Politische Bücher

Begonnen von admin, 16:08:26 Mi. 30.Mai 2012

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

counselor

Leseempfehlung

Capitalism's Crisis Deepens (eBook, ePUB) - Essays on the Global Economic Meltdown

Zitat"The leading socialist economist in the country" explores the roots of the Great Recession and its immense impact on working people (Cornel West). While most mainstream commentators view the crisis that provoked the Great Recession as having passed, these essays from Richard Wolff paint a far less rosy picture. Drawing attention to the extreme downturn in most of capitalism's old centers, the unequal growth in its new centers, and the resurgence of a global speculative bubble, Wolff-in his uniquely accessible style-makes the case that the crisis should be grasped not as a passing moment, but as an evolving stage in capitalism's history. Praise for Richard Wolff and Democracy at Work "Probably America's most prominent Marxist economist." -The New York Times Magazine "Richard Wolff's constructive and innovative ideas suggest new and promising foundations for much more authentic democracy and sustainable and equitable development, ideas that can be implemented directly and carried forward. A very valuable contribution in troubled times." -Noam Chomsky "Wolff offers a rich and much-needed corrective to the views of mainstream economists and pundits. It would be difficult to come away from this with anything but an acute appreciation of what is needed to get us out of this mess." -Stanley Aronowitz "Bold, thoughtful, transformative-a powerful and challenging vision that takes us beyond both corporate capitalism and state socialism. Richard Wolff at his best!" -Gar Alperovitz

Bestelllink: https://www.buecher.de/shop/globalisierung-transformationsprozesse/capitalisms-crisis-deepens-ebook-epub/wolff-richard-d-/products_products/detail/prod_id/45070861/
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

Neues Buch auf meiner Leseliste
Die Krise der bürgerlichen Ideologie und des Opportunismus

Zitat"Die Krise der bürgerlichen Ideologie und des Opportunismus"


Das Vertrauen in den Kapitalismus unter den Massen bröckelt erheblich. Es sind vor allem opportunistische Strömungen, über die die bürgerliche Ideologie in die fortschrittlichen Bewegungen und die Arbeiterklasse eindringt, um die Entwicklung des sozialistischen Klassenbewusstseins der Arbeiterklasse zu verhindern. Das Buch knüpft direkt am ersten Teil dieser Reihe »Die Krise der bürgerlichen Ideologie und des Antikommunismus« an, der im April 2021 erschien. Als zweiter Teil in der Reihe »Die Krise der bürgerlichen Ideologie und die Lehre von der Denkweise« befasst es sich damit, wie der Opportunismus im weltanschaulichen Kampf auf der Grundlage der praktischen Kampferfahrungen nachhaltig überwunden werden kann.

Die Bücher »Götterdämmerung über der ›neuen Weltordnung‹«, »Morgenröte der internationalen sozialistischen Revolution« und »Katastrophenalarm! Was tun gegen die mutwillige Zerstörung der Einheit von Mensch und Natur?« beinhalten die Analyse der Neuorganisation der internationalen kapitalistischen Produktion als neue Phase des Imperialismus und die Schlussfolgerungen für die Strategie und Taktik der internationalen sozialistischen Revolution.

Das vorliegende Buch dient der Vervollständigung durch die weltanschauliche Seite. Es erscheint in vier Teilen als Nummer 36 bis 39 der Reihe REVOLUTIONÄRER WEG.

Bestelllink: https://www.people-to-people.de/detail/index/sArticle/1887/sCategory/85?number=978-3-88021-610-5
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Kuddel

Seit wann ist der Opportunismus in der Krise?
Ich sehe darin die erfolgreichste Ideolgie von allen.
And still going strong.

counselor

Reinhard Kühnl: Faschismustheorien - Ein Leitfaden
https://www.zvab.com/servlet/BookDetailsPL?bi=31105797551&searchurl=an%3DReinhard%2BK%25FChnl%26sortby%3D20%26tn%3DFaschismustheorien&cm_sp=snippet-_-srp1-_-title1

