Autor Thema: Protest und Gegenkultur als Motor des Kapitalismus  (Gelesen 1045 mal)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 20002
  • Fischkopp
Protest und Gegenkultur als Motor des Kapitalismus
« am: 19:53:39 Do. 12.Juli 2018 »
Die Überschrift trifft es bestenfalls so halb, beschreibt aber Erfahrungen und Selbstreflektionen, die mich in den Wahnsinn treiben.
Der Kapitalismus ist derart flexibel und schnell wandlungsfähig, daß es ihm gelingt, seine Gegner in das System einzubinden.

Die Schweizer WOZ hat einige der Gedanken formuliert, die mich seit langem umtreiben...

Zitat
Geschichte einer Vereinnahmung
Wer hätte sich denken können, dass aus den Versprechen von 1968 das Materiallager des heutigen Kapitalismus würde?

Autonomie, Selbstverwirklichung und Solidarität waren die Ideale der 68er-Bewegung. Sie führten in eine neoliberale Gegenwart, die von Ich-AGs und einer globalen Ungleichheit geprägt ist.
https://www.woz.ch/1826/geschichte-einer-vereinnahmung/wer-haette-sich-denken-koennen-dass-aus-den-versprechen-von-1968

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 20002
  • Fischkopp
Re: Protest und Gegenkultur als Motor des Kapitalismus
« Antwort #1 am: 10:52:41 Mo. 14.Juni 2021 »
Zitat
Super Image, mickrige Löhne
Ausbeutung, aber politisch korrekt
Viele US-Konzerne fördern Frauen und engagieren sich für Minderheiten. »Woke capitalism« heißt das Phänomen.
https://www.spiegel.de/ausland/woke-capitalism-ausbeutung-aber-politisch-korrekt-a-7ead4252-0002-0001-0000-000177779177 (Schranke)

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 20002
  • Fischkopp
Re: Protest und Gegenkultur als Motor des Kapitalismus
« Antwort #2 am: 09:12:37 Mi. 30.Juni 2021 »

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 20002
  • Fischkopp
Re: Protest und Gegenkultur als Motor des Kapitalismus
« Antwort #3 am: 11:03:08 Mi. 17.November 2021 »
Frida Kahlo war Kommunistin und Feministin.

Sowas hängen sich Reichschweine gern an die Wand:

Zitat
Rekordpreise bei Kunstauktion
Selbstporträt von Frida Kahlo für 34,9 Millionen US-Dollar versteigert
https://www.spiegel.de/kultur/frida-kahlo-selbstportraet-der-kuenstlerin-fuer-rekordsumme-von-34-9-millionen-us-dollar-versteigert-a-a3445fbb-970a-409d-a50b-10205d010f30

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 20002
  • Fischkopp
Re: Protest und Gegenkultur als Motor des Kapitalismus
« Antwort #4 am: 09:30:21 So. 19.Dezember 2021 »
Zitat
Gentrifizierung
Nutzen Immobilienkonzerne Street Art, um die Mieten hochzutreiben?

Bunte Wände machen ein Viertel für viele Menschen attraktiver. Dann steigen auch die Mieten. Expertinnen und Aktivisten vermuten, dass hinter einigen Graffiti Kalkül steckt.
https://www.sueddeutsche.de/projekte/artikel/leben/mit-graffiti-gentrifizieren-e399731/

Das ist aber wahrlich keine neue Erkenntnis.
Kalter Kaffee.

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 20002
  • Fischkopp
Re: Protest und Gegenkultur als Motor des Kapitalismus
« Antwort #5 am: 18:49:29 Fr. 11.März 2022 »
Cool Street Fashion



Underground. Rebel Style.

Nur wenige Löcher. Heute nur 1.385€.

Fast geschenkt!

Onkel Tom

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5379
Re: Protest und Gegenkultur als Motor des Kapitalismus
« Antwort #6 am: 11:02:10 Sa. 12.März 2022 »
Juhu, was für eine teure Blenderjeans und was ist denn da "Underground Rebel Style" dran ?
Watn Hirnpfurz, Rebellischkeit am Arsch zu tragen, statt im Herzen.. (Modern Popper ?)

Orgineller finde ich echten Trageverschleiß von Jeans.. Waren die Kniebereiche angerissen,
wird die Jeans zu einer gekürzen Jeans umfunktioniert, die sich im Sommer tragen lässt..
War in den 70zigern so und mache ich heute noch so  ;D
Lass Dich nicht verhartzen !

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 20002
  • Fischkopp
Re: Protest und Gegenkultur als Motor des Kapitalismus
« Antwort #7 am: 08:51:48 Do. 19.Mai 2022 »
Ja, so crazy und urban divers blubbert es in den Schädeln von Werbefuzzis.


Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 20002
  • Fischkopp
Re: Protest und Gegenkultur als Motor des Kapitalismus
« Antwort #8 am: 12:11:24 Fr. 22.Juli 2022 »
Haus-des-Geldes-Revoluzzer und Gelbwesten bewerben Aldi.

https://twitter.com/ALDINord_Presse/status/1549839820104601600

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 20002
  • Fischkopp
Re: Protest und Gegenkultur als Motor des Kapitalismus
« Antwort #9 am: 09:38:46 Fr. 29.Juli 2022 »

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 20002
  • Fischkopp
Re: Protest und Gegenkultur als Motor des Kapitalismus
« Antwort #10 am: 12:20:44 Di. 02.August 2022 »

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 20002
  • Fischkopp
Re: Protest und Gegenkultur als Motor des Kapitalismus
« Antwort #11 am: 11:40:03 Fr. 05.August 2022 »

Fritz Linow

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3031
Re: Protest und Gegenkultur als Motor des Kapitalismus
« Antwort #12 am: 23:37:33 Fr. 05.August 2022 »
Wacken ist zwar kacke, aber einen Bundeswehrstand hat es nicht verdient:

Zitat
Besucher beschädigen Bundeswehr-Panzer

Die Bundeswehr ist mit einem eigenen Stand für die Nachwuchsgewinnung auf dem Festival vertreten - hat jetzt aber ein Ausstellungsstück weniger. Nach Angaben der Polizei beschädigten Unbekannte einen Truppentransportpanzer. "Unbemerkt löste eine Person aus der Gruppe heraus eine Halon-Löschanlage aus und verursachte damit einen erheblichen Schaden, der sich auf etwa 15.000 Euro belaufen dürfte", teilte Polizeisprecherin Merle Neufeld mit. Die Beamten suchen jetzt Zeugen. "Laut einem Bundeswehrangehörigen war der Täter 185 cm groß, hatte ein europäisches Aussehen und trug ein schwarzes Wacken-Oberteil, kurze Shorts, eine verspiegelte Sonnenbrille und ein Cap mit der Aufschrift Motörhead", so Neufeld.
https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/wacken_open_air/WOA-Liveblog-Wacken-Chef-raeumt-Startschwierigkeiten-ein,liveblog140.html


Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 20002
  • Fischkopp

Kuddel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 20002
  • Fischkopp
Re: Protest und Gegenkultur als Motor des Kapitalismus
« Antwort #14 am: 09:15:40 Mo. 08.August 2022 »
Igitt!



Hier tut ebay so, als sei es Teil einer Bewegung, die den Großkonzernen die Profite abgräbt.