THOMAS-COOK-PLEITE Vernichtungskampf in der Tourismusbranche

Begonnen von counselor, 18:16:20 Mi. 25.September 2019

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

counselor

ZitatTHOMAS-COOK-PLEITE - Vernichtungskampf in der Tourismusbranche

In der Nacht vom 22. zum 23. September verkündete Vorstandschef Peter Frankenhauser das ,,Aus" des britischen Tourismus-Riesen Thomas Cook, des ältesten Reisekonzerns der Welt.

Quelle: https://www.rf-news.de/2019/kw39/thomas-cook-pleite-untergang-im-strudel-des-vernichtungskampfs-der-tourismusmonopole
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

BGS

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

Fritz Linow


BGS

Kein Interesse.

Zitat
23.Juli 2019, Mitarbeiter

Schlechte Unternehmensführung, schlechtes Klima, völliges Chaos, völlige Kompetenzlosigkeit

Arbeitsatmosphäre


Deprimierend, unmotivierend, Atmosphäre = 0

Vorgesetztenverhalten

Absolut schlechte Führungskultur, völlig inkompetent, demotivierend & nicht vertrauenswürdig. Anweisungen wurden ständig geändert, kein Vertrauen in Mitarbeiter*innen, keine Ahnung von der Materie, traurige "Schnell&billig"-Mentalität

Kommunikation


noch nie so eine schlechte Kommunikation erlebt, völlig planlos, chaotisch, inkompetent

Image

Die Website sagt schon alles: Optisch im letzten Jahrhundert hängen geblieben. Spiegelt auch das Image und den Charakter der ganzen Firma wider.

Verbesserungsvorschläge

Allen voran an der Führungsqualität arbeiten. Ein Coaching wäre empfehlenswert.

Pro

Der erste Kontakt war sympathisch. Danach bröckelte die Fassade...

Contra

Keine Führungskompetenz, unzureichendes Wissen über digitale Trends und Marketing-Strategien, Quick'n'Dirty-Mentalität
... .

Quelle: https://www.kununu.com/de/thomas-cook-airport-service

Wozu werden ausgerechnet hier nunmehr Pseudoargumente der Ausbeuter unwidersprochen wiederholt?

Arbeit ist nicht alles. Muss zur Schicht.

MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

Bowie


counselor

ZitatArbeit ist nicht alles. Muss zur Schicht

Hört sich in der Tat etwas verwirrt an ...
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Troll

Zitat von: counselor am 15:26:34 Fr. 27.September 2019
ZitatArbeit ist nicht alles. Muss zur Schicht

Hört sich in der Tat etwas verwirrt an ...

Ich musste Lachen, ist doch ein netter satirischer Hinweis.


Zur Thomas-Cook-Pleite, Gejammer, entsetzen und Hilfeschrei in Richtung Staat, ganz plötzlich ist der "perfekte" Markt ganz arg böse, lässt behumpste Urlauber im Stich, entlässt viele/alle Mitarbeiter.
Das ist die wohltuende reinigende Kraft des freien Marktes, hurra.
Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Fritz Linow


Kuddel

Zitat von: BGS am 19:44:31 Mi. 25.September 2019
Nicht schade drum.

Zitat von: BGS link=topic=330083.msg351677#msg351677Wozu werden ausgerechnet hier nunmehr Pseudoargumente der Ausbeuter unwidersprochen wiederholt?

Merkst du eigentlich, was du hier redest?

Hast du nicht das Land verlassen, weil es so scheiße war, wie man ohne Job behandelt wird?

Und hast du dich dann nicht im nächsten Land dem nächsten Ausbeuter an den Hals geworfen?

Fritz Linow

Dass man diesen Pauschaltourismus mit all seinen Folgen jetzt nicht unbedingt braucht, dürfte klar sein. Andererseits stehen von Heute auf Morgen zig Beschäftigte vor einer ungewissen Zukunft. Nun werden ihnen auf Jobmessen andere Jobs angeboten:
ZitatOn Thursday 3 October, public and private sector partners will host an employment fair at Manchester Airport to support former Thomas Cook and supply chain employees from across Greater Manchester and the North West.
https://tfgm.com/travel-updates/thomas-cook

Das zeigt eigentlich, dass die Leute benötigt werden und welche Verhandlungsmacht sie hätten, um die Maschine ins Stottern zu bringen. Es läuft, weil sich der Vorstand selber nochmal 29 Millionen Pfund gegönnt hat.

