Sarah Wagenknecht ergreift Partei

Begonnen von Onkel Tom, 13:30:55 Fr. 05.Mai 2023

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

Onkel Tom

[Diese Beiträge wurden aus einem Diskussionsstrang über die Linkspartei herausgetrennt. Hier soll es um Sarah Wagenknecht und ihre Politik gehen.
Admin]


Hmm, schon ein bissel unterhaltsam, wie in diesem Thread User_innen wie
die Katzen fauchend, verschnupft oder vergleichend um den heißen Brei
Linkspartei schleichen. Dazu zähle ich mich natürlich mit.  ;D

Nett, wie sich anbei bestätigt das keiner der beteiligten Katzen so
einfach sagen kann "Ja" oder "Nein". Können wir, jede_r Einzelne, egal
aus welchen unterschiedlichen Gründen weder mit, noch ohne der Linkspartei
auf politischer Ebene klar kommen ?

Nachdem sich Wagenknecht von der Linkspartei getrennt hat, schwebten mir
für das nächste Bundestagswahlergebnis max 3% Zustimmung für die Linkspartei
durch die Glaskugel, habe also Bammel, das die Linkspartei ganz raus fliegt.

Gestern im TV-Polit-Vermutungsstatistiken erfahren, das die Linkspartei auf
5% kämen, wenn morgen Wahl gäbe..

Naja, ich nehme das mal als leichtes Beruhigungsmittel an, jedoch für mich
klar wie das Amen in der Kirche, die Linkspartei darin zu unterstützen, die
Interessen der verarmten Bevölkerung in D künftig weiter vertreten zu können.

Ach wäre das super und solidarisch, wenn allein nur die Bürgergeldbezieher_innen
und Aufstocker_innen der Linkspartei eine Chance geben würden, sich nun ohne
internen Zoff, wie es vor kurzem noch war der Linkspartei mit einer Bewährungs-
Wählerstimme zu beglücken..

Super, das die Linkspartei in Berlin sich dazu entschieden hat, in die Opposition
der Berliner Stadtpolitik zu gehen. Im Bundestag sollte es auch erst mal so bleiben,
solange die 20% Zustimmung nicht erreicht werden kann. Bei einstelligem Zustimmungs-
ergebnis, ist es der Linkspartei das Mitregieren immer schwer auf die Füße gefallen.


Eronie an..

Soo, liebe_r Leser_in, der es finanziell immer dreckiger geht, weil Bonzentum und
Kapitalismus Dich immer weiter ins Abseits gesellschaftlicher Teilhabe drängt.

Wähle blos nicht das nächste Mal die Linkspartei ! Das kann doch nicht angehen,
wenn diese Samariter-Partei es tatsächlich schaffen würde, deine Interessen und
Beschwerden vertretend nachgehen zu können, gar Wirkung zeigen würde.

Schlimmer noch, wenn z.B. Maßnahmen gegen die permanente Ebbe in deinem
Geldbeutel bekämpft würde. Nein, das geht gar nicht, weil man ja dann nicht mehr
des deutschen Lieblingsbeschäftigung nachkommen kann, das jammern.  ???

Da ist deine Stimme bei der AfD/CDU/csu/FDP/SPD/Grüne viel besser aufgehoben,
damit Gründe des Jammern nicht ab nehmen oder gar verschütt gehen könnten.

Demokratischer Sozialismus ? Nein ! Blos das nicht, weil das ja nun am ehesten
nach Verbesserung gegen diese gegenwärtigen Verhältnisse müffelt.

Das Jammern in D ist genau so heiß geliebt wie das Auto, also immer schön
destruktiv jammern und wenn nix mehr geht, auch unehrlich werden..
Ja ein NoGo, wenn die Linkspartei solch Hobby zu nichte machen würde.

Eronie aus..

Achtung, das war an die Allgemeinheit gerichtet, nicht das sich im Forum
nun User_innen Schuhe anziehen, die an den Zehen drücken und mich auch noch
für ihr selbständiges Handeln verantwortlich machen wollen.

Schönes WE mit oder auch ohne zu jammern  ;)
Lass Dich nicht verhartzen !

counselor

ZitatWagenknechts militaristisches Traktat in der Weltwoche

Die Wold Socialist Web Site hat Sarah Wagenknechts Initiative ,,Aufstehen für den Frieden" und ihre Pläne für eine Parteineugründung von Beginn an als rechtes und militaristisches Manöver entlarvt. Die Linkspartei-Politikerin verfolgt das Ziel, die enorme Opposition gegen Aufrüstung und die ständige Eskalation des Ukrainekriegs in die reaktionären Bahnen des deutschen Nationalismus zu lenken. Wer daran noch Zweifel hatte, sollte ihren letzten Artikel in der Weltwoche lesen.

