chefduzen.de - Forum der Ausgebeuteten

Wat Noch => Feedback => Thema gestartet von: Blackbeard am 15:16:05 Fr. 21.März 2008

Titel: Sperrung von Usern
Beitrag von: Blackbeard am 15:16:05 Fr. 21.März 2008
So, weils immer mal wieder aufs Parkett kommt und das nicht jedesmal OT in den anderen Threads diskutiert werden muss, hier mal ein paar Sätze zum Thema SPERREN VON USERN !

User werden von den Mods und Admins ohne großartige Vorwarnung gesperrt, wenn:

- eine "braune" Gesinnung erkennbar ist
- sie verbal so völlig neben der Spur liegen
- es sich erkennbar um U-Boote handelt (Agent Provocateurs)

Sind so die 3 Hauptgründe, die mir jetzt spontan einfallen.

Zum 1. Punkt: Nicht, weil Chefduzen per se ein "linkes" Forum ist, sondern weil eine rechte Gesinnung gleichbedeutend ist mit Menschenverachtend, und für sowas ist hier kein Platz. Lest mal in einem "rechten" Forum, dann wisst ihr,was gemeint ist.

Punkt 2 & 3 gehen meist Hand in Hand, wenn den unter 3 genannten die Argumente ausgehen, tritt meist 2 in Kraft. Zynismus etc. begegnen wir schon im Alltag oft genug, muss hier nicht auch noch sein.
Eine Diskussion ohne Argumente ist keine, sondern nennt man im Forenleben "flamen".

Ich denke, die Mods/Admins haben im bisherigen Forenleben genug Erfahrungswerte sammeln können, um über Sperre/Nicht-Sperre adäquat entscheiden zu können. Wir MÜSSEN keine Entscheidung rechtfertigen, aber ich denke es spricht für das Forum, wenn der Betreffende Mod/Admin doch eine Erklärung zu einer Sperre abgibt.

CHEFDUZEN - FORUM DER AUSGEBEUTETEN sollte eigentlich schon klares Indiz genug sein, WESSEN Interesssen dieses Forum vertreten will.
Wer sich dazu sachlich und fundiert von der "Gegenseite" dazu äußern möchte, kann das tun. Wer dabei aber in einen der 3 Punkte abrutscht, wird gesperrt und kann sich dann im Forum der INSM oder SPON oder so rumtrollen, obwohl auch da mittlerweile die Luft für diese Vetreter dünner wird... :cheer:

So, das waren meine 5 Cent zu diesem Thema, Diskussion dazu willkommen.
Titel: Sperrung von Usern
Beitrag von: aian19 am 00:21:27 Sa. 22.März 2008
Ich bin mal so frei und poste hier nochmal dazu 1-2 Sätze von admin, weil ich denke, das sie die Thematik sehr gut ergänzen und konkretisieren:

Zitat
admin

Sicherlich, ich (und die anderen Moderatoren) könnte(n) sperren, wenn ich (wir) wollten. So läuft es aber nicht in der Praxis. Es gibt natürlich eindeutige Fälle: Rassismus, faschistisches und auch neoliberales Gedankengut (z.B. die Sozialschmarotzerargumentation) fliegen sofort, ohne mit der Wimper zu zucken und ohne Diskussion raus.

-und-

Ich bin bemüht auch dafür zu sorgen, daß keine Partei, Gewerkschaft oder politische Strömung/Sekte das Forum kapert. Es soll unter antifaschistischem Vorzeichen für alle Strömungen und Denkrichtungen offen bleiben und den Austausch (was auch durchaus ein Streit sein kann) zu ermöglichen.

Bei aller Offenheit geht es hier um etwas. Das Forum soll als Werkzeug und Waffe gegen ungerechte Verhältnisse funktionieren. Es soll den Verarmenden und Ausgebeuteten eine Stimme und ein politisches Gewicht verleihen. Es soll lebensnah sein, auch der gegenseitigen Selbsthilfe bei akuten individuellen Problemen dienen, nicht verbissen sein und auch Ecken haben, die eher dem Zeitvertreib dienen. Nur sollte das grobe Ziel nicht aus den Augen verloren werden, damit es nicht in Beliebigkeit versinkt.

Ich hoffe die Zitate gehen so in Ordnung, da sie ja sehr allgemein gehalten sind. ;)
Titel: Sperrung von Usern
Beitrag von: handkey am 18:10:05 Sa. 22.März 2008
ich "zustimme" völlig.
Titel: Sperrung von Usern
Beitrag von: brettermeier am 04:20:44 So. 23.März 2008
Zitat
Original von Blackbeard
So, weils immer mal wieder aufs Parkett kommt und das nicht jedesmal OT in den anderen Threads diskutiert werden muss, hier mal ein paar Sätze zum Thema SPERREN VON USERN !

User werden von den Mods und Admins ohne großartige Vorwarnung gesperrt, wenn:

- eine "braune" Gesinnung erkennbar ist
- sie verbal so völlig neben der Spur liegen
- es sich erkennbar um U-Boote handelt (Agent Provocateurs)

Sind so die 3 Hauptgründe, die mir jetzt spontan einfallen.

Zum 1. Punkt: Nicht, weil Chefduzen per se ein "linkes" Forum ist, sondern weil eine rechte Gesinnung gleichbedeutend ist mit Menschenverachtend, und für sowas ist hier kein Platz. Lest mal in einem "rechten" Forum, dann wisst ihr,was gemeint ist.

Punkt 2 & 3 gehen meist Hand in Hand, wenn den unter 3 genannten die Argumente ausgehen, tritt meist 2 in Kraft. Zynismus etc. begegnen wir schon im Alltag oft genug, muss hier nicht auch noch sein.
Eine Diskussion ohne Argumente ist keine, sondern nennt man im Forenleben "flamen".

Ich denke, die Mods/Admins haben im bisherigen Forenleben genug Erfahrungswerte sammeln können, um über Sperre/Nicht-Sperre adäquat entscheiden zu können. Wir MÜSSEN keine Entscheidung rechtfertigen, aber ich denke es spricht für das Forum, wenn der Betreffende Mod/Admin doch eine Erklärung zu einer Sperre abgibt.

CHEFDUZEN - FORUM DER AUSGEBEUTETEN sollte eigentlich schon klares Indiz genug sein, WESSEN Interesssen dieses Forum vertreten will.
Wer sich dazu sachlich und fundiert von der "Gegenseite" dazu äußern möchte, kann das tun. Wer dabei aber in einen der 3 Punkte abrutscht, wird gesperrt und kann sich dann im Forum der INSM oder SPON oder so rumtrollen, obwohl auch da mittlerweile die Luft für diese Vetreter dünner wird... :cheer:

So, das waren meine 5 Cent zu diesem Thema, Diskussion dazu willkommen.

Alles soweit ok und verständlich, aber im aktuellen Fall (und ich rede hier nur von KEEPER) geht es ja nicht wirklich um diese drei Punkte oder aber Ihr habt sie im Fall KEEPER sehr einseitig ausgelegt.

Es geht um was ganz anderes und Dein letzter Absatz spricht Bände/erklärt manches :

CHEFDUZEN - FORUM DER AUSGEBEUTETEN sollte eigentlich schon klares Indiz genug sein, WESSEN Interesssen dieses Forum vertreten will.
Wer sich dazu sachlich und fundiert von der "Gegenseite" dazu äußern möchte, kann das tun. Wer dabei aber in einen der 3 Punkte abrutscht, wird gesperrt und kann sich dann im Forum der INSM oder SPON oder so rumtrollen, obwohl auch da mittlerweile die Luft für diese Vetreter dünner wird... :cheer:

Es geht um Interessen, eine bestimmte Ausrichtung, die dieses Forum vertreten will und das aufkommende Problem, wie die Betreiber diese Ausrichtung sicherstellen wollen.

Nebenbei sage ich nochmal vorab, dass selbst bei Deinen 3 Punkten meiner Meinung nach mit zweierlei Mass gemessen wird, 'forenfeindliche User' werden fix bebannt, 'forenfreundliche User' können sich weitaus mehr rausnehmen, es findet durchaus eine Art Zensur/Beeinflussung statt.

Ich denke, durch die zunehmende Grösse und öffentliche Wahrnehmung dieses Forums stosst Ihr jetzt auf Probleme, die Ihr natürlich anfangs nicht auf dem Zettel hattet, denen Ihr Euch aber nun eben so langsam stellen müsst.

Es äussern sich mehr und mehr Leute, die andere Meinungen vertreten, bislang noch sehr unqualifiziert, so dass man sie schnell bannen kann, aber auf Dauer wird es wahrscheinlich auch mehr Leute mit anderer Meinung geben, die sich vernünftig äussern, die man nicht leicht bannen kann, wo man gezwungen ist, Diskussionen zuzulassen.

Was wäre, wenn es hier plötzlich 20 oder 30 'Brettermeiers' geben würde, die sich in allen Threads hier einmischen würden ?

Eure 'Grundtendenz'/Anliegen wäre vermeintlich in Gefahr, bzw. Ihr müsstet Euch einen vernünftigen Umgang damit überlegen unter dem Aspekt, öffentlich sehr stark wahrgenommen zu werden.

Eine weitere Sache ist, dass Euer Forum ja auch stark FÜR Menschenrechte, Meinungsfreiheit, etc. eintritt, ein Forum für Ausgebeutete sein soll und Ihr Euch absolut unglaubwürdig macht, wenn Ihr zuviel 'Diktatur' walten lasst und 'unpassende User/Meinungen' einfach nur kickt, Ihr seid im Gegenteil eher im Zugzwang, Eure Werte zu leben, andere Meinungen eben zuzulassen, usw...

Im Zuge der immer grösser werdenden Öffentlichkeit müsst Ihr beweisen, dass Ihr zu Euren Werten steht und die auch glaubwürdig lebt, dabei ist der Umgang mit Kritikern und die Diskussion mit ihnen ein sehr wichtiger Punkt.

