Die modernen Massenmedien und die bürgerliche Massenkultur und Manipulation des

Begonnen von counselor, 18:25:00 Mi. 20.Dezember 2023

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

counselor

Ich möchte einige Gedanken zur Meinungsmanipulation durch die bürgerlichen Massenmedien und die bürgerliche Massenkultur formulieren. Dazu muss ich etwas ausholen.

Das menschliche Bewusstsein tritt in Gefühlen, Gedanken oder Willensäußerungen in Erscheinung. Es widerspiegelt die objektive Wirklichkeit im Gehirn und ist der ideelle Ausgangspunkt jedes menschlichen Handelns. Alles, was der Mensch praktisch tut, muss vorher durch seinen Kopf. Durch sein Bewusstsein unterscheidet er sich wesentlich von allen anderen Lebewesen in der Natur.

Ebenso wie die Natur ist das Denken, Fühlen und Handeln der Menschen objektiven Gesetzmäßigkeiten unterworfen, die letztlich den Lauf der Geschichte beeinflussen.

Die Entwicklung des menschlichen Bewusstseins widerspiegelt den Prozess einer langen naturgeschichtlichen Evolution, den Prozess der Wechselwirkung von Mensch und Natur. Zum Leben gehören vor allem Essen, Trinken, Wohnung und Kleidung. Die Befriedigung seiner Lebensbedürfnisse muss der Mensch der Natur abringen. Dabei muss er sich jedoch beständig selbst verändern.

Von Anfang an war die Existenz des Menschen an ein gesellschaftliches Leben gebunden.

Wie die Sprache ist das Bewusstsein entstanden aus dem gesellschaftlichen Dasein der Menschen und dem Bedürfnis, miteinander zu verkehren.

Wohl ist das Gehirn ein Organ des menschlichen Individuums. Der Denkprozess scheint deshalb individuell. Tatsächlich wird das individuelle Bewusstsein jedes einzelnen Menschen jedoch bestimmt durch seine Stellung in der Gesellschaft, der ein bestimmtes gesellschaftliches Bewusstsein entspricht. Menschliches Bewusstsein überhaupt widerspiegelt die gesellschaftliche Daseinsweise des Menschen.

Die Lebensweise des Menschen ist wesentlich durch die Art und Weise bedingt, in der sie an der Produktion der Mittel zum Leben teilhaben.

Der Charakter des gesellschaftlichen Bewusstseins widerspiegelt die vorherrschende Produktionsweise. Die Veränderung der Produktionsweise ist die Haupttriebkraft zur Veränderung der Gesellschaftsordnung.

Seit der Entstehung von Klassengesellschaften ist die Menschheit weltanschaulich gespalten. Jede Weltanschauung trägt den Stempel einer Klasse, ist ideeller Ausdruck der Interessen einer bestimmten Klasse. Eine Weltanschauung ist ein System von theoretischen Ansichten und Urteilen über Natur und die Gesellschaft.

So brachte die Spaltung der menschlichen Gesellschaft in Klassen den Konflikt zwischen der idealistischen und der materialistischen, zwischen der metaphysischen und der dialektischen Weltanschauung hervor.

Die herrschenden gesellschaftlichen Ideen sind jeweils Ausdruck der herrschenden Verhältnisse. Die Klasse, welche die herrschende materielle Macht der Gesellschaft ist, ist zugleich ihre herrschende geistige Macht.

Die herrschende Weltanschauung im Kapitalismus ist die bürgerliche Ideologie. Diese beruht auf einer Täuschung der Massen über die tatsächlichen Unfreiheiten, Ungleichheiten und Feindseligkeiten in jeder Klassengesellschaft, die auf Ausbeutung und Unterdrückung aufgebaut ist.

Karl Marx und Friedrich Engels entwickelten im Kampf gegen die bürgerliche Ideologie die proletarische Ideologie, die Weltanschauung der Arbeiterklasse (politische Ökonomie, wissenschaftlichen Sozialismus bzw Lehre vom Klassenkampf und den dialektischen und historischen Materialismus).

Die Widerspiegelung der objektiven Wirklichkeit im Bewusstsein ist kein mechanischer Prozess, sondern geschieht vermittels der Denkweise. In der menschlichen Denkweise wird der materielle Denkprozess bei der Verarbeitung der objektiven Wirklichkeit bewusst angewandt. Das Bewusstsein kann nur mit Hilfe einer dialektisch-materialistischen Denkweise mit der objektiven Wirklichkeit in Übereinstimmung kommen.

Hier setzen die bürgerlichen Massenmedien und die bürgerliche Massenkultur an und formen durch immerwährende Bearbeitung der Denkweise der Menschen mit der bürgerlichen Ideologie ein kleinbürgerliches Bewusstsein.

Denn: Um die soziale Basis der Diktatur des internationalen Finanzkapitals zu organisieren, die Klassenwidersprüche zu dämpfen und das proletarische Klassenbewusstsein zu zersetzen, bedarf es einer allseitigen Manipulierung der öffentlichen Meinung.

Über alle Etappen und Formen des Schul- und Ausbildungswesens bis hin zur Bundeswehr, in jedem Lebensbereich der Werktätigen wird der ideologische Machtapparat zur direkten und indirekten Manipulation des Bewusstseins organisiert. Die modernen Massenmedien Presse, Rundfunk und Fernsehen, sowie die asozialen Medien (Facebook, X etc) beschränken sich nicht darauf, Informations- und Kommunikationsmittel zu sein. Sie dienen in immer größerem Umfang zur Produktion und Konsumtion der bürgerlichen Massenkultur, die Zutritt in jede Wohnung findet und eine kleinbürgerliche Lebens- und Denkweise nährt: "Nicht Klassenbewusstsein soll die Arbeiter beherrschen, sondern Konkurrenzdenken, Egoismus, Konsumneid, kurz: Kleinbürgerliches Denken soll sie spalten."

Die schmale Schicht der Monopolbourgeoisie verfügt uneingeschränkt über die wesentlichen Mittel der geistigen Produktion und der Massenbeeinflussung, die sie in ihren Händen konzentriert hat.

Und somit kann sie das Bewusstsein der Menschen weitgehend im Sinne ihrer Herrschaft beeinflussen und auch die faschistische Ideologie verbreiten.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

ZitatDIE MASSENMEDIEN, DER IDEOLOGISCHE MACHTAPPARAT DER HERRSCHENDEN - Meinungsmanipulation am Beispiel des ,,Kaputtsparens der Bundeswehr"

Seit einiger Zeit hört man in den Medien häufiger das Wort ,,Narrativ". Dabei handelt es sich um eine ,,sinn- und wertstiftende Erzählung". Sie liefert ,,keine historischen Fakten, sondern vermittelt ein bestimmtes Bild ...".¹ Um nach entsprechender Interessenlage Bilder in den Köpfen zu schaffen, werden ,,Narrative" geschaffen. Ein Musterbeispiel hierfür: ,,Die Bundeswehr wurde kaputtgespart"! Dabei hebt der Duden für die Bedeutung des Wortes ,,kaputtsparen" dessen Emotionalität hervor.

Quelle: https://www.rf-news.de/2024/kw22/meinungsmanipulation-am-beispiel-des-kaputtsparens-der-bundeswehr
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

  • Chefduzen Spendenbutton