Quelle: https://www.wsws.org/de/articles/2023/06/01/wage-j01.html
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

dagobert

"Sie haben die unglaubwürdige Kühnheit, sich mit Deutschland zu verwechseln! Wo doch vielleicht der Augenblick nicht fern ist, da dem deutschen Volke das Letzte daran gelegen sein wird, nicht mit ihnen verwechselt zu werden."
Thomas Mann, 1936

Frauenpower

Ich weiß gar nicht, was die beiden Beiträge rund um Wagenknechts Artikel in der "Weltwoche" hier im Thread sollen, wo es um die Linkspartei geht, bloß weil erwähnt wird, dass Wagenknecht Linkspartei - Politikerin ist??
Im Angriffsthread zum Ukraine-Krieg gehören die rein. Da, wo Wagenknecht - Fan Counselor seine "Wochenschau" Reden von Wk ständig verlinkt.

Und... Sie will doch nur Frieden!!

Darüber hinaus fallen mir die von ihr  oft erwähnten Worte "souverän" auf (im Weltwoche-Artikel). Irgendwie muss ich da an Reichsbürger-Sprech denken.
 
Zitatmit der wir uns für die Zukunft aufstellen und in Schlüsselbereichen – etwa Finanzen oder Digitales – endlich souverän werden. Wieso gibt es eigentlich kein durchdachtes, ehrgeiziges Programm «Made in Germany 2030»?

counselor

ZitatIch weiß gar nicht, was die beiden Beiträge rund um Wagenknechts Artikel in der "Weltwoche" hier im Thread sollen, wo es um die Linkspartei geht, bloß weil erwähnt wird, dass Wagenknecht Linkspartei - Politikerin ist??

Wagenknecht ist das Gesicht einer starken Strömung in der Linkspartei. Dazu wählen viele Menschen die Linkspartei wegen Wagenknecht. Ohne Wagenknecht wäre die Linkspartei ein funktionsunfähiges Gerippe.

ZitatDa, wo Wagenknecht - Fan Counselor seine "Wochenschau" Reden von Wk ständig verlinkt.

Wenn jemand für Frieden mit Russland und Frieden in der Ukraine einsteht, dann bin ich in diesem Punkt dabei. An Wagenknecht habe ich aber mehrfach kritisiert, dass sie das nicht vom Klassenstandpunkt aus tut.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Onkel Tom

Ich bin auch der Ansicht, das Dinge um Sarah Wagenknecht in ein
anderes Thema fort geführt werden sollte, weil sie der Linkspatei
defenitiv nicht mehr angehört.

Mein Vorschlag, ab Beitrag 890 in ein neues Thema teilen z.B.

Sarah Wagenknecht ergreift Partei" ?
Lass Dich nicht verhartzen !

Frauenpower

Ja, es macht Sinn einen eigenen Wagenknecht - Thread aufzumachen. Und das funktionsunfähige Gerippe, das Council meint, dass Die Linke ohne Sahra Wagenknecht sei hat Wagenknecht maßgeblich mitverantwortet.

Und mit dabei sein wenn jemand Frieden will ist doch Quatsch. Wollen Meloni oder die Npd  nicht auch Frieden? Die Afd auf jeden Fall.

Kuddel

Lafontaine ist nicht mehr in der Linkspartei.
Er dürfte aber an den politischen Plänen von Sarah Wagenknecht beteiligt sein.

So sehr ich den US Imperialismus hasse, so ist es für mich keine Rechtfertigung mit Faschisten zusammenzuarbeiten.

Lafontaine sieht es wohl anders.

https://twitter.com/SWeiermann/status/1672632746751975425

In dem unteren Video wird auch offen von einer "Querfront" gesprochen.

counselor

Offensichtlich sind die Kreise des deutschen Kapitals, die hinter Wagenknecht und Lafontaine stehen, in heller Verzweiflung.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Frauenpower

Also, ich habe von Beisicht  bisher nichts gehört, gewusst oder gesehen. Ist das auf dem Foto mit Lafontaine  der rechtsgerichtete Beisicht für den du ihn hälst, Kuddel? Oder ist Beisicht der auf dem unteren Foto?

