Kindergrundsicherung

Begonnen von counselor, 19:51:11 So. 16.Januar 2022

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

counselor

2. Kindergrundsicherung für alle - Es darf keine Kinder erster und zweiter Klasse geben!
----------------------------------------------------------------------------
Das fordert Claudius Voigt von der GGUA. Die Kindergrundsicherung ist eines der sozial- und familienpolitischen Prestigeprojekte der neuen Bundesregierung. In ihr sollen verschiedene Leistungen wie Kindergeld, Sozialhilfeleistungen für Kinder, Teile des Bildungs- und Teilhabepakets sowie der Kinderzuschlag gebündelt und einfach und automatisiert berechnet und ausgezahlt werden. Dabei soll ein ,,Garantiebetrag" einkommensunabhängig und ein ,,Zusatzbetrag" abhängig vom Elterneinkommen geleistet werden. ,,Diese Leistung soll ohne bürokratische Hürden direkt bei den Kindern ankommen und ihr neu zu definierendes soziokulturelles Existenzminimum sichern", heißt es einigermaßen ambitioniert im Koalitionsvertrag.
Mehr dazu: https://t1p.de/u02k

Quelle: Thomé Newsletter
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

ZitatEmpfehlungen des DV zur Ausgestaltung der Kindergrundsicherung
------------------------------------------------------------------------
Aus dem Vorwort: ,,Die Einführung einer Kindergrundsicherung bietet nach Ansicht des Deutschen Vereins je nach Ausgestaltung die Möglichkeit, Armut bei Kindern effektiver zu bekämpfen, ihre Teilhabemöglichkeiten sicherzustellen und Chancengerechtigkeit zu fördern. Gleichzeitig kann sie dazu beitragen, das System der familienbezogenen Transferleistungen zu vereinfachen".
Daher sollten die Empfehlungen in den Planungen rund um die Kindergrundsicherung unbedingt berücksichtigt werden.
Diese gibt es hier: https://t1p.de/dxcru

Quelle: https://harald-thome.de/newsletter/archiv/thome-newsletter-21-2023-vom-24-06-2023.html
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

ZitatDGB und VDK Kritik: zur Kindergrundsicherung: ,,Finanzminister Lindner darf einer Einigung nicht länger im Weg stehen"
--------------------------------------------
DGB und VDK kritisieren massiv die Blockade von Finanzminister Lindner und fordern eine ausreichende Finanzierung:
https://t1p.de/v8cwj und https://t1p.de/zsgot

Quelle: https://harald-thome.de/newsletter/archiv/thome-newsletter-25-2023-vom-13-08-2023.html
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

ZitatZANKAPFEL KINDERGRUNDSICHERUNG - Familienpolitik der Ampelregierung – Armutszeugnis und unwürdiges Geschacher

Was hat die Ampelkoalition in ihrem Koalitionsvertrag für große Töne gespuckt. ,,Chancen für Kinder, starke Familien und beste Bildung ein Leben lang", verspricht das Kapitel zur Familienpolitik.

Kitastrophe
Eine Modernisierung des Betreuungs- und Bildungssystems sei anzustreben, in dem alle Ebenen ,,zu neuer Stärke vereint" werden. Davon merken Eltern, Lehrer und Erzieherinnen bisher nichts. In den nächsten zwei Jahren stellt der Bund den Länderregierungen rund vier Milliarden Euro im Rahmen des KiTa-Qualitätsgesetz zur Verfügung. Sie sollen vorrangig in einen besseren Betreuungsschlüssel fließen, aber auch in die Gewinnung von Fachkräften oder die Stärkung der Kita-Leitungen. Das ist dringend notwendig, aber auch noch völlig unzureichend. Die hauptsächlich von den Kommunen zu tragenden laufenden Kosten bleiben davon unberührt. Auch in den letzten beiden Jahren lief ein Investitionsprogramm der Bundesregierung von 5 Milliarden Euro. Trotzdem fehlen laut einer Ende 2022 veröffentlichen Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW) gegenwärtig allein 266.000 Kitaplätze für Kinder unter drei Jahren. 2022 wünschten sich 73 Prozent der Eltern mit Kindern im Grundschulalter einen Betreuungsplatz, nur 55 Prozent hatten einen Platz. In diesem Jahr mangelt es an 98.600 Erzieherinnen und Erziehern. 2030 sollen es 230.000 sein. Die Folge: Eltern suchen verzweifelt Kita-Plätze, sind mit verkürzten Öffnungszeiten, ungeplanten Gruppenschließungen konfrontiert. Für berufstätige Eltern schulpflichtiger Kinder fallen gemeinsame Ferien oft aus, weil sie abwechselnd die Kinder betreuen müssen. Größere Gruppen und schlechterer Betreuungsschlüssel bringen die Erzieherinnen und Erzieher an den Rand der Belastbarkeit. Zu Recht gingen vor den Sommerferien Eltern und Beschäftigte aus Kitas gegen die Kitastrophe auf die Straße. Die MLPD unterstützt diese Proteste und setzt sich für eine ausreichende, qualifizierte und kostenlose Kinderbetreuung ein.

