Was tun gegen Jobbörsen? Gesammeltes Fach- und Erfahrungswissen von cd-Profis

Begonnen von Nick N., 21:56:23 Di. 04.Dezember 2012

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

Nick N.

Immer wieder werden  in Beratungsthreads zum Thema dieselben Informationen zusammengetragen.
Drum will ich sie hier mal zentral sammeln und so zur Verfügung stellen, daß dieser thread nur noch verlinkt werden muß, statt daß man alles immer wieder neu schreiben muß.

Dieses erste Posting werd ich wie ein Script  immer mal wieder aktualisieren (ich sehe es ja in "ungelesene Antworten", wenn was kommt, auch wenn ich selten da bin)

Also:

Jobbörse, was tun?

Vor allem: Es gibt verschiedene Sorten Jobbörse:

a) Von JC / Arge organisiert; Einladung mit RFB
b) Von anderen organisiert, Teilnahme meines Wissens freiwillig, Werbung in den Medien statt Informationen übers JC
c) Spezialfall: Jugendliche, da werden ganze Schulklassen herangekarrt
d) Ein-Euro-Jobbörsen

Zunächst zu a)

Wenn man selber zu so was vorgeladen wird, ist es jedenfalls das allermindeste Minimum, die lokalen Erwerbslosen-Inis frühestmöglich darauf aufmerksam zu machen, dass die Jobbörse stattfindet. Dabei kann einem auch gar nix passieren, weil das Jobcenter es ja gar nicht erfährt.
Das kann also wirklich jeder tun.

Zum eigenen Verhalten, also um den eigenen Po vor einer Sanktion zu retten, wird normalerweise empfohlen, mit einem Beistand hinzugehen, und sich gleich am Eingang das Erscheinen schriftlich bestätigen zu lassen.
Anschließend tut man recht interessiert, lässt sich Werbegeschenke geben (genannt wurden in diesem Zusammenhang Gummibärchen und Kugelschreiber), lässt sich ausführlich informieren (bzw. solange man eben diese Leute ertragen kann), gibt keine Daten preis, unterschreibt nix, und dann Feierabend.

Wer mehr offensiver drauf ist, macht einen Widerspruch gegen die Vorladung und geht selbstverständlich nicht hin (außer anonym zum Flugblätter verteilen oder sonst stören). Ein solches Vorgehen kann aber leicht Sanktionen verursachen – die man dann selbstverständlich durch drei Instanzen bekämpft. Und die dann womöglich immer noch bestehen, bloß dass sie sich nicht so richtig gelohnt haben.

(So richtig empfehlen kann man das nicht, dazu kann sich jeder nur selbst entschließen, die erste Variante ist auf jeden Fall die Standardempfehlung.)

Gleichzeitig ist die zweite Schiene, die über das Individuelle hinausgeht: Wie verderben wir ihnen richtig den Spaß? Ein paar Leute zusammentrommeln, sich mit Anti-Leiharbeits- und Anti-Jobbörsen- und Anti-Sanktions- und Beratungsflyern vor den Veranstaltungsort stellen, spontan Beistand anbieten (damit die Leute es durchsetzen können, ihr Erscheinen schriftlich bestätigen zu lassen).
Idee aus einem der cd-threads: Kleine Schildchen mit der Aufschrift "Beistand nach § 13 Abs. 4 SGB X" tragen.

Einige fertige Flugblätter zum selber ausdrucken und kopieren habe ich unten verlinkt.
Dazu ein Zitat von Onkel Tom:
"In der Vorbereitungsphase habe ich mir darüber Gedanken gemacht, wie und in welcher Form Profite
für die Beteiligten solcher Veranstaltungen entstehen.
Dabei habe ich Kettenglieder zusammengelegt, die dem Zwang zur Annahme einer Leiharbeit
förderlich sind. Wer sich jetzt das Flugie reinzieht, wird schnell bemerken, das darin das wichtigste
Kettenglied kritisiert und den Erwerbslosen zu ihren eigenen Nutzen überlassen wird.

Erwerbslose indirekt auf ihr Informationelles Selbstbestimmungsrecht zu erinnern, war wohl das
Geheimnis unseres Erfolges.

Mit Absicht wird in dem Flugi auf das Politische verzichtet, da für unpolitische Erwerbslose
praktische Ratschläge im Vordergrund stehen. Zudem sind die meisten Menschen erstmal auf
ihren Vorteil bedacht..

Im Gesammtkontext des Flugi fühlte sich der vorgeladene Gast verstanden und zudem darin bestärkt,
für sich selbst am besten zu handeln.

Ich glaube kaum, das noch viel Kreation dafür notwendig ist, dies auch bei weiteren ZAF-Messen
nutzbar zu machen.


http://www.labournet.de/diskussion/arbeit/aktionen/2008/jobmessehh1.pdf     "

Zitat kommt von hier:
http://www.chefduzen.de/index.php?topic=15055.msg131673#msg131673


Außerdem: wer die breitere Öffentlichkeit erreichen kann, oder irgendwelche wohlgesonnenen Abgeordneten etc: Schon im Vorfeld protestieren gegen diesen Zeitarbeitsstrich etc.