Handelt es sich um diesen Markus Beisicht?
https://de.wikipedia.org/wiki/Markus_Beisicht
ZitatMarkus Kurt Beisicht (* 29. März 1963 in Bonn) ist ein deutscher Jurist, rechtsextremer Politiker, und Mitglied im Rat der Stadt Leverkusen. Er war bis September 2014 Vorsitzender der rechtsextremen Bürgerbewegung pro Köln[1] und bis zu deren Auflösung im März 2019 Vorsitzender der wesentlich aus pro Köln hervorgegangenen überregionalen Vereinigung Bürgerbewegung pro NRW.[2][3] Er war außerdem Landesvorsitzender der rechtsextremen Deutschen Liga für Volk und Heimat in NRW.

Zur Elena Kolbasnikova fand ich das:
ZitatAngriffskrieg gebilligt: Prorussische Aktivistin zu Geldstrafe verurteilt
Elena Kolbasnikova organisierte eine prorussische Demo. Dafür muss sie nun eine Geldstrafe zahlen. Ihr Anwalt sieht das Urteil als ,,dunkle Stunde für die Meinungsfreiheit".
https://www.berliner-zeitung.de/news/koeln-prorussische-aktivistin-elena-kolbasnikova-zu-geldstrafe-verurteilt-li.356841

Beisicht will zur Europawahl
https://www.ksta.de/politik/nrw-politik/koeln-und-leverkusen-pro-russische-rechtsextremisten-wollen-zur-europawahl-572474
ZitatPro-russische Aktivisten und Leverkusener Rechtsextremist wollen zur Europawahl
ZitatIm Vorstand sammeln sich Ex-AfD-Politiker und Personen, die der Verfassungsschutz im Blick hat.

Der auf dem Foto neben Lafontaine könnte Eugen Walter sein. Afd.

Kuddel

Lafontaine trifft sich auf der Suche nach Bündnispartnern mit ziemlich schrägen Gestalten.

Anmerkung zum obigen Tweet:
Oben: Lafontaine mit Eugen Walter im weißen Hemd.
Unten links: Markus Beisicht (Blaues Shirt) und Bildmitte Elena Kolbasnikova.



Markus Kurt Beisicht
ist ein deutscher Jurist, rechtsextremer Politiker, und Mitglied im Rat der Stadt Leverkusen. Er war bis September 2014 Vorsitzender der rechtsextremen Bürgerbewegung pro Köln und bis zu deren Auflösung im März 2019 Vorsitzender der wesentlich aus pro Köln hervorgegangenen überregionalen Vereinigung Bürgerbewegung pro NRW. Er war außerdem Landesvorsitzender der rechtsextremen Deutschen Liga für Volk und Heimat in NRW.
https://de.wikipedia.org/wiki/Markus_Beisicht


Eugen Walter
Walter selbst gehört der 2016 gegründeten Vereinigung ,,Russlanddeutsche für die AfD NRW" an.
https://rp-online.de/nrw/staedte/krefeld/krefeld-afd-politiker-praesentiert-russland-flagge-im-ausschuss_aid-67272377



Elena Kolbasnikova
Die Aktivistin paktiert auch mit der extremen Rechten, im Mai gründeten sie gemeinsam einen Verein. Schwerpunkt ihrer Aktivitäten ist Köln. Dabei scheut die Krankenpflegerin, die ihre Anstellung laut eigener Angabe wegen ,,Russophobie" verloren haben soll, nicht den Schulterschluss mit der extremen Rechten. Sie kooperiert mit Markus Beisicht, dem einstigen Vorsitzenden der rechtsextremen Bewegungen ,,pro Köln" und ,,pro NRW". Der rechtsextreme Jurist vertrat Kolbasnikova nun auch bei der Gerichtsverhandlung, zu der die Angeklagte mit einem Davidstern in den Farben der russischen Fahne erschien. Ermittlungen gegen sie bezeichnete Kolbasnikova vorab als Hetzjagd.
https://www.belltower.news/elena-kolbasnikova-rechtsoffene-kreml-aktivistin-zu-geldstrafe-verurteilt-150095/

Das ist kein Versehen. Es geht wirklich um politische Bündnispartner.

Fritz Linow

Gerade der Belltowerartikel erzählt ja noch von ganz anderen Leuten und Verbindungen. Das ist richtig harte Lichtkindariosophie auf Germanisch-Russisch.

Lafontaine ist senil. Das nutzen die Klappspaten natürlich aus. Anders kann ich mir das nur schwer vorstellen. Aber wer weiß...

