Autor Thema: Mobbing -> Krankschreibung -> Umzug??  (Gelesen 5175 mal)

BlackSchaefchen

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
Mobbing -> Krankschreibung -> Umzug??
« am: 18:58:34 Fr. 20.April 2007 »
Hallo Ihr Lieben!!!

Ich habe mal eine mehr oder weniger dumme Frage.
Dumm, weil ich sie mir eigentlich fast selber beantworten kann, aber ich möchte gerne nochmal eine Meinung dazu hören.

Ich bin derzeit wegen Mobbing krankgeschrieben (psychosomatische Symptome wie Magenschmerzen, Depression, Angstzustände....)
Ich habe vorher schon zum 31.06. gekündigt, da ich mit meinem Freund nach Berlin umziehe.
Wir haben dort auch mittlerweile eine Wohnung gefunden, die wir ab dem 01.05. schon beziehen könnten.
Angenommen, ich lasse mich nicht auf einen Aufhebungsvertrag oder frühzeitigere Kündigung ein, sondern lasse mich bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses krankschreiben, um wenigstens noch ein paar "Vorteile" zu haben.
Ist es dann möglich, schon während dieser Krankschreibung umzuziehen???
Ich nehme mal an, das dieses nicht erlaubt ist.
Oder irre ich mich da vielleicht, da es sich nicht um eine "rein körperliche" Krankheit handelt sondern diese Psychischen Probleme und Symptome aufgrund von Mobbing entstanden sind?
Wie sind Eure Meinungen dazu?

Liebe Grüße,
BlackSchaefchen

Ziggy

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5010
Mobbing -> Krankschreibung -> Umzug??
« Antwort #1 am: 20:27:33 Fr. 20.April 2007 »
Ich sag's mal krass:
Du kannst dich wegen psychischer Probleme bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses krank schreiben lassen, bis dahin noch dreimal umziehen und die letzten 4 Wochen zur Erholung nach Neuseeland fahren ... da kann dir keiner was! Du musst während des Krankenstandes auch NICHT für deinen Noch-Arbeitgeber erreichbar sein!
Wehr dich, wenn man was reinwürgen will! Und lass dich bloß nicht auf irgendwelche "Deals" ein!

Grüße, Ziggy
Um seine Liebe zu beweisen, erklomm er die höchsten Berge, durchschwamm die tiefsten Meere und zog durch die weitesten Wüsten. Doch sie verließ ihn – weil er nie zu Hause war.

BlackSchaefchen

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
Mobbing -> Krankschreibung -> Umzug??
« Antwort #2 am: 21:17:58 Fr. 20.April 2007 »
Zitat
Original von Ziggy
Ich sag's mal krass:
Du kannst dich wegen psychischer Probleme bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses krank schreiben lassen, bis dahin noch dreimal umziehen und die letzten 4 Wochen zur Erholung nach Neuseeland fahren ... da kann dir keiner was! Du musst während des Krankenstandes auch NICHT für deinen Noch-Arbeitgeber erreichbar sein!
Wehr dich, wenn man was reinwürgen will! Und lass dich bloß nicht auf irgendwelche "Deals" ein!

Grüße, Ziggy

Ernsthaft?????  
Also das man in so einem Fall ruhig wegfahren kann, war mir mittlerweile klar....aber auch ein Umzug??? Da hab ich dann wohl doch falsch gedacht, oder?
Das wär natürlich - sollte das rechtens sein - das beste, was mir passieren könnte.  :D
Denn mit einem früheren Umzug in unsere neue Heimat würde es auch mit meinem Gesundheitszustand wieder bergauf gehen, da ich weit genug weg von den "Kollegen" wäre....

Ziggy

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5010
Mobbing -> Krankschreibung -> Umzug??
« Antwort #3 am: 22:01:43 Fr. 20.April 2007 »
Ich bleib dabei: Du musst dir keine Sorgen machen! Und lass dir nichts gefallen! Lass dich überhaupt nicht anquatschen von denen!
Schönen Umzuch und gute Besserung!

Grüße, Ziggy
Um seine Liebe zu beweisen, erklomm er die höchsten Berge, durchschwamm die tiefsten Meere und zog durch die weitesten Wüsten. Doch sie verließ ihn – weil er nie zu Hause war.

BlackSchaefchen

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
Mobbing -> Krankschreibung -> Umzug??
« Antwort #4 am: 10:31:53 Sa. 21.April 2007 »
Neee, anquatschen lass ich mich nicht....hab immer fein den Telefonstecker gezogen und Handy auf Lautlos (auch wenn das so kein Zustand ist), erhalte am Tag immer noch mindestens einen Anruf von der Firma.
Dann versuch ich mich schonmal auf den Umzug zu freuen!
Am Donnerstag unterschreiben wir schonmal den Mietvertrag und danach können wir ja anfangen zu planen  :D

Ziggy

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5010
Mobbing -> Krankschreibung -> Umzug??
« Antwort #5 am: 11:19:30 Sa. 21.April 2007 »
Zitat
Original von BlackSchaefchen
Neee, anquatschen lass ich mich nicht....hab immer fein den Telefonstecker gezogen und Handy auf Lautlos (auch wenn das so kein Zustand ist), erhalte am Tag immer noch mindestens einen Anruf von der Firma.
Also ich finde das eine verdammte Sauerei, daß man dir dermaßen nachstellt! Meine Handynummer habe ich meiner Firma nie gegeben, am Festnetz hängt der AB, die rufen aber auch wirklich nur an, wenn's sein muß, während Krankheit überhaupt nicht (!), und wenn sie das täten, wär ich beim Anwalt!
Daß du dein Handy lautlos stellen musst und den Telefonstecker ziehen, ist eine erhebliche Einschränkung deiner Privatsphäre und Lebensqualität. Ich würde die anzeigen wegen Nötigung.
Ich verstehe dich, du willst es dir die letzten paar Tage nicht verderben, aber man muß solchen Typen auch einfach mal zeigen, wo der Hammer hängt. Und wenn eh Schluß ist ...
Um seine Liebe zu beweisen, erklomm er die höchsten Berge, durchschwamm die tiefsten Meere und zog durch die weitesten Wüsten. Doch sie verließ ihn – weil er nie zu Hause war.

BlackSchaefchen

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
Mobbing -> Krankschreibung -> Umzug??
« Antwort #6 am: 11:38:23 Sa. 21.April 2007 »
Richtig, ich möchte mir nicht noch zusätzlichen Stress machen und bin froh, wenn ich meine Ruhe habe....
Deshalb ja auch unser Gedanke, das wir den Umzug einfach vorziehen um unsere Ruhe zu haben - und ich trotzdem noch krankgeschrieben sein kann, damit ich wenigstens noch Geld beziehe und versichert bin.
Würde ich einfach nachgeben und resigniert früher gehen, dann würd ich ja auf alles verzichten, was mir noch irgendwie zustehen würde.