Die Linken sind nicht auf Krisen vorbereitet

Begonnen von balanceistischen, 22:51:34 Di. 24.März 2020

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

balanceistischen

Mit ist aufgefallen, dass die Linken nicht auf Krisen, Katastrophen, Umsturz, Unruhen und rechte Revolutionen vorbereitet sind. Viele können bei einer Krise nicht lange überleben, dagegen sind Rechte gut vorbereitet und ausgestattet, wenn Katastrophen kommen. :( Sie horten alles, wie z. B. Lebensmittel, Ausrüstung, Arznei usw. Warum eigentlich ist das so?

Fritz Linow

Zitat von: balanceistischen am 22:51:34 Di. 24.März 2020
Mit ist aufgefallen, dass die Linken nicht auf Krisen, Katastrophen, Umsturz, Unruhen und rechte Revolutionen vorbereitet sind. Viele können bei einer Krise nicht lange überleben, dagegen sind Rechte gut vorbereitet und ausgestattet, wenn Katastrophen kommen. :( Sie horten alles, wie z. B. Lebensmittel, Ausrüstung, Arznei usw. Warum eigentlich ist das so?

Weil individuelle Prepperscheiße keine Antwort sein kann. Dass Linke schlecht aufgestellt sind, liegt nicht am mangelnden Horten. Ein weites Feld...

balanceistischen

Zitat von: Fritz Linow am 23:13:54 Di. 24.März 2020
Zitat von: balanceistischen am 22:51:34 Di. 24.März 2020
Mit ist aufgefallen, dass die Linken nicht auf Krisen, Katastrophen, Umsturz, Unruhen und rechte Revolutionen vorbereitet sind. Viele können bei einer Krise nicht lange überleben, dagegen sind Rechte gut vorbereitet und ausgestattet, wenn Katastrophen kommen. :( Sie horten alles, wie z. B. Lebensmittel, Ausrüstung, Arznei usw. Warum eigentlich ist das so?

Dass Linke schlecht aufgestellt sind, liegt nicht am mangelnden Horten. Ein weites Feld...

An was liegt es?



Onkel Tom

Wer hat denn schon damit gerechnet, das ein Virus allerlei Strukturen über den Haufen wirft und nun
"Notklempner-Politik" erforderlich ist ?

Rixinger hat ja endlich auch mal paar TV-Minuten bekommen, wo er dafür plädierte, das Kurzarbeitergeld
und weitere Nothilfen erhöht werden sollten, damit die Ärmsten auch eine Chance haben, diese Kriese
zu überstehen..

Andere Parteien waren genau so wenig vorbereitet.. Es wurden teils verstaubte Notfallpläne aus den
Schubladen gekramt und damit wurde gearbeitet, wie man nun Corona im Griff bekommen könnte.

Der Partei Die Linke kann man dies meiner Ansicht nach also auch nicht zum Vorwurf machen,
unvorbereitet zu sein..

Lass Dich nicht verhartzen !

Kuddel

Die Prepper-Phantasien von balanceistischen nerven.

Zitat von: Onkel Tom am 11:08:54 Mi. 25.März 2020
Wer hat denn schon damit gerechnet, das ein Virus allerlei Strukturen über den Haufen wirft und nun
"Notklempner-Politik" erforderlich ist ?

Darauf sollte man immer verbereitet sein, auch ohne Pandemien.
Wir haben die Propaganda ja stets gefressen, daß alles sicher und im Griff ist und ewig so weitergeht, auch wenn es immer ein paar Miesepeter gab, die behaupteten, daß es mit dem Kapitalismus nicht ewig so weitergeht  und weitergehen kann...

Es ist ja schön, wenn Rixinger die Regierung auffordert, dies oder jenes zu machen. Es kommt aber nicht darauf an wer recht hat, sondern wer sich durchsetzt. Letztendlich sind es diejenigen, die die Kontrolle haben über das Verhalten der Bevölkerung die die Organisierung der Wirtschaftsabläufe.