Frauenpower

Zu Eugen Walter:
https://www.welleniederrhein.de/artikel/nach-aussagen-krefelder-afd-zieht-konsequenzen-1278880.html
ZitatBei einem Treffen im Landtag soll sich Eugen Walter von der Krefelder AfD gegen die Aufnahme von ukrainische Flüchtlinge ausgesprochen haben. Das geht aus einem Video hervor, dass dem Westdeutschen Rundfunk vorliegt. Darin bezeichnet Walter jeden weiteren ukrainische Flüchtling als eine Gefahr für alle Russlanddeutschen

Kann mir nicht vorstellen, dass Lafontaine nicht kapiert was er tut. Aber seltsam "lieb" schaut er schon in die Kamera.
Hat Wagenknecht ihm was ins Glas gekippt? Ironie aus.

Fritz Linow

Von Lafontaine zu Marieluise Beck ist es halt nicht weit:

https://twitter.com/MarieluiseBeck/status/1641458531818950657?lang=de

Einige machen die Selfies sogar selber. Der ND-Journalist bringt weder einen Kontext, noch ein Foto, wo der Gerusel Lafontaine mit Beisicht zu sehen ist (habe zumindest nichts gefunden). Es sieht nach einem spontanen Selfie mit Faschos aus, das dann instrumentalisiert wurde.
Man sollte die Entwicklung des Pärchens Wagenknecht/Lafontaine beobachten, aber nicht so. Manchmal würde auch eine Suche auf Mao-Projekt reichen um zu zeigen, dass der Typ schon immer typischer SPD-Karrierist war.

Frauenpower

Aber immerhin posiert Lafontaine mit Afd Eugen Walter. Weiermann erscheint oberflächlich, etwas übereifrig. Auch seine Twitter Kommentare. Hauptsache was posten, so kommt es mir vor.

Gerusel?
Und wieso ist es von Lafontaine zu Beck nicht weit?

Kuddel

Zitat von: Frauenpower am 05:06:14 Mo. 26.Juni 2023Und wieso ist es von Lafontaine zu Beck nicht weit?

Diese Politiker haben kein Problem damit, mit Faschisten zu kooperieren. Marieluise Beck ist von den Grünen. Kateryna Prokopenko (rechts auf dem Selfie) ist Vorsitzende der "Vereinigung der Familien der Verteidiger von "Asowstal"", die 2022 von den Familien aller Einheiten gegründet wurde, die "Asowstal" verteidigt haben. Dazu gehören die "Asow"-Soldaten. Sie ist verheiratet mit Denys Prokopenko, Kommandeur des Asow Regiments.
ZitatHinter ,,Asow" steht eine schwer bewaffnete Neonazi-Miliz mit militärischer Kampferfahrung.
https://www.belltower.news/lexikon/asow/


Kateryna Prokopenko

Fritz Linow

Es ist aber auch wirklich ein Trauerspiel. Bei der Demo in Ramstein sind von Attac bis Verdi allerhand Friedensaktivisten unterwegs. Der kleine Gegenprotest besteht eher aus jungen Leuten.
Ein Programm zum einwöchigen Friedenscamp gibt es dann auch. Auf der letzten Seite steht das abendliche Filmprogramm. Darunter gemischt sind dann Filme aus dem Koppverlag ("Fabian") und Produktionen von Leuten, die man während Corona so kennengelernt hat.

https://files.visualbases.org/pdf/2023_Friedenswerkstatt-Programm.pdf

Kuddel

Zitat von: Fritz Linow am 00:09:48 Mo. 26.Juni 2023Der ND-Journalist bringt weder einen Kontext, noch ein Foto, wo der Gerusel Lafontaine mit Beisicht zu sehen ist (habe zumindest nichts gefunden). Es sieht nach einem spontanen Selfie mit Faschos aus, das dann instrumentalisiert wurde.

Folgendes Bild hat zumindest Lafontaine und Kolbasnikova drauf.



Etwas mehr, als ein zufälliges Selfie, da ihre Haltung auf dem T-Shirt prangt.

