Was Erwerbslose UNBEDINGT wissen sollten (1)...

Begonnen von Grissom, 23:40:26 Sa. 10.Januar 2004

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

Grissom

Hi,

Die eigene Sachkunde über Erwerbslosigkeit ist das A und O, wenn man sich vor sozialem Unrecht schützen will.

Sehr gute, weil von Praktikern im Sozialwesen geschriebene Bücher, mit denen wir hier selber täglich arbeiten, findet man z.B. auf

//www.agtuwas.de (viel für Sozialhilfebezieher, siehe "Leitfaden")

//www.fhverlag.de (viel für beim Arbeitsamt gemeldete Erwerblose usw.)

//www.mieterbund.de (alles über Mietrecht, siehe u.a. unter "Bücher")

//www.rechtliches.de (nahezu alle Gesetze in diesem Land)

Allgemein, um ein bessere Verständnis für die Lage von Erwerbslosen und sonstigen sozial benachteiligten Menschen in Deutschland zu bekommen, ist das Buch "Nebensache Mensch - Arbeitslosigkeit in Deutschland" von Prof. Rainer Roth, Sozialwissenschaftler an der FH Frankfurt. Das Buch ist im Buchhandel erhältlich, ISBN-Nummer 3-932246-02-0. Über Rainer Roth kann man auch vieles nachlesen auf //www.klartext-info.de.

Ein weiteres wichtiges Buch ist von Prof. Dr. jur Albrecht Brühl, FH Darmstadt, mit dem Titel "Mein Recht auf Sozialhilfe" aus dem dtv-Verlag, das zwar nicht ganz so einfach zu lesen ist, aber wenn man sich die Mühe macht, lohnt es sich. ISBN-Nummer kann ich nicht angeben, weil wir das aktuelle Buch noch nicht haben.

Die Bücher sind alle bezahlbar, auch für knappe Kassen, und machen sich bezahlt.

Es gibt (Chef Duzen eingeschlossen natürlich :)) wenige gute Internet-Foren zu sozialen Erwerbslosen-Themen, hier eine Auswahl, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt:

//www.tacheles-sozialhilfe.de (Forum für Sozialhilfeempfänger)

//www.forum-sozialhilfe.de (ebenfalls ein gutes Forum für Sozialhilfeempfänger)

//www.malz.de/index_start.htm (gutes Forum für "Arbeitslose")

//www.soziales-koeln.de/index1.html (gutes Forum für alle Erwerblose)

//www.arbeitnehmerkammer.de (allgemein für Arbeitnehmer/Erwerbslose)

Viel Spaß beim Lesen.

Niederer_sachse

Ich habe gerade 10 Minuten auf http://www.agtuwas.de/mitwirk.html
verbracht und festgestellt, daß in meinem Fall gegen mehrere der Vorgaben
verstoßen wurde bzw. ich mich in viellen Fällen hätte anders Verhalten dürfen.

Hab mir noch nicht die Mühe gemacht die entsprechenden Gesetzesparagraphen
zu lesen, aber sofern das alles stimmt was ich dort lesen durfte, werde ich
mich zukünftig von meinem Sachbearbeiter nicht mehr bequatschen lassen. :x

Viellen Dank für den Link Grissom. Allein schon wegen dem Funken Hoffnung
(die "Sachlage" zu begreifen) der sich bei mir entzünden konnte.

Ich kann allen nur empfehlen das zu lesen, denn ob es Euch demnächst betrifft
kann keiner ahnen! Und mit den dort verständlich beschriebenen Verordnungen
könnte man sich eventuell einiges Leid ersparen!!!
Grüße aus Niedersachsen

Grissom

Hi, Niederer Sachse,

freut mich, daß Dir meine Tips etwas weiterhelfen konnten.

Folgendes noch: geh NIE, NIE wieder allein zum Arbeitsamt, oder Sozialamt o.ä., sondern immer in Begleitung einer, möglichst zweier Personen, die nicht mit Dir verwandt sein sollten, und von denen zumindest eine sachkundig im Sozialrecht und Erwerbslosenrecht (also auch Sozialhilferecht, Wohngeldrecht usw.) sein sollte.

Unterschreibe grundsätzlich nichts mehr, sondern nimm Dir die Papiere, die Du unterschreiben sollst, immer mit nach Hause, um sie in Ruhe zu prüfen, ggf. kannst Du sie mir herschicken, ich schau sie mir an.

Kaufe Dir bitte einige der für Dich geeigneten Fachbücher zu Erwerbslosenfragen von der AGTuwas bzw. Fachhochschulverlag Frankfurt, die Bücher von Prof. Roth sind ebenfals sehr lesenwert, um ein wenig generellen Durchblick zu bekommen - denn die meisten von uns wissen nicht, was mit ihnen gemacht wird, Prof. Roths Bücher sorgen da für Aufklärung.

Alles Gute - und niemals mehr alleine zu Behörden oder sonstigen wichtigen Gesprächen gehen
Schöne Grüsse,

ExKieler

Danke für den //www.rechtliches.de link. Sowas habe ich schon länger gesucht. 8)

beickmann

"Bevor man die Welt verändert, wäre es vielleicht wichtiger, sie nicht zugrunde zu richten."
Paul Claudel (1868-1955)

Karteileiche


matten

moin moin Karteileiche..

finde das Forum super..keine frage..

was mich immer weghaut ist die linke Seite dort BMW-Festgeld

Wüstenrot Top Tagesgeld Deutsche Bank

und Geldanlagen im Vergleich..

Darüber könnte ich mich wegschmeißen

mfg
matten

CubanNecktie

hier noch einige Links von mir

http://www.arbeitslosenselbsthilfe.org/forum/ (Forum für  Eerwerbslose)
http://www.arbeitslosennetz.de/ (Infos & Forum)
http://www.sozialticker.com/ (News)

ps. mal eine Frage von mir ... wo/wie findet man eine 'sachkundige' Begleitperson für JobCenter Termine o.ä.?
Vorstellungsgespräch bei einer Leihbude?
ZAF Fragebogen
Passwort: chefduzen.de

schwarzrot

Zitatps. mal eine Frage von mir ... wo/wie findet man eine 'sachkundige' Begleitperson für JobCenter Termine o.ä.?

Ev. hier: http://www.chefduzen.de/thread.php?threadid=13765

Ansonsten ist am sinnvollsten, du gehst zu einer erwerbsloseninitiative.
Adressen findste hier: Tacheles e.v. sozialberatungsübersicht
Manche haben irgendwann in der woche ein erwerbslosenfrühstück. Da kannst du andere betroffene kennenlernen und nach begleitung fragen.
Fair ist, wenn das dann keine einbahnstrasse ist, du also dann deinerseits auch leute begleitest (oft ist alleine einen zeugen mit zu haben schon gut).

In kleinstädten ohne erwerbslosenini gibt es vielleicht hilfe bei politischen parteien (z.b. 'die linke') oder sozialorganisationen.
"In der bürgerlichen Gesellschaft kriegen manche Gruppen dick in die Fresse. Damit aber nicht genug, man wirft ihnen auch noch vor, dass ihr Gesicht hässlich sei." aus: Mizu no Oto

Wieder aktuell: Bertolt Brecht

lola17

ok ich kenne leider nicht sooooo viele Sachkundige und als Erwerbsloser kann ich auch keine anheuern-- dann bräuchte ich ja wohl nicht zum Amt^^ :aggressiv>
:)vanmir

CubanNecktie

http://www.aktive-erwerbslose.de/

Auch ein gutes Portal & sehr aktives Forum ... bin da seit gestern Mitglied (Anmeldung erforderlich).
Vorstellungsgespräch bei einer Leihbude?
ZAF Fragebogen
Passwort: chefduzen.de

dagobert

Zitat von: Grissom am 23:40:26 Sa. 10.Januar 2004
Die eigene Sachkunde über Erwerbslosigkeit ist das A und O, wenn man sich vor sozialem Unrecht schützen will.
Zum Stichwort Sachkunde:
Hier gibt es eine gute Einführung in das Thema Eingliederungsvereinbarung.
http://www.luisa-milazzo.de/wordpress/eingliederungsvereinbarung/
(Hauptsächlich für "Neu-Erwerbslose", die alten Hasen hier im Forum wissen das sicherlich schon.)
"Ich glaube, daß man nichts vom Krieg mehr wüßte,
wenn wer ihn will, ihn auch am meisten spürt."
Udo Jürgens (Ich glaube, 1968)


karpfen

auf diese "wir gehen mit" - menschen, der piratenpartei kann ich zumindest gut und gerne verzichten ...  :)
ich bin, wie ich bin und keiner kann mich ändern oder etwas dagegen tun. denn ändern kann ich mich nur selber.

"generalstreik, ein leben lang!" gregor gog

Rudolf Rocker

Zitat von: karpfen am 18:04:05 Di. 12.November 2013
auf diese "wir gehen mit" - menschen, der piratenpartei kann ich zumindest gut und gerne verzichten ...  :)

Hat das schonmal irgendwer hier in Anspruch genommen und kann dazu was sagen?

Tante Maria

Zitat von: karpfen am 18:04:05 Di. 12.November 2013
auf diese "wir gehen mit" - menschen, der piratenpartei kann ich zumindest gut und gerne verzichten ...  :)

Da würde ich auch gerne wissen ob du schon mit denen schlechte Erfahrungen  gemacht hast ? Oder irgendjemand anderes hier im Forum?

schwarzrot

Zitat von: Rudolf Rocker am 19:03:42 Di. 12.November 2013
Hat das schonmal irgendwer hier in Anspruch genommen und kann dazu was sagen?
Nicht direkt: Habe nen kumpel der ist inzwischen bei den piraten dabei, der hatte mich 2 mal begleitet (er ist jurist, aber auch betroffener).
War nicht die schlechteste begleitung.

Wer piraten oder parteien (linkspartei?) nicht mag, lässt es halt.
Noch immer gibt es zu wenige leute, die andere ins 'JC' begleiten, also so what?
Von piraten-bashing halt ich per-se nix. Die machen in manchen städten gute politik, genaues hinsehen ist da manchmal sinnvoll.

Und generell: Mit begleitungen kann man immer pech, oder glück haben: Vorher genug zeit nehmen um alles zu besprechen. Da merkt man recht schnell, obs geht, oder nicht.  ::)

"In der bürgerlichen Gesellschaft kriegen manche Gruppen dick in die Fresse. Damit aber nicht genug, man wirft ihnen auch noch vor, dass ihr Gesicht hässlich sei." aus: Mizu no Oto

Wieder aktuell: Bertolt Brecht

Similar topics (10)

  • Logo Stiftung Menschenwürde Chefduzen Spendenbutton