Frankfurter Rundschau meldet Insolvenz an

Begonnen von bodenlos, 22:01:45 Di. 13.November 2012

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

bodenlos

Möglicherweise folgen noch andere "Publikationsorgane".

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/dumont-und-ddvg-sehen-keine-perspektive-fuer-frankfurter-rundschau-a-867048.html

Die Frankfurter Rundschau wurde u.a.  heute als erste überregionale Tageszeitung nach 1945 beschrieben.

Rudolf Rocker


bodenlos

Zitat von: Rudolf Rocker am 22:55:01 Di. 13.November 2012
Bei Wikpedia steht die zweite.


http://de.wikipedia.org/wiki/Frankfurter_Rundschau


Die o.a. Aussage bezog sich wohl auf den amerikanischen Sektor, da war die FR wohl die erste Zeitung.
Insgesamt wohl die zweite.

admin

Das Ganze kommt nicht völlig überraschend.
In diesem Forum wurde über die Jahre öfter ein Blick auf das Geschehen bei der Traditionszeitung geworfen:
Labournet: Frankfurter Rundschau
http://www.chefduzen.de/index.php?topic=8472.0
Frankfurter Rundschau gerät unter die Heuschrecke
http://www.chefduzen.de/index.php?topic=8423.0
Zerschlagung der Frankfurter Rundschau
http://www.chefduzen.de/index.php?topic=14599.0

Ja, ich finde bei der FR noch immer Spuren von seriösem Journalismus. Es ist wohl auch das Medium, das am Intensivsten über die Verwicklungen staatlicher Institutionen und dem NSU Terror recherchiert.

Aber das war es auch schon. Der Rest ist der übliche sensationsheischende Schrottjournalismus oder Regierungsjournalismus, keinen Deut besser als bei den staatlichen chinesischen Medien.

Und jetzt soll man mit diesem Blatt solidarisch sein!?!
Das ist mir ebenso unmöglich, wie Solidarität mit Obama, den GRÜNEN und anderen "kleinen Übeln".

Es geht auch nicht darum, daß für die Menschen "Geiz geil" ist (Schwachsinnsargument!) und niemand mehr für Journalismus zahlen will. Erst wird den Menschen mit und ohne Arbeit ihr Einkommen geraubt und dann werden sie noch beschimpft, sie würden ihre letzten Kröten nicht moralisch genug einsetzen.

Statt für neue Abos der FR zu trommeln, sollte man sich lieber grundsätzliche Gedanken machen:

1. Wie kann man Journalisten und andere bei den Medien Arbeitende in eine aktive Diskussion und praktischen Widerstand führen? Widerstand gegen mediale Verdummung und gegen Freelancertum und Lohndumping bei der Medienindustrie.

2. Wie kann man denjenigen, die nicht in der Lage sind sich die Bezahlmedien (diverse Onlinemedien stellen zunehmend Artikel nur gegen Bezahlung zur Verfügung) mit notwendigen Nachrichten versorgen? Wie kann man überhaupt brauchbare Nachrichten und Diskussionen jenseits des herrschenden Mainstreams verbreiten? Der Glaube, das Internet könne alle Fragen der Information und Kommunikation beantworten, hat zu einer Faulheit geführt sich Gedanken über Alternativen und Gegenöffentlichkeit jenseits des Netzes zu machen.

Rudolf Rocker

ZitatDer Glaube, das Internet könne alle Fragen der Information und Kommunikation beantworten, hat zu einer Faulheit geführt sich Gedanken über Alternativen und Gegenöffentlichkeit jenseits des Netzes zu machen.

Naja, den Versuch alternativer Medienangebote hat es ja gegeben und gibt es auch immer noch!
Als Beispiel sei hier mal Indymedia genannt.

Auch hier auf CD versuchen wir ja dem Dauerfeuer der neoliberalen Menschenverdummung ein klein wenig entgegenzusetzen.
Und sei es nur im Zusammentragen von Informationen!
So kommen hier zu einigen Themen erstaunlich umfangreiche und gute Recherche zu Tage!