Es gibt auch ein Stellungnahme vom Aufbruch Leverkusen:
ZitatEin kurzes Fazit zur heutigen Veranstaltung vor der US-Airbase in Ramstein. Unter anderem konnten wir mit Oskar Lafontaine sprechen. Die neue Friedensbewegung wächst und das ist gut so.
In der nächsten Woche können wir den bekannten Publizisten Jürgen Elsässer in Leverkusen begrüßen.
https://www.facebook.com/aufbruchleverkusen?locale=hi_IN

ZitatMarkus Beisicht, Aufbruch Leverkusen
Die Einwohner bei den Steuern und Abgaben nachhaltig entlasten. Parallelgesellschaften und Clan-Kriminalität verhindern.
https://www1.wdr.de/dossiers/kandidatencheck/2020/video/video-markus-beisicht-von-aufbruch-leverkusen-fuer-das-amt-desder-oberbuergermeisterin-in-leverkusen-zur-kommunalwahl--102.html


Frauenpower

Das war 2016

https://youtu.be/eOCOSRR40OQ

ZitatBegründet wurde die Attacke in einer Art Bekennerschreiben, in der eine "antifaschistische Initiative 'Torten für Menschenfeinde'" Wagenknecht vorwarf, wie die AfD "den 'Volkszorn' in politische Forderungen zu übersetzen". Damit bezog er sich offenkundig auf Wagenknechts Äußerungen in der Flüchtlingspolitik über Kapazitätsgrenzen und Grenzen der Aufnahmebereitschaft in der Bevölkerung. Wagenknecht hatte dafür viel Kritik einstecken müssen, auch parteiintern. Der Täter nahm auch Bezug auf eine ähnliche Aktion gegen die AfD-Bundesvize Beatrix von Storch, die auf einer Sitzung der Bundesprogrammkommission im Februar selbsternannte linken Aktivisten mit einer Torte angegriffen hatten.     
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-05/linken-parteitag-sahra-wagenknecht-torte-angriff

Da stand die Partei noch hinter Wagenknecht meine ich.

Bin aber auch für Worte statt Torte, ein Transparent auf dem steht, was kritisiert wird wäre besser gewesen!!!



CubanNecktie

Damit hat sich das Wagenknecht & Lafontaine Gespann nun in meinen Augen endgültig disqualifiziert, werde sicherlich - falls es denn eine geben sollte - keine Wagenknecht-Was-Auch-Immer-Partei wählen, auch wenn der ein oder andere Standpunkt richtig ist - z.B. Ukrainekrieg, aber man wählt ja nicht nur einen Standpunkt, oder zwei, sondern eine ganze Partei. Bleiben nur eine linke Kleinstparteien wie "MLPD", "SGP", "DKP" oder vlt. "Die Partei" oder "ungültig" übrig. Oder die Partei "Die Linke" - rappelt sich nochmal auf, aber sieht echt duster aus.
Vorstellungsgespräch bei einer Leihbude?
ZAF Fragebogen
Passwort: chefduzen.de

Frauenpower

https://www.news.de/promis/855939275/amira-mohamed-ali-privat-mit-mann-verheiratet-keine-kinder-in-familie-eltern-vater-mutter-herkunft-religion-die-linke-fraktionschefin/1/
ZitatAmira Mohamed Ali gibt Amt als Linkenfranktionschefin ab
Linken-Fraktionschefin Amira Mohamed Ali zieht sich wegen des Umgangs ihrer Partei mit Sahra Wagenknecht von ihrem Amt zurück. "Ich habe mich entschieden, bei der kommenden Vorstandswahl nicht mehr für den Fraktionsvorsitz der Linken im Bundestag zu kandidieren", heißt es in einer Erklärung

Klausi Ernst ist meine ich auch W-Fan.
https://www.zeit.de/zustimmung?url=https%3A%2F%2Fwww.zeit.de%2Fpolitik%2Fdeutschland%2F2023-08%2Fcarola-rackete-linke-nominierung-kritik-klaus-ernst


Ist aus meiner Sicht Sabotage der Linkspartei. Kompromisse mit W sind ja nicht herbeizuführen möglich gewesen.


Kuddel

Das Problem ist ja nicht nur Wagenknecht.
Die Partei hat keinen Plan. Der Blick auf das Wahlvolk treibt die seltsamsten Blüten.
ZitatAuch Teile der Linken-Anhängerschaft plädierten für eine restriktivere Flüchtlingspolitik. Rackete werde diese potenziellen Wähler verprellen, womöglich in die Hände der AfD treiben, heißt es in Parteikreisen hinter vorgehaltener Hand.
https://www.tagesspiegel.de/politik/aktivistin-als-spitzenkandidatin-bei-europawahl-carola-rackete-wird-fur-die-linkspartei-zur-herausforderung-10267855.html

Man will mit AfD Politik AfD Wähler bekommen?