Quelle: https://www.rf-news.de/2023/kw34/familienpolitik-der-ampelregierung-verschaerftes-krisenchaos-und-unwuerdiges-geschacher
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

Zitat𝗗𝗶𝗲 𝗧𝗮𝗰𝗵𝗲𝗹𝗲𝘀 𝗦𝘁𝗲𝗹𝗹𝘂𝗻𝗴𝗻𝗮𝗵𝗺𝗲 𝘇𝘂𝗿 𝗞𝗶𝗻𝗱𝗲𝗿𝗴𝗿𝘂𝗻𝗱𝘀𝗶𝗰𝗵𝗲𝗿𝘂𝗻𝗴 𝗶𝘀𝘁 𝗳𝗲𝗿𝘁𝗶𝗴

Das Resümee: Wesentliche Verbesserungen bringt die Kindergrundsicherung nicht, an einigen Stellen sogar Verschlechterungen, es wird ein bisher in der Schärfe nicht bekanntes sozialrechtliches Sanktionsrecht bei fehlender Mitwirkung geschaffen und mit der Kindergrundsicherung wird ein rassistisch geprägtes Vierklassensystem von berechtigten und ausgeschlossenen Kindern ohne deutsche Staatsangehörigkeit etabliert.

Kinderarmut wird mit dem Gesetz definitiv nicht überwunden.

So, die Kurzzusammenfassung unserer Bewertung zur Kindergrundsicherung. Die ganz Kurzzusammenfassung: Ki-Grusi.

Die Stellungnahme umfasst 26 Seiten und 53 einzelne Punkte. Ein verlinktes Hintergrundpapier mit erklärten Musterrechnungen wird erst im Laufe des morgigen Tages fertig. 

Hier gibt es die Stellungnahme zum Downloaden und Lesen:

https://t1p.de/a82vc

Einen herzlichen Dank an SoziSimon, Claudius Voigt, Florian Schilz, die an der Erstellung unmittelbar mitgewirkt haben, an Gine, die dem Harald den Rücken freigehalten und genordet hat. Nur durch super angestrengtes Arbeiten aller, konnte die Stellungnahme von uns als Mini-NGO "gezaubert" werden.

Quelle: https://www.facebook.com/100004514744576/posts/pfbid02d4vAYDipVzqcV9jVrtmKKznpsEBV99fagxdJ15J1eZxJ1nXxVZNPrBdDjammi5pMl/
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

dagobert

In Kurzform: Der Gesetzentwurf ist Murks.
"Sie haben die unglaubwürdige Kühnheit, sich mit Deutschland zu verwechseln! Wo doch vielleicht der Augenblick nicht fern ist, da dem deutschen Volke das Letzte daran gelegen sein wird, nicht mit ihnen verwechselt zu werden."
Thomas Mann, 1936

counselor

ZitatBUNDESREGIERUNG - ,,Kindergrundsicherung": Arme Kinder bleiben arm!

Am Mittwoch will die Bundesregierung das Gesetz zur Grundsicherung verabschieden. Kernpunkte des Entwurfs von Ende August sind:

Quelle: https://www.rf-news.de/2023/kw39/kindergrundsicherung-arme-kinder-bleiben-arm
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

ZitatTrotz steigender Armut: Kindergrundsicherung fällt Kriegspolitik zum Opfer

Zwei Entscheidungen der letzten Tage beleuchten, in welche politische Richtung die Berliner Ampel-Koalition marschiert: Sie ist dabei, 5000 schwerbewaffnete Soldaten mit ihren Familien permanent an der russischen Grenze in Litauen zu stationieren. Gleichzeitig erklärt sie es für zu teuer, 5000 zusätzliche Stellen zu schaffen, um gegen Kinderarmut vorzugehen.

Quelle: https://www.wsws.org/de/articles/2024/04/09/kind-a09.html
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

  • Chefduzen Spendenbutton