Gesellschaftliche Verhältnisse und Psyche

Begonnen von Kuddel, 12:29:13 Mi. 27.Dezember 2017

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

Kuddel

ZitatDie Zahl der Krankschreibungen in Deutschland wegen psychischer Probleme hat sich in den vergangenen 20 Jahren mehr als verdreifacht.
https://www.deutschlandfunk.de/krankmeldungen-psychische-probleme-immer-haeufiger-die.2932.de.html?drn:news_id=1031502

Troll

Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.
Dieter Hildebrandt
Es ist kein Zeichen geistiger Gesundheit, gut angepasst an eine kranke Gesellschaft zu sein.
Jiddu Krishnamurti

ManOfConstantSorrow

ZitatVandalismus und Gesellschaft
Zeit der Monster
Der Kapitalismus zerstört systematisch menschliche Bindungen, die das einzig wirksame Gegenmittel gegen Gewalt sind. Vandalismus und der Zerfall der bürgerlichen Gesellschaft
https://www.jungewelt.de/artikel/357377.vandalismus-und-gesellschaft-zeit-der-monster.html

Die Zerstörung der menschlichen Bindungen, die Vereinzelung, ist die Seuche der heutigen Zeit.
Viele suchen dann den Halt in behaupteten Gemeinschaften. "Wir Deutsche" ist immer wieder gern genommen.
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

Kuddel

ZitatPsychische Krankheit im Kapitalismus:
Optimiere dich selbst


Achtsamkeit, Spiritualität, positive Psychologie: Glücklichsein ist im Kapitalismus zum Zwang geworden. Gestresste und depressive Subjekte sind einfach zu unproduktiv. In seinem Bestseller »The Culture of Narcissism. American Life in an Age of Diminishing Expectations« von 1979 beschrieb der amerikanische Kritiker und Historiker Christopher Lasch ein gesellschaftliches Klima, das ihm zufolge von einer »therapeutischen Sensibilität« gekennzeichnet war, die überkommene, vor allem religiöse Heilsvorstellungen durch eine Besessenheit mit psychischer Gesundheit ersetzt hatte, und zwar unter Bedingungen, die diese immer stärker gefährdeten. Für Lasch stellte die neue Aufmerksamkeit, die der »happiness« vor allem in der Gegenkultur zukam, trotz des emanzipa­torischen Sounds dieses Diskurses eine sich abzeichnende repressive Moral eines neuen, permissiven Kapitalismus dar...
http://www.labournet.de/?p=156791

ManOfConstantSorrow

ZitatDepression schon in der Grundschule
Fast jeder sechste junge Patient erhält Antidepressivum

Unruhe, Selbstzweifel, kaum Energie: Zehntausende Schulkinder sind einer Studie der Kasse DAK zufolge betroffen – Mädchen viel häufiger als Jungen.
https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/depression-schon-in-der-grundschule-fast-jeder-sechste-junge-patient-erhaelt-antidepressivum/25253274.html
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

Kuddel

ZitatJedes vierte Schulkind über zehn Jahren in Deutschland zeigt psychische Auffälligkeiten

Das geht aus einem Bericht der Krankenkasse DAK hervor. Bei mehr als vier Prozent der Kinder und Jugendlichen wurde demnach eine Depression oder Angststörung festgestellt. Chronische körperliche Erkrankungen sowie Adipositas erhöhen laut der Untersuchung das Depressionsrisiko im Jugendalter erheblich.

DAK-Vorstandschef Storm forderte eine bessere Versorgung der Betroffenen mit ambulanten Therapie-Angeboten. Würden die Patienten in der Psychiatrie behandelt, sei dies mit ,,Stigmatisierung" verbunden und belaste zusätzlich.

Für den Bericht wurden die Abrechnungsdaten von mehr als 370.000 Kindern und Jugendlichen zwischen 10 und 17 Jahren für das Jahr 2017 ausgewertet.
https://www.deutschlandfunk.de/dak-studie-fast-zwei-prozent-der-schulkinder-haben-eine.2932.de.html?drn:news_id=1072508

Kuddel

Zitat Verrückt sind die, die noch können
Depressionen und Suizide. Sie sind ständiger Begleiter der modernen Welt. Wer nicht so kann, wie er soll, wird zurechtgebogen oder bleibt auf der Strecke.
https://www.freitag.de/autoren/konstantin-nowotny/verrueckt-sind-die-die-noch-koennen

Kuddel

Zitat Die Pandemie, über die man lieber schweigt

Depressionen. Vier Millionen Menschen sind in Deutschland dauerhaft erkrankt. Warum werden die psychischen Leiden nicht zum Gesundheitsrisiko Nummer eins erklärt?
https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/die-pandemie-ueber-die-man-lieber-schweigt

BGS

Zitat von: Kuddel am 11:58:39 Di. 19.Oktober 2021
Zitat Die Pandemie, über die man lieber schweigt

Depressionen. Vier Millionen Menschen sind in Deutschland dauerhaft erkrankt. Warum werden die psychischen Leiden nicht zum Gesundheitsrisiko Nummer eins erklärt?
https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/die-pandemie-ueber-die-man-lieber-schweigt

Weil das Geld kostet.

