Krieg und Migration (Syrien, Türkei, Griechenland, EU)

Begonnen von Kuddel, 13:24:23 Di. 03.März 2020

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

Kuddel

ZitatVertreibung. Der türkische Präsident Erdoğan will syrische Flüchtlinge loswerden und für die Wahlen 2023 punkten
https://www.freitag.de/autoren/the-guardian/vertreibung-fluechtlinge-aus-syrien-sollen-die-tuerkei-verlassen

ManOfConstantSorrow

Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!


Kuddel

ZitatGriechenland: ,,Bewaffnete kriminelle Gruppen" führen Pushbacks durch

Immer wieder werden Geflüchtete in Griechenland illegal in die Türkei abgeschoben .Die Folgen besonders für türkische Staatsbürger sind dabei verheerend. Auf türkischem Boden angekommen werden diese Menschen festgenommen und ins Gefängnis gesteckt. Für die Betroffenen bedeutet das Verhaftung, willkürliche Gerichtsprozesse und jahrelange Haft. (...)

Angekommen auf griechischer Seite werden die Schutzsuchenden entweder von der Polizei, Grenzsoldaten oder Männern mit Skimasken entgegengenommen.

Griechenland: Grenzwächter arbeiten mit Türkei zusammen

In vielen Fällen werden die Opfer zuerst in Gebäuden gebracht, anschließend in Boote gesetzt und auf die türkische Seite gebracht. In manchen Fällen berichten die Opfer, dass sie auf griechischer Seite von Männern verhört wurden, die akzentfreies Türkisch sprachen. Daher vermuten die Opfer, dass die griechischen Behörden mit den türkischen Beamten zusammenarbeiten. In manchen Fällen sollen griechische Sicherheitskräfte ihre Opfer bei solchen Verhören geschlagen haben.

Griechenland lässt Pushbacks in die Türkei durch maskierte Männer durchführen

In anderen Fällen sollen die Pushbacks aus Griechenland in die Türkei durch kriminelle Gruppen durchgeführt worden sein. Die Opfer berichten von Männer mit Skimasken, die bewaffnet und mit großer Brutalität den Schutzsuchenden ihre Wertgegenstände abnehmen und diese anschließend in Booten wieder in die Türkei brachten. (...)

Mobiltelefone und Geld werden den Schutzsuchenden weggenommen

Die Schutzsuchenden werden beim Aufgreifen auf griechischer Seite durchsucht. Dabei werden den Menschen Dokumente, Mobiltelefone und Geld weggenommen. Ihr Geld und Mobiltelefone wurden vielen ihrer Opfer vor dem Pushback nicht mehr zurückgegeben, berichtet eine Betroffene in dem Bericht. Diejenigen, die ihr Geld zurückwollten, wurden in vielen Fällen von ihren Peinigern mit Waffen bedroht oder geschlagen.

(...) Einer der maskierten Männer hat daraufhin seine Pistole herausgezogen und auf mich gerichtet", erzählt die zweifache Mutter, die nicht namentlich genannt werden möchte. Alle elf Personen samt Kinder mussten in ein Boot steigen und wurden dann auf die türkische Seite gebracht. (...)

https://www.fr.de/politik/news-griechenland-pushbacks-tuerkei-abschiebung-fluechtlinge-kriminelle-gruppen-zr-91620211.html

Kuddel

Zitat18 Migranten sterben an der spanisch-marokkanischen Grenze

Bis zu 2000 Menschen versuchten offenbar gleichzeitig, den Grenzzaun zur spanischen Exklave Melilla in Nordafrika zu überwinden. Dabei kamen 18 ums Leben. Dutzende Migranten und Polizisten wurden verletzt.
https://www.sueddeutsche.de/politik/melilla-migranten-grenzzaun-1.5609139?reduced=true

Kuddel

Europäische Wertegemeinschaft?



ZitatBei dem Versuch, den Grenzzaun zur spanischen Nordafrika-Exklave Melilla zu überwinden, kamen nach offiziellen Angaben 23 Menschen ums Leben. Die Zahl der Toten steigt immer weiter. Marokkanische und spanische Menschenrechtler berichten von 27 Migranten, die am Freitag bei dem Versuch ums Leben gekommen sind, den Grenzzaun zu überwinden.
https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/viele-tote-bei-ansturm-auf-spanische-grenze-bei-melilla-18128864.html

Für die Medien ist es eine Meldung, doch Empörung bleibt aus.

Kuddel

Zitat"Massaker von Melilla": Viele Tote an spanischer EU-Außengrenze

Marokkanische Sicherheitskräfte gehen brutal gegen Asylsuchende vor. 37 Afrikaner sterben an Grenze zu spanischer Exklave Melilla.
https://www.heise.de/tp/features/Massaker-von-Melilla-Viele-Tote-an-spanischer-EU-Aussengrenze-7154221.html


ManOfConstantSorrow

Auf den Fluchtrouten nach Spanien
2018: 843 Tote
2019: 893 Tote
2020: 2.170 Tote
2021: 4.404 Tote

Schneller steigt nur das Frontex-Budget.
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!


Kuddel

Zitat Internationaler Schlag gegen Schleuserbanden
Mit Schlauchbooten aus Osnabrück über den Ärmelkanal

900 Polizisten durchsuchen heute Objekte in Deutschland, England, Frankreich, Belgien und den Niederlanden. Ihr Ziel sind nach SPIEGEL-Informationen Schleuserbanden, die Flüchtlinge nach England bringen.

(...)
»Eines der führenden kriminellen Netzwerke«
(...)
https://www.spiegel.de/panorama/justiz/razzia-gegen-schleuser-mit-schlauchbooten-aus-osnabrueck-ueber-den-aermelkanal-a-05d5c279-c7ce-45ad-b626-9485a5bcc262

Igitt! Schweinejournalismus.
Ein internationaler Schlag gegen Migranten.

Nikita

Zitat von: Kuddel am 09:57:17 Di. 05.Juli 2022
Zitat Internationaler Schlag gegen Schleuserbanden
Igitt! Schweinejournalismus.
Ein internationaler Schlag gegen Migranten.


Sehe ich nicht so. Schleuserbanden sind so ziemlich der Abschaum unter den Kriminellen. Nicht, weil sie Menschen in andere Länder bringen, sondern weil sie sie ausbeuten, vergewaltigen und auch sonst wie Dreck behandeln und gern anschließend in Prostitution zwingen.

Kuddel

Je mehr die Migration kriminalisiert wird, desto teurer, zynischer und menschenverachtender wird die Migration am Gesetz vorbei.

Wird gegen die "Schleuser" vorgegangen, beendet das nicht die Migration, sondern es erhöht die Preise für die illegale Migration. Sie wird damit noch gefährlicher und mörderischer.

counselor

"Schleuser" gibt es nur, weil wir unsere Grenzen für Geflüchtete geschlossen haben und eine "Festung Europa " haben. "Schleuser" sind ein Produkt unserer menschenfeindlichen Gesellschaftsordnung.

Wir sollten sichere Fluchtwege für Migranten fordern und gegen den Imperialismus kämpfen.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Nikita

Zitat von: Kuddel am 11:41:30 Di. 05.Juli 2022
Je mehr die Migration kriminalisiert wird, desto teurer, zynischer und menschenverachtender wird die Migration am Gesetz vorbei.

Wird gegen die "Schleuser" vorgegangen, beendet das nicht die Migration, sondern es erhöht die Preise für die illegale Migration. Sie wird damit noch gefährlicher und mörderischer.

Ich bezweifele, dass da in irgendeinem Punkt noch Spielraum noch oben ist.

Kuddel

Mit der Prohibition, dem Verbot des legalen Alkoholausschanks, ging das Business ín die Hände der Mafia.
Damit herrschte in dem Bereich Hauen und Stechen, die Geldquelle wurde mit aller Gewalt verteidigt.
Polizeirazzien und Konkurrenz unter Mafiaorganisationen führten zu Blutbädern.

Die Kriminalisierung der Migration macht die Flucht nicht nur gefährlicher (Allein seit dem 1. Januar 2014 haben dort nach UN-Angaben 18.892 Menschen ihr Leben verloren (Stand 11. Oktober 2019 https://www.proasyl.de/thema/tod-an-den-aussengrenzen/), sie wird von menschenverachtenden, brutalen Organisationen durchgeführt. 

Es gibt im Mittelmeer keine staatlich organisierte Flüchtlingsrettung. Die Rettungsschiffe und Initiativen sind von privaten oder auch kirchlichen Organisationen finanziert.

Organisationen wie Frontex oder Grenzpolizei verhalten sich selbst wie die Mafia. Sie betreiben illegale Pushbacks, sie sind verantwortlich an dem Massaker von  Melilla.

Ich nehme die Schlepperorganisationen nicht in Schutz. Doch dieses Vorgehen gegen sie, verbessert die Situation der Migranten nicht. Im Gegenteil.

Übrigens: Wieso helfen die EU Polizeibehörden dem Brexitland UK bei der Abschottung?

Kuddel

ZitatStrategie-Konzept der Nato: "Migration" wird als "hybride Bedrohung" genannt. Dafür kommt viel Unterstützung aus Spanien.
https://www.heise.de/tp/features/Schiessen-Nato-Soldaten-demnaechst-auf-Fluechtlinge-7161461.html

Nikita

Zitat von: Kuddel am 17:00:36 Di. 05.Juli 2022
ZitatStrategie-Konzept der Nato: "Migration" wird als "hybride Bedrohung" genannt. Dafür kommt viel Unterstützung aus Spanien.
https://www.heise.de/tp/features/Schiessen-Nato-Soldaten-demnaechst-auf-Fluechtlinge-7161461.html

Habe mich geirrt. Bei der Bösartigkeit und Abscheulichkeit gegenüber Migranten ist doch noch Platz nach oben. Ein wirklich gruseliger Artikel über gelebten Faschismus.