Ich glaube, Ihr habt es in den letzten Jahren relativ einfach gehabt, da fast alle User an einem Strang gezogen haben, CD beinahe ein geschlossenes Forum war und Ihr Euch nur hin und wieder gegen äussere Anfeindungen zur Wehr setzen musstet.

Aber die Zeiten ändern sich, mittlerweile gibt es ausser mir immer öfter weitere Leute anderer Meinung, die sich anmelden und posten und auf Dauer werdet Ihr nicht alle kicken können, Ihr werdet einen Weg finden müssen, damit umzugehen...

Soviel erstmal, es gibt sicher noch ne Menge mehr dazu zu sagen, zu überlegen, zu diskutieren...

PS: Ich hätte gerne einen Zugang zum 'Hinterzimmer', es wäre nett, wenn Ihr auch darüber mal beraten könntet...
Titel: Sperrung von Usern
Beitrag von: Blackbeard am 05:46:17 So. 23.März 2008
Zitat
Nebenbei sage ich nochmal vorab, dass selbst bei Deinen 3 Punkten meiner Meinung nach mit zweierlei Mass gemessen wird, 'forenfeindliche User' werden fix bebannt, 'forenfreundliche User' können sich weitaus mehr rausnehmen, es findet durchaus eine Art Zensur/Beeinflussung statt.

Warum müssen wir päpstlicher sein als der Papst ? Was passiert denn mit kritischen Beiträgen im Forum der SPD z.B.
Bei Punkt 1 gibt es absolut gar keine Streuung. Wer solches Gedankengut vertritt, fliegt. Punkt aus.
In Punkt 3 hab ich den Begriff "U-Boote" extra konkretisiert. Nenne als Fallbeispiele mal nur "Worldrunner" oder "Saskia", ums noch deutlicher zu machen. Wer sich dergestalt im Forum äußert, fliegt.
Um Punkt 2 zu konkretisieren: Wenns verbal mal heiß her geht, passiert. Wenn aber Äußerungen kommen wie "Scheiß Hartzer, alles nur Säufer und Kinderprügler" oder "Eure Armut kotzt mich an" - heißt dann Ciao für den User. Schlimm genug, das solche Vorurteile von den Großen Medien geschürt und gepflegt werden, hier wird sowas nicht geduldet.

Da is nix mit zweierlei Maß. Der eine Mod/admin ist etwas dünnhäutiger und sperrt schneller, der andere nicht. Das Leben ist eben kein Ponyhof.

Zitat
Was wäre, wenn es hier plötzlich 20 oder 30 'Brettermeiers' geben würde, die sich in allen Threads hier einmischen würden ?

Eure 'Grundtendenz'/Anliegen wäre vermeintlich in Gefahr, bzw. Ihr müsstet Euch einen vernünftigen Umgang damit überlegen unter dem Aspekt, öffentlich sehr stark wahrgenommen zu werden.

Glaub ich eher nicht, das mit 20 bis 30 ´Brettermeiers´ unsere Grundtendenz/Anliegen in Gefahr wäre.
Du bist Pro-Zeitarbeit und Dispo. Bist Du deswegen gesperrt ? Nein. Also...???
Was die öffentliche Wahrnehmung betrifft, Chefduzen will keinen Mainstream-Medien-Beliebtheitspreis gewinnen. Werden wir auch nie. Beweisen müssen wir auch niemandem was. Einen gewissen Ruf hat CD eh schon weg, wie man manchmal in Kommentaren in anderen Foren sehen kann. Na und ? Wer sich bei CD wohl fühlt oder Hilfe bekommt, bleibt eben, wems zu "bäh" ist, geht eben wieder. Im übrigen finden sich viele Erkenntnisse, die hier bei CD schon länger zum besten gegeben werden, mittlerweile auch gehäuft in anderen Foren wieder, wenns z.B. um das Thema Neoliberalismus etc. geht. Ein Blick ins SPON-Forum oder in die Kommentare bei STERN ONLINE reichen da völlig.


Ich denke nicht, das hier einseitig gesperrt wird. Wir wollen denjenigen eine Plattform bieten, die woanders nicht mehr gehört werden, und aufklären. Gegenmeinungen sind natürlich willkommen, sonst gäbs ja keine Diskussionen. Wer meint, hier auch noch auf denen rumtrampeln zu müssen, die meist eh schon ganz unten sind und schon im Alltag mit ihrer Situation zu kämpfen haben, fliegt.
Wirklich gute Argumente der "Gegenseite" hab ich persönlich auch noch nie gesehen, und ich denke auch die aktuellen Entwicklungen zeigen das deutlich genug (Börse, Arbeitsmarkt etc.), aber Sperrgründe sind trotzdem nur die o.g. Punkte.
Titel: Sperrung von Usern
Beitrag von: momo13 am 09:52:38 So. 23.März 2008
Hallo und frohe Ostern!

Ich finds okay.
momo13 8)
Titel: Sperrung von Usern
Beitrag von: Krokos am 12:28:45 So. 23.März 2008
Ich dachte immer, das sei Spaß, dass es ein Forum der INSM gibt.
Kann mal jemand bitte den Link schicken ?^^

Ich möchte auch ins Hinterzimmer wie Bretti   ;(
Titel: Sperrung von Usern
Beitrag von: unkraut am 12:51:17 So. 23.März 2008
Zitat
Was wäre, wenn es hier plötzlich 20 oder 30 'Brettermeiers' geben würde, die sich in allen Threads hier einmischen würden ?

Bange machen gilt nicht  =)
Könnte aber interessant werden .

 Herr Brettermeier diskutiert sachlich , wird nicht persönlich ( ausfallend oder so ) und ich denke bevor er tippt denkt er auch nach was und welche Formulierungen . Gibt Tips die real brauchbar sind und zieht nicht gegen Mitbewerber seines AG .


Zum Eigentlich Thema der Sperrung von Usern sehe ich das so :
braune Gesinnung ist klar
verbale Entgleisungen - muß man sehen wie weit das geht
U-Boote versenken sich meist von selbst

Letzlich obligt es aber den Admins einzugreifen zu mal der " normale User " keine Hintergrunginfos hat .

MfG
Titel: Sperrung von Usern
Beitrag von: kellerkind am 14:12:32 So. 23.März 2008
Zitat
Eine weitere Sache ist, dass Euer Forum ja auch stark FÜR Menschenrechte, Meinungsfreiheit, etc. eintritt, ein Forum für Ausgebeutete sein soll und Ihr Euch absolut unglaubwürdig macht, wenn Ihr zuviel 'Diktatur' walten lasst und 'unpassende User/Meinungen' einfach nur kickt, Ihr seid im Gegenteil eher im Zugzwang, Eure Werte zu leben, andere Meinungen eben zuzulassen, usw...

Brettermeier, Du tust gerade zu so, als hätte "keeper" keinerlei Chance gehabt, sich zu äußern. Die hatte er hingegen Deiner Auffassung durchaus, der Bann fand auf Seite neun des Threads statt, als keeper anfing, sich in beleidigender Polemik zu verlieren. Der Bann, an dem sich nun manche (?) Gemüter erhitzen, erfolgte nach seinen Ausfällen. Besonders nach diesem hier:
Zitat
Ihr sagt, dass wir alle nur Ausbeuter sind, aber im grundegenommen seit ihr nur ein Haufen, der es wohl nicht verstehen kann wenn Menschen arbeiten und kommt dann mit euren ganzen benagelten Vorurteilen wie den faulen Beamten in der Familie...sry, für eure schlechten Gene kann ich nichts!!!
Das reicht durchaus für eine Sperre.

Du wirst nun sagen, daß die User hier auch nicht gerade nett zu ihm waren: Es war immer so und wird immer so bleiben, daß Minoritäten vor Majoritäten geschützt werden müssen. Es ist nun einmal so, daß Arbeitslose und sonstige "Prekäre" noch eine Minderheit bilden. Und um dieser Minderheit ein Sprachrohr zu geben, muß es nun einmal so sein, daß man im Zweifelsfalle für sie Partei ergreift. Das hat nichts mit Diktatur zu tun. Diktatur hingegen ist das, was Prekäre in dieser Gesellschaft über sich ergehen lassen müssen. Angefangen von medialer Hetze über Ämterwillkür bis hin zu Zwangsarbeit in 1-€-Jobs, Umsonst-Praktika, sonstigen nichtsnutzigen Maßnahmen oder auch in ZAF. Es geht hier im Forum auch darum, dem medialen und gesellschaftlichen Mainstream Paroli zu bieten, und das läßt sich nicht dadurch erreichen, daß man, nur weil eine größere Öffentlichkeit "droht", den Kurs verwässert. Im Gegenteil: Je größer die öffentliche Aufmerksamkeit wird, umso mehr muß man Flagge zeigen und die Standpunkte, die einem wichtig sind, verteidigen. Das ist zwar der schwierigere Weg, und man ist nicht everybodys darling, aber das waren wir nie und das kann uns auch egal sein. Die Beibehaltung des Chefduzen-Kurses zeugt von Glaubwürdigkeit, nicht das Verwässern zugunsten erhöhter medialer Salonfähigkeit. Das schwurbelige Blabla bei Lachsschnittchen überlassen wir gerne den etablierten Parteien in Berlin.

Genau Deiner Argumentation gegen den Bann von keeper bedienen sich im übrigen auch die Leute, die wegen Ausländerhetze und Nazi-Gedankengut hier rausfliegen. Leute, die mit Menschenrechten nichts zu tun haben, aber sie als Argument mißbrauchen, um ihren Dünnpfiff hier ungestört ablassen zu können. Damit will ich Dich nicht mit diesen Gruppen gleichsetzen, aber eben aufzeigen, wie mißbräuchlich mit dem Begriff "Meinungsfreiheit" umgegangen wird, besonders eben dann, wenn man persönliche Vorteile aus ihm schlagen will.