Hier die Ex-Beschäftigten beim Protest vor dem Parlament (englisch):
https://twitter.com/travelweekly/status/1179435798334246917

So ein ,,Nicht schade drum" ist irgendwie zu wenig. Es geht nicht darum, dass die Jobs eh scheiße sind und nicht um ,,Hauptsache nen Job", sondern darum, wie sich dieser Grundkonflikt solidarisch lösen lässt. ,,Nicht schade drum" ist das Gegenteil davon.

Ansonsten zieht das nun noch weitere Kreise:
ZitatThomas-Cook-Pleite bedroht kleine Hotels

Durch die Pleite des Reiseveranstalters Thomas Cook sind in Mecklenburg-Vorpommern etliche Kleinbetriebe im Hotel- und Übernachtungsgewerbe in ihrer Existenz bedroht.
(...)
https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/NGG-fordert-hoeheren-Stundenlohn,gastgewerbe114.html

BGS

Zitat von: Kuddel am 21:14:51 Mi. 02.Oktober 2019
Zitat von: BGS am 19:44:31 Mi. 25.September 2019
Nicht schade drum.

Zitat von: BGS link=topic=330083.msg351677#msg351677Wozu werden ausgerechnet hier nunmehr Pseudoargumente der Ausbeuter unwidersprochen wiederholt?

Merkst du eigentlich, was du hier redest?

Hast du nicht das Land verlassen, weil es so scheiße war, wie man ohne Job behandelt wird?

Und hast du dich dann nicht im nächsten Land dem nächsten Ausbeuter an den Hals geworfen?

Gehts noch?

Es gab und gibt sehr viele gute Gründe, Deutschland für immer Rücken zu kehren. Diese brauchen hier nicht wiederholt zu werden.

Niemand wirft sich unter normalen Umständen Ausbeutern an den Hals.

Alle derzeitigen "Entwicklungen" waren lange absehbar.

MfG

BGS



"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

Kuddel

Was sind normale Umstände?
Überall herrscht Kapitalismus.
Ich schätze, die 22.000 Menschen arbeiteten bei Thomas Cook aus ähnlichen Gründen, wie du im Hafen.
Die Beschäftigten haben nicht Thomas Cook zu Fall gebracht, sie wurden vom Ausbeuter und den ausbeuterischen Verhältnissen auf die Straße gesetzt. Ihre nahe Zukunft dürfte entweder Erwerbslosigkeit oder ein Job mit noch mieseren Bedingungen sein. Die Situation, in der Thomas Cooks Ausgebeutete jetzt sind, wurde nicht von ihnen gewählt.

Das "nicht schade drum" ist in meinen Augen eine Respektlosigkeit denen gegenüber, die gerade vom Ausbeuter auf die Fresse gekriegt haben.

counselor

Mich würde auch mal interessieren, wo hier 'Pseudoargumente der Ausbeuter' wiederholt wurden?
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

BGS

"Normale Umstände" beinhalten heute wohl auch, dass ausgerechnet wir Ausgebeuteten allerorten uns gegenseitig an den Karren fahren, wegen was auch immer.

Das "NICHT SCHADE DRUM" bezieht sich auf den Drecksladen und nicht auf dessen ehemalige Mitarbeiter. Klar liesse sich der Grundkonflikt solidarisch lösen, doch wie konkret? Das einzige was wir haben, ist unsere Arbeitskraft. Fast alle scheinen gelähmt vor Angst.

Ach ja, hätte ich nicht gedacht, "überall herrscht Kapitalismus", war mir noch nicht aufgefallen... .

MfG

BGS


"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

Kuddel

Ich kann nicht recht folgen.
Auf Fragen folgen Gegenangriffe.

