1,40 Mrd. Euro
Befreiung von der Umsatzsteuer 1,20 Mrd. Euro
Sonstige Befreiungen 0,15 Mrd. Euro
Verzicht auf Einnahmen insg. ca. 6,25 Mrd. Euro

Direkte Subventionen (unvollständig)
Konfession. Religionsunterricht 2,45 Mrd. Euro
Ausbildung der Theologen 0,62 Mrd. Euro
Ersparnis durch staatl. Einzug der
Kirchensteuer 1,00 Mrd. Euro
Denkmalpflege 0,04 Mrd. Euro
Militärseelsorge 0,03 Mrd. Euro
Zahlungen der Bundesländer 0,72 Mrd. Euro
Zahlungen der Kommunen (geschätzt)
(v.a. Baubereich, Geschenke, Kultur) 2,50 Mrd. Euro
Baulast-Verpflichtungen 0,05 Mrd. Euro
Zuschüsse an Missionswerke u.a. 0,19 Mrd. Euro
Sonstiges z.B. Orden, Medien, Kirchentage 0,30 Mrd. Euro
Direkte Subventionen ca. 7,9 Mrd. Euro

Staatliche Subventionen an die Kirchen insgesamt: 14,15 Mrd. Euro !!

Wollt ihr mehr wissen, dann: http://forum.digitalfernsehen.de/forum/archive/index.php?t-50254.html

Aber Arbeitslose für 1€ Ausbeuten ihr frommen Kirchen.



-----------------
Erwerbsarbeit und Arbeitslosigkeit ist wie Medizin, sie muss bitter schmecken damit sie wirkt.
Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.
- Albert Einstein -

Jedoch ist das genau das, was in einer Marktwirtschaft Alternativlos ist.

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14035
  • Fischkopp
Scheinheiliger geht es wirklich nicht
« Antwort #1 am: 20:31:05 Sa. 14.Juli 2007 »

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8180
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Scheinheiliger geht es wirklich nicht
« Antwort #2 am: 21:22:41 Sa. 14.Juli 2007 »
Zitat
Original von Kuddel

Na und, der hat schon ganz andere Sachen zu Gesicht bekommen.

Die Ungläubigen halten Christen für Idioten, die Gläubigen halten Gott für ein Idioten.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti


Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14035
  • Fischkopp
Scheinheiliger geht es wirklich nicht
« Antwort #4 am: 12:32:22 So. 05.August 2007 »
Es ist eine Tatsache, daß bei uns die Kirchen beständig Mitglieder verlieren und die Kirchen leer sind wie noch nie (im übrigen sind die Moscheen im Iran auch leer wie noch nie).

Dem ganz entgegengesetzt nimmt der religiöse Wahnsinn eine immer größere Rolle in den Medien und in der Politik ein. In Zeiten wachsender sozialer Spannungen wird sie bewußt eingesetzt. In den USA genauso wie in Afghanistan nimmt der reliöse Fundamentalismus faschistische Züge an. Es ist höchstgradig erschreckend, daß dieser Dreck von"Kreationismus" inzwischen Einzug in den politischen Mainstream in Deutschland gefunden hat.

In den USA formiert sich inzwischen eine Gegenbewegung zu dem Fundamentalistischen Wahnsinn.

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14035
  • Fischkopp
Scheinheiliger geht es wirklich nicht
« Antwort #5 am: 17:04:23 Do. 13.September 2007 »
Ich halte weiterhin die Gefahren für unterschätzt, was aus dem von Medien und Politik gehypten Religionswahn herauskommen kann:

Zitat
Wie das Heimatschutzministerium mithilfe kirchlicher Gruppierungen und Scientology den "Ernstfall" probt

