Autor Thema: TV-Tipp: Zwei-Klassen-Medizin in Deutschland  (Gelesen 1320 mal)

Kakerlake

  • Gast
TV-Tipp: Zwei-Klassen-Medizin in Deutschland
« am: 12:58:14 Mo. 07.Mai 2007 »
Mo 07.05 20:15  (3sat)

Todkrank und abgeschrieben

Zwei-Klassen-Medizin in Deutschland
Dokumentation
Autor: Von Jan Schmitt und Marcel Kolvenbach
Mit Zuzahlungen und Praxisgebühr können die meisten Kassenpatienten leben. Doch die Zwei-Klassen-Medizin in Deutschland reicht viel weiter. Menschen, die schwer erkranken, müssen oft dafür kämpfen, dass die Therapie bei ihrem behandelnden Arzt von den Kassen bezahlt wird. Die 38-jährige Julia L. aus München kämpft mit ihrem Arzt und einer Anwältin um eine Therapie. So auch die 28-jährige Stefanie R. "Ich will behandeln, darf aber nicht", sagt ihr Arzt, "man zwingt mich, gegen meinen medizinischen Eid zu verstoßen". Der 57-jährige Ingenieur Eckhard Z. wurde mit einer Lungenentzündung ins Krankenhaus eingeliefert. Zwei Monate später starb er. Wurde ihm aus Kostengründen eine lebensrettende Behandlung versagt? Der Film von Jan Schmitt und Marcel Kolvenbach zeigt, wie kranke Menschen in einer Maschinerie zerrieben werden, in der die Kosten das zentrale Kriterium zu sein scheinen und in der über Schicksale nur nach Aktenlage entschieden wird.