Humboldt Service GmbH: 215.000,- Bußgeld für illegale Datensammlung

Begonnen von dagobert, 15:30:47 Sa. 09.September 2023

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

dagobert

ZitatHumboldt Service GmbH: 215.000,- Bußgeld für illegale Datensammlung

Berlin: Die Humboldt Service GmbH muss 215.000,- Euro Strafe für einen Datenschutzverstoß zahlen. Die Leitung der Service GmbH hatte eine Liste mit Namen von Mitarbeitenden angefertigt, um mögliche Kündigungen vorzubereiten. Erfasst wurde, wer einen Betriebsrat gründen will, ob Beschäftigte noch in der Probezeit sind oder regelmäßig zur Psychotherapie gehen. Das berichtet die Seite netzpolitik.org6 7

Die Humboldt Service GmbH ist für den Besucherservice zuständig. Die Verarbeitung der erhobenen Daten war selbstredend nicht rechtmäßig. Mit dem Bußgeld in Höhe von 215.000.- Euro werden über den strukturellen Verstoß hinaus die fehlende Beteiligung der betrieblichen Datenschutzbeauftragten, die verspätete Meldung einer Datenpanne und die fehlende Erwähnung der Liste im Verarbeitungsverzeichnis geahndet. Die für die Datensammlung verantwortliche Geschäftsführerin hat ihren Arbeitsplatz mittlerweile gewechselt.

Die Humboldt Forum Service GmbH ist eine Tochter des Humboldt Forums, welches von der gleichnamigen als gemeinnützig anerkannten Stiftung betrieben wird.

Die Stiftung steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten, arbeitet eng mit dem Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien zusammen und wird vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung gefördert.

Wer denkt, dass damit gute Arbeitsbedingungen garantiert wären, liegt offensichtlich falsch.
https://arbeitsunrecht.de/union-busting-news-helios-11-humboldt-forum-tesla-gate-gourmet/#anker04
"Sie haben die unglaubwürdige Kühnheit, sich mit Deutschland zu verwechseln! Wo doch vielleicht der Augenblick nicht fern ist, da dem deutschen Volke das Letzte daran gelegen sein wird, nicht mit ihnen verwechselt zu werden."
Thomas Mann, 1936

  • Chefduzen Spendenbutton