Viele verwechseln den Terminus "links sein" mit "alles tolerieren müssen". Es gibt Grenzen, wo die freie Meinungsäußerung aufhört. Das ist sogar rechtlich so.

Und da dies Forum eine Ausrichtung hat, die nicht verwaschen werden soll und da es privat betrieben wird, kann man die Grenzen der Meinungsfreiheit ruhig enger ziehen. Man kann zum Beispiel darauf achten, daß Unternehmer (auch diese aus Deiner Branche) den Leuten hier mit dem Respekt entgegentreten, den sie selber ansonsten von Leuten wie denen aus der Community hier einfordern, z. B. bei Bewerbungsgesprächen. Wenn man als ZAF-Chef hier postet, muß man überdies damit rechnen, daß einem nicht gleich der Kopf getätschelt wird, weil sich nun einmal viele gebrannte Kinder hier eingefunden haben - das Negativimage der Zeitarbeit kommt ja nicht von Ungewiß. Darüber hinaus würde ich auch in einem INSM-Forum damit rechnen, daß man im Diskurs mit mir eher ruppig verfährt und bei Ausfällen meinerseits nicht in die große Opferrolle verfallen, wenn ich gesperrt werde.

Im Übrigen ist mir im Netz kein einziges Forum bekannt, in dem die Mods sich seitenweise für Sperren erklären, und dies auch noch freiwillig. So viel zur "Diktatur", die hier herrschen soll und hauptächlich von denen empfunden wird, die versuchen, der Community blöd zu kommen.

Demütigungen in neoliberaler Manier werden wir weiterhin konsequent ahnden.

Was meine persönliche Praxis angeht, so sehe ich sie aufgrund der Debatte um keeper eher bestätigt denn kritisiert. Ich werde weiterhin meine Kriterien zur Sperrung von Usern beibehalten und meine Sperrungen auch weiterhin öffentlich machen, um mich der Kritik zu stellen.


Kellerkind
Titel: Sperrung von Usern
Beitrag von: Blackbeard am 14:48:19 So. 23.März 2008
Zitat
Original von Krokos
Ich dachte immer, das sei Spaß, dass es ein Forum der INSM gibt.
Kann mal jemand bitte den Link schicken ?^^


Nein, gibt es, aber die trauen sich nicht oder sind unfähig...jedenfalls ist deren Forum offline im Moment...

- Guckst du hier - (http://www.insm.de/board/board.jsp?board=283)

Aber zur Erhellung trägt diese Seite hier bei:

INSM - Watchblog (http://insmwatchblog.wordpress.com/)
Titel: Sperrung von Usern
Beitrag von: alfred am 16:04:17 So. 23.März 2008
Zitat
Original von brettermeier

Ich hätte gerne einen Zugang zum 'Hinterzimmer', es wäre nett, wenn Ihr auch darüber mal beraten könntet...

Das Grundproblem ist wohl ganz einfach. Im geschlossenen Forum werden wahre Identitäten genannt. Das willst Du nicht, weil Dein AG wohl nicht so begeistert über Deine Mitteilungsfreude sein wird und vertraust Du wirklich allen im geschlossenen Forum Zugelassenen? Auf der anderen Seite dürfen die Chefduzenbetreiber niemals zulassen, das ZAF-Disponenten Einblick auf die persönlichen Daten von aktiven Leiharbeitern bekommen!!!

Nicht jeder geht so offensiv mit seiner Privatspähre um wie Ziggy und nicht jeder hat so viel Vertrauen wie ***...
Titel: Sperrung von Usern
Beitrag von: brettermeier am 02:11:35 Mo. 24.März 2008
Zitat
Original von Blackbeard
Zitat
Nebenbei sage ich nochmal vorab, dass selbst bei Deinen 3 Punkten meiner Meinung nach mit zweierlei Mass gemessen wird, 'forenfeindliche User' werden fix bebannt, 'forenfreundliche User' können sich weitaus mehr rausnehmen, es findet durchaus eine Art Zensur/Beeinflussung statt.

Warum müssen wir päpstlicher sein als der Papst ? Was passiert denn mit kritischen Beiträgen im Forum der SPD z.B.
Bei Punkt 1 gibt es absolut gar keine Streuung. Wer solches Gedankengut vertritt, fliegt. Punkt aus.
In Punkt 3 hab ich den Begriff "U-Boote" extra konkretisiert. Nenne als Fallbeispiele mal nur "Worldrunner" oder "Saskia", ums noch deutlicher zu machen. Wer sich dergestalt im Forum äußert, fliegt.
Um Punkt 2 zu konkretisieren: Wenns verbal mal heiß her geht, passiert. Wenn aber Äußerungen kommen wie "Scheiß Hartzer, alles nur Säufer und Kinderprügler" oder "Eure Armut kotzt mich an" - heißt dann Ciao für den User. Schlimm genug, das solche Vorurteile von den Großen Medien geschürt und gepflegt werden, hier wird sowas nicht geduldet.

Da is nix mit zweierlei Maß. Der eine Mod/admin ist etwas dünnhäutiger und sperrt schneller, der andere nicht. Das Leben ist eben kein Ponyhof.

Zitat
Was wäre, wenn es hier plötzlich 20 oder 30 'Brettermeiers' geben würde, die sich in allen Threads hier einmischen würden ?

Eure 'Grundtendenz'/Anliegen wäre vermeintlich in Gefahr, bzw. Ihr müsstet Euch einen vernünftigen Umgang damit überlegen unter dem Aspekt, öffentlich sehr stark wahrgenommen zu werden.

Glaub ich eher nicht, das mit 20 bis 30 ´Brettermeiers´ unsere Grundtendenz/Anliegen in Gefahr wäre.
Du bist Pro-Zeitarbeit und Dispo. Bist Du deswegen gesperrt ? Nein. Also...???
Was die öffentliche Wahrnehmung betrifft, Chefduzen will keinen Mainstream-Medien-Beliebtheitspreis gewinnen. Werden wir auch nie. Beweisen müssen wir auch niemandem was. Einen gewissen Ruf hat CD eh schon weg, wie man manchmal in Kommentaren in anderen Foren sehen kann. Na und ? Wer sich bei CD wohl fühlt oder Hilfe bekommt, bleibt eben, wems zu "bäh" ist, geht eben wieder. Im übrigen finden sich viele Erkenntnisse, die hier bei CD schon länger zum besten gegeben werden, mittlerweile auch gehäuft in anderen Foren wieder, wenns z.B. um das Thema Neoliberalismus etc. geht. Ein Blick ins SPON-Forum oder in die Kommentare bei STERN ONLINE reichen da völlig.


Ich denke nicht, das hier einseitig gesperrt wird. Wir wollen denjenigen eine Plattform bieten, die woanders nicht mehr gehört werden, und aufklären. Gegenmeinungen sind natürlich willkommen, sonst gäbs ja keine Diskussionen. Wer meint, hier auch noch auf denen rumtrampeln zu müssen, die meist eh schon ganz unten sind und schon im Alltag mit ihrer Situation zu kämpfen haben, fliegt.
Wirklich gute Argumente der "Gegenseite" hab ich persönlich auch noch nie gesehen, und ich denke auch die aktuellen Entwicklungen zeigen das deutlich genug (Börse, Arbeitsmarkt etc.), aber Sperrgründe sind trotzdem nur die o.g. Punkte.

Auch alles ok, ich wäre allerdings um eine Stellungnahme zur Sperrung von 'KEEPER' dankbar gewesen, nur um diese Sperrung ging es mir konkret, die ich nach wie vor für übertrieben halte.

Bei 'zweierlei Mass' denke ich insbesondere an meine eigene Vergangenheit hier, ich bin damals sehr massiv angegangen worden, bishin zu Morddrohungen, habe mich glaube ich sogar an Dich als Admin gewandt und es ist niemand dafür gekickt worden. Hätte ich mich selbst auch nur ansatzweise so benommen, wie die User, die damals auf meine Posts reagierten, wäre ich sofort raus gewesen.

Ist aber lange her und jetzt auch egal, insgesamt finde ich das Forum sehr ok und sinnvoll und sehe für mich persönlich auch durchaus hier eine Möglichkeit, sowohl sachlich zu diskutieren als auch konkret hier und da Hilfestellung geben zu können.
Titel: Sperrung von Usern
Beitrag von: brettermeier am 03:04:31 Mo. 24.März 2008
Zitat
Original von kellerkind
Zitat
Eine weitere Sache ist, dass Euer Forum ja auch stark FÜR Menschenrechte, Meinungsfreiheit, etc. eintritt, ein Forum für Ausgebeutete sein soll und Ihr Euch absolut unglaubwürdig macht, wenn Ihr zuviel 'Diktatur' walten lasst und 'unpassende User/Meinungen' einfach nur kickt, Ihr seid im Gegenteil eher im Zugzwang, Eure Werte zu leben, andere Meinungen eben zuzulassen, usw...

Brettermeier, Du tust gerade zu so, als hätte "keeper" keinerlei Chance gehabt, sich zu äußern. Die hatte er hingegen Deiner Auffassung durchaus, der Bann fand auf Seite neun des Threads statt, als keeper anfing, sich in beleidigender Polemik zu verlieren. Der Bann, an dem sich nun manche (?) Gemüter erhitzen, erfolgte nach seinen Ausfällen. Besonders nach diesem hier:
Zitat
Ihr sagt, dass wir alle nur Ausbeuter sind, aber im grundegenommen seit ihr nur ein Haufen, der es wohl nicht verstehen kann wenn Menschen arbeiten und kommt dann mit euren ganzen benagelten Vorurteilen wie den faulen Beamten in der Familie...sry, für eure schlechten Gene kann ich nichts!!!
Das reicht durchaus für eine Sperre.

