LENIN-LIEBKNECHT-LUXEMBURG DEMONSTRATION

Begonnen von counselor, 18:30:09 Mi. 30.November 2022

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

counselor

ZitatLENIN-LIEBKNECHT-LUXEMBURG DEMONSTRATION - Auf nach Berlin für eine sozialistische Perspektive und gegen die akute Weltkriegsgefahr!

MLPD und REBELL rufen dazu auf, sich an der Lenin-Liebknecht-Luxemburg-Demonstration 2023 zu beteiligen. Sie findet am 15. Januar statt.

Quelle: https://www.rf-news.de/2022/kw48/auf-nach-berlin-fuer-eine-sozialistische-perspektive-und-gegen-die-akute-weltkriegsgefahr
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

ZitatAUFRUF VON MLPD UND REBELL - Kommt zur Lenin-Liebknecht-Luxemburg-Demonstration am 15. Januar 2023 in Berlin!

Jugendverband REBELL und MLPD rufen zum LLL-Gedenken in Berlin auf:

Quelle: https://www.rf-news.de/2022/kw52/kommt-zur-lenin-liebknecht-luxemburg-demonstration-am-15-januar-2023-in-berlin
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Kuddel

Hab hier im Bekanntenkreis so'n paar junge Genossen, die sich auf die Berlinfahrt vorbereiten. Ich finde es gut, daß der Ermordung von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht während der Niederschlagung des Spartakusaufstands gedacht wird. Aber auch die Jungspunde meinen, auf eine LLL Demo zu gehen. Lenin, Luxemburg, Liebknecht. Ich frage mich, was Lenin da verloren hat. Der wurde nicht in Berlin ermordet. Rosa Luxemburg hatte so ihre Probleme mit Lenin.

Fritz Linow

Wenn die MLPD sagt, dass es sich um eine LLL-Demo handelt, dann wird das schon richtig sein.

Kuddel

Diese retrokommunistischen Jugendorganisation wie Rotes Kollektiv, Roter Aufbau und Co. sind auf dem selben Trip wie die MLPD. Ich werd da nicht schlau draus.

Fritz Linow

Unzufriedenheit mit den ansonsten üblichen Veranstaltern (http://www.ll-demo.de), Identitätsfimmel, Avantgardegehabe, richtige Denkweise, Propagandabaustein, Ignorierung der Kritik von Luxemburg an Lenin und den Bolschewiki und so weiter, würde ich sagen.

counselor

Ein Blick auf Wikipedia schärft das Verständnis und man benötigt keine komischen Mutmaßungen mehr
ZitatSeit seinem Tod (21. Januar 1924) bezog die KPD auch Lenin in das Gedenken ein und nannte es Lenin-Liebknecht-Luxemburg-Demonstration. Diese oder eine ähnliche Bezeichnung (abgekürzt LLL-Demonstration) verwenden auch manche Demonstrationsteilnehmer seit 1990.

Quelle: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Liebknecht-Luxemburg-Demonstration
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Fritz Linow

Zitat(...) 1932 legte die KPD-Führung den Vorrang Lenins im Namen der Demonstration und in Rede-Formularen für KPD-Bezirke fest. Damit bestimmte und vereinnahmte sie das Gedenken an die getöteten Sozialisten parteipolitisch und ideologisch im Sinne des von Josef Stalin und der Komintern festgelegten Marxismus-Leninismus. (...)

Gottlob wird einem ja dank der Lehre das Denken abgenommen. War halt schon immer so. Hinterfragen ist somit nicht mehr nötig.

counselor

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

ZitatLENIN-LIEBKNECHT-LUXEMBURG-DEMONSTRATION - Kämpferische Stimmung und viel Diskussionsbedarf

Über 13.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren bei der kämpferischen Lenin-Liebknecht-Luxemburg-Demonstration! Erheblich mehr als in den Vorjahren, aber auch mehr als in der Vor-Corona-Zeit. Die Demo war von der Jugend geprägt. Die Suche nach Klarheit...

Quelle: https://www.rf-news.de/2023/kw02/kaempferische-stimmung-und-suche-nach-klarheit-praegend
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Kuddel

"...viel Diskussionsbedarf...Suche nach Klarheit..."

Die Suche nach Klarheit ist leider oft die Suche nach klaren Vorbildern und einfachen Lösungen.

Es gibt da nicht nur die MLPD, sondern unzählige Jugendgruppen, deren Zusammenhalt weitgehend in einer oldschool Symbolik liegt, es kann nicht genug rote Fahnen und Hammer und Sichel geben und Lenin ist auch gern genommen.

Ich verstehe das ein wenig. Es macht optisch einiges her und es ist eine wunderbare Provokation gegenüber dem gesellschaftlichen Mainstream. Vor einiger Zeit war es noch angesagt mit der Metallsubkultur und dem Handzeichen "Pommesgabel" als Satanist zu provozieren, jetzt kriegt man als "Commie" den Spießbürger zur Schnappatmung.

Mich nervt aber die Vereinfachung. Die linke- und die kommunistische Bewegung und auch die Arbeiter:innenbewegung waren immer voller Widersprüche, Irrunngen und Wirrungen, Fehler und innerer Konflikte. Man muß das erstmal anerkennen und sich damit auseinandersetzen.

Im Neuen Deutschland äußert Karsten Krampitz ebenfalls Diskussionsbedarf:

ZitatDas seltsame Gedenken an Rosa Luxemburg

Die Linke liebt an Rosa Luxemburg die Leiche, aber nicht die Lektüre. Darf man das sagen? Wer liest denn heute noch ihre Bücher? Dabei war sie vor allem eine exzellente Journalistin, gefürchtet für ihre bitterbösen Kommentare. Was sie heute über den Ukraine-Krieg gesagt und geschrieben hätte, wissen wir nicht. Vielleicht hätte sie die Waffenlieferungen der Nato-Staaten kritisiert; ganz sicher aber hätte sie Putin abgelehnt – wo sie schon mit Lenin Probleme hatte...

Es ist das Deutschlandtreffen linksbekloppter Splittergruppen!
...
https://www.nd-aktuell.de/artikel/1170309.rosa-luxemburg-wo-wart-ihr-in-luetzerath.html

counselor

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Tiefrot

Revolutionen beenden Kriege ? Glaube ich nicht.
Schon gar nicht in den heutigen Zeiten. Das Publikum denkt nicht über Alternativen nach,
zumindest nicht die Mehrheit. Bei den Meisten besteht die Welt aus ein paar cm² Glasscheibe,
was im Netz steht, ist wahr. Und was steht im Netz ? Neoliberale Propaganda.

Für die Meisten sieht die Realität so aus, kanns denen scheiße gehen, wie es will.
So lange es Fressenbuch, Tock-Tock, und BLÖD gibt ist alles für die in Butter.

Gute Nacht Deutschland. >:(
Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !

Kuddel

In Deutschland hat es jedenfalls schonmal geklappt.


Similar topics (10)

  • Logo Stiftung Menschenwürde Chefduzen Spendenbutton