Dem amerikanischen Nachrichtensender [extern] KSLA 12 News zufolge hat die Federal Emergency Management Agency (FEMA), eine Untereinheit des Department of Homeland-Security, damit begonnen, sogenannte "Clergy Response Teams" aufzubauen. Im Falle der Verkündung des Ausnahmezustandes bzw. des Kriegsrechts nach einem B – oder C- Waffen – Angriff auf U.S. Territorium hätten die "Freiwilligentrupps", bestehend aus Pastoren und anderen Repräsentanten kirchlicher Gruppierungen, dann die Aufgabe, an den "Gehorsam" der Bevölkerung gegenüber der Regierung zu appellieren, um so die Durchsetzung staatlicher Zwangsmaßnahmen wie etwa der Entwaffnung der Bevölkerung zu ermöglichen.
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/26/26089/1.html

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14035
  • Fischkopp
Scheinheiliger geht es wirklich nicht
« Antwort #6 am: 17:16:38 Do. 13.September 2007 »
Ein Nachschlag zum Thema:

Zitat
Kruzifixe in allen Schulen, Gerichten und Behörden?

Nach Beckstein, Söder, Mißfelder und Co. fordert nun auch der CDU-Generalsekretär die Rückkehr zu konservativen Werten und das "Bekenntnis zum Christentum im öffentlichen Raum"
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/26/26158/1.html

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8180
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Scheinheiliger geht es wirklich nicht
« Antwort #7 am: 09:37:18 Fr. 14.September 2007 »
Zitat
Kruzifixe für alle

Zwölf Jahre nach dem sogenannten "Kruzifix-Urteil" des Bundesverfassungsgerichts über das Kreuz in bayerischen Schulen hat sich jetzt CDU-Generalsekretär Ronald Pofalla für das Anbringen von Kruzifixen in allen Schulen Deutschlands ausgesprochen.

Quelle und mehr: n-tv

Zitat
Ronald Pofalla (CDU) in die Psychiatrie stecken!

Quelle: perspektive2010.org
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14035
  • Fischkopp
Scheinheiliger geht es wirklich nicht
« Antwort #8 am: 22:06:25 Fr. 14.September 2007 »
Zitat
Meisner warnt vor "entarteter" Kultur
Heftige Kritik an Kölns Erzbischof: In einer Ansprache im Kölner Dom warnte Kardinal Meisner vor einer Entartung der Kultur - und bediente sich damit der Terminologie der Nationalsozialisten.
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,505869,00.html

Paßt!

Troll

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8180
  • A Dry Sponge is a Happy Sponge
Scheinheiliger geht es wirklich nicht
« Antwort #9 am: 10:11:24 Sa. 15.September 2007 »
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14035
  • Fischkopp
Scheinheiliger geht es wirklich nicht
« Antwort #10 am: 18:50:43 So. 30.September 2007 »
Wie der gesellschaftliche Rollback aussieht, wenn er sich hinter freundlichen Phrasen und pseudoaufgeklärten Ordnungsphantasien versteckt, ist bekannt. Der allgemeine Begriff dafür lautet seit Jahren "Reform". Zunehmend drängen aber auch wieder die harten Freunde des Mittelalters in die Öffentlichkeit, und sie predigen, was sie immer gepredigt haben: den Kampf gegen die Moderne.

Katholiban

flipper

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3177
Scheinheiliger geht es wirklich nicht
« Antwort #11 am: 04:42:31 Mo. 01.Oktober 2007 »
ja das sind die die mit den babies von ihren heimlichen geliebten die babyklappen füllen und an kleinen jungen rumfummeln  :aggressiv>

"all religion sucks, all religion makes me sick..." "religious vomit", dead kennedys ~1982
"Voting did not bring us further, so we're done voting" (The "Caprica Six" Cylon Model, BSG)

ManOfConstantSorrow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6835
Scheinheiliger geht es wirklich nicht
« Antwort #12 am: 11:18:24 Sa. 24.Mai 2008 »
Das Kapitalistische System nutzt in zunehmender Krise alte Methoden:

-Ausbau eines repressiven Staates

-Unterstützung faschistischer Gruppen, damit sich die Unterschichten selbst bekämpfen