Du wirst nun sagen, daß die User hier auch nicht gerade nett zu ihm waren: Es war immer so und wird immer so bleiben, daß Minoritäten vor Majoritäten geschützt werden müssen. Es ist nun einmal so, daß Arbeitslose und sonstige "Prekäre" noch eine Minderheit bilden. Und um dieser Minderheit ein Sprachrohr zu geben, muß es nun einmal so sein, daß man im Zweifelsfalle für sie Partei ergreift. Das hat nichts mit Diktatur zu tun. Diktatur hingegen ist das, was Prekäre in dieser Gesellschaft über sich ergehen lassen müssen. Angefangen von medialer Hetze über Ämterwillkür bis hin zu Zwangsarbeit in 1-€-Jobs, Umsonst-Praktika, sonstigen nichtsnutzigen Maßnahmen oder auch in ZAF. Es geht hier im Forum auch darum, dem medialen und gesellschaftlichen Mainstream Paroli zu bieten, und das läßt sich nicht dadurch erreichen, daß man, nur weil eine größere Öffentlichkeit "droht", den Kurs verwässert. Im Gegenteil: Je größer die öffentliche Aufmerksamkeit wird, umso mehr muß man Flagge zeigen und die Standpunkte, die einem wichtig sind, verteidigen. Das ist zwar der schwierigere Weg, und man ist nicht everybodys darling, aber das waren wir nie und das kann uns auch egal sein. Die Beibehaltung des Chefduzen-Kurses zeugt von Glaubwürdigkeit, nicht das Verwässern zugunsten erhöhter medialer Salonfähigkeit. Das schwurbelige Blabla bei Lachsschnittchen überlassen wir gerne den etablierten Parteien in Berlin.

Genau Deiner Argumentation gegen den Bann von keeper bedienen sich im übrigen auch die Leute, die wegen Ausländerhetze und Nazi-Gedankengut hier rausfliegen. Leute, die mit Menschenrechten nichts zu tun haben, aber sie als Argument mißbrauchen, um ihren Dünnpfiff hier ungestört ablassen zu können. Damit will ich Dich nicht mit diesen Gruppen gleichsetzen, aber eben aufzeigen, wie mißbräuchlich mit dem Begriff "Meinungsfreiheit" umgegangen wird, besonders eben dann, wenn man persönliche Vorteile aus ihm schlagen will.

Viele verwechseln den Terminus "links sein" mit "alles tolerieren müssen". Es gibt Grenzen, wo die freie Meinungsäußerung aufhört. Das ist sogar rechtlich so.

Und da dies Forum eine Ausrichtung hat, die nicht verwaschen werden soll und da es privat betrieben wird, kann man die Grenzen der Meinungsfreiheit ruhig enger ziehen. Man kann zum Beispiel darauf achten, daß Unternehmer (auch diese aus Deiner Branche) den Leuten hier mit dem Respekt entgegentreten, den sie selber ansonsten von Leuten wie denen aus der Community hier einfordern, z. B. bei Bewerbungsgesprächen. Wenn man als ZAF-Chef hier postet, muß man überdies damit rechnen, daß einem nicht gleich der Kopf getätschelt wird, weil sich nun einmal viele gebrannte Kinder hier eingefunden haben - das Negativimage der Zeitarbeit kommt ja nicht von Ungewiß. Darüber hinaus würde ich auch in einem INSM-Forum damit rechnen, daß man im Diskurs mit mir eher ruppig verfährt und bei Ausfällen meinerseits nicht in die große Opferrolle verfallen, wenn ich gesperrt werde.

Im Übrigen ist mir im Netz kein einziges Forum bekannt, in dem die Mods sich seitenweise für Sperren erklären, und dies auch noch freiwillig. So viel zur "Diktatur", die hier herrschen soll und hauptächlich von denen empfunden wird, die versuchen, der Community blöd zu kommen.

Demütigungen in neoliberaler Manier werden wir weiterhin konsequent ahnden.

Was meine persönliche Praxis angeht, so sehe ich sie aufgrund der Debatte um keeper eher bestätigt denn kritisiert. Ich werde weiterhin meine Kriterien zur Sperrung von Usern beibehalten und meine Sperrungen auch weiterhin öffentlich machen, um mich der Kritik zu stellen.


Kellerkind

Zunächst mal grundsätzlich auch alles ok, ich kann sowohl Deine als auch Blackbeards Argumentation durchaus nachvollziehen.

Grundsätzlich fällt mir auf, dass Ihr Euch beide mit anderen Foren vergleicht (warum ? Es geht nicht um andere Foren oder den Vergleich damit, sondern nur um CD) und dass Ihr Euch beide sehr ausführlich äussert/Stellung bezieht, was für mich ein deutliches Zeichen dafür ist, dass Ihr zumindestens über meine Argumentation nachdenkt, ein Denkprozess in Gang gekommen ist, was sicher sehr gut ist.

Zurück zur Sperre von Keeper:

Sicher reicht das 'den Statuten nach' für eine Sperre, trotzdem war in meinen Augen diese schnelle Sperre 'nicht schlau'. Für mich war das einfach nur ein 'Ausraster' aufgrund vorangegangener Provokationen, für den er sich ohne Kick später locker hätte entschuldigen können.

Schlau wäre gewesen, wenn Ihr Admins einen Teil der vielen Worte, die ihr darüber jetzt im Nachhinein geschrieben habt, einfach in ein deutliches Antwortposting gesteckt und ihm die Chance zur Stellungnahme gegeben hättet. Zumindest meine Menschenkenntnis/mein Eindruck sagt mir, dass er eben NICHT der Troll ist, für den er gehalten wurde und falls doch, hätte er sich vermutlich später dann selbst disqualifiziert.

Insgesamt stelle ich nochmal fest, dass Ihr Admins offenbar relativ wenig Vertrauen in Eure User/Euer Forum habt und zu schnell eingreift, ohne dass irgendein User das gefordert oder um Hilfe gebeten hätte.

Ihr legt selbst fest, wen Ihr wann 'schützen' wollt im festen Glauben, dass ihr im Sinne aller handelt, seid ihr aber wirklich von allen legitimiert und sind alle damit einverstanden ?

Deinen Hinweis, dass dies ein PRIVATES Forum ist und man deswegen die Grenzen der Meinungsfreiheit enger ziehen kann, usw. fand ich sehr interessant, weil das ja nun so gar nicht in eine 'linke' Argumentation passt, sondern eher komplett in die andere Richtung geht, 'MEIN Forum, ICH bin der Betreiber, ICH mache die Rechte' (ist zwar faktisch so, aber ist es klug, das auch wirklich auszuleben?).

Ich glaube, Ihr solltet hier und da echt etwas lockerer werden, mehr argumentieren, mit den Leuten sprechen und weniger 'Massnahmen' walten lassen.

Ist jetzt ein hinkender Vergleich, aber ich vergleiche das jetzt trotzdem mal mit der Linkspartei, je mehr die von allen kategorisch abgelehnt wird, desto mehr Zulauf bekommt sie und wir immer interessanter, je mehr sie von allen anderen abgelehnt wird und niemand ernsthaft mit ihr diskutiert.

Je mehr User anderer Meinung ihr ZU SCHNELL kickt, ohne zu argumentieren, desto interessanter werden diese User und deren Meinung, lasst Ihr sie etwas länger leben, 'entzaubern' sie sich von selbst, weil jeder merkt, dass sie nix zu bieten haben...
Titel: Sperrung von Usern
Beitrag von: antonov am 16:41:12 Mo. 24.März 2008
herjeeeeeeee

mir kommen gleich die tränen  :)

der wahnsinn

Zitat
Je mehr User anderer Meinung ihr ZU SCHNELL kickt, ohne zu argumentieren, desto interessanter werden diese User und deren Meinung, lasst Ihr sie etwas länger leben, 'entzaubern' sie sich von selbst, weil jeder merkt, dass sie nix zu bieten haben...

dann entzauber dir mal

bin eh schon ganz verblitzt  :)
Titel: Sperrung von Usern
Beitrag von: Sektsauferle am 21:40:18 Mo. 24.März 2008
he, jetzt mal ganz locker.
keeper ist definitiv beleidigend geworden, und damit basta!

ansonsten finde ich die meinung von brettermeier ok, habe nichts einzuwenden.

die sperre war in ordnung, aber den gedankengang von bretti find ich auch nicht unsinnig,richtig oder nicht, wer weiß, ist nicht unsere entscheidung...
Titel: Sperrung von Usern
Beitrag von: brettermeier am 00:14:12 Mi. 26.März 2008
Zitat
Original von alfred
Zitat
Original von brettermeier

Ich hätte gerne einen Zugang zum 'Hinterzimmer', es wäre nett, wenn Ihr auch darüber mal beraten könntet...

Das Grundproblem ist wohl ganz einfach. Im geschlossenen Forum werden wahre Identitäten genannt. Das willst Du nicht, weil Dein AG wohl nicht so begeistert über Deine Mitteilungsfreude sein wird und vertraust Du wirklich allen im geschlossenen Forum Zugelassenen? Auf der anderen Seite dürfen die Chefduzenbetreiber niemals zulassen, dass das ZAF-Disponenten Einblick auf die persönlichen Daten von aktiven Leiharbeitern bekommen!!!

Nicht jeder geht so offensiv mit seiner Privatspähre um wie Ziggy und nicht jeder hat so viel Vertrauen wie ***...

Jo, da hast Du wohl recht.

