gefälschte Bewerbungsnachweise

Begonnen von ladupl, 10:36:31 Do. 25.Januar 2007

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

ladupl

Hallo
Ich bin noch für ca. 5 Wochen in einem Ein-Euro-Job.
Ich wurde einige Male zu Vorstellungsgesprächen eingeladen. Um diese nachzuweisen und somit mein fernbleiben vom Ein-Euro-Job zu endschuldigen.
Dazu habe ich einen zweizeiligen Text mit Datum und Uhrzeit ausgedruckt den mir jeder Arbeitgeber abgestempelt hat.

Letzten Mittwoch und Donnerstag habe ich mich persönlich bei mehreren "Wunsch"-Arbeitgebern vorgestellt. Ich will unbedingt die Jobs und wollte meinen Guten Eindruck nicht mit dem abstempeln mindern (das kommt bei einigen ja nicht gut an).
Somit habe ich mir 2x unter dem Text einen Stempel und Unterschrift von erfundenen Firmen gesetzt. Ich weiß das das nicht korrekt war, aber ich sah darin die einzige Möglichkeit nicht unendschuldigt zu fehlen. Außerdem will ich endlich einen richtigen Job.

Könnt ihr mir bitte sagen was die Folgen sind wenn das rauskommt ???

Micki

Also ohne Jurist zu sein, ich denke Du hast dich auf jeden Fall mal strafbar gemacht.
Tatbestand der Urkundenfälschung!

Ich denke im Fall eines Auffliegens kommt min. eine Sperre auf Dich zu wenn nicht sogar ein Strafvefahren.

Warum bist net hingegangen hast eine sog. Initiativbewerbung mit abgegeben? Dann erhälst du doch autom. eine Absage und alles wäre in Butter!

ladupl

Gilt denn ein solcher zweizeiler als urkunde?

Aber ich denke der Straftatbestand wird im Sande verlaufen. Das wird für einen Staatsanwalt uninteressant sein.

Micki

Ja so ein 2 Zeiler ist auch eine Urkunde!

Es muss über einem Teil nicht Urkunde drüber stehen das es eine ist. Bspl. auch ein Personalbogen beim Bewerbungsgespräch ist eine Urkunde. Also ich kenn ja die Arges und wo die was wittern dir am Zeug zu flicken machen die das auch!

IHC

@ladupl

Wenn Du wirklich frei erfundene Firmen hast, kann man dir nur was weil du falsche Firmen angegeben hast.

Urkundenfälschung wäre das nur, wenn du ein tatsächlich bestehendes Unternehmen bzw. Unterschrift "gefälscht"  hättest.

In Zukunft solltest du Dir deine Bewerbungsnachweise jedoch von real existierenden Firmen bzw. Freiberuflern ausstellen lassen.
Insbesondere Ich-AGs in deinem Bekanntenkreis könnten dazu geeignet sein.

Natürlich kannst Du auch selbst eine Ich-AG aufmachen und Bewerber aus anderen Städten einladen, so wie das die privaten Arbeitsvermittler machen.
Wenn Du denen nacheiferst, brauchst Du bald kein ALG mehr sondern einen Posche damit dein Konto nicht platzt!

Schwabenprinz

Solltest Du diese Fälschungen einem Arbeitgeber vorgelegt und zudem auch noch eine neue Arbeitsstelle gefunden haben, so würde dies, sofern es dem neuen Arbeitgeber bekannt wird, eine fristlose Kündigung zur Folge haben.

Kuddel

Jetzt mal halblang.
Meist gibt es keinen Grund solche "Urkunden" zu prüfen, die Zuständigen haben meist auch keine Lust dazu. Es bräuchte also einen Zufall oder jemand hat Dich auf dem Kieker und will Dir eins reinwürgen.

Ansonsten: wo kein Kläger, da kein Richter! ;)

Regenwurm

Du sollst ja auch nur nachweisen das Du dich bemüht hast deine mißliche Lage zu beenden.

Wie is doch egal, hauptsache der almosen läuft weiter.
Das System macht keine Fehler, es ist der Fehler.

ATetzlaf

Ja! Ganz schlimm. Und wenn Du ertappt wirst, dann wird Dir vermutlich alles gekürzt, was sich kürzen lässt.

Mit Etwas Glück erfährt hiervon die Presse und dann zerrt Dich die BLÖD-Zeitung durch die Gossen des demokratischen und sozialen Deutschlands. Und alle Michels wissen wieder: "Ja, ja die faulen arbeitslosen Schmarotzer. Fälschen sogar Urkunden nur um sich weiterhin von den Steuern die ich bezahlen muss einen faulen Lenz zu machen."

Du has zwei Möglichkeiten:

1. Fremdenlegion

2. CSU-Eintritt. Als nächstenliebender Christ kann man nämlich seine Sünden beichten, man betet dann drei Rosenkränze und dann ist unabhängig der Tatschwere alles vergeben.

*Satire aus*

Du hast die Moral und die Vernunft auf Deiner Seite. Das bedeutet in Deutschland zwar nicht allzu viel. Aber ein schlechtes Gewissen brauchst Du nicht haben. Nicht ertappen lassen ist aber eine gute Idee.

Dir alles Gute
MfG
Ist Dtl. ein Organismus, dann befielt der Kopf den Armen, den Bauch mit dem Messer zu attakieren.
Und den Menschen fällt nur ein "wie ungerecht"
... Fragen?
http://dasdenken.blog.de
http://gehorsam.2page.de

  • Chefduzen Spendenbutton