chefduzen.de - Forum der Ausgebeuteten

Handel & Dienstleistung => Medien & Telekommunikation => Thema gestartet von: Kuddel am 20:20:44 Mo. 04.September 2017

Titel: Streik beim MDR
Beitrag von: Kuddel am 20:20:44 Mo. 04.September 2017
Zitat
Streik in der MDR-Zentrale

Leipzig. Ein Streik in der Zentrale des MDR in Leipzig hat am Montag zu Änderungen im Fernsehprogramm des Senders geführt. Rund 250 Mitarbeiter legten ab Mittag ihre Arbeit nieder, wie der Geschäftsführer des Deutschen Journalisten-Verbands (DJV) in Thüringen, Ralf Leifer, dem Evangelischen Pressedienst in Leipzig bestätigte. Wann der Streik beendet werde, hänge davon ab, ob die MDR-Geschäftsleitung auf die Forderungen der Streikenden eingehe, fügte er hinzu.

Zu dem Ausstand haben laut Leifer neben dem DJV auch die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di und die Deutsche Orchestervereinigung (DOV) aufgerufen. Die Gewerkschaften fordern demnach unter anderem eine Anhebung von Gehältern und Honoraren um 5,5 Prozent, eine Erhöhung der Sonn- und Feiertagshonorare von freien Mitarbeitern und die Einführung eines Familienzuschlags. Leifer betonte, der MDR sei die einzige Rundfunkanstalt innerhalb der ARD, die keinen solchen Zuschlag zahle. Die Forderungen würden für den gesamten MDR sowie für die Mitarbeiter des Kinderkanals (Kika) von ARD und ZDF mit Sitz in Erfurt erhoben, ergänzte der Gewerkschafter.

Bereits vergangene Woche hatten rund 100 Beschäftigte des MDR in Erfurt und den zugehörigen Außenstudios die Arbeit niedergelegt.
http://www.sz-online.de/sachsen/streik-in-der-mdr-zentrale-3765657.html (http://www.sz-online.de/sachsen/streik-in-der-mdr-zentrale-3765657.html)