Ich würde weder meine komplette Identität preisgeben wollen, noch würde ich die Identität von anderen Usern wissen wollen, das muss wirklich nicht sein und ist auch meiner Meinung nach absolut nicht angebracht...
Titel: Sperrung von Usern
Beitrag von: derpate am 07:51:03 Mi. 26.März 2008
Wenn ich ein Forum betreibe und mir passt ein User nicht aufgrund seiner Kommentare, dann sperre ich ihn-ganz egal was die anderen User davon halten, jeder Betreiber eines Forums hat seine Meinung und das Recht zu machen was er will, wenn es Jemanden nicht passt-brauch ja nicht wieder kommen! Klingt ein wenig abgezockt, aber es ist wie im Leben; man sollte in ein Richtung gehen....
Mir persönlich hat CD schon eine menge Informationen gegeben, die ich insbesondere für meine Rechte anwenden konnte, da ich vorher von nix ne Ahnung hatte!
An dieser Stelle, nochmals danke dafür an die Betreiber dieser Seite! :froehlich>
Titel: Sperrung von Usern
Beitrag von: Woki am 00:03:35 Do. 27.März 2008
Zitat
jeder Betreiber eines Forums hat seine Meinung und das Recht zu machen was er will
Juristisch vielleicht, moralisch gesehen aber nicht, wenn man sich Grundrechte und Meinungsfreiheit auf die Fahnen schreibt. Sonst macht man sich nämlich unglaubwürdig.

Zitat
wenn es Jemanden nicht passt-brauch ja nicht wieder kommen!
Das wiederum könnten sich auch die Leute auf die Fahnen schreiben, bei denen kein Grund zum Rausschmiss vorhanden ist. Deine Pauschalaussage könnte also durchaus auch mal ein Eigentor werden.

Klingt ein wenig abgezockt... :P
Titel: Sperrung von Usern
Beitrag von: brettermeier am 00:04:31 Do. 27.März 2008
Zitat
Original von derpate
Wenn ich ein Forum betreibe und mir passt ein User nicht aufgrund seiner Kommentare, dann sperre ich ihn-ganz egal was die anderen User davon halten, jeder Betreiber eines Forums hat seine Meinung und das Recht zu machen was er will, wenn es Jemanden nicht passt-brauch ja nicht wieder kommen! Klingt ein wenig abgezockt, aber es ist wie im Leben; man sollte in ein Richtung gehen....
Mir persönlich hat CD schon eine menge Informationen gegeben, die ich insbesondere für meine Rechte anwenden konnte, da ich vorher von nix ne Ahnung hatte!
An dieser Stelle, nochmals danke dafür an die Betreiber dieser Seite! :froehlich>

Ja genau, denk mal bitte 'über den Tellerrand', ich nehm mal Deine Worte in abgewandelter Form :

Wenn ich eine ZAF betreibe und mir passt ein Mitarbeiter nicht aufgrund aufmüpfigen Verhaltens, dann schmeisse ich ihn raus, ganz egal, was andere davon halten ... wenn es wem nicht passt, kann er ja woanders hingehen...

Fällt Dir irgendwas auf ?
Titel: Sperrung von Usern
Beitrag von: derpate am 10:41:31 Do. 27.März 2008
Meine Güte, bleibt doch mal locker X(
Ihr plückt meine Worte zu sehr auseinander-ich sprach nur von diesem Forum!  Hatte selbst mal Eines und bannte alle, die mit ihren verbalen Ausdrücken unter die Gürtellinie gingen, weil ich immer für sachliche Diskussionen bin und halte absolut nichts von Beleidigungen oder Menschen, die meinen sie seien anonym und könnten Jemanden angreifen, was sie sich draussen niemals trauen würden!
Dein Beispiel, dass ich als ZAF Betreiber genauso handeln würde?! Ja, das würde ich, schließlich hätte ich Verantwortung und lass mir nicht auf den Kopf pinkeln, würde dabei aber immer gerecht bleiben!
Das hat doch nicht damit zu tun, dass ich die Meinungsfreiheit nicht toleriere-natürlich tue ich das, aber immer mit Respekt! Und das ist das Hauptproblem in vielen Foren, dass man zu persönlich und respektlos wird! :evil:
Titel: Sperrung von Usern
Beitrag von: brettermeier am 23:51:21 Do. 27.März 2008
Zitat
Original von derpate
Meine Güte, bleibt doch mal locker X(
Ihr plückt meine Worte zu sehr auseinander-ich sprach nur von diesem Forum!  Hatte selbst mal Eines und bannte alle, die mit ihren verbalen Ausdrücken unter die Gürtellinie gingen, weil ich immer für sachliche Diskussionen bin und halte absolut nichts von Beleidigungen oder Menschen, die meinen sie seien anonym und könnten Jemanden angreifen, was sie sich draussen niemals trauen würden!
Dein Beispiel, dass ich als ZAF Betreiber genauso handeln würde?! Ja, das würde ich, schließlich hätte ich Verantwortung und lass mir nicht auf den Kopf pinkeln, würde dabei aber immer gerecht bleiben!
Das hat doch nicht damit zu tun, dass ich die Meinungsfreiheit nicht toleriere-natürlich tue ich das, aber immer mit Respekt! Und das ist das Hauptproblem in vielen Foren, dass man zu persönlich und respektlos wird! :evil:

Hey, ich bin locker, aber ich sag Dir nochmal 'denk über den Tellerrand hinaus', denk mal zwei Schritte weiter.

Du hattest selbst mal ein Forum und hast alle gebannt, die Äusserungen 'unter der Gürtellinie' abgegeben haben.

Das ist im ersten Schritt völlig in Ordnung und Dein Ziel/Deine Absichten sind auch ganz sicher ok.

Nun aber der zweite Schritt:

WER hat den festgelegt, was 'unter der Gürtellinie' liegt und was nicht ?
Wahrscheinlich Du selbst mit Deinem 'gesunden Menschenverstand' und 'Deinem Empfinden' , oder ?

WER hat gehandelt (sprich den Bann ausgesprochen) und WARUM ?
DU hast gehandelt wahrscheinlich wie gesagt nach Deinem Empfinden, oder hat ein User um Dein Eingreifen gebeten ? (das sind kleine, aber feine Unterschiede).

Hast DU festgelegt, was z.B. beleidigend ist, oder hat Dir ein User gesagt, dass er sich beleidigt fühlt ?

Soviel zum Thema Forum, Du sagst, Du würdest als ZAF-Betreiber genauso handeln und Dir 'nicht auf den Kopf pinkeln lassen aber dabei immer gerecht bleiben'.

Wer legt denn fest, was gerecht ist ? Tust Du das als ZAF-Betreiber selbst, ist das 'Regieren nach Gutsherren-Art', 'Monarchie', 'Diktatur', wie immer man das nennen will.

Glaub mir, ich hatte in den Jahren schon öfter mal Situationen, wo mir Mitarbeiter erstmal Dinge an den Kopf geschleudert haben, die Deiner Definition von 'auf den Kopf pinkeln' wahrscheinlich genau entsprechen würden, trotzdem wurden sie nicht gleich rausgeschmissen.

Meistens muss man erstmal genauer nachforschen, Ruhe reinbringen, in Ruhe reden, die Dinge sachlich klären, dann findet sich in den allermeisten Fällen eine Einigung, OHNE dass irgendwer raus ist.

Nochmal zurück zu Foren, Du sagst, das Hauptproblem ist, dass es oft zu persönlich und zu respektlos wird, da gebe ich Dir völlig recht.

Es ist aber so, dass jeder eine andere Hemmschwelle/Schmerzgrenze hat und die Frage ist halt, WANN Admins einschreiten sollten und wann nicht...
Titel: Sperrung von Usern
Beitrag von: derpate am 07:39:38 Fr. 28.März 2008
@brettermeier
Ich gebe Dir in allen Punkten vollkommen Recht! Natürlich handel ich nach meinen eigenen Empfindungen und vielleicht lege ich da eine Härte an den Tag, wo Andere völlig "legger" hinwegsehen würden. Ehrlich gesagt, ich weiß es nicht genau; ob es da eine goldene Mitte gibt...?!
Im Übrigen, ich war noch nie ein Unternehmer, zwar mal für 2 Jahre selbstständig (Kiosk) aber die paar Angestellten, die ich da hatte, mußte ich kündigen, wegen Diebstahls, nicht wegen Aufmüpfigkeit oder Arbeitsverweigerung. Also ist das, was ich schreibe, wenn ich eine ZAF hätte, natürlich reine Fantasie!
Beim Forum, welches ich hatte, war es bei einer Sperrung häufig so, dass ich den/die User gesperrt habe, nach meinem eigenen Empfinden. Es gab zwar mal hier und da eine Beschwerde eines Users, aber im Endeffekt habe ich entschieden, was geht und was nicht. Ob ich da vielleicht ein wenig engstirnig bin, keine Ahnung, da kann ich mich nicht selbst beurteilen, das müssen schon Andere für mich entscheiden.
So abgefickst (?) wie ich mich anhöre, so bin ich garnicht; ich provoziere gerne ein wenig und hatte auch erwartet, dass ich von Dir eine ganz andere Antwort bekomme.
Hochachtung!
Titel: Sperrung von Usern
Beitrag von: alfred am 10:24:21 Fr. 28.März 2008
Zitat
Original von derpate
(...) So abgefickst (?) (...)

ab|ge|wichst (salopp): in üblem Zustand, heruntergekommen: ein -er Typ. Duden (http://www.duden.de/duden-suche/werke/fx/000/000/abgewichst.796.html)
Titel: Sperrung von Usern
Beitrag von: derpate am 10:31:27 Fr. 28.März 2008
@ alfred
Danke! Liegt wahrscheinlich daran, dass ich solche Wörter nicht schreiben kann, da ich sie so selten benutze.(und natürlich zu faul zum googeln!)
Titel: Sperrung von Usern
Beitrag von: brettermeier am 01:31:32 Sa. 29.März 2008
Zitat
Original von derpate
@brettermeier
Ich gebe Dir in allen Punkten vollkommen Recht! Natürlich handel ich nach meinen eigenen Empfindungen und vielleicht lege ich da eine Härte an den Tag, wo Andere völlig "legger" hinwegsehen würden. Ehrlich gesagt, ich weiß es nicht genau; ob es da eine goldene Mitte gibt...?!
Im Übrigen, ich war noch nie ein Unternehmer, zwar mal für 2 Jahre selbstständig (Kiosk) aber die paar Angestellten, die ich da hatte, mußte ich kündigen, wegen Diebstahls, nicht wegen Aufmüpfigkeit oder Arbeitsverweigerung. Also ist das, was ich schreibe, wenn ich eine ZAF hätte, natürlich reine Fantasie!
Beim Forum, welches ich hatte, war es bei einer Sperrung häufig so, dass ich den/die User gesperrt habe, nach meinem eigenen Empfinden. Es gab zwar mal hier und da eine Beschwerde eines Users, aber im Endeffekt habe ich entschieden, was geht und was nicht. Ob ich da vielleicht ein wenig engstirnig bin, keine Ahnung, da kann ich mich nicht selbst beurteilen, das müssen schon Andere für mich entscheiden.
So abgefickst (?) wie ich mich anhöre, so bin ich garnicht; ich provoziere gerne ein wenig und hatte auch erwartet, dass ich von Dir eine ganz andere Antwort bekomme.
Hochachtung!