Klaus Ernst ist ein Typ, bei dem hat bereits FFF herausgefunden, daß ihn Umweltschutz nicht interessiert.
ZitatKlimaaktivisten protestieren gegen Linken Klaus Ernst
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/klimaausschuss-im-bundestag-aktivisten-protestieren-gegen-linken-klaus-ernst-a-66f99694-8fad-4c8e-b18b-3b4757a63200

ZitatKlimakatastrophe in der Linken
Die Linksfraktion setzt Autofan Klaus Ernst an die Spitze des Klimaausschusses. Parteimitglieder sind erbost, eine Ex-Landeschefin will austreten.
(...) Ernst, der in der Vergangenheit vor einer Anbiederung an die Klimabewegung gewarnt habe, sei dafür nicht geeignet. (...)
Rund 10.000 Menschen unterschrieben den Brief. Trotz oder wegen der Proteste wählte die Linksfraktion Ernst am Dienstag zum Ausschussvorsitzenden. (...) ,,Somit hat die Fraktion der Energie-, Klima- und Umweltbewegung wissentlich den Stuhl vor die Tür gestellt
https://taz.de/Protest-gegen-Ex-Parteichef-Klaus-Ernst/!5822574/

Aktuell:
ZitatEx-Parteichef Klaus Ernst sprach am Dienstag in einem Interview der Münchner »Abendzeitung« davon, dass Die Linke aufhören solle zu versuchen, »grüner sein zu wollen als die Grünen« und Menschen »von oben herab zu behandeln, weil sie nicht gendern«.
https://www.nd-aktuell.de/artikel/1174834.europawahl-carola-rackete-und-die-linke-ein-start-mit-turbulenzen.html

Klaus Ernst ist son typischer DGB Arsch (ex-IG-Metall-Funktionär, u.a. bei Porsche), auch noch mit dem Vorwurf des Genderns, da sind wir wieder beim AfD Niveau. Ja, er steht auch der Wagenknecht nahe.

ZitatNicht nur bei Ernst, auch bei anderen pragmatischen Linken...
https://www.tagesspiegel.de/politik/aktivistin-als-spitzenkandidatin-bei-europawahl-carola-rackete-wird-fur-die-linkspartei-zur-herausforderung-10267855.html

"Pragmatische Linke"?? Ist das sowas, wie einst der Realo-Flügel der Grünen (der seinen Arsch für "Regierungsbeteiligung verkauft hat)?

Soweit ich es sehe, scheint es noch zwei Strömungen zu geben, einmal diejenige, die sich an das immer rechtere gesellschaftliche Klima anpassen wollen und so für die Bevölkerung wieder interessant werden wollen. Und dann gibt es die, mit moderat linken Themen, die aber auch bestenfalls diejenigen hinter dem Ofen vorlockt, die sich selbst als klar links definieren. Die haben aber meist keinen Bock mehr wegen der Herumeierei der Partei.

Im Grunde finde ich ja die Idee von Wagenknecht gut, einen Großteil der Bevölkerung, die Lohnabhhängigen zu erreichen. Z.Zt. wüßte die ja nicht, was sie von der Linkspartei hätten. Die Aussicht auf immer prekärere Jobs und Armut, kann die Linkspartei ihnen nicht nehmen. Die Löhne sind kein Thema in der Partei und sie hat keinen Ansatz, in dem Bereich etwas bewirken zu können. Man versucht nicht, Klassenkämpfe und eine Arbeiter:innenbewegung zu stärken.

Wagenkechts Konzept basiert eher auf nationalistischer Abschottung, Deutschland zuerst, Grenzen verstärken, gesteuerte Zuwanderung, im Gunde nicht so entfernt von der Politik der Ampel. Der größte Unterschied liegt in weniger USA, mehr Rußland. Das wäre wieder ähnlich der AfD. Das Traurige ist, daß es im Grunde darum geht, die Wirtschaft zu stärken, in der Hoffnung, daß dabei auch etwas für die Arbeiter:innen herausspringt, ein paar Krümel zumindest. Ach, das wollen im Grunde alle Politiker aller Parteien.

Darüber, daß die einfachen Leute mit und ohne Job zusammenrücken müssen, um ihre Lebensbedingungen nicht nur zu verteidigen, sondern auch zu verbessern, hört man heutzutage kaum. Wenn dazu Parteien oder Gewerkschaften hilfreich sein könnten, dann kann man es mit deren Mitteln versuchen. Diesen Ansatz sehe ich bei der Linkspartei nicht, bei den DGB Gewerkschaften recht wenig und auch bei den Linksradikalen gibt es da nur wenig Praxis, am ehesten noch bei den Stadtteilinitiativen.