(Erfahrungsberichte bitte hier posten oder verlinken)

zu b) Hab mich letztens mit anderen zusammen vor eine Jobbörse dieser Art gestellt und Flyer zu Ralph Boes verteilt. Ging auch gut. Dort hat zwar niemand das Problem, mit RFB vorgeladen worden zu sein (so weit ich weiß), aber man hat vielen den starken Bewerbungsdruck angemerkt.
Ist eben ein Ort, wo man ein paar Leute erreichen kann, die eigentlich keinen Bock mehr haben auf den Quatsch, aber ihn (noch) mitmachen.
Es gibt dort natürlich auch die Leute, die sagen "Menschenwürde? Hab ich nix mit am Hut." Naja, man muß ja nicht alles verstehen.
Statt immer wieder vors Jobcenter, kann man sich auch zur Abwechslung mal davor stellen, war mein Fazit.

zu c)
Ist mir mit gruseligerweise letztens beim Surfen begegnet, siehe unten bei Links. Erfahrungen damit kann ich selbst nicht vorweisen, wenn jemand was weiß, bitte posten.



Threads bei cd zum Thema:
http://www.chefduzen.de/index.php?topic=26449.msg269445#msg269445
http://www.chefduzen.de/index.php?topic=25534.msg256637#msg256637
http://www.chefduzen.de/index.php?topic=18284.msg165868#msg165868
http://www.chefduzen.de/index.php?topic=18324.0
http://www.chefduzen.de/index.php?topic=18784.0
Beschreibung von Aktionen in HH:
http://www.chefduzen.de/index.php?topic=15055.0

Anderswo im Netz
http://de.indymedia.org/2009/04/246280.shtml
Messetermine veröffentlichen, Leiharbeitsini in Düsseldorf, Leihkeule zum Download:
http://www.alaid.de/
Hier ein Erfahrungsbericht (Aktion mit Infotisch)
http://de.indymedia.org/2007/06/185810.shtml
http://de.indymedia.org/2006/05/145730.shtml
http://de.indymedia.org/2006/04/144756.shtml
http://de.indymedia.org/2008/06/219432.shtml
Hier wurde eine Ein-Euro-Jobbörse gestört - wußte gar nicht, daß es sowas gibt:
http://www.linkezeitung.de/cms/index.php?option=com_content&task=view&id=6146

Flugblätter zum download:

http://www.die-linke.de/fileadmin/download/druckvorlagen/100414_flugblatt_1mai_druckvorlage.pdf

http://www.labournet.de/diskussion/arbeit/realpolitik/psa/else2011b.pdf
Leihkeule - Sonderausgabe für Leiharbeitsmessen:

http://www.chefduzen.de/sonder_leih_boerse1.pdf

http://www.labournet.de/diskussion/arbeit/aktionen/2008/jobmessehh1.pdf

Seiten einzelner Jobbörsen:
a) http://www.bewerbertag24.de/index5.html
http://www.engagement-hamburg.de/2009/05/30/wege-in-arbeit-eine-gemeinschaftsveranstaltung-der-arge-des-job-cafes-billstedt-und-der-freiwilligenborsehamburg/
b) z.B.   http://www.jobmessen.de/jobmessen/messe-standorte/berlin/standort-infos/
http://www.jobmesse-radar.de/messen/kalender
c) Diese "jobentdecker" haben kürzlich unter dem Namen "Zukunftskonferenz" eine Jobmesse für Jugendliche vernstaltet. Die HP ist aber schon ieder vom Netz.
http://www.jobentdecker.de/startseite
Hier eine nachbesprechung aus Unternehmersicht:
http://www.fk-unternehmerverein.de/content/zukunftskonferenz2012.html


Satyagraha

Nick N.

Und hier gibts zwei Listen von kommenden Veranstaltungen, an denen sich die Bundeswehr beteiligt (Inlandseinsatz?), einige davon sind Jobmessen.
Die erste Liste ist die Anlage zur Antwort auf eine kleine Anfrage und enthält enige Jobmessen:

http://www.harald-thome.de/media/files/BW-Propagandaveranstaltungen-1-2013.pdf
Die zweite enthält Zeitpunkt und die Angabe, ob die Veranstaltung in einem JC oder einem BIZ stattfindet. Es geht um Rekrutierungsveranstaltungen der Bundeswehr:

http://www.harald-thome.de/media/files/Anlage--6.pdf.pdf
Beides aus dem Thomé-Newsletter.

Und, gerade gesehen: Für Hamburg gibts neue Termine hier:
http://www.bewerbertag24.de/

cd-thread:
http://www.chefduzen.de/index.php?topic=25389.0;topicseen
Satyagraha

Onkel Tom

@Nick N.

Vielen Dank für Deine Zeit und Mühe für diesen Thread  ;)

Hmm.. habe selber auch nch mal anbei gestöbert..

Musste anbei viel schmunzeln.. Was da so nach 7 Jahren zusammen gekommen ist  ;D
Lass Dich nicht verhartzen !

BGS

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

Onkel Tom

Und wer soll den Jobmessen dann aufn Keks gehen ?  ::)

Mal schauen ob im April was gewuppt werden kann..  ;D
Lass Dich nicht verhartzen !

rosal

zum beispiel:

chefduzer_innen treffen sich in hamburg am .... zwecks vorbereitung einer entsprechenden würdigung der "jobmesse".

msg

ps: "chefduzer_innen-stammtisch hamburg" im januar 2013

Similar topics (10)

  • Chefduzen Spendenbutton