Mir geht es halt darum, dass man sich Gedanken macht, 'über den Tellerrand' schaut und eben nicht spontan aus irgendeiner Wut/Gefühl heraus handelt, sondern erstmal 'die Dinge' sacken lässt, ne Nacht drüber schläft und dann in Ruhe eine Entscheidung trifft.

Ich denke, das ist in allen Lebenslagen nicht verkehrt und besonders wichtig, 'wenn man für andere mitentscheidet', bzw. Verantwortung für andere Leute hat (als Arbeitgeber)...
Titel: Sperrung von Usern
Beitrag von: alfred am 15:08:14 So. 30.März 2008
Zitat
Mist, Kellerkind war schneller, bleibt meine Strichliste halt bei 1.

Trotzdem hier mal ein closed von mir (muss ja auch um meine Existenzberechtigung kämpfen....  )

__________________
Swift, Silent, Deadly

Opferstrichliste: I

Ich glaube der Abschuß ist noch möglich! LOL So zumindest interpretiere ich kellerkind link (http://www.chefduzen.de/thread.php?threadid=14419&threadview=0&hilight=&hilightuser=0&page=1)

Mal ganz frech nebenbei: Warum löschst Du den Originaltext, wenn er als Zitat noch ziemlich genau drei mal komplett zu lesen ist???

Auf das ich nie als 'I' auf Deiner Strichliste erscheinen möge - lg alfred
Titel: Sperrung von Usern
Beitrag von: Blackbeard am 15:53:30 So. 30.März 2008
Zitat
Original von alfred
Zitat
Mist, Kellerkind war schneller, bleibt meine Strichliste halt bei 1.

Trotzdem hier mal ein closed von mir (muss ja auch um meine Existenzberechtigung kämpfen....  )

__________________
Swift, Silent, Deadly

Opferstrichliste: I

Ich glaube der Abschuß ist noch möglich! LOL So zumindest interpretiere ich kellerkind link (http://www.chefduzen.de/thread.php?threadid=14419&threadview=0&hilight=&hilightuser=0&page=1)

Mal ganz frech nebenbei: Warum löschst Du den Orginaltext, wenn er als Zitat noch ziemlich genau drei mal komplett zu lesen ist???

Auf das ich nie als 'I' auf Deiner Strichliste erscheinen möge - lg alfred

Damit später dazugekommene sich ihre eigene Meinung bilden können und Außenstehende sehen, das wir trotzdem drauf achten  ;) Deswegen die zitierten unberührt gelassen.
Der Beitrag ist eigentlich ein gutes Beispiel, erste Reaktion von mir war "Asi, sperren, closed" und gut ist.
Dann deinen Beitrag gesehen, nochmal den Kommentar des Kollegen gelesen und für mich bemerkt, das das wohl eine Überreaktion von mir gewesen wäre, war vielleicht wirklich nur ne harte Nacht oder so...
Wir arbeiten also nicht völlig unreflektiert und im Falle von unterschiedlichen Meinungen hätte ich mit Sicherheit Rücksprache mit kellerkind gehalten, aber per PN, sowas hätte dann im offenen Forum nichts zu suchen.

So bleibts halt beim mahnenden "dududu" und kürzen/closed.
(http://www.t-e-a-m.org/de/images/asterix_obelix/Expertenberatung%20klein.jpg)
Titel: Sperrung von Usern
Beitrag von: alfred am 16:02:44 So. 30.März 2008
Ich liebe chefduzen, weil alles immer so liebevoll kommentiert wird!  ;)
Titel: Sperrung von Usern
Beitrag von: Ziggy am 18:04:35 So. 30.März 2008
(http://sbedv.de/smilies/schleimer.gif)

Das erinnert mich an einen anderen Kollegen ...
Titel: Sperrung von Usern
Beitrag von: alfred am 16:57:54 Sa. 26.April 2008
Frage an Admin: Wie läuft das eigentlich mit der Freischaltung? Jetzt doch automatisch?

Weil einige neue User nennen sich Mc_Hittler (http://www.chefduzen.de/profile.php?userid=6628), Mc_Hitler (http://www.chefduzen.de/profile.php?userid=6624) oder auch Viagra-Kaufen.info (http://www.chefduzen.de/profile.php?userid=6619)...
Titel: Sperrung von Usern
Beitrag von: admin am 17:05:54 Sa. 26.April 2008
willst Dich mit denen treffen? 8)
Titel: Sperrung von Usern
Beitrag von: alfred am 17:15:37 Sa. 26.April 2008
Wollte nur durch die Blume wissen, ob man bei dem V-Dealer bedenkenlos bestellen kann!?  :D
Titel: Sperrung von Usern
Beitrag von: cyberactivist am 17:18:05 Sa. 26.April 2008
@ alfred
Nein, die Aktivierung erfolgt nach wie vor manuell. Solche User werden sofort gesperrt.
Titel: Sperrung von Usern
Beitrag von: Agent0815 am 11:14:27 Mi. 25.Juni 2008
..oh...meine Aussage hier kommt mal wieder zu spät,möchte aber heut trotzdem was loswerden:
ich bin hier noch nicht sehr lange,fühle mich aber gerade deshalb hier wohl ,da ich hier relativ offen meine meinung mit anderen austauschen kann die mehr Ahnung von der Materie haben als ich.Immer bekommt man hier gute Tipps und Mut gemacht,wenns einem mal schlecht géht.Man sieht,das andre auch nur mit Wasser kochen und die gleichen problenme haben.Kurz: man ist nicht allein mit dem Wahnsinn des Alltags.Ausserdem sind die meisten hier einfach gut drauf und es macht  Spass sich in diesem Forum hier Wissen anzueignen oder einfach nur unnützes Zeugs zupalavern/zu diskutieren,auch wenns mal wild wird :)
Durch die Admin und Mods kann man sich auch sicher sein das alles mit rechten Dingen zugeht und UBoote gekentert werden und kleinkarierte fiese Menschenhasser/Ausländerpöbler/ect keine Lobby finden hier.
Danke Jungs und Mädels.   das AGENT
 A :Boardsuche>
Titel: Re: Sperrung von Usern
Beitrag von: unGeDuLdig am 23:24:49 Di. 02.Dezember 2008
Da habe ich für mein comeback glatt den richtigen Thread gefunden. Ist das ein Fehler, dass ich nicht mehr gesperrt bin, ein Gnadenakt oder späte Reue? Ich habe damals übrigens 1. weder braunen Dreck abgesondert, noch bin ich 2. grob unhöflich (Okay, etwas pampig) geworden, noch habe ich 3. für BKA/CIA/Mossad herumprovoziert (höchstens auf eigene Rechnung). Der Vorwurf lautete auf unerträgliche Arroganz und Planung eines Angriffskrieges gegen den Iran. Ersteres kann ich nicht widerlegen, zweiteres habe ich so nie gesagt. Kann ich jetzt wieder mitspielen?
Titel: Re: Sperrung von Usern
Beitrag von: BakuRock am 01:20:16 Mi. 03.Dezember 2008
Hallo HAL5000  ::)

hier wird nicht gespielt!

Weder spaete Reue noch irgend ein Gnadenakt laesst es wohl zu, dass du ein Comeback hier haben kannst - ich denke vielmehr, dass das Aufsetzen einer neuen Software der Grund ist. Da wurde wohl eine Sicherungskopie zurueckgespielt - und es scheint so, als wenn du zum Zeitpunkt der Sicherungskopie noch nicht gesperrt warst ........  ;D

Eine Sicherheitsluecke - und vielleicht rutschst du ja durch - mir wuerde es jedenfalls Spass machen. Schon deshalb, weil du ja offensichtlich immer wieder, und eben genau jetzt im richtigen, entscheidenden Moment es wieder versucht hast ins Forum zu kommen (mit Schreibrechten). Du hast also offenbar etwas zu sagen.

Nur zu - nutze die Gunst der Stunde  8)
Titel: Re: Sperrung von Usern
Beitrag von: unGeDuLdig am 02:24:42 Mi. 03.Dezember 2008
Hey, Bakurock, schön, Dich wiederzusehen! Es hat immer Spass gemacht, mit Dir herumzustreiten, gerade weil Du es mir nicht leicht gemacht hast (Verteilung des Reichtums ohne Zwang etc.). Ich war eine längere Weile nach meiner Sperrung ziemlich down und offline, habe mir später anderswo neuen Streit gesucht (mädchenblog.de, freiezeiten.net, pharyngula.com, adf-berlin.de) und gefunden, aber irgendwie habe ich das Proletariat vermisst, von dem mich die voreilige Administration abgeschnitten hat. Ich hoffe, mein unbefugtes Eindringen  ;D wird zugelassen, auch wenn ich inhaltlich kaum was zurücknehme - über die Form und netiquette lasse ich mich belehren.

