Antimilitaristische Aktionen

Begonnen von Kuddel, 11:57:31 Di. 13.Februar 2024

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

Kuddel


krapotke

Waren die Bauern mit ihren Traktor*innen tatsächlich aus Protest gegen Aufrüstungspolitik vor Ort? Die entsprechenden Berichte von DLF und NDR Info hatte ich so verstanden, dass es weiterhin um Agrarpolitik und allgemeinen Unmut ging. Vor Ort sei man gewesen um Großkopferte zu konfrontieren.
,,Das habe ich getan" sagt mein Gedächtnis. "Das kann ich nicht getan haben" sagt mein Stolz und bleibt unerbittlich. Endlich gibt das Gedächtnis nach.        Friedrich Nietzsche

Fritz Linow

ZitatDie Landwirte demonstrierten laut Landvolk Niedersachsen für ihre aktuellen Forderungen wie den Agrardiesel, weitere Steuererleichterungen und den Abbau der Bürokratie in der Landwirtschaft. "Wir sind in der letzten Zeit nicht gehört worden", sagte Carsten-Wilhelm Drewes, stellvertretender Vorsitzender des Kreisverbandes Celle.
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/lueneburg_heide_unterelbe/Scholz-bei-Rheinmetall-Proteste-zum-Kanzler-Besuch-in-Unterluess,rheinmetall262.html

Kuddel



Ich habe auch nochmal nachgeschaut. Es gibt zwar Bauern, die explizit gegen Krieg und Kriegstreiberei protestieren, doch diese Aktion ist nicht Teil davon.

Diese Zeilen scheinen es korrekt zu beschreiben:

ZitatIn einer Pressemitteilung der Veranstalter der Mahnwache heißt es: "Wir protestieren damit nicht nur gegen die Grundsteinlegung für die große und teure Munitionsfabrik auf den Rheinmetall-Gelände in Unterlüß, sondern insgesamt gegen die wahnwitzige Rüstungs- und Kriegspolitik der Bundesregierung" Man unterstütze mit der Aktion auch "den berechtigten Protest" der Landwirte vor Ort. "Die Bauern sind kein Teil der Friedensbewegung, aber sie können rechnen und sie wissen, dass ein Euro, der für Militär und Rüstung ausgegeben wird- überall in unserem Land, also auch bei ihnen, fehlt."
https://www.celleheute.de/post/scholz-besuch-in-unterl%C3%BC%C3%9F-landwirte-protestieren-gegen-regierungspl%C3%A4ne

Frauenpower

https://plan-ml.org/aktuelles/demo-gegen-enforce-tac-n%C3%BCrnberg/
ZitatVom 26. bis 28. Februar 2024 findet in Nürnberg die Waffenmesse Enforce Tac statt. Über 500 Unternehmen werden auf der Nürnberger Messe ihre "innovativsten" Technologien zum Töten präsentieren. Dabei sind deutsche Rüstungsriesen wie Diehl oder Rheinmetall, aber auch das größte israelische Rüstungsunternehmen Elbit Systems. Sie alle profitieren weltweit von Krieg und Zerstörung. Verkaufsdeals, die auf solchen Messen abgeschlossen werden, bedeuten für tausende Menschen weltweit Tod und Leid. Das Blut Gazas klebt an ihren Händen. Wir gehen dagegen am 24. Februar ab 14 Uhr auf dem Jakobsplatz (Weißer Turm) in Nürnberg auf die Straße!

Fritz Linow

ZitatSwitch Off Rheinmetall!

Wir haben in der Nacht vom 28. auf den 29. April 2024 auf dem Grundstück von Armin Papperger in Hermannsburg, Turnerstr. Ecke Immenhoop, einen Brandsatz an seinem Gartenhaus deponiert. Papperger ist CEO von Rheinmetall, einem der Big Player der deutschen Rüstungsindustrie.
(...)
https://de.indymedia.org/node/355371

  • Chefduzen Spendenbutton