Die Diktatur des Proletariats und der Tod der Linken

Begonnen von counselor, 20:20:10 So. 24.April 2022

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

counselor

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

ZitatMLPD ERSTE ADRESSE - Der Sozialismus erobert sich seinen Platz in der gesellschaftlichen Debatte

Thomas Haldenwang (CDU), Präsident des Inlandsgeheimdienstes Verfassungsschutz, hat kürzlich bei einer Veranstaltung dazu geraten, gegen junge Umweltkämpfer "rhetorisch abzurüsten".

Quelle: https://www.rf-news.de/2022/kw47/der-sozialismus-in-der-gesellschaftlichen-debatte
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Fritz Linow

Daraus am Ende:

,,Alle materiellen Voraussetzungen für ein Leben der Menschheit ohne Ausbeutung und Unterdrückung, in Einheit von Mensch und Natur, sind längst vorhanden. Mit welcher Schöpferkraft können die Massen der Welt diese Zukunftsvision verwirklichen, wenn die kapitalistischen Fesseln revolutionär überwunden sind!"

Langweilige Floskeln ohne jegliche Substanz. 

Revolutionäre Überwindung der kapitalistischen Fesseln trifft Einheit von Mensch und Natur...Blabla... was ist eigentlich diese sagenumwobene Einheit von Mensch und Natur genau?

Und für diese wissenschaftlich fundierte Heilserwartung ist die MLPD die erste Adresse. Schon klar.

Dass das System mit allen Mitteln geschützt wird, ist ebenso klar, aber wirklich Brauchbares kommt bei solchen Artikeln auch nicht rüber.

counselor

Die Einheit von Mensch und Natur ist sicher keine Floskel. Das zeigt schon, dass Google zu diesem Schlagwort etliche Ergebnisse liefert.

Man muss sich halt etwas mit Dialektik beschäftigen. Dann kommt man schon dahinter.

Der Artikel will wohl rüberbringen, dass in der Gesellschaft wieder über den Sozialismus debattiert wird. Und das ist etwas Positives und eben ein Erfolg der sozialistischen Bewegung.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Kuddel

*räusper*
@counselor, du hast schon einiges Talent an Leuten vorbeizureden, teilweise mit deiner Wortwahl und auch mit deinen schablonenhaften Lösungsvorschlagen.

Die gesellschaftlichen Verhältnisse ergeben sich nicht allein aus ökönomischen Verhältnissen und Zwängen. Eine Gesellschaft besteht aus Menschen und die sind oftmals komisch, bisweilen auch gestört und bekloppt. Sie verhalten sich nicht immer und automatisch zu ihrem Vorteil, sie verhalten sich auch irrational oder sie schießen sich selbst ins Knie und verbrüdern sich mit ihren Feinden, sie plappern herrschende Propaganda nach usw., usf..

Gesellschaftliche Veränderungen ergeben sich aus mit kollektiven Änderung der Verhaltens der Menschen. Das wird man kaum damit erreichen, politische Phrasen zu dreschen. Menschen in Extremsituationen zu erreichen und von etwas zu überzeugen, ist keine leichte Angelegenheit.

Wir können uns gern über unsere Versuche (und deren Scheitern) austauschen. Ich glaube nicht, daß man nur eine Rezeptur braucht und alles andere von selbst kommt...

counselor

Zitat,,Alle materiellen Voraussetzungen für ein Leben der Menschheit ohne Ausbeutung und Unterdrückung, in Einheit von Mensch und Natur, sind längst vorhanden. Mit welcher Schöpferkraft können die Massen der Welt diese Zukunftsvision verwirklichen, wenn die kapitalistischen Fesseln revolutionär überwunden sind!"

Das bedeutet, dass es vom Grundsatz her möglich ist, die Probleme der Menschheit (Hunger, Wohnungslosigkeit, Arbeitslosigkeit, heraufziehende Umweltkatastrophe etc.) zu lösen. Der zweite Satz mit der Zukunftsvision beflügelt mich zB darüber nachzudenken, was alles in einer sozialistischen Gesellschaft möglich wäre. Damit haben die Sätze für mich nichts mit Phrasen zu tun. Im Gegenteil: Ich halte die Etikettierung dieser Sätze als "Phrasen" für eine böswillige Unterstellung.

ZitatDie gesellschaftlichen Verhältnisse ergeben sich nicht allein aus ökönomischen Verhältnissen und Zwängen. Eine Gesellschaft besteht aus Menschen und die sind oftmals komisch, bisweilen auch gestört und bekloppt. Sie verhalten sich nicht immer und automatisch zu ihrem Vorteil, sie verhalten sich auch irrational oder sie schießen sich selbst ins Knie und verbrüdern sich mit ihren Feinden, sie plappern herrschende Propaganda nach usw., usf..

Die gesellschaftlichen Verhältnisse ergeben sich aber hauptsächlich aus den ökonomischen Verhältnissen (weswegen wir auch eine sozialistische Produktionsweise anstatt der kapitalistischen Produktionsweise einführen müssen). Die Meinung der Menschen wird bei uns durch die Massenmedien stark mit Mitteln der psychologischen Kriegsführung manipuliert, so dass von demokratischen Verhältnissen nicht mehr die Rede sein kann. Das ist der Hauptgrund, warum Menschen ihre Interessen nicht erkennen,  die herrschende Propaganda nachplappern und den Rechten hinterherrennen.

Und im übrigen ist der Sozialismus alles andere als ein schablonenhafter Lösungsvorschlag für die gesellschaftlichen Probleme. Dass der Sozialismus etwas schlechtes, nicht funktionierendes schablonenhaftes ist, wird uns von der herrschenden Propaganda eingeredet. Wer sich ernsthaft mit dem Sozialismus beschäftigt, weiss, dass dem nicht so ist, weil es ein gutes und gerechtes, aber komplexes ökonomisches System ist.

Daher nochmal: Dass der Sozialismus verstärkt in der gesellschaftlichen Debatte vorkommt ist ein Erfolg der sozialistischen Bewegung (zu der auch die MLPD gehört).

Und das sollte hier im Forum nicht kleingeredet werden, weil es auch positive Auswirkungen zB auf Lohnverhandlungen und Arbeitsbedingungen hat, wenn die sozialistische Alternative mit am Verhandlungstisch sitzt.

Ebenso ist es ein Erfolg der Umweltbewegung, dass die Menschen über die Einheit von Mensch und Natur debattieren (was die Google Suchergebnisse beweisen). Es gibt anscheinend Bücher darüber und auch eine Universität bietet eine Vorlesung dazu an. Die Menschen sind nicht so doof. Die verstehen durchaus wissenschaftliche Begriffe.

ZitatMenschen in Extremsituationen zu erreichen und von etwas zu überzeugen, ist keine leichte Angelegenheit.

Ich habe die MLPD selbst schon bei ihrer Betriebs- und Wohngebietsarbeit unterstützt. Ich weiss um die Schwierigkeiten, Menschen zu erreichen, zu überzeugen und zu organisieren. Da brauche ich keine Nachhilfe.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Fritz Linow

ZitatIch halte die Etikettierung dieser Sätze als "Phrasen" für eine böswillige Unterstellung.

Achherjeh...

Ich vermisse beim bloßen Hinweis, auf die Suchergebnisse bei google nach ,,Einheit von Mensch und Natur" zu achten, und der Empfehlung, sich mit marxistischer Dialektik zu beschäftigen, irgendwie die Diskussionsbereitschaft, weshalb ich wohl ahnungslos bleiben werde. Es scheint aber wohl eine Art von Indianerromantik auf einer weiter entwickelten Stufe zu sein, oder?

Onkel Tom

Zitat..
Und im übrigen ist der Sozialismus alles andere als ein schablonenhafter Lösungsvorschlag für die gesellschaftlichen Probleme.
..

Was soll das denn sonst sein, wenn aus der Ecke rf hauptächlich Schablonen vorgestellt werden ?
Dynamik Fehlanzeige, zwischen dem Mensch und seiner Natur doch wesentlich ist.
Lass Dich nicht verhartzen !

counselor

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor


https://youtu.be/gL9Nc9bImsQ

ZitatSPIEGEL UND FRANKFURTER RUNDSCHAU - Karl Marx auf dem Cover und Diskussionen über "Sozialismus light" und "Sozialismus, aber echt"

"'Hatte Marx doch recht?', titelt die Ausgabe 1 / 2023 des 'Spiegel-Magazins', und der 'Spiegel' stellt fest: 'Der klassische Kapitalismus funktioniert nicht mehr", so das Zentralkomitee der MLPD in seiner aktuellen Pressemitteilung. Ähnlich äußerte sich Autor und Theatermacher Michael Herl in der "Frankfurter Rundschau" vom heutigen 3. Januar...

Quelle: https://www.rf-news.de/2023/kw01/warum-karl-marx-recht-hatte-1
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

ZitatBRAUNSCHWEIG - Bildungstag: ,,Jetzt hab ich ein anderes Bild vom Sozialismus!"

"Jetzt hab ich ein anderes Bild vom Sozialismus!" und ,,Das sollten wir öfter machen!" war die allgemeine Meinung nach unserem Bildungstag zu China. Im ersten Teil standen die Erfolge des sozialistischen Aufbaus im Mittelpunkt.

Quelle: https://www.rf-news.de/2023/kw01/bildungstag-jetzt-hab-ich-ein-anderes-bild-vom-sozialismus-1


https://youtu.be/9G_akiPotXs
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

ZitatSOZIALISMUS GEHÖRT AUF DIE TAGESORDNUNG - Rede von Stefan Engel auf der LLL-Feier in Gelsenkirchen am 15. Januar 2023

Zum ersten Mal fand am 15. Januar nicht nur in Berlin, sondern auch in Gelsenkirchen eine Feier zu Ehren der Revolutionäre Lenin, Liebknecht und Luxemburg statt. Stefan Engel, Leiter der Redaktion Revolutionärer Weg und vor Gabi Fechtner langjähriger Parteivorsitzender der MLPD, hielt bei der Kundgebung vor dem Willi-Dickhut-Haus die Hauptansprache. "Rote Fahne News" dokumentiert die Rede.

Quelle: https://www.rf-news.de/2023/kw04/rede-von-stefan-engel-auf-der-lll-feier-in-gelsenkirchen-am-15-januar-2023
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Similar topics (10)

  • Logo Stiftung Menschenwürde Chefduzen Spendenbutton