Falls das hier gutgeht, habe ich mir vorgenommen, mich EIN WENIG diplomatischer zu verhalten, doch nicht bis zur Selbstzensur. Drei Postings vor diesem bedankt sich hier jemand für die Freiheit, seine Meinung zu äussern. Sein Wort in Durrutis Ohr! Es gibt hier eine Argumentation, die so geht: Die Ausgebeuteten, die dieses Forum besuchen, müssen ständig vor Propagandisten und Provokateuren geschützt werden, weil sie es ja selbst nicht können. Und MICH nennt man arrogant!  :'(  Was mich dennoch hier immer gereizt hat, ist eben die Menge an Leuten, die nicht aus der Szene kommen, sondern über ihre persönliche Scheisse mit Amt, Chef, usw. dieses Forum fanden. Darin liegt die wahre Schönheit dieser Plattform hier, und nicht in den PDS-Werbern, Anarchobekehrern und verstrahlten Labertaschen (wie ich eine bin). Ich finde es 1000mal geiler, wenn Leiharbeiter und Co. über ihre Realität berichten, sich zu wehren lernen, aber ich laber schon wieder...

Vielleicht lassen sie mich dableiben. Hey, Admin! Ein halbes Jahr ist um. Bewährung?
Titel: Re: Sperrung von Usern
Beitrag von: admin am 20:31:06 Mi. 03.Dezember 2008
Hey, Admin! Ein halbes Jahr ist um. Bewährung?

 ::)
Titel: Re: Sperrung von Usern
Beitrag von: unGeDuLdig am 01:16:54 Do. 04.Dezember 2008
Wow, ich bin immer noch nicht abgeschaltet! Verbindlichsten Dank. Wie gesagt, ich werde mich bessern, aber nicht allzusehr!
Titel: Re:Sperrung von Usern
Beitrag von: Kater am 21:49:39 Sa. 06.Februar 2010
Da der thread „Bombenbastler und Solidarität!„ von Kellerkind ja geschlossen worden ist, muß ich an dieser Stelle antworten:

Zitat von Kellerkind
Zitat
@Kater: Ach je, hat Dich das Rosaberlinerins Kick nun in Deiner 68er Konfektionsmoral getroffen?

Ich weiß nicht was du mit einer „68er Konfektionsmoral“ meinst, kannst es mir ja mal erklären... Das Wort „Kick“, wie du es gebrauchst, gehört aber definitiv nicht zu meinem Sprachgebrauch, da hast du wohl recht.

Zurück zur Sperre: Es ging bei rosaberlin gar nicht um Bombenbastelanleitungen und Morgenlichter und die Gefahr, die von ihnen für das Forum ausgeht.

Zitat von rosaberlin
Zitat
..... Vielleicht habe ich auch schojn irgendwo eure Grenze ueberschritten.

Zitat von Blackbeard
Zitat
Du brauchst dir also keine Sorgen machen, solange du hier keine Bombenbauanleitungen postest.

das scheint ja wohl doch nicht so zu sein, denn sie wurde von dir trotzdem „gekickt“, was man aber auch nur erfährt, weil sie sich unter anderem Namen wieder angemeldet hat. Bis sie wahrscheinlich auch da wieder "gekickt" wird....

Erinnert mich irgendwie an @jobless und @workless, die seinerzeit auch lautlos „gekickt“ wurden (zumindest was den offenen Bereich des Forums betrifft).

Etwas mehr Transparenz was die Gründe für endgültige Sperren betrifft, könnte dem Forum meiner Meinung nach gut tun. Sonst wird das hier alles etwas undurchsichtig und willkürlich.

Zitat von Kellerkind
Zitat
Das man diesen eindeutigen Kram überhaupt mit ein paar Usern wie Dir diskutieren muß, ist nur noch peinlich. Lies Sir Vivals Posting, der hat es gerafft im Gegensatz zu Dir. Brauchst Du vielleicht etwas technische Nachhilfe? Wenn Du nicht weißt, was Postings wie die von den Morgenlichtern in einem Forum anrichten können, besuche bitte einen Volkshochschulkurs über Anonymität im Netz und Jura für Laien. Bildung kann auch und gerade dann nicht schaden, wenn man sich für allwissend hält.

Au ja, Nachhilfe. Hast du schon einige Volkshochschulkurse zu diesen Themen gemacht und kannst mir welche empfehlen?

Gruß, Kater



 

Titel: Re:Sperrung von Usern
Beitrag von: cyberactivist am 23:03:38 Sa. 06.Februar 2010

"Es ist sowieso Kindertheater, wenn man was "illegales" machen will quatscht man nicht online darueber, nur jetzt bitte vielleicht OFFEN eure Politik nennen, sonst wage ich es nicht ueberhaupt hier was zu sagen. Vielleicht habe ich auch schojn irgendwo eure Grenze ueberschritten.


Ansonsten , kein respekt meinerseits und auch kein vertrauen. Ihr koennt gerne jetzt schon mein IP egalwohin schicken, scheisse drauf. Egal was ich machen will doer nicht will, euch brauche ich dafuer nicht."

Das Zitat oben stammt von rosaberlin.

Wir müssen uns nicht erklären lassen, dass wir keine IPs weitergeben sollten:  Wir geben bereits seitdem das Forum existiert keine IPs raus. Und das müssen wir uns von Maulhelden nicht erklären lassen. Denn im Gegensatz zu denen, führen wir das Forum seit Jahren und machen uns den Stress. Es könnte uns auch gleichgültig sein und wir würden einfach die IPs rausgeben. Das würde sehr viel weniger Stress verursachen.

Wenn Leute anfangen, sich hier mit Attentaten zu brüsten und Bombendrohungen oder Bombenbauanleitungen im Forum posten, werden wir die Daten weitergeben. Punkt. Dadurch wird unserer Forum angreifbar.
Und wer so dämlich ist, so was mit realen Daten zu machen, wird eh sofort hochgehen.

Wer nicht eins und eins zusammenzählen kann und derartiges hier postet, ist so dämlich, dass er eh bald erwischt wird.

Kellerkind hat absolut richtig gehandelt und ist zu Recht stinkwütend auf NutzerInnen, die solche Spinner auch noch unterstützen oder überfordert sind, ein Thema auch mal komplett zu lesen. Der Admin/Mod-Job ist stressig genug. Wer wissen möchte, wann wir sperren, kann sich intensiv im Forum dazu einlesen.
Titel: Re:Sperrung von Usern
Beitrag von: Sir Vival am 11:52:35 So. 07.Februar 2010
dass ich immer meinen Senf dazu geben muss. Ich kann aber nicht anders:

Das Forum heisst "CHEFDUZEN.DE" und nicht "WIE-BAUE-ICH-EINE-B***E-WEIL-ICH-HARTZ4-SCHEISSE-FINDE.DE" oder "HALLO-HIER-SIND-DIE-PUBLIC-ENEMIES-NR1.DE"

UND

es gibt bestimmt einige (wie hat es Blackbeard genannt?) U-Boote, die genau die Situation ausnützen wollen, in der sich (fast) alle User hier befinden: Wut wegen der derzeitigen eigenen ungerechten Situation und gegen die Politik, um die Leute zu kriminalisieren. Dazu noch die Ohnmacht, die Entwicklung mitansehen zu müssen. Und deshalb ist das Forum angreifbar. Diese Leute schüren nur noch mehr Wut und stacheln an, ohne dass man es vielleicht merkt. Ich selbst muss mich manchmal sehr zurückhalten, weil mir bei bestimmten Themen meist das Hemd platzt. Das ist auch gut so, wenn man ne Wut hat. Man soll ja auch nicht still stehen bleiben.
Aber man hat hier die Möglichkeit, seinen Post noch einmal zu lesen, BEVOR man ihn abschickt. Das ist etwas anderes als eine verbale Diskussion, wo man sich ab und zu mal entschuldigen kann/darf/soll/muss, weil man mit einem Satz über die Stränge geschlagen hat.
So erwachsen sollte man doch sein. Es ist zwar manchmal schwer, aber hier kann auch jeder mitlesen, der gar nicht angemeldet ist.

Ich bin relativ neu hier, da ich "erst" im August 09 arbeitslos geworden bin (ALG1). Ich kannte CD vorher nicht und bin nur durch Zufall hierher gelangt. Und ich bedanke mich für das Vertrauen der Admins. Es wird ja nicht mal geprüft, ob man wirklich "dazugehört". Wie auch......
Deshalb sollte sich jeder ein bissl zusammenreissen.

Titel: Re:Sperrung von Usern
Beitrag von: kellerkind am 19:26:56 So. 07.Februar 2010
ZU Cyberactivists Posting kann ich nichts mehr hinzufügen. Zum Thema Kicks oder "Rausschmisse", um Katers Drang nach echter Deutschtümelei nachzugeben, bleibt zu sagen, daß dieses eines der wenigen Foren im Netz ist, die überhaupt mit ihren User die Rausschmisse diskutieren. Und ich zumindest sehe immer weniger den Wert einer solchen Diskussion. Hier herrscht Hausrecht, wer das nicht anerkennt, kann ja woanders posten.

Zitat
das scheint ja wohl doch nicht so zu sein, denn sie wurde von dir trotzdem „gekickt“, was man aber auch nur erfährt, weil sie sich unter anderem Namen wieder angemeldet hat. Bis sie wahrscheinlich auch da wieder "gekickt" wird....
Deine Versuche, die Admins hier zu diskreditieren und deren Motive ins Unredliche zu ziehen, sind allenfalls kläglich, wenn nicht gar dumm. Rosaberlinerin wurde von mir gekickt (auch als "susanne", weil dieser Zweitaccount nur dazu dienen sollte, den Bann zu umgehen), weil sie ganz klar ihre Ablehnung zu der von Blackbeard angesprochenen Vorgehensweise zum Umgang mit denen, die das Forum gefährden, zum Ausdruck brachte, so daß man davon ausgehen mußte, daß sie sich selber auch nicht daran halten wird.