Es mangelt auf unserer Seite an breiten und funktionierenden Strukturen, in denen nicht nur diskutiert, sondern auch gehandelt wird. In den letzten Jahren hat sich alles ins Scheißinternet verzogen. Das ist fatal. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit ist nur möglich, wenn Leute sich kennengelernt haben und einander vertrauen. Linke Zusammenhänge sind nicht sonderlich verbreitet/ausgeprägt.

Was bleibt denn sonst noch?
Kirchen? Vereine? Fankultur und Ultras? Gewerkschaften?

Diese Fragen sind mein voller Ernst. Ich denke, daß zum selbstständig Handeln fähige Strukturen sich in eine gute Richtung entwickeln, wenn sie Versorgung und das Zusammenleben organisieren müßten. Wenn Linke Teil der Strukturen und der Diskussionen sind, umso besser.

Die neu entstandenen Stadtteilgruppen sind nicht sonderlich verbreitet und auch noch nicht sehr verwurzelt im Stadtteil. Dieses Konzept finde ich jedoch super.

Aber im Moment ist es mir egal, auf welche Strukturen man zurückgreift. Von mir aus können es Häkelgruppen sein. Wir brauchen reale handlungsfähige Strukturen, die sich selbst organisieren und nicht einfach auf Zuruf des Staates handeln.

balanceistischen

Zitat von: Kuddel am 12:31:42 Mi. 25.März 2020
Die Prepper-Phantasien von balanceistischen nerven.

Ohne Prepper-Phantasien geht es nicht, in Zeiten starken Turbulenzen und Veränderungen! Die Linken wollen die Welt zum Bessern verändern, aber bereiten nichts vor und organisieren nix, in dieser Richtung.

counselor

Politische und gewerkschaftliche Arbeit ist im Moment durch das rechts- und verfassungswidrige Kontaktverbot stark eingeschränkt. Viele haben Angst vor den Strafdrohungen.

Der größte Widerspruch zur Zeit ist, dass die Leute sich einerseits in den Betrieben der Infektionsgefahr aussetzen sollen, und andererseits im Privaten in die Wohnung gesperrt werden.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Kuddel

Noch ist das Internet nicht abgeschaltet. Es gibt das Telefon.
Wir sollten uns stets um gemeinsame Einschätzungen und die Möglichkeit kollektiven Handelns kümmern.

Beispiel: Der Mietstreik in Nordamerka. Ein weißes Bettlaken aus dem Fenster als Zeichen des Supports.

balanceistischen

Zitat von: Kuddel am 08:24:03 Do. 26.März 2020
Wir sollten uns stets um gemeinsame Einschätzungen und die Möglichkeit kollektiven Handelns kümmern.

Ja, wir müssen kollektiv handeln.


https://www.youtube.com/watch?v=MkQ-1qPK3G8

Tiefrot

KenFM ? Hör ich mir nicht an, diese leeren endlosen Monologe brauch ich nicht.
Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !

Kuddel

Bei Ken FM gibt es tatsächlich ein paar brauchbare und informative Beiträge.

Der Betreiber Ken Jebsen ist jedoch ein widerliches rechtsoffenes Arschloch.
Deshalb ist bei dem Kanal Vorsicht geboten oder man meidet ihn vollständig.

balanceistischen

Zitat von: Kuddel am 12:56:49 Fr. 27.März 2020
Bei Ken FM gibt es tatsächlich ein paar brauchbare und informative Beiträge.

Der Betreiber Ken Jebsen ist jedoch ein widerliches rechtsoffenes Arschloch.
Deshalb ist bei dem Kanal Vorsicht geboten oder man meidet ihn vollständig.

Tut mir leid, ist mir gar nicht aufgefallen, dass das Video von diesen Ken Jebsen ist, der ein Antikapitalist und Antizionist ist. Soll ich es wieder löschen?

Kuddel

Zitat von: balanceistischen am 13:37:03 Fr. 27.März 2020
ein Antikapitalist

Hackt's? Ein Antikapitalist arbeitet sicherlich nicht mit Nazis zusammen:




Ken Jebsen und Jürgen Elsässer

balanceistischen

Zitat von: Kuddel am 13:54:56 Fr. 27.März 2020
Zitat von: balanceistischen am 13:37:03 Fr. 27.März 2020
ein Antikapitalist

Hackt's? Ein Antikapitalist arbeitet sicherlich nicht mit Nazis zusammen:


Ken Jebsen und Jürgen Elsässer

Ja, schlimm, dass dieser Jürgen Elsässer von links gestartet und rechts gelandet ist. Da sieht man es wieder, man sollte ich nicht mit den VS einlassen, das geht immer üble aus.