Schluepferstuermer

Die Politik, aber auch die Bürger haben keinen Plan.

Der1. Beitrag unter Ironie bringt es auf den Punkt.

Wenn man jemand Verbesserungen bekommt, wird er diese verweigern. Denn er will weiterjammern.

Gibt unzählige Beispiele.
Ich wundere mich jetzt gar nicht mehr, sondern lache innerlich über solche Kasper.
Komme gut mit 1100€ aus. Denn ich kaufe nicht den Konsumquatsch.


Machen u.a. auch die Reichen, Politiker, Bosse (kaufen dann zwar den Konsumquatsch. Aber sie können es sich leisten). Natürlich im Geheimen.
Denn sie haben gewonnen.

Wir machen nur noch auf Aussenwirkung (wollen Anderen gefallen).
lg Schlüpferstürmer

Die Massenmedien sind schon lange die 4. Macht im Staat.
Wir haben folglich Legislative, Judikative, Exekutive und Primitive.
"Bild" Euch Eure Meinung
----

Wer die CxU und SPD in ihrer Terrorherrschaft gegen das eigene Volk lobt, lobt ihren braungefärbten Nazicharakter!!

dagobert

Zitat von: Frauenpower am 08:11:11 Mo. 07.August 2023https://www.news.de/promis/855939275/amira-mohamed-ali-privat-mit-mann-verheiratet-keine-kinder-in-familie-eltern-vater-mutter-herkunft-religion-die-linke-fraktionschefin/1/
ZitatAmira Mohamed Ali gibt Amt als Linkenfranktionschefin ab
Linken-Fraktionschefin Amira Mohamed Ali zieht sich wegen des Umgangs ihrer Partei mit Sahra Wagenknecht von ihrem Amt zurück. "Ich habe mich entschieden, bei der kommenden Vorstandswahl nicht mehr für den Fraktionsvorsitz der Linken im Bundestag zu kandidieren", heißt es in einer Erklärung
...
https://www.zeit.de/zustimmung?url=https%3A%2F%2Fwww.zeit.de%2Fpolitik%2Fdeutschland%2F2023-08%2Fcarola-rackete-linke-nominierung-kritik-klaus-ernst
Was hat der Vorsitz der Linksfraktion mit Wagenknecht zu tun?
Wagenknecht ist nicht die Fraktionsvorsitzende und wird das voraussichtlich auch nicht werden.

Das Linkspartei-Personalkarussell hat hier so rein gar nichts zu suchen.
Sonst könnte man auch die Letzte-Generation-Meldungen künftig im FDP-Thread einsortieren.

Wenn das alles so bunt durcheinandergeschissen wird, wozu brauchen wir dann überhaupt verschiedene Threads?
Zitat[Diese Beiträge wurden aus einem Diskussionsstrang über die Linkspartei herausgetrennt. Hier soll es um Sarah Wagenknecht und ihre Politik gehen.
Admin]
"Sie haben die unglaubwürdige Kühnheit, sich mit Deutschland zu verwechseln! Wo doch vielleicht der Augenblick nicht fern ist, da dem deutschen Volke das Letzte daran gelegen sein wird, nicht mit ihnen verwechselt zu werden."
Thomas Mann, 1936

Frauenpower

ZitatWas hat der Vorsitz der Linksfraktion mit Wagenknecht zu tun?
Wagenknecht ist nicht die Fraktionsvorsitzende und wird das voraussichtlich auch nicht werden.

Das Linkspartei-Personalkarussell hat hier so rein gar nichts zu suchen.
Sonst könnte man auch die Letzte-Generation-Meldungen künftig im FDP-Thread einsortieren.

Die Begründung von Mohamed Ali nicht mehr für den Fraktionsvorsitz zu kandidieren liegt laut des Artikels am Umgang der Partei mit SW.

Stimmt, schon, es muss um Politik gehen und nicht um Personalien. Für Personalien und ihren Umgang mit ihnen gibt es die demokratischen Organe einer Partei.