ZitatIn der Gesamtdarstellung der Faschismusdiskussion stellt Reinhard Kühnl die einzelnen Positionen zu Ursachen und Wesen des Faschismus dar, die sich innerhalb der Forschung herausgebildet haben, und analysiert kritisch den gegenwärtigen Stand der Diskussion. Am Beispiel der Faschismustheorien wird zugleich in besonders einflussreiche Sozial- und Geschichtstheorien der Gegenwart eingeführt.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Frauenpower


counselor

Reinhard Kühnl
Krieg und Frieden

Aus dem Inhalt
* Wahrheit und Lüge in Zeiten des Krieges
* Krieg und Frieden in der Geschichte der Menschheit
* Die bürgerliche Gesellschaft
* Die Epoche der Weltkriege
* Die Ära des Kalten Krieges
* Zusammenbruch des sozialistischen Staatensystems und "neue Weltordnung" der USA
* Der Irak-Krieg 2003: Totaler Sieg oder Grenzen der Hegemonialmacht USA?
* Die Zukunft der Menschheit: Rechtsordnung oder Gewaltherrschaft


Bestellung: https://www.zvab.com/servlet/BookDetailsPL?bi=22606031839&searchurl=an%3DReinhard%2BK%25FChnl%26sortby%3D20%26tn%3DKrieg%2Bund%2BFrieden&cm_sp=snippet-_-srp1-_-title1
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

ZitatDunkhase, Helmut: Plädoyer für Planwirtschaft

Helmut Dunkhase

Plädoyer für Planwirtschaft
Vom Umgang mit Widersprüchen in DDR, Sowjetunion und VR China

Paperback, 135 Seiten

Erschienen (März 2022)

ISBN 978-3-89438-786-0

1960 begann in der DDR eine Debatte über die Messbarkeit des Arbeitswerts. Zur selben Zeit empfahlen in der Sowjetunion Anatoli Kitow und Viktor Gluschkow ein landesweites einheitliches Netzwerk von Computerzentren zur Planung von Arbeitsaufkommen, Produktion und Verteilung. Beide Ansätze blieben ohne Nachwirkung. In der DDR wurde stattdessen die Konzeption einer »sozialistischen Warenproduktion« als Grundlage eines »Neuen Ökonomischen Systems« entwickelt. Diese Reform, die in fast allen europäischen sozialistischen Ländern ähnlich verlief, und vor allem das Festhalten an ihr ist für Helmut Dunkhase ein Irrweg. Er nimmt sowohl die vorangegangenen Erörterungen in der noch jungen DDR über die Messbarkeit des Arbeitswerts als auch den alternativen Entwicklungsweg in der Sowjetunion auf und verweist auf die Arbeitszeitrechnung als Basis des ökonomischen Kalküls in einer sozialistischen Planwirtschaft. Dunkhase hält es für möglich, auf Grundlage der Arbeitswerttheorie und bei Verwendung moderner Computertechnik eine Planung zu verwirklichen, die die Gebrechen einer jeden Variante von »Marktwirtschaft« überwindet.

Helmut Dunkhase, Dipl.-Mathematiker, hat als Lehrer in Berlin gearbeitet. Veröffentlichungen vornehmlich zu Fragen der politischen Ökonomie und Informationstechnologie.

Inhaltsverzeichnis
Einleitung
Personen- und Sachregister

Verkaufslink: https://shop.papyrossa.de/epages/26606d05-ee0e-4961-b7af-7c5ca222edb7.sf/de_DE/?ObjectID=32378997
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

Alternativen aus dem Rechner: für sozialistische Planung und direkte Demokratie

ZitatDie schottischen Wissenschaftler Paul Cockshott und Allin Cottrell schwimmen gegen den Strom. Sie zeigen, dass eine effektive und jeder Regulierung durch den Markt überlegene Planwirtschaft möglich ist. Anhand einer kritischen Aufarbeitung des gescheiterten Realsozialismus und der Möglichkeiten moderner Computertechnologie entwerfen sie das Bild eines sozialistischen Gemeinwesens, das durch Gleichheit und Demokratie gekennzeichnet ist. Politökonomische Grundlage ist die Marxsche Arbeitswerttheorie, deren Gültigkeit die Autoren mehrfach nachgewiesen haben. Diese wird auf sozialistische, d.h. durch Gemeineigentum an den wichtigen Produktionsmitteln bestimmte Produktionsverhältnisse angewendet, indem ökonomische Verflechtung, Produktion und Konsumtion auf der Basis von Arbeitszeit erfasst werden.