Troll

Jahrelang haben die Blätter geruhsam vor sich hin gedöst, und sie sind da nicht alleine, Musik- und Filmindustrie haben es gleichgetan, statt sich dem Netz anzupassen wird es bekämpft, ein Kampf gegen Windmühlen bis zum heutigen Tag. Dazu noch immer dürftigere Inhalte für die immer weniger bereit sind Geld zu zahlen, von Neuabonnenten ganz zu schweigen. Selbst wenn sie ihr neues Leistungsschutzrecht durchsetzen wird sie das nicht retten, meine Meinung.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Kuddel

Weiteres "kleineres Übel" auf dem Weg der Selbstzerstörung:

ZitatKürzungen bei Wochenzeitung ,,Freitag"
Redaktion soll eingedampft werden

Die Wochenzeitung ,,Der Freitag" soll laut Herausgeber Jakob Augstein ein Viertel der Stellen einsparen. Neun Entlassungen sind angekündigt.
http://www.taz.de/Kuerzungen-bei-Wochenzeitung-Freitag/!107308/

Das Blatt hatte eh sich stets zinslose Kredite bei den eigenen Schreiberlingen geholt, indem es die mickrigen Honorare mit fast eine halben Jahr Verspätung auszahlte. Jetzt werden als Dank Arschritte verteilt.

Und der eitle Jakob Augstein präsentiert sich noch immer unter dem Wahlspruch "Im Zweifel links "
Darunter versteht er Werbung für den sozialdemokratischen Kapitalistenknecht Steinbrück:

ZitatViel wichtiger aber ist, dass Peer Steinbrück ein Kunststück gelungen ist: Er hat das Bild einer modernen Sozialdemokratie gezeichnet. Nach Hannover weiß man wieder, warum man die SPD wählen sollte.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/spd-kanzlerkandidat-steinbrueck-punktet-mit-thema-gerechtigkeit-a-871878.html
kotz  kotz  kotz

So sieht also linker Journalismus aus. Und sozialdemokratische Betriebsführung.

Just B U

Apropos "Indymedia"...  ::)


ZitatDeadline für de.indymedia.org
imc-de 10.10.2012 - 19:53
Bild
Im Juli trafen sich in Hamburg einige sehr wenige Medianaktivisten (Berlin, Hamburg und Nürnberg) zu einem bundesweiten de.indymedia.org-Treffen. Es ging ausschließlich darum, wie und ob der Betrieb der Seite weiter gewährleistet werden kann. Nach einer Bestandsaufnahme kamen sie zu dem Entschluss, dem Projekt de.indymedia.org und sich eine Frist bis zum Frühjahr 2013 zu geben. Bis dahin sollen wieder mehr Aktive gefunden werden und auf ein neues CMS umgestellt (oder zumindest damit begonnen) werden. Werden diese beide Ziele nicht erreicht, so wird de.indymedia.org deaktiviert und archiviert.


Diskussionsveranstaltung in Hamburg, 28.November 19 Uhr, Centro Sociale


Quelle:  http://de.indymedia.org/
Die Dummheit der Einen ist die Macht der Anderen.
Je dümmer u. desinteressierter die Einen desto mächtiger die Anderen.

Hätte man den christlichen Klerus mit der gleichen Vehemenz verteidigt, wie Teile der Linken das heute mit dem islamischen tun, hätte die Aufklärung nie stattgefunden.
Seyran

jobnomade

Zitat von: Kuddel am 09:55:48 Do. 13.Dezember 2012
Und der eitle Jakob Augstein präsentiert sich noch immer unter dem Wahlspruch "Im Zweifel links "
Darunter versteht er Werbung für den sozialdemokratischen Kapitalistenknecht Steinbrück:

ZitatViel wichtiger aber ist, dass Peer Steinbrück ein Kunststück gelungen ist: Er hat das Bild einer modernen Sozialdemokratie gezeichnet. Nach Hannover weiß man wieder, warum man die SPD wählen sollte.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/spd-kanzlerkandidat-steinbrueck-punktet-mit-thema-gerechtigkeit-a-871878.html

Aber doch nicht Werbung bei uns.