Auf die Meldung über die Massenentlassungen folgte
ZitatNicht schade drum.
Auf "Sag das mal den 22.000 Beschäftigten." folgt
ZitatKein Interesse.
und
ZitatWozu werden ausgerechnet hier nunmehr Pseudoargumente der Ausbeuter unwidersprochen wiederholt?
Auf den Verweis, daß du u.a. wg. beschissener Behandlung als Erwerbsloser das Land verlassen hast jetzt in einem anderen Land und bei einem anderen Ausbeuter bist, folgte
ZitatGehts noch?
Es wurde gefragt, "wo hier 'Pseudoargumente der Ausbeuter' wiederholt wurden?", aber du verweigerst die Antwort.

Jetzt sagst du
ZitatKlar liesse sich der Grundkonflikt solidarisch lösen
Ach ja?? Ich dachte immer, der Grundkonflikt besteht so lange, wie der Kapitalismus existiert.
Es wäre nur möglich, eine radikale Verschlechterung der Situation der Beschäftigten in einem solchen Fall aufzuhalten oder zumindest abzumildern. Der Griff des Managements in die Kassen könnte auch die Öffentlichkeit aufbringen, zumal sowieso der Staat wieder mit Steuergeldern eingreift. Diese Wut könnte zu gemeinsamen Kämpfen führen, die wichtig für die Betroffenen sind und auch die Basis für jede antikapitalistische Bewegung wären. Dafür hast du nirgendwo Interesse gezeigt.

Die Hinweise auf deine etwas verwirrte Haltung zeigen in deinen Augen
Zitat...dass ausgerechnet wir Ausgebeuteten allerorten uns gegenseitig an den Karren fahren, wegen was auch immer.
Es geht aber nicht um "was auch immer", sondern um ausbleibendes Interesse an Solidarität mit den Thomas Cook Opfern.

BGS

OT

Sorry, wenn meine neulichen Äusserungen teilweise unklar waren. Angreifen möchte ich selbstverständlich Niemanden. Es tut mir leid, wenn dies so aufgefasst wurde. Wirklich.

Die Ursache bzw. der Grund, den merke ich erst jetzt ist, nämlich dass ich viel zu viel und lange und lange Jahre habe arbeiten muessen, min. 9 Stunden pro Arbeitstag teils schwere körperliche Arbeit. Auch bei hohem Schnee draussen. Die Folge ist eine Art andauernde Erschöpfung, die in die Tiefe geht.

Es gibt jedoch keine Alternative, da die Chefs unzureichend Personal fuer die vorhandene Arbeit einstellen und es ja auch so gut (wirtschaftlich gesehen, fuer die Eigentuemer) läuft mit den wenigen vorhandenen Arbeitern.

Die verhältnismässigen Vorteile ueberwiegen dennoch, doch wäre reichlich Urlaub ueberfällig und kann nicht genommen werden. Nicht dass ich mich beklagen will, so ist das nicht gemeint.

Durch die ständige Übermuedung habe ich mich nun hier leider teilweise widerspruechlich ausgedrueckt.

Auch empfinde ich Solidarität mit den Thomas Cook Opfern, hatte das ganze nicht zuende gedacht in meiner Formulierung.

Werde wohl eine Weile nix mehr schreiben, mal sehen.

MfG

BGS



"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

Kuddel

Zitat von: BGS am 16:46:04 Do. 03.Oktober 2019
Werde wohl eine Weile nix mehr schreiben, mal sehen.

Och, das wäre aber blöd und wäre von niemandem hier beabsichtigt, denke ich mal.
Eine Diskussion kann durchaus mal unrund laufen mit Mißverständnissen, unglücklichen Formulierungen und nicht zuende gedachten Argumenten. Das ist nur auch nicht so wild und letztendlich sind Diskussionen dazu da, auch mal mit halbgaren Gedanken aufzuräumen.   

Ich wüßte nicht, warum du dich zurückziehen solltest...  ;)

Troll

Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

Onkel Tom

Fände ich auch schaade wenn BGS sich hier zurück zieht..  :-[

Zur Pleite von Thomas Cook bin ich der Ansicht, das ein Vorstand sich die Taschen
voll gestopft haben, was eigendlich den Gastgebern des Urlaubslandes zusteht.
Sie sind m.E. auf Kapitalflucht und niemand "bemerkt und handelt"..