Verkaufslink: https://shop.papyrossa.de/epages/26606d05-ee0e-4961-b7af-7c5ca222edb7.sf/de_DE/?ObjectID=336968
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

Auf meiner Leseliste:

Frank Deppe

SOZIALISMUS
Geburt und Aufschwung – Widersprüche und Niedergang – Perspektiven

368 Seiten | 2021 | EUR 29.80
ISBN 978-3-96488-116-8


ZitatKurztext: Frank Deppe untersucht die mögliche Wiederbelebung des Sozialismus in drei großen Abschnitten: Zunächst im Rückblick auf die Geschichte des modernen Sozialismusbegriffs seit der Erklärung der Menschenrechte im 19. Jahrhundert, anschließend mit Blick auf das Verhältnis Klasse – Partei – Staat, insbesondere im realen Sozialismus des 20. Jahrhunderts, und schließlich als Perspektive in einer »Welt des Aufruhrs«.

Inhalt & Leseprobe:
www.vsa-verlag.de-Deppe-SOZIALISMUS.pdf 325 K
Drei Jahrzehnte nach der welthistorischen Wende 1989 und zehn Jahre nach dem »Big Crash« von 2008 formieren sich sehr unterschiedliche neue weltweite Protestbewegungen. Mit der krisenhaften Erosion des Neoliberalismus konstatierte der Londoner Economist eine Renaissance des Sozialismus in den Zentren des Kapitalismus, und die Neue Zürcher Zeitung empörte sich über die »neue Lust am Sozialismus« gerade auch in den USA«. Inzwischen haben die Erschütterungen der Corona-Pandemie grundlegende Fragen des sozialen Zusammenhalts noch einmal neu auf die Tagesordnung gesetzt. Eine »Transformation« ist in ökologischer, sozialökonomischer und politischer Perspektive unaufschiebbar geworden.

Die weltweite Debatte über die Wiederauferstehung des Sozialismus wirft viele Fragen auf. Dazu gehört das Lernen aus gescheiterten praktischen Versuchen, Ökonomie, Gesellschaft, Staat und Kultur jenseits des Privateigentums und der Profitproduktion zu gestalten.

Frank Deppe zeichnet in seinem neuen Buch die Geschichte des modernen Sozialismus seit dem frühen 19. Jahrhundert nach und nimmt die Wellen und Zyklen der Kräfte, Programme und Strategien im Kampf für eine neue Gesellschaftsordnung neu in den Blick. Entscheidend ist für ihn die Frage, ob der Weg »Klasse – Partei – Staat« (der durch die Struktur der kapitalistischen Gesellschaft und ihres politischen Systems objektiv vorgegeben ist) in einer historischen Sackgasse endet oder zu Verhältnissen beiträgt, in denen demokratische Rechte und Freiheiten mit sozialer Gerechtigkeit, Schutz der Umwelt und der Natur und entwickelten Formen der Selbstverwaltung verbunden sind.


Der Autor:
Frank Deppe ist emeritierter Professor für Politikwissenschaft an der Philipps-Universität Marburg. Im VSA: Verlag erschien unter anderem sein vierbändiges Opus Magnum in fünf Büchern): Politisches Denken im 20. Jahrhundert (Neuauflage 2016). 2018 schrieb er über: 1968: Zeiten des Übergangs. Das Ende des »Golden Age«, Revolten & Reformbewegungen, Klassenkämpfe & Eurokommunismus.

Verkaufslink: https://www.vsa-verlag.de/nc/buecher/detail/artikel/sozialismus/
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

David Harvey

Marx' »Kapital« lesen
Ein Begleiter für Fortgeschrittene und Einsteiger
Aus dem Amerikanischen von Christian Frings

416 Seiten | unveränderter Nachdruck 2017 | 2011 | EUR 24.80
ISBN 978-3-89965-415-8


ZitatKurztext: Ein Glücksfall für die Marx-Rezeption im 21. Jahrhundert: Der weltweit bekannte marxistische Wissenschaftler David Harvey führt durch den klassischen Text zur Kritik der politischen Ökonomie.

