Nach 15 Jahren Arbeitslosigkeit in den Bundestag

Begonnen von Kater, 00:40:03 Fr. 23.Dezember 2005

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

Kater

ZitatFühlen Sie sich reich im Bundestag?

Elke Reinke, 47, war als Elektro-Ingenieurin in Sachsen-Anhalt 15 Jahre lang arbeitslos. Im September kam sie auf der Liste der Linkspartei in den Bundestag

DIE ZEIT: Als Sie am Tag nach der Bundestagswahl aufwachten und zur Abgeordneten gewählt worden waren, was haben Sie da zuerst gemacht?

Elke Reinke: Ich bin aufgestanden und wie bisher zu meinem Ein-Euro-Job gegangen. Ich arbeitete als Aufsicht in einer alten Kirche in Aschersleben, habe da Postkarten verkauft und ab und zu jemanden rumgeführt. Aber das amtliche Endergebnis war ja an dem Tag noch nicht da, und ich hatte nichts Schriftliches. Wer weiß – am Ende hatte sich da jemand verrechnet, und ich hätte auch noch diesen Job verloren! Erst drei Wochen später, als ich alles schwarz auf weiß hatte, habe ich dem Arbeitsamt in aller Form mitgeteilt, dass ich eine reguläre Beschäftigung gefunden habe. Als neuen Arbeitgeber »das deutsche Volk« anzugeben, das war schon nett.

ZEIT: Nett war es sicher auch, das neue Gehalt zu bekommen: 7009 Euro brutto statt wie bisher 331 Euro Arbeitslosengeld II plus das bisschen aus dem Ein-Euro-Job?

Reinke: Das war ein Ding! Ich ging auf die Bank und holte einen Auszug. Der sah ungewohnt aus mit all dem Geld. Ich wollte auch gleich noch eine Kreditkarte machen lassen. In meinem ganzen Leben hatte ich noch keine besessen, und ich dachte, jetzt brauche ich sie vielleicht. Die junge Dame in der Bank hat mein Konto aufgerufen, ihren Bildschirm angeschaut, mich angeschaut, wieder ihren Bildschirm, und dann holte sie ihre Chefin. Die fragte sehr freundlich, ob bei mir jetzt jeden Monat so viel Geld eingehe.

ZEIT: Was haben Sie sich von Ihrem ersten Gehalt gekauft?

Reinke: Ein Navigationssystem. Ich muss jetzt dauernd in Berlin rumkurven und habe mich ständig verfahren. Außerdem habe ich mir einen Computer gekauft. Als ich arbeitslos war, habe ich zwar mehrere Computerschulungen gemacht, aber einen eigenen Rechner besaß ich nicht. Für den Wahlkampf hatte ich mir von einem Parteifreund einen geliehen. Und ein paar neue Klamotten habe ich mir auch zugelegt, damit ich meine erste Rede im Bundestag nicht in Jeans halten muss: eine schwarze Hose, einen Blazer und ein buntes Oberteil.

weiter:

http://www.zeit.de/2005/52/Interview_2fLinkspartei?page=1

LinksDenker

Wollen wir hoffen, das Sie den 1€ Job noch lange in Erinnerung behält, wenn Sie Politik macht...

Kater


michael92660

geht doch auf bundestag.de dort existiert eine Kontaktmöglichkeit per eMail. Schreibt ihr, dann vergisst sie es nicht so leicht. Ich habs getan! Jeder kann etwas bewegen, jeder!!!


Carsten König

ZitatIch wollte auch gleich noch eine Kreditkarte machen lassen. In meinem ganzen Leben hatte ich noch keine besessen, und ich dachte, jetzt brauche ich sie vielleicht.

Die Versuchungen der Macht...dauert nun nicht wirklich lange, bis diese Droge zu wirken beginnt... und macht sehr sehr abhängig.

LinksDenker

ZitatOriginal von Carsten König
ZitatIch wollte auch gleich noch eine Kreditkarte machen lassen. In meinem ganzen Leben hatte ich noch keine besessen, und ich dachte, jetzt brauche ich sie vielleicht.

Die Versuchungen der Macht...dauert nun nicht wirklich lange, bis diese Droge zu wirken beginnt... und macht sehr sehr abhängig.


In so fern hast du Recht, an sich sollte direkt eine monatlicher Abzug bis auf Pfändungsgrenze vom den 7000 € Erfolgen, bis alle Leistungen des Staates zurück gezahlt sind. Nur so zur Erinnerung...

seiko

Hallo,weis man denn was sie heute so macht?

geschfreak

ZitatOriginal von LinksDenker
Wollen wir hoffen, das Sie den 1€ Job noch lange in Erinnerung behält, wenn Sie Politik macht...

Hallo Linksdenker,

das hoffe ich ebenfalls, daß sie das niemals vergißt, als sie Hartz 4 bezog und  mal einen EEJ machte und das immer bei ihren jetzigen Entscheidungen bedenkt.
MFG

geschfreak

Kater

ZitatOriginal von seiko
Hallo,weis man denn was sie heute so macht?

http://www.abgeordnetenwatch.de/elke_reinke-650-6079.html

bis jetzt wurde bei //www.abgeordnetenwatch.de noch keine Frage an sie gestellt, also gibt´s dort auch keine Antworten....

Ruby

Na hoffen wir mal das sie das noch weiss. Aber 1 Mensch der normal denkt nutzt uns nicht viel denke ich. Leider.....

Lichtkämpfer

Einer aus unserem Kreis (Nicht chefduzen) wird sie was fragen. :denk>
Als Erwerbsloser kannst du in diesem Staat nur ein Dissident sein.

seiko

Und habt ihr da schon was gehört von der Frau??

Similar topics (10)

  • Logo Stiftung Menschenwürde Chefduzen Spendenbutton