MfG

BGS

"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

Onkel Tom

Und die Leistungserwartungen von Bonzen und Co. nicht in Kritik geraten dürfen,
die offensichtlich die Grenze zur Natur des Menschen überschreiten mag..

Es wird anbei vergessen, keine Maschine vor der Nase zu haben und Schwankungen
in der Arbeitsleistung zu berücksichtigen sind.. Immer volle Power, keine Chance den
Tank auf zu füllen und bei "Empty" wird durch Ignoranz der Signale des Körpers mit
kaputt arbeiten und der Psyche bezahlt..  :(

Ich glaube, das die Erkrankung "Hauptsache Arbeit" viel gefählicher ist, wie Covid 19,
da ja die Übertragung (Ansteckung) gesellschaftlich erwünscht sei oder auch nur
auf Verarsche (schwarze Arbeitspädagogik) von Profitgeiern basiert..
Lass Dich nicht verhartzen !

NachbarArsch

Ich fand ja immer das sozialistische Patientenkollektiv (SPK) spannend.
https://de.wikipedia.org/wiki/Sozialistisches_Patientenkollektiv

Aber wie schafft man es "die Krankheit zu ner Waffe machen", gerade auch im Arbeitskampf? Betroffen sind sicher noch weit mehr als 4 Millionen. Besonders auch in den ganzen hippen selbstverwirklichungs Jobs.

Zitat von: Onkel Tom am 14:36:44 Mi. 20.Oktober 2021

Ich glaube, das die Erkrankung "Hauptsache Arbeit" viel gefählicher ist, [...]


Da kann ich nur zustimmen... Evtl. ist es aber auch eine Ursache

Onkel Tom

Ja, ein interesanntes Kollektiv, was zu einer Zeit entstand, wo "Chemokeule" und
"Assemblierungs-E-Schocks" in den "Landeskrankenhäusern" noch an der
Tagesordnung waren.

Plüschologen schlugen sich die Hand vor der Stirn und stellten eine in der Vergangenheit
hängen gebliebene Psychiatrie fest.. Wat nutzt ein Therapreut, wenn des Patienten Hirn
bis auf die lebensnotwendigen Grundfunktionen lahmgelegt sind ?..

Erinnert mich an den SSK, die damals durch Aufnahme und Rettung von Außreißer_innen
die Gewaltspirale durchbrachen. Gut, das es auch Ärzte gab, die ganz an den
Bestimmungen der "Landschaftsverbände" vorbei, den entflohenen Patienten bei der
Entgiftung halfen..

Die Erkrankung zur Waffe machen ?

Bei erwerbslosigkeit und zu viel Stress mit dem JC, ist Mensch schnell aus seiner Fassung.
Bei überfordernden Jobs oder kollerischen Kollegen ebenso.. Elos muten sich den gelben
Schein eher zu, wie die die ein Job haben und an der Hoffnung kleben, das alles besser wird.

Anbei ist das mit der Anamese beim Doc immer so ne Sache.. Zu "Schauspielertum" ist
Doc ja auch geschult..

Was ich dazu raten kann, ein Fachdoc zu finden, wo auch eine längerfristige Bindung
möglich ist.. Bei starken Schlafstörungen (Horrorträumen) fängt alles an, wo dann doch
ein Besuch beim Doc angebracht ist, statt sich Paranoia zu machen, das man sich beim
Doc lächerlich machen könnte..

Jo, "Hauptasche Arbeit" ist eine Ursache und Aufputschmittel zugleich.. Gehört in den
Giftschrank aber Kapitalismus steht ja über Gesundheit..  :-[

Der kollektive Arbeiter-AU-Streik erfordert schon Vertrauen unter den Streikenden, das
die Info "Ok. Holen wir uns ab nächsten Montag ne AU" nicht an Cheffe und Co. gelangt..

Sowas lässt sich am besten bei außerbetrieblichen Treffen untersuchen und erörtern.  :D
Lass Dich nicht verhartzen !

