16.05.24 Berlin: Infoveranstaltung No-SLAPP-Bündnis

Begonnen von dagobert, 13:23:15 Di. 14.Mai 2024

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

dagobert

ZitatWann: Am 16. Mai 2024 ab 18 Uhr
Wo:  Europäisches Haus, Unter den Linden 78, 10117 Berlin

SLAPPs (Strategic Lawsuits Against Public Participation | Strategische Prozessführung gegen öffentliche Beteiligung) sind eine wachsende Bedrohung für die kritische Öffentlichkeit auch in Deutschland. Sie zielen darauf ab, kritische Stimmen einzuschüchtern und haben eine abschreckende Wirkung auf den zivilgesellschaftlichen Diskurs und die kritische Öffentlichkeit, im Interesse von Unternehmen, wohlhabenden Einzelpersonen sowie politischen Akteurinnen und Akteuren.

Die Veranstaltung bringt erstmals die wichtigsten deutschen Stimmen gegen SLAPPs aus Zivilgesellschaft, Politik, Anwaltschaft und Medien zusammen. Nach der Begrüßung folgen Keynotes und die Vorstellung der nationalen anti-SLAPP-Anlaufstelle. Zum Schluss gibt es noch ein Q&A.

Dem No-SLAPP-Bündnis Deutschland, gehören neben den betroffenen Organisationen Aktion gegen Arbeitsunrecht e.V., Umweltinstitut München e.V., Rettet den Regenwald e.V., FragdenStaat und dju in ver.di auch Blueprint for Free Speech e.V., Reporter ohne Grenzen e.V. (RSF), sowie DJV und Green Legal Impact e.V. (GLI) an.
https://arbeitsunrecht.de/termin/berlin-infoveranstaltung-no-slapp-buendnis/
"Sie haben die unglaubwürdige Kühnheit, sich mit Deutschland zu verwechseln! Wo doch vielleicht der Augenblick nicht fern ist, da dem deutschen Volke das Letzte daran gelegen sein wird, nicht mit ihnen verwechselt zu werden."
Thomas Mann, 1936

Frauenpower


dagobert

ZitatAm Donnerstag, 16 Mai 2024 war ich als Mitglied des No-SLAPP-Bündnis bei der Auftaktveranstaltung für eine Beratungsstelle für Betroffene von rechtsmissbräuchlicher Porzessführung gegen kritische Berichterstattung (SLAPP: Strategic Lawsuit against Public Participation).

Die No SLAPP-Anlaufstelle bietet ab jetzt Erste Hilfe und Gegenwehr für Betroffene an, die von aggressiven Medienkanzleien wie Schertz Bergmann oder Irle Moser bedrängt und eingeschüchtert werden.

Der Auftakt war ein Erfolg, der uns motiviert Es kamen rund 70 Journalisten, Juiristen, Aktivisten sowie Politiker und Ministerialbeamt*innen zusammen. Auch einige Mitglieder unseres Vereins waren dort.

Unten zwei Fotos. Weitere Berichte folgen. Die No-SLAPP Anlaufstelle findet sich unter folgender Adresse: www.noslapp.de/

Die Aktion gegen Arbeitsunrecht bereichert das No-SLAPP-Bündnis, indem wir Einschüchterungen von Gewerkschaftern, Betriebsräten und Whistleblowern thematisieren.

Demokratie darf vor Werkstoren und Bürotüren nicht halt machen! Demokratie braucht Transparenz und Öffentlichkeit.

Mit solidarischen Grüßen

Elmar Wigand
Quelle: Newsletter von arbeitsunrecht.de
Im Netz finde ich dazu noch nichts.
"Sie haben die unglaubwürdige Kühnheit, sich mit Deutschland zu verwechseln! Wo doch vielleicht der Augenblick nicht fern ist, da dem deutschen Volke das Letzte daran gelegen sein wird, nicht mit ihnen verwechselt zu werden."
Thomas Mann, 1936

  • Chefduzen Spendenbutton