Kuddel


Fritz Linow


balanceistischen

Zitat von: Kuddel am 13:54:56 Fr. 27.März 2020
Zitat von: balanceistischen am 13:37:03 Fr. 27.März 2020
ein Antikapitalist
Ein Antikapitalist

In der BRD gibt es kaum noch richtige Antikapitalisten, das sind nur eine handvoll. Die meisten Linken, viele davon haben eine akademische Ausbildung und sind weiß, wollen nur noch Karriere in einem grünen Kapitalismus machen.

counselor

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

admin

Zitat von: Fritz Linow am 14:20:38 Fr. 27.März 2020
Da hilft nur frische Luft.

Schon geschehen.
Von seinem Geschreibsel kriegt man Migräne.

BGS

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

admin


Sunlight

Zitat von: balanceistischen am 13:37:03 Fr. 27.März 2020
Tut mir leid, ist mir gar nicht aufgefallen, dass das Video von diesen Ken Jebsen ist, der ein Antikapitalist und Antizionist ist. Soll ich es wieder löschen?

Wo bei mir zuviel Medienkritik ist, scheint hier überhaupt keine vorhanden zu sein,
oder das Basiswissen für Selbige fehlt komplett. Das tut richtig weh!

@Fritz Linow, @Kuddel und ich sind selten einer Meinung in der Beurteilung einer Sache, aber hier schon. Das kritischere Hinterfragen von Quellen erscheint mir hier notwendig.
Beim Aufruf Ken Jebsen schlägt jedem Einiges entgegen an Ergebnissen.

Zitat von: admin am 14:54:59 Fr. 27.März 2020
Der weiß was er tut. Er ist gefährlich.

Ja, auch diese Beurteilung teile ich!  ;)

Zitat von: BGS am 14:51:51 Fr. 27.März 2020
Ken Jebsen ist ein Verwirrer.

MfG

BGS

Viel schlimmer, siehe admin!

Tiefrot

Dankeschön @admin, dieses wirre Geschreibsel war ja nicht mehr zu ertragen.

Was mich betrifft, so meide ich KenFM nicht nur wegen seiner Ansichten,
sondern auch wegen seiner endlosen Monologe (sagte ich schon) und Gesabbel,
was rein gar nichts mit der jeweiligen Überschrift zu tun hat.

Der Kerl ist Zeitverschwendung.
Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !

Fritz Linow

Das Problem, warum man nicht auf Krisen vorbereitet ist und die Charitylinken nur einen auf grünen Antikapitalismus machen, ist akut und berechtigt. Die Fragen von balanceistischen sind nicht schlecht, das war's dann aber auch.

Troll

Globale Problemlösung 2020:  Green New Deal  ;D
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Frauenpower

Kurz und knapp: Die Linke ist die Lösung der Krise

dejavu

ZitatDer Partei Die Linke kann man dies meiner Ansicht nach also auch nicht zum Vorwurf machen,
unvorbereitet zu sein..
Auf keinen Fall! Die Toillettenpolitik ist spitze!
ZitatDie Linke ist die Lösung der Krise
Aua haua!

Leiharbeit und Werkvertragsmißbrauch verbieten! Weg mit dem Dreck!

Frauenpower

immerhin tun sie was, haben einen Antrag gestellt, gehen an die Oeffentlichkeit. Wo gibt es denn sowas? Gastronomie wird dicht gemacht, wenn was mit WCs nicht stimmt..??
Ich unterstuetze die Toiletten-Forderung und zwar eine voll Automatische mit integrierter Selbstreinigung und Desinfektion.

Kuddel

Ich möchte mal vorsichtig darauf hinweisen, daß es hier um gesamtgesellschaftliche Veränderungen gehen sollte und nicht um irgendwelche dämlichen Anträge oder Toilettenserviceprogramme...

Similar topics (10)

  • Logo Stiftung Menschenwürde Chefduzen Spendenbutton