Damit ist nicht linkes Volk angesprochen, sondern das Bürgerliche und Vorarbeiter- Wahlvolk, die entscheiden die Wahl, die links von den Grünen gehen doch längst gar nicht mehr wählen, warum sollte er die also ansprechen.

Und weiter unten schreibt er:
ZitatMehr Selbstkritik hätte Steinbrück gut gestanden

[...]Es war eine rot-grüne Bundesregierung, unter der die Zentrifugalgeschwindigkeit des gesellschaftlichen Umbaus drastisch erhöht wurde. Und es war der sozialdemokratische Finanzminister Steinbrück, der selbst nach dem Ende dieser Regierung noch durch großzügige Deregulierung der Kapitalmärkte die Verteilungsfliehkräfte immer weiter beschleunigte.

Passt doch. Abgesehen davon dass er Merkel in Physik sicher nicht schlagen kann, denn "Zentrifugalgeschwindigkeit" und "Verteilungsfliehkräfte" gibt es nicht, nur die Zentripetalkräfte und die Geschwindigkeiten dV mit der die Arbeitnehmer aus ihrer "Laufbahn" und Tarifen geflogen sind:
http://de.wikipedia.org/wiki/Zentripetalkraft#Etymologie_und_Begriffsgeschichte

http://www.freitag.de/autoren/augstein-und-blome/wie-gerecht-ist-deutschland
"Peer Steinbrück, ders kein Linker und wirklich nicht mein Herzenskandidat." @00:00:22

Und man muss ja heute noch nichtmal mehr "links" sein oder "links" argumentieren um Blome's (Steuer-)Lügen blosszustellen,
das ist doch dreist wie der hier unser faules Steuerhinterzieher- Erben- Pack von Pool-Party- Kokser- Millionären schützt!

Das ist doch auch deshalb nicht nachvollziehbar, weil deutsche Millionäre sich im Vergleich zu Amerikanischen doch grösstenteils überhaupt nicht mit Geld und Luxus identifizieren, denn man sieht sie und ihren Luxus doch kaum irgendwo unter normalen Leuten iggs. zu den USA, die können ihren bisher gewohnten Lebenstandard von mir aus behalten, aber was darüber hinausgeht hat gem. GG in sinnvoller Realwirtschaft investiert zu sein oder geht an Schäuble's Staatskasse, damit der endlich die Schlaglöcher in den Strassen und die Dächer der Unis reparieren lassen kann, was wollen die denn mit den vielen übrigen Milliarden sonst anfangen, sich selbst auf den Mond schiessen?

Mark Zuckerberg hängt sich gerade mit seinem ganzen Vermögen in Facebook rein, so ist das was anderes, wenn ein deutscher Milliardär sich beliebt machen will dann brauch er nur Opel aus GM rauskaufen und wir "Sozialneider" würden sofort dastehen wie Deppen, worauf warten die?

Man sollte die Stapel des Lügen- Klopapiers BILD überall wos rumliegt gleich morgends als erste gute Tat des Tages mit dem Sturmfeuerzeug abfackeln! Leider haben wir nichtmal annähernd 1% der dazu notwendigen "Einsatzkräfte",
das muss also auf die 70er Jahre nach dem nächsten Urknall warten  ::)

Oder gehört bezahltes Verteidigen von Steuerverbrechern zur Pressefreiheit? Nein, dann soll er bitte Steueranwalt machen oder das Blatt zweckgemäss "Idioten- BILD" oder "Bonzen- BILD", oder von mir aus "Luxus- BILD" nennen, das macht er mit seiner "Computer- BILD" doch auch ganz korrekt, dann wäre das in Ordnung, aber das Blatt deklariert als "unabhängige, überparteiliche, ..." Tageszeitung für die Frühstückspause zu verkaufen ist daher schlichtweg Betrug und bei richtiger Anwendung des StGB selbst nach BRD- Recht strafbar!