Aber AMA tendiert wohl auch schon länger zum SW-Flügel.
Darüber hinaus:kandidieren,  also sich wählen lassen (müssen) heißt ja nicht, dass sie die nötigen Stimmen auch  erhalten hätte.

dagobert

Zitat von: Frauenpower am 14:54:09 Di. 08.August 2023Die Begründung von Mohamed Ali nicht mehr für den Fraktionsvorsitz zu kandidieren liegt laut des Artikels am Umgang der Partei mit SW.
Was nichts daran ändert, dass es sich um eine Personalie der Linkspartei handelt und folglich hier nicht hingehört.
"Sie haben die unglaubwürdige Kühnheit, sich mit Deutschland zu verwechseln! Wo doch vielleicht der Augenblick nicht fern ist, da dem deutschen Volke das Letzte daran gelegen sein wird, nicht mit ihnen verwechselt zu werden."
Thomas Mann, 1936

Frauenpower

@ Dagobert: und doch geht es auch wieder um SW!
ZitatMit Amira Mohamed Ali kehrt eine der prominentesten Wagenknecht-Unterstützerinnen innerhalb der Linken ihrer Partei den Rücken – die Spaltung wird nun evident. Bei der Linkenführung gibt man sich trotzig.
https://www.fr.de/politik/sahra-wagenknecht-linke-neue-partei-gregor-gysi-ostdeutschland-berlin-politik-zr-92360105.html
ZitatAufgrund angeblicher Abwerbungsversuche will Linken-Urgestein Gregor Gysi gegen eine mögliche neue Partei des ,,Enfant terrible" Sahra Wagenknecht durchgreifen.
(06/23)

https://www.fr.de/politik/sahra-wagenknecht-partei-gruendung-linke-austritt-linksjugend-solid-neuausrichtung-92179298.html
ZitatLinksjugend: ,,Wagenknecht-Aus wäre eine Chance für die Linke
"
(03/23)

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/die-linke-rueckzug-von-amira-mohamed-ali-sorgt-fuer-aerger-in-parteispitze-a-ce84f9b0-2137-435d-803a-107d4509dd59?sara_ref=re-so-app-sh
ZitatDer Vorstand habe mehrmals mit Wagenknecht gesprochen und versucht, Kompromisse zu finden. Irgendwann sei jedoch eine rote Linie erreicht worden. »Was nicht geht, ist, mit den Ressourcen der Partei diese Partei von innen heraus zu zerstören.«

Frauenpower

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/phaenomen-sahra-wagenknecht-soll-ich-mich-dafuer-entschuldigen-spiegel-tv-a-6942cb6f-efd7-45b9-886b-b896ec0ccafe?sara_ref=re-so-app-sh


Die eingeblendeten Reden von SW sind nicht schlecht, solange man nicht bedenkt, dass sie vermutlich auch schon (multi? ) Milliionärin ist. Allerdings meine ich auch:

Ziel muss die Motivierung Armer sein, sich für Verbesserungen ihrer Existenz einzusetzen. Dann kann das Einkommen von SW auch egal sein und Wohlstand sei jeder Person gegönnt.
Mit oder ohne Linkspartei. Als Mitglied:in oder nicht.
Die Anbetung einer Person, weil sie angeblich das richtige sagt (und obendrein gut aussieht und eine schöne Stimme und klare Ausdrucksweise hat) verhilft dazu jedenfalls nicht.

Onkel Tom

Zitat von: Frauenpower am 15:20:25 Mo. 26.Juni 2023Bin aber auch für Worte statt Torte, ein Transparent auf dem steht, was kritisiert wird wäre besser gewesen!!!

Wiso, gibt Dinge, wo der Knutscher mit einer Torte besser sitzt. Ist gut gegen Verbissenheit an
einer kritischen Sache und regt Getortete dazu an, darüber zu reflektieren, ob es denn noch
richtig sei so zu handeln, was getorte auslöst..
Mit a bissel frischen Bauschaum aufgespritzt ist besonders anhänglich und mit einem Wisch
nicht wieder flott weg.. (Retard-Torte)  :D Das Sarah Wagenknecht damit auch mal beglückt wurde,
ist mir neu..
Lass Dich nicht verhartzen !

Kuddel

#mehrwagenknechtwagen

Verdammt eklig:





Ich hoffe noch, daß es sich um Satire handelt, seht selbst...

https://www.facebook.com/MehrWagenknecht

Es gibt weitere Stimmen, die eine Fake Kampagne vermuten.

Andererseits soll ein Lars Büttner, Chef der Linken im Osnabrücker Land, dahinter stecken. Der wiederum ist ein ausreichend durchgeknallter Vogel, daß man ihm das auch zutrauen kann.

  • Chefduzen Spendenbutton