Kuddel

Es läuft gerade im DLF das Feature
Seehofers 69
Es war ein Abschiebeflug wie jeder andere, bis Horst Seehofer scherzte: ,,Ausgerechnet an meinem 69. Geburtstag ..." Drei Jahre später finden wir einige der 69 Afghanen wieder: im Chaos von Kabul, gestrandet in Moria und zurück in der bayerischen Idylle.
https://www.hoerspielundfeature.de/kein-abschiebeflug-wie-jeder-andere-seehofers-69-1-100.html

Man könnte heulen.

Schluepferstuermer

Von wem hat sich Putin die Heuchelei abgeschaut? Von unseren Politikern
lg Schlüpferstürmer

Die Massenmedien sind schon lange die 4. Macht im Staat.
Wir haben folglich Legislative, Judikative, Exekutive und Primitive.
"Bild" Euch Eure Meinung
----

Wer die CxU und SPD in ihrer Terrorherrschaft gegen das eigene Volk lobt, lobt ihren braungefärbten Nazicharakter!!

tleary

Zitat von: Kuddel am 14:43:09 Di. 05.Juli 2022
Ich nehme die Schlepperorganisationen nicht in Schutz. Doch dieses Vorgehen gegen sie, verbessert die Situation der Migranten nicht. Im Gegenteil.
Früher - noch zu DDR-Zeiten - wurden diese "Schlepper" Fluchthelfer genannt, und sie waren die Helden hier im Westen. Übrigens nahmen die damals auch harte DM für die Fluchthilfe. Heute hingegen wird derselbe Vorgang kriminalisiert und die Fluchthelfer zu gewissenlosen Kriminellen stilisiert. Tja, kommt halt immer drauf an, wer flieht und vor allem wen man mit dem jeweiligen Flüchtling vermeintlich schädigt...
»Wir wissen, so wie es ist, kann es nicht weiter gehen. Aber es geht weiter.«
(Autor unbekannt)

Kuddel

ZitatDie britischen Behörden haben an einem Tag 696 Menschen an der illegalen Überfahrt des Ärmelkanals gehindert. Das sei die höchste Zahl binnen eines Tages seit Jahresbeginn, teilte das britische Verteidigungsministerium mit. Offiziellen Angaben zufolge wurden die Menschen am Montag in 14 Booten bei der gefährlichen Überfahrt über die Meerenge aufgegriffen. Die Migranten, darunter kleine Kinder, wurden Berichten zufolge in Ramsgate in der Region Kent im Südosten Englands an Land gebracht.
https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2022-08/aermelkanal-migranten-grossbritannien


Nikita

Dann gibt es ja jetzt sicher einen EU-Untersuchungsausschuss mit Liveübertragung wegen der Transparenz zu dem dreifachen Mord. In den USA wäre das üblich. Sonst können wir uns den EU-Blödsinn sparen.
EU-Hilfen für Griechenland werden doch sicher eingefroren bis alles aufgeklärt ist.

Kuddel

ZitatKameras, Drohnen, Ausgangssperre: Geflüchtete in Griechenland hinter Stacheldraht

Das neue Lager auf der griechischen Insel Samos ähnelt einem Gefängnis – obwohl eine EU-Behörde genau davor gewarnt hatte.



EU bezahlt Überwachung Flüchtender aus Covid-19-Fonds


(...)

Wer abends zu spät zum Lager kommt, muss draußen schlafen

(...)

Im Februar 2021 schrieb die Menschenrechtsagentur in einem Bericht, dass ein Lager für Geflüchtete ,,nicht wie ein Gefängnis aussehen" sollte. Zudem solle man auf Stacheldraht ,,und gefängnisähnliche Umzäunung" verzichten, ,,um das Risiko einer Retraumatisierung von Menschen, die Gewalt und Verfolgung erlebt haben, so weit wie möglich zu vermeiden." Aus dem Grund solle auch das Personal keine Uniformen tragen. Vor allem Kinder sollten dem nicht ausgesetzt werden. Die Menschen sollten nicht ,,abseits" der restlichen Bevölkerung leben. Und sie sollten sich außer- wie innerhalb der Lager frei bewegen können.

EU ignorierte offenbar Report der eigenen Menschenrechtsagentur

All das, was ein Lager laut der Menschenrechtsagentur FRA nicht sein sollte, trifft nun auf das neue Lager auf Samos zu.



https://www.buzzfeed.de/recherchen/kameras-drohnen-ausgangssperre-gefluechtete-in-griechenland-hinter-stacheldraht-zr-91070021.html

ManOfConstantSorrow

ZitatMarokko erhält 500 Millionen Belohnung für das "Massaker von Melilla"
Das autokratische Königreich wird nicht mit Gas beliefert, sondern soll nun so viel Geld wie nie zuvor aus der EU bekommen, um seine "Grenzen zu kontrollieren".
https://www.heise.de/tp/features/Marokko-erhaelt-500-Millionen-Belohnung-fuer-das-Massaker-von-Melilla-7223359.html
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

Frauenpower

Untragbare Zustände in der Flüchtlingsunterkunft Ter Apel in den Niederlanden
https://www.jungewelt.de/artikel/431919.fl%C3%BCchtlingsaufnahme-chaos-auf-dem-dorf.html
Sie ist völlig überfüllt



Similar topics (10)

  • Logo Stiftung Menschenwürde Chefduzen Spendenbutton