Habe ich aber auch schon alles im entsprechenden Thread geschrieben. Mein Diskussionsbedarf mit Dir, Kater, ist absolut auf dem Nullpunkt angelangt. Auch, wenn Du Deine Meinung für absolut wichtig hältst, so ist sie, was die tägliche Arbeit der Mods und Admins angeht, allenfalls eine drittrangige Nebenerscheinung. Für die Zukunft: Falls Du bezüglich meiner Arbeitsweise etwas loswerden willst, tu das bei Karsten. Ich, wie gesagt, beende hier jede weitere Kommunikation mit Dir, weil sogar ich als Erwerbsloser meine Zeit nicht gestohlen habe.
Titel: Re:Sperrung von Usern
Beitrag von: Kater am 19:41:04 So. 07.Februar 2010
um Katers Drang nach echter Deutschtümelei nachzugeben

na dann wünsche ich dir viele weitere erfolgreiche Kicks und insgesamt Gute Besserung!

Gruß, Kater
Titel: Re:Sperrung von Usern
Beitrag von: admin am 20:15:36 So. 07.Februar 2010
Jaja, Sir Vival, schon klar, aber das hat Kater nicht gefragt. Es geht um grundlegendes: Darf man Freiheit einfordern und gleichzeitig ein Hausrecht durchsetzen und die Freiheit Einzelner beschneiden? Wieso zensieren Gegner der Zensur selbst? Das sind Widersprüche, die mir selbst zu schaffen machen, aber sie haben sich aus dem praktischen Betrieb ergeben. Wir befinden uns auf einem Feld der Auseinandersetzung mit den gesellschaftlichen Verhältnissen, mit den sozialen und politischen Problemen und wir sitzen nicht in einem philosophischen Seminar. In realen politischen Auseinandersetzungen muß man sich die Hände schmutzig machen. Hätten wir nicht gelernt bei einigen Problemen nicht auch mal rabiater durchzugreifen, würde es dieses Forum nicht mehr geben. Der Forenbetrieb hat einige unangenehme Seiten, um die ich mich nicht reiße. Es ist leicht Widersprüche und Fehler im Forenalltag zu finden und zu kritisieren. Widersprüche, die sich nicht einfach auflösen lassen, sind nicht so leicht zu ertragen. Ich bin da bei Kritik verdammt empfindlich.

Chefduzen.de ist ein Angebot an alle, die Informationen oder einen Austausch suchen und dabei das Projekt und die Beteiligten respektieren. Das mit dem klassenkämpferischen Ansatz und der antifaschistischen Grundlage habe ich auch an verschiedenen Stellen des Forums kundgetan. Rechte Ideen gehören zum gesellschaftlichen Maistream und wir müssen uns als Forenbetreiber überlegen, wie wir damit umgehen. Es macht Sinn mit den Menschen zu reden, die am Schlingern sind und in ihrer Wut auch Unsinn reden. Da muß man aber von Fall zu Fall entscheiden, wieviel Zeit/Kraft für solche Gespräche vorhanden sind. Chefduzen ist kein Hort der political correctness und wir können auch mit einem rauheren Ton umgehen. Aber wir achten peinlich genau darauf, dass der Ton hier nicht umschlägt, notfalls ganz rabiat mit dem Mittel der Sperrung.

Es geht darum, daß das Forum und die hier geführten Diskussionen zu einer Gegenwehr gegen die sich verschärfende Ausbeutung und sich ausbreitende Verarmung beitragen. Über die Notwendigkeit der Abwehr sozialer Angriffe gibt es auch die Auseinandersetzung mit den Ursachen. Eine Offenheit und Unvoreingenommenheit bei der Diskussion wird hier angestrebt um das zu ermöglichen, was es selten unter Linken gibt: Ein Austausch über die Gräben der verschiedenen Strömungen, Gruppen und Sekten hinweg. Es gibt kein Patentrezept für eine solche Diskussionskultur. Wir versuchen schlichtend einzugreifen, wenn es zu dogmatisch wird, wir gehen dagegen vor, wenn das Forum droht in der Belanglosigkeit zu versinken oder wenn Störenfriede sich breit machen, die kein Interesse an einer inhaltlichen Auseinandersetzung haben, die Trolle halt. Und ohne jetzt noch groß darauf herumzureiten, welches Risiko der Forenbetrieb birgt, welch Kraft und Zeit er verlangt, müssen hier einfach klarstellen, dass wir wirklich pissig werden, wenn man dem Forum, den Usern und den Betreibern respektlos kommt, wenn man, ohne sich hier ein wenig eingelesen zu haben, gleich den Lauten macht und alles besser weiß…

Wir haben diskutiert, ob es Sinn macht einen festen Regelkatalog zur Moderation aufzustellen und haben uns darauf geeinigt, dass das eigene Gespür der Moderatoren für Situationen das wohl beste Mittel ist. Die Moderatoren stehen hinter den Einzelentscheidungen der Anderen, auch wenn man persönlich anders entschieden hätte. Es geht einfach nicht, dass wir gegeneinander arbeiten. Wir diskutieren für andere unbemerkt per Mail und PN diese Entscheidungen oft und heftig. Wir haben nicht rund um die Uhr für Chefduzen Zeit und haben mit unseren eigenen Problemen zu kämpfen. Wenn es in einer Streßsituation mal zu einer Überrektion kommt, bitten wir dies als menschlichen Faktor zu verbuchen.

Ich zeichne für den Rausschmiß von workless und jobless0815 verantwortlich und sehe dies nicht als Überreaktion, sondern würde jederzeit wieder so entscheiden. Jobless war nicht ungebildet oder schlichtweg dumm, er hat sich jedoch nicht nur geweigert irgendwelche politischen und sozialen Ursachen zu sehen, wenn es um eine Zunahme der Gewaltbereitschaft von Jugendlichen ging, er hat sogar stets versucht eine Diskussion über Ursachen und gesellschaftliche Zusammenhänge zu verhindern. Als er aber auf den Zusammenhang von Aggression und Wut in der Religionszugehörigkeit von Migranten sah, ist mir der Kragen geplatzt.  Vielleicht ist die Schilderung verkürzt, doch ich habe genau beobachtet, wie er sich im Forum vehalten hat. Er hat zwar einzelnen Leuten mit Tips weitergeholfen, aber bei der politischen Diskussion hat er meine Toleranzschwelle überschritten. Es soll hier nicht so abgehen, wie im Forum von spiegel-online.

Es soll wirklich viel bei chefduzen möglich sein. Wir wünschen uns, dass die User einander zuhören und auf Argumente des anderen eingehen. Von den Pazifisten erwarten wir Offenheit und von den Militanten Respekt vor anderen Meinungen und den Regeln des Forums. Dazu brauchen wir keine Forenregeln hier aufzulisten. Das Forum wird offen betrieben und unterliegt den Gesetzen dieses Landes. Man kann eine Menge sagen, wenn man sich beim Formulieren ein paar Gedanken macht und den gesunden Menschenverstand benutzt.
Titel: Re:Sperrung von Usern
Beitrag von: BakuRock am 01:48:14 Mo. 08.Februar 2010
Zitat
........ Wir haben diskutiert, ob es Sinn macht einen festen Regelkatalog zur Moderation aufzustellen und haben uns darauf geeinigt, dass das eigene Gespür der Moderatoren für Situationen das wohl beste Mittel ist. Die Moderatoren stehen hinter den Einzelentscheidungen der Anderen, auch wenn man persönlich anders entschieden hätte. ......

Davor ziehe ich unvoreingenommen den Hut. Vor allem deshalb, weil es einmal mehr belegt, dass die Moeglichkeiten Macht ausueben zu koennen nicht unbedingt dazu fuehren muessen, dass Macht auch ausgeuebt wird. Die Versuchung von Machtausuebung (und dadurch Beherrschung - also Herrschaft ausleben zu koennen) ist also beherrschbar, und damit "zuegelbar".

Zuegelbar deshalb, weil es m.E. ein Grunduebel menschlichen Charakters scheint, bei jeder Gelegenheit der Versuchung zu unterliegen Macht (ueber andere) ausueben zu wollen.
Titel: Re:Sperrung von Usern
Beitrag von: bodenlos am 19:42:30 So. 16.Oktober 2011
@administration

Wurde Rotkaeppchen gesperrt, da man von ihr/ihm nichts mehr liest?
Titel: Re:Sperrung von Usern
Beitrag von: admin am 10:54:40 Mo. 17.Oktober 2011
Rotkäppchen hat um die Löschung ihres Accounts gebeten, weil ihr chefduzen zu unfrei und peinlich ist.
Titel: Re:Sperrung von Usern
Beitrag von: Hedgegina am 22:00:55 Do. 20.Oktober 2011
Schade, dass sie weg ist. Hätte mich gern mit ihr unterhalten
Titel: Re:Sperrung von Usern
Beitrag von: matten am 16:57:08 Sa. 12.November 2011
moin..

ist Revolutzer nicht mehr da??

matten
Titel: Re:Sperrung von Usern
Beitrag von: admin am 19:46:09 Sa. 12.November 2011
Revolutzer hat uns aufgefordert alle seine Beiträge zu löschen, oder er würde gegen uns rechtlich vorgehen. Ich dachte nur, soll er doch. Er hat einen Teil seiner Beiträge selbst herausgenommen und hat sich hier nie wieder blicken lassen. Er wurde nie gesperrt.