Übrigends ist Dein Link zur Taz (Parteizeitung der GRÜNEN!) oben hin, 404.
Searching each day for the answers  Watching our hopes disappear.
Set on a course for disaster  Living our lives in fear.
Our leaders leave us in confusion.  For them there's only one solution.

jobnomade

Ich würde daher auch anregen, BILD und Weltwoche gar nicht mehr, und schon gar

nicht mit "(x-)liberaler" Politik

in Verbindung zu bringen, denn damit haben u.a. die 2 Blätter absolut nichts zu tun,
sie werden von ihren Besitzern nur dafür bezahlt Reklame für Millionäre und Hetze gegen Minderheiten (Roma, Moslems, Erwerbslose, dieLinke,
http://www.bild.de/regional/bremen/bremen/wieviel-nazi-sympathie-steckt-in-den-bremer-linken-27671522.bild.html ( BILD, Nachfolgerin des Judenhassers Hugenberg, verwendet hier genau das islamophobe Anti- Antifa- Angriffsschema der neuen Rechten im Netz unter Missbrauch der Juden und Israel, zu beobachten im Nazi- Forum www.politikforen.net , der Redakteur ist ein Fall für den Verfassungsschutz! )
etc) zu machen, das erfüllt selbst die Mindestkriterien für bürgerliche Politikpresse nicht,

oder wo bitte steht auf der Titelseite dieser "Fickeria" nach Super-Illu- Stil hier

www.bild.de

was von "Politik"?  

Ich seh nur Essgestörte Tussen ohne Krankheitseinsicht, RTL Raab, technologisch unterentwickelten Autoschrott, Kokser- Parties, ... ;D

Wer drauf steht, bitte, aber dann bitte nix glauben was Blome dort unter Rubrik "Politik" schreibt:
z.B.: "Südafrika ehrt Mandela", sicher, BILD aber nicht, die hat ihn in den 80ern als linken Terroristen diffamiert und das faschistische Apartheid- Regime massiv gestützt!  >:(

Searching each day for the answers  Watching our hopes disappear.
Set on a course for disaster  Living our lives in fear.
Our leaders leave us in confusion.  For them there's only one solution.

Kuddel

jobnomade,
ich habe den Eindruck, du solltest dir doch lieber im Off Topic Bereich ein Battle mit Auferstanden liefern, wer die kryptischten Postings formulieren kann.

In diesem Bereich erkenne ich weder Erkenntnisgewinn, noch Unterhaltung.

jobnomade

Zitat von: Kuddel am 15:20:11 So. 16.Dezember 2012
ich habe den Eindruck, du solltest dir doch lieber im Off Topic Bereich ein Battle mit Auferstanden liefern, wer die kryptischten Postings formulieren kann.

In diesem Bereich erkenne ich weder Erkenntnisgewinn, noch Unterhaltung.

Na das tut mir aber leid, ich musste leider auf BILD- Niveau runter um das BILD- Publikum zu erreichen, wenn Dir das zu "kryptisch"(!) ist, dann ist das wohl kaum mein Fehler und eher Dein Einwand off topic, aber Deine ständigen subjektiven "Eindrücke" stehen Dir natürlich immer frei.
Erkenntnis ist aber keine Voraussetzung für Kenntnis, wie Du an Blome und Köppel sehen kannst, die machen auch ohne Gewinn, aber danke für die "Unterhaltung"  ;)

Aus dem Alter für "Battles" bin ich auch raus.
Searching each day for the answers  Watching our hopes disappear.
Set on a course for disaster  Living our lives in fear.
Our leaders leave us in confusion.  For them there's only one solution.

Similar topics (10)

  • Logo Stiftung Menschenwürde Chefduzen Spendenbutton