Sofort vermögensrechtlich Vollendeignung um Schäden zu beheben und dann daraus
eine Genossenschaft gründen. Aber wovon träume ich wieder  ::)

Lass Dich nicht verhartzen !

Tiefrot

Der Traum ist gar nicht mal so schlecht.
Nur mit enteignen dürfte es schwierig werden.
Dazu sollten wir im Hinterkopf behalten, das Mensch so oder so
immer weniger Geld auf Tasche hat. Wer soll sich am Ende die Reisen leisten
und damit auch die Leute von TC ernähren ?
Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !

Kuddel

In der Autoindustrie entläßt man massenhaft Leiharbeiter.
Mit Thomas Cook ist gerade ein Riesenkonzern über die Klinge gesprungen.

Ich halte das für die ersten kippenden Dominosteine der anrollenden Krise.
Es wird noch ordentlich krachen!

counselor

Die lange befürchtete Krise in Deutschland ist angekommen.

Sichtbar wird sie zunächst im Industriesektor, der seit Januar 2018 über 7 Prozent geschrumpft ist. Unübersehbar ist die Krise in der deutschen Autoindustrie, die seit 2018 bis ins 2. Quartal 2019 einen Produktionsrückgang von fast 25% erlitten hat.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Kuddel

Zitat von: Tiefrot am 00:24:37 Fr. 04.Oktober 2019
Nur mit enteignen dürfte es schwierig werden.
Dazu sollten wir im Hinterkopf behalten, das Mensch so oder so
immer weniger Geld auf Tasche hat.

Ich kann dir nicht folgen.
Seit wann ist es ein Naturgesetz, daß Mensch "so der so" immer weniger Geld auf Tasche hat??
Es ist nur "so", weil bei den Kapitalisten im mehr Geld hängen bleibt, ist immer weniger für die anderen übrig.
Deshalb gibt's schließlich den Vorschlag, die Produktionsmittel und den Reichtum der Kapitalisten zu enteignen, damit Mensch nicht immer weniger Geld auf Tasche hat, Herr Tiefrot.

Tiefrot

@Kuddel schrob:
ZitatSeit wann ist es ein Naturgesetz, daß Mensch "so der so"
immer weniger Geld auf Tasche hat??
Wenn das ein Naturgesetz wäre, dann Prost Mahlzeit.  :o
Nein, ich hatte damit die momentane Realität beschrieben.

ZitatEs ist nur "so", weil bei den Kapitalisten im mehr Geld hängen bleibt,
ist immer weniger für die anderen übrig.
Darüber besteht Einigkeit.

ZitatDeshalb gibt's schließlich den Vorschlag, die Produktionsmittel und den Reichtum der Kapitalisten zu enteignen,
damit Mensch nicht immer weniger Geld auf Tasche hat, Herr Tiefrot.
Auch hier haben wir keinen Streit. Obwohl ich mir ein bißchen unsicher bin,
ob das Ideal eines Belegschafts / Gemeineigentums der heutigen Realität standhält.

Aber das steht mangels praktischer Erfahrung noch nicht zur Debatte.
Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !

Kuddel

Zitat von: Tiefrot am 17:34:04 Fr. 04.Oktober 2019
Obwohl ich mir ein bißchen unsicher bin, ob das Ideal eines Belegschafts / Gemeineigentums der heutigen Realität standhält.
Realitäten werden gemacht. Wir sollten neue Realitäten schaffen und die alten auf den Müllhaufen der Geschichte werfen.

Zitat von: Tiefrot am 17:34:04 Fr. 04.Oktober 2019
Aber das steht mangels praktischer Erfahrung noch nicht zur Debatte.

Deshalb gilt es, nun diese Erfahrung zu machen.
Wenn wir nicht den ersten Schritt machen, wird es keinen Fortschritt geben.

Similar topics (10)

  • Logo Stiftung Menschenwürde Chefduzen Spendenbutton