Autor Thema: Werde auf Arbeit fertig gemacht ---> nun Krankgeschrieben...  (Gelesen 10964 mal)

funshopper_de

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 42
Werde auf Arbeit fertig gemacht ---> nun Krankgeschrieben...
« Antwort #15 am: 02:38:51 Fr. 06.April 2007 »
Ich in meinem Fall (http://www.chefduzen.de/thread.php?postid=63425#post63425) kenne das leider auch von beiden Seiten.

In meinem Fall kann ich offensiv gegen meine Vorgesetzten gehen, weil ich definitiv nichts zu verlieren habe. Ich bin seit 5 1/2 Jahren wieder fest im Unternehmen mit einem Festvertrag auf Vollzeit.

Nur werden sich Vorgesetzte nur sehr sehr selten auf ein 4 Augen Gespräch einlassen (leider gängige Praxis), heute war auch wieder meine Marktdirektorin da, ich allerdings alleine und mein Restaurantleiter dabei.

Meine anderen Posts beziehen sich ja nur auf meine Sicht und Handlungsweise wie ich das machen würde.

Denn die Gefahr das sie dadurch evtl. noch kränker wird ist gegeben.

Klar entstehen dem AG Kosten wenn jemand krank ausfällt.
Nur dürften es bei 6 Wochen max. 1500,- € sein die er an Kosten zu tragen hat.

Wenn jetzt also auf eine Abfindung durch den Auflösungsvertrag angespielt wird, muß immer damit gerechnet das es nicht mehr sein wird als der ausstehende Lohn, mit Pech sogar weniger.

Bei Abfindungsverhandlungen ist meist immer jemand aus der Personalverwaltung oder der Rechtsabteilung mit Anwesend, weil die Abfindung rechtlich abgesichert sein muß.

Als weiteres hat denn der AG die Möglichkeit zu kündigen sobald eine 6 wöchige Fehlzeit an Krankheitsausfällen zusammenkommt.

Ein Versuch mit der Abfindung ist es auf jedenfall alle male Wert.
MfG funshopper_de

XXX

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 180
Werde auf Arbeit fertig gemacht ---> nun Krankgeschrieben...
« Antwort #16 am: 10:44:13 Fr. 06.April 2007 »
Du

brettermeier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1369
Werde auf Arbeit fertig gemacht ---> nun Krankgeschrieben...
« Antwort #17 am: 03:12:01 Sa. 07.April 2007 »
Zitat
Original von XXX
Du hast ganz schlechte Karten. Stichwort: Eigenkündigung
Dein Arbeitgeber wird Dir ein Schei*zeugnis ausstellen und Du kannst dagegen nichts mehr unternehmen,weil
Du kein Druckmittel hast.
Zeugen die vor dem Arbeitsgericht für Dich aussagen ? Vergiß es !

Aber jeder macht mal einen Fehler.

Die Zahlungen der Krankenkasse nach sechs Wochen interessieren Deinen Arbeitgeber Null.

Mein Tipp:
Wenn Dir Dein Arbeitgeber nach Eigenkündigung einen Aufhebungsvertrag anbietet
-was ungewöhnlich ist -
nimm ihn an und lasse reinschreiben:
Arbeitgeber stellt qualifiziertes Arbeitszeugnis mit allen Beurteilungen der Note gut (=Note 2) aus. Sowie sehr gute Schlußformulierung

Am Besten:
Arbeitgeber stellt qualifiziertes Arbeitszeugnis  mit allen Beurteilungen der Note gut (=Note 2) aus. Sowie sehr gute Schlußformulierung Zeugnis siehe Anlage zu diesem Aufhebungsvertrag.

Lasse das Zeugnis vor der Unterschrift unter dem Aufhebungsvertrag überprüfen !

Abfindungssumme, wenn die überhaupt noch angeboten wird: 0,5 x Jahre x Bruttomonatsgehalt. Ist eher wenig, aber Du hast schlechte Karten.


Meine Meinung !

Es geht gar nicht um die Eigenkündigung, sondern lediglich um die Bezahlung der Zeit bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses.

Es geht auch nicht um eine Verhandlung vorm Arbeitsgericht, soweit wird es gar nicht kommen.

Auch geht es nicht um die Zahlungen NACH 6 Wochen Krankheit, sondern erstmal um genau die 6 Wochen, die den AG Geld kosten.

Gegen ein schlechtes Zeugnis kann man sehr wohl was unternehmen, es gibt genügend Urteile dazu, die sich auch irgendwo hier im Forum finden.

Insgesamt bin ich jetzt doch etwas erstaunt, ich dachte, dies wäre ein kämpferisches Forum, stattdessen erlebe ich in diesem Thread ein 'Totaleinknicken' gegenüber dem AG und grosse Resignation.

Normalerweise poste ich ja fast nur im 'Zeitarbeitsthread' und bin da manchmal 'der böse Arbeitgeber', der bekämpft wird.

Es ist ja schon fast 'verkehrte Welt', dass ausgerechnet ich hier der Einzige bin, der einem Arbeitnehmer rät, sich mal schlau zur Wehr zu setzen, ich hätte dann doch erwartet, dass es hier weit mehr Tips von den anderen Usern gibt, wie man sich wehren kann...

klaus72

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 700
  • Nieder mit der Unterdrückung und Armut !
Werde auf Arbeit fertig gemacht ---> nun Krankgeschrieben...
« Antwort #18 am: 06:01:03 Sa. 07.April 2007 »
Zitat
Insgesamt bin ich jetzt doch etwas erstaunt, ich dachte, dies wäre ein kämpferisches Forum, stattdessen erlebe ich in diesem Thread ein 'Totaleinknicken' gegenüber dem AG und grosse Resignation.


Wohl wahr !!

XXX

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 180
Werde auf Arbeit fertig gemacht ---> nun Krankgeschrieben...
« Antwort #19 am: 16:07:57 Sa. 07.April 2007 »
Was