Autor Thema: Lehrerstreik in Guetemala  (Gelesen 925 mal)

regenwurm

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3536
  • Das System macht keine Fehler, es ist der Fehler.
Lehrerstreik in Guetemala
« am: 18:57:16 Do. 26.April 2007 »
Seit Montag sind mehr als 95 Prozent der Schulen Guatemalas verwaist, die Lehrer im Streik um eine Erhöhung der Löhne um 12 Prozent.
Verhandlungen zwischen der Regierung und der Lehrervereinigung Asamblea Nacional Magisterial (ANM) waren gescheitert.

 Nachdem sich vom Streik unbeeindruckt zeigte, kündigte Joviel Acevedo, Vorsitzender der ANM, Blockaden von Landstraßen an.


Neben einer Erhöhung der Löhne fordern die Lehrer auch mehr Geld für Investitionen in Schulgebäude und Unterrichtsmaterial. Das Bildungsministerium wies die geforderten 12 Prozent zurück, maximal könne man die Löhne um acht Prozent erhöhen.
Nach Aussagen der Gewerkschaftsspitze könnte der Streik sich noch über die nächsten zwei Wochen ziehen. Unterdessen kündigte die Vizebildungsministerin Miriam Castañeda Konsequenzen für die Lehrer an, die sich an dem Streik beteiligen.
Am kommenden Mittwoch soll eine Großdemonstration in der Hauptstadt stattfinden. Es ist bereits der dritte Streik der Lehrenden in diesem Jahr, die ersten beiden fanden im Januar und im März statt.

Quelle:http://redblog.twoday.net/stories/3657004/
Das System macht keine Fehler, es ist der Fehler.