Inhalt & Leseprobe:
www.vsa-verlag.de-Harvey-Marx-Kapital-lesen.pdf122 K
Die größte Finanz- und Wirtschaftskrise seit der Großen Depression und der Versuch, die Ursprünge dieses aktuellen Dilemmas zu verstehen, hat das Interesse an Karl Marx' Werk – quer durch die politischen Lager – beträchtlich ansteigen lassen.

David Harvey, marxistischer Humangeograph und Sozialwissenschaftler, forscht und unterrichtet seit fast 40 Jahren zum »Kapital«. Hervorgegangen aus seinen Vorlesungen zur Kapitallektüre, denen große internationale Aufmerksamkeit zuteil wurde, zielt dieser Band darauf, die Substanz dieser Lektionen einem breiteren Publikum zugänglich zu machen.

Das »Kapital«, Band 1, vollständig zu erschließen und es in Marx' eigenen Begrifflichkeiten verständlich zu machen – das ist das Ziel von David Harvey. Seine Darstellung richtet sich zum einen an Neu-LeserInnen von Marx, die einem faszinierenden und zutiefst lohnenden Text begegnen. Denjenigen wiederum, die bereits mehr oder weniger intensiv in Marx' Werk eingestiegen sind, bietet sein Wegweiser originelle und kritische Interpretationen eines Buches, das den Lauf der Geschichte geändert hat und sich, wie Harvey zu verstehen gibt, erneut anschickt, dies zu tun.

Der Autor:
David Harvey ist Dozent am Graduate Center der City University of New York und Autor zahlreicher Bücher. Bei VSA erschienen von ihm: »Der neue Imperialismus« (2005), »Räume der Neoliberalisierung« (2007) sowie sein Gespräch mit Giovanni Arrighi in »Die verschlungenen Pfade des Kapitals« (2009). Im Herbst 2017 erscheint Marx' 2. Band des »Kapital« lesen. Ein Begleiter zum Verständnis der Kreisläufe des Kapitals.

Verkaufslink: https://www.vsa-verlag.de/index.php?id=6576&tx_ttnews[tt_news]=13589

David Harvey

Marx' 2. Band des »Kapital« lesen
Ein Begleiter zum Verständnis der Kreisläufe des Kapitals
Aus dem Amerikanischen von Christian Frings



440 Seiten | 2018 | EUR 26.80
ISBN 978-3-89965-716-6


ZitatKurztext: Die Erhellung des Kapitalbegriffs in Marx' eigenen Begrifflichkeiten: Der weltweit bekannte marxis­tische Wissenschaftler David Harvey führt in den Band 2 des »Kapital« ein.

Inhalt & Leseprobe:
www.vsa-verlag.de-Harvey-Marx-2Band-des-Kapital-lesen.pdf531 K
Die von Karl Marx begründete Politische Ökonomie ist nach wie vor der Schlüssel zum Verständnis des kapitalistischen Wirtschaftssystems. Über »Das Kapital« von Karl Marx schreibt und lehrt David Harvey seit mehr als 40 Jahren. Seine legendären Video­kurse machen Marx' Hauptwerk auch im 21. Jahrhundert einem breiteren Publikum zugänglich. Basierend auf seinen Vorträgen und methodisch an seine erfolgreiche Einführung in den ersten Band des »Kapital« anschließend begleitet Harvey die LeserInnen nunmehr durch den zweiten Band.

Sein Ziel ist es, auch Erstlesern einen vertieften Einstieg in dieses faszinierende, lange Zeit jedoch eher vernachlässigte Werk zu ermöglichen. Während im ersten Band der Fokus auf dem Produktionsprozess des Kapitals liegt, geht es hier vor allem um die Realisierung des Mehrwerts durch den Kauf und Verkauf von Waren (»Zirkulationssphäre«). In seiner Darstellung greift Harvey zudem auf Themen von Band 3 voraus, wie Kredit und Finanzwesen, um die Finanz- und Wirtschaftskrise nach 2008 zu erklären. Seine These: Erst die Lektüre von »Kapital«, Band 2, ermöglicht ein umfassendes Verständnis des weit stärker rezipierten ersten Bands.