-Religöser Wahn als Herrschaftsinstrument

Bertelsmann unterstützt die Ausbreitung religiöser Themen in den Medien und verbreitet gefälschte Zahlen über Religiösität der Bevölkerung. BILD Chefredateur besucht uns Papst Ratzinger zur Segnung der Volksbibel. Die Graue Eminenz Peter Hahne ging in die Hauptredaktion „Aktuelles“ des ZDF. Dort arbeitete er als Moderator und Redakteur des heute-journal und der Hauptnachrichtensendung heute. Seit 1999 moderiert Hahne das Politmagazin Berlin direkt und ist stellvertretender Leiter des ZDF-Hauptstadtstudios in Berlin. Peter Hahne ist seit 1996 außerdem Kolumnist der Bild am Sonntag. Peter Hahne erhielt den Kurt-Magnus-Preis der ARD, 1995 den Preis für Evangelische Publizistik und 2000 den Goldenen Gong für herausragende Hauptstadt-Berichterstattung. Er ist Ehrenkommissar der Bayerischen Polizei und gewann den Bambi-Publikumspreis als beliebtester Nachrichtenmoderator von ARD/ZDF. 2005 war Hahne als Regierungssprecher der Großen Koalition Merkel/Müntefering im Gespräch, blieb jedoch beim ZDF. Als dessen "wichtigsten Mann in Berlin" hat ihn der Intendant Markus Schächter bezeichnet. Peter Hahne ist seit 1992 Mitglied des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland, des höchsten Leitungsgremiums der EKD. In seinen vom Christentum geprägten Büchern (Gesamtauflage über 6 Millionen) tritt er für den Glauben ein. Der pure Horror mit System.

Gleichzeitig versucht man es auch mit Großevents mit Showcharakter und Inszenierungen nach Vorbild Amerikanischer Fernsehprediger...

Zitat
Evangelikale Gruppen
"Du bist dermaßen erlebbar, Jesus!"

Viele Jugendliche suchen ihr Heil in evangelikalen Gruppen. Hinter der betont lockeren Hülle der Alternativkirchen steckt jedoch oft ein fundamentalistischer Kern.
http://www.sueddeutsche.de/,tt8m1/kultur/artikel/806/176275/
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 14035
  • Fischkopp
Re: Scheinheiliger geht es wirklich nicht
« Antwort #13 am: 12:39:51 So. 16.November 2008 »
Klerikalfaschisten schlagen wieder zu:

Zitat
Bravo - eine Welt von Unmoral   

In was für einer Welt werden unsere Kinder und Enkel aufwachsen, wenn die Flut von Pornographie, Blasphemie und Unmoral in den Medien immer weiter ansteigt?
http://www.aktion-kig.de/kampagne/bravo1.html

Zitat
Warum Tradition, Familie und Privateigentum?

„Eigentum ist Diebstahl“ – hat selbst bei den Nicht-Kommunisten und bei einer großen Anzahl von Katholiken ein schlechtes Gewissen hinsichtlich des Rechts auf Eigentum verursacht.
(...)
Das Eigentum ist ein heiliges Recht, das mit der menschlichen Natur verbunden ist
http://www.tfp-deutschland.de/

Zitat
Homosexuelle Partnerschaft gegen die Natur der Ehe
(...)Homosexuelle Diktatur(...)
http://www.aktion-kig.de/nachrichten/news_neu_211.html


Zur Unterhaltung:

http://www.aktion-kig.de/nachrichten/news_neu_202.html
 ;D ;D ;D

Hamburgerin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 579
Re: Scheinheiliger geht es wirklich nicht
« Antwort #14 am: 01:14:03 Mo. 17.November 2008 »
Zitat
Homosexuelle Partnerschaft gegen die Natur der Ehe
(...)Homosexuelle Diktatur(...)
http://www.aktion-kig.de/nachrichten/news_neu_211.html
Durch homosexuelle Partnerschaften sind meine Kinder in Gefahr?
Aber hierdurch nicht?
Gut zu wissen!