Arbeitslosengeld+eingeschränkt erbwerbsfähig

Begonnen von KatRo, 16:54:23 Di. 22.Februar 2005

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

KatRo

Hallo Leutz,

auf den Bögen zur Beantragung von Arbeitslosengeld muß man ja auch Krankheiten angeben. Wie sieht es aus, wenn man aufgrund einer zur Zeit bestehenden psychischen Erkrankung nicht voll einsatzfähig ist (Schichtarbeit zum Beispiel wäre ziemlich unmöglich), bekommt man dann weniger Arbeitslosengeld, dadurch das man ja nur eingeschränkt vermittelbar ist oder sollte man das besser nicht erwähnen und sich anders an den betreffenden Vermittlungsvorschlägen vorbeimogeln???

Vielen vielen Dank für die Antworten schonmal im voraus!!!!

MFG

KatRo

Similar topics (10)

  • Chefduzen Spendenbutton