Der Autor:
David Harvey ist Dozent am Graduate Center der City University of New York. Bei VSA erschienen von ihm u.a.: »Der neue Imperialismus« (2005), »Räume der Neoliberalisierung« (2007) sowie »Marx' ›Kapital‹ lesen. Ein Begleiter für Fortgeschrittene und Einsteiger« (2011).

Verkaufslink: https://www.vsa-verlag.de/index.php?id=6576&tx_ttnews[tt_news]=16670
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Fritz Linow

Spricht es jetzt eigentlich für oder gegen ein Werk, das laut Klappentext  ,,den Lauf der Geschichte geändert hat", wenn es zusätzlicher Lesehilfen, Erklärungen und Deutungen bedarf?

Ich kenne das Buch nicht und es mag ja gut sein, schließlich wurde schon immer viel geschrieben zu allem möglichen weltlichen und religiösen Klumpatsch, aber 27 Euronen für nur ein Buch....naja...

BGS

Das andere 1968
Wolfgang Hien - Herbert Obenland - Peter Birke

Von der Lehrlingsbewegung zu den Auseinandersetzungen am Speyer-Kolleg 1969  - 1972

Die Buchmacherei, Berlin

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

Kuddel

Cool. Die Medien tun so, als sei "68" eine reine Studentenbewegung gewesen. Was für ein Quatsch.

BGS

Zitat von: Kuddel am 08:37:40 Mo. 08.August 2022
Cool. Die Medien tun so, als sei "68" eine reine Studentenbewegung gewesen. Was für ein Quatsch.

Wolfgang Hien und Herbert Obenland kamen aus der Enge traditioneller Arbeitermilieus und flohen 1968 ausgerechnet zu BASF (damals 50.000 MA) in der Hoffnung, dort eine (nauerwissenschaftliche) Ausbildung zu erhalten und ihren Wissensdurst zu stillen.

Dazu:

Wolfgang Hien, Peter Birke: Gegen die Zerstörung von Herz und Hirn. "68" und das Ringen um menschenwürdige Arbeit. VSA Hamburg 2018

Muss zur Schicht, im Hafen hat ein übrigens neuer Oberscheffe einige dreissig Jahre dort gearbeitet habende Kollegen (Arbeit auf Abruf) am ausgestreckten Arm verhungern lassen, indem statt ihrer ohne Info jüngere, billigere Hafenarbeiter monatelang eingesetzt wurden. Die Betroffenen sind stinksauer und wenden dem Hafen den Rücken zu. Stimmung im Hafen unterirdisch.

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

counselor

Jürgen Heidig: »Verteufelte Demokratie«

ZitatJürgen Heidig hält den Freiheits- und Demokratie-Demagogen die Praxis der sozialistischen Demokratie in der DDR entgegen.

Viel wird in den »History-Channels« unterschlagen, wenn es um die DDR geht – und die Gefahr besteht, dass manch einer glauben mag, Wahlen in der DDR hätten »nur aus Zettelfalten« bestanden.

In knapper Form werden in diesem Buch die Grundzüge der demokratischen Herrschaft in der DDR – einer »Diktatur des Proletariats« – dargestellt und der Form bürgerlicher Herrschaft in der BRD gegenübergestellt.

Von der DDR könnte sich die BRD »eine Scheibe Demokratie« abschneiden. Aber damit würde die Macht des Kapitals bröckeln – das jedoch kann sie bei Strafe ihres Untergangs nicht wagen.

»Die heute stärker als eh und je andauernde Diffamierung der DDR als ›Unrechtsstaat‹ hat eine einfache politische Erklärung. Sie erklärt sich aus der in der DDR vollzogenen Zerschlagung der Herrschaft des Kapitals und der Beseitigung der Ausbeutung des Menschen durch den Menschen – also der Zerschlagung jenes Wirtschafts- und Rechtssystems, das in diesem Lande heute herrscht.« (Jürgen Heidig)

Taschenbuch, 192 Seiten | weißdruck 10

(Erschienen Juli 2015)

Link zum Verlag: https://www.gutes-lesen.de/laden/verteufelte_demokratie/
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Frauenpower

https://kirchheim.forum2030.de/untergraben-wir-den-kapitalismus-wie-die-linke-utopisch-und-realistisch-zugleich-sein-kann/

"Reale Utopien. Wege aus dem Kapitalismus."
Von Erik Olin Wright

ZitatDafür braucht es reale Utopien. Anstatt den Kapitalismus durch Reformen ,,von oben" zu zähmen oder mittels eines revolutionären Bruchs zu zerschlagen, sollte, so der Kerngedanke, der Kapitalismus dadurch erodiert werden, dass in den Räumen und Rissen innerhalb kapitalistischer Wirtschaften emanzipatorische Alternativen aufgebaut werden und zugleich um die Verteidigung und Ausweitung dieser Räume gekämpft wird.

Frauenpower


Kuddel

Weißt du, wer Ulrike Hermann ist und wofür sie eintritt?

Mitglied der Partei Bündnis 90/Die Grünen; 2021 kündigte sie an, ihre Mitgliedschaft ruhen zu lassen. Von 1984 bis 1989 Mitglied der CDU. Sie steht für den grünen Kurs der taz, sie glaubt an die Reformierbarkeit des Kapitalismus.

Frauenpower

Ich weiß, das es Kritik an Hermann gibt. Dann höre ich das nächste Mal genauer hin, wenn sie sich wo äußert.Ich fand es eher ok, was sie so sagte.

Frauenpower


counselor

ZitatREVOLUTIONÄRER WEG - Neuerscheinung: "Die Krise der bürgerlichen Naturwissenschaft"

Die MLPD gibt in ihrer Schriftenreihe Revolutionärer Weg, ihrem theoretischen Organ, die Buchreihe "Die Krise der bürgerlichen Ideologie und die Lehre von der Denkweise" heraus. Der dritte Band der Reihe trägt den Titel "Die Krise der bürgerlichen Naturwissenschaft".

Quelle: https://www.rf-news.de/2023/kw05/neuerscheinung-die-krise-der-buergerlichen-naturwissenschaft
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Fritz Linow

ZitatIm Gegensatz dazu gehört die reaktionäre Feindseligkeit gegen jeden gesellschaftlichen Fortschritt zur weltanschaulichen Grundlage der ultrareaktionären oder neofaschistischen gesellschaftlichen Bewegungen. Diese offene Feindseligkeit wiederum lässt die Naturwissenschaften in einem fortschrittlichen Licht erscheinen. Dieselben dunklen Kräfte, die heute eine besondere Wissenschaftlichkeit für sich in Anspruch nehmen, berufen sich oft auf Erkenntnisse der von ihnen betriebenen Pseudowissenschaften. Ihre Methoden reichen von absurdem Eklektizismus über metaphysische Verdrehung und Leugnung von Tatsachen bis zu bewussten Lügen und allerlei mystischen Verschwörungstheorien.

Geile Steilvorlage. Ich werd's mir reinziehen.

counselor

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Frauenpower

https://publik.verdi.de/ausgabe-202301/das-vertrauen-verspielt/
ZitatBuch "Der Verlust – Warum nicht nur meiner Mutter das Vertrauen in unser Land abhandenkam" beschreibt die Zeit-Journalistin Anita Blasberg, wie Wirtschaftslobbyisten anfingen, die Politik zu bestimmen. Wie nach dem Crash der Banken diese....

Frauenpower

https://www.netzwerk-steuergerechtigkeit.de/jahrbuch2023/
"Superreiche und Kapitalerträge. Unser Muster-Millionär zahlt auf sein Einkommen von 1,6 Millionen Euro nur 21 % Steuern. Während das Durchschnittspaar mit einem Bruttoeinkommen von 110.000 Euro eine Steuer- und Abgabenquote von 43 % trägt, sind es bei der Familie des Muster-Millionärs nur 24 %. "

Jirmann, David Kern-Fehrenbach, Christoph Trautvetter: Jahrbuch Steuergerechtigkeit 2023, herausgegeben vom Netzwerk Steuergerechtigkeit

Troll

Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Similar topics (10)

  • Chefduzen Spendenbutton