Kuddel

ZitatStändiger Leistungsdruck führt dazu, dass immer mehr junge Menschen unter Angststörungen leiden. Die Psychologie hat für dieses Phänomen einen klaren Auslöser identifiziert: den Neoliberalismus.
https://jacobin.de/artikel/der-neoliberalismus-untergraebt-unser-selbstwertgefuehl-perfektionismus-depression-angststoerung-thomas-curran-andrew-hill/

MarcoW75

Welchen Schaden sie bei ihren Mitarbeitern anrichten, ist vielen Chefs leider piepegal. Ihnen ist es wichtiger, dass sich die Mitarbeiter untereinander bekriegen, damit sie nicht auf die Idee kommen, sich gegen den Chef, der Schuld dran ist, zu verbünden. Dabei wird billigend in Kauf genommen, dass die Mitarbeiter an diesem "gesäten Zoff" kaputt gehen, Hauptsache der Chef sieht seine Stellung nicht gefährdet. Mit anderen Worten: es wird bewusst riskiert, dass Mitarbeiter "einen an der Klatsche" kriegen. Ich bin selbst Depressionspatient, kenne es also aus seigener Erfahrung.  Leider ist es aber nicht so,dass die Probleme verschwinden, wenn man einfach nur das berufliche Umfeld wechselt...sie treten vielleicht für ein paar Monate in den Hintergrund,sind aber nicht weg. Sobald man wieder in vergleichbare Situationen kommt, sind die Probleme mit Rekordgeschwindigkeit wieder da.  Fast noch schlimmer als die Probleme selbst, ist der Umgang des eigenen Umfeldes mit der Krankheit. Wenn so eine Erkrankung wie eine Depression überhaupt zur Kenntnis genommen wird, glauben tatsächlich viele Leute, man könne diese Probleme mit 2-3 Arztbesuchen, ein paar Tabletten oder durch simples Aussitzen loswerden.
Was mich persönlich noch mehr stört, ist der Umstand,dass man als Patient irgendwann jeglichen Antrieb verliert, noch irgendwas Neues in Angriff nehmen zu wollen, weil man unwillkürlich befürchtet, die erreichten Fortschritte  kaputt zu machen. Gerade wenn man erwerbslos ist, liest man dann jedes Stellenangebot insbesondere in Hinblick auf die zu erwartenden Arbeitsbedingungen und lässt dann das "Bauchgefühl" entscheiden,ob man sich überhaupt bewirbt. Und das Bauchgefühl sagt verdammt oft "Finger weg!". Mache ich auch nicht anders. Das Umfeld nimmt das schnell als "Der ist ja nur zu faul zum Arbeiten!" wahr und irgendwann fängt man an, selbst zu glauben, dass man das ist.


BGS

Zitat
Welchen Schaden sie bei ihren Mitarbeitern anrichten, ist vielen Chefs leider piepegal. Ihnen ist es wichtiger, dass sich die Mitarbeiter untereinander bekriegen, damit sie nicht auf die Idee kommen, sich gegen den Chef, der Schuld dran ist, zu verbünden.... .
Zitat von: Kuddel am 09:46:32 So. 31.Oktober 2021

So sieht es leider aus. Egal in welcher Branche. In Russland gibt es ein altes Sprichwort: Человек человеку волк
= Der Mensch ist des Menschen Wolf.

Nicht gerade tröstlich... .


MfG

BGS
"Ceterum censeo, Berolinensis esse delendam"

https://forum.chefduzen.de/index.php/topic,21713.1020.html#lastPost
(:DAS SINKENDE SCHIFF DEUTSCHLAND ENDGÜLTIG VERLASSEN!)

Kuddel

ZitatDas Geschäft mit dem Wahnsinn
Psychiatriekritik will viel mehr als psychiatrische Krankenhäuser schließen, sie denkt die Gesellschaft von Grund auf neu...
https://www.akweb.de/ausgaben/679/psychiatriekritik-damnmad-kollektiv-das-geschaeft-mit-dem-wahnsinn/

Kuddel

ZitatPsychische Erkrankungen waren 2020 in Deutschland der häufigste Grund für die stationäre Behandlung junger Menschen.
https://www.zeit.de/wissen/2022-08/psychische-krankheit-krankenhaus-jugend-statistisches-bundesamt

Das war 2020. Und wie sieht das heute aus?
Die junge Generation befindet sich in keiner beneidenswerten Situation. Die gesellschaftlichen Verhältnisse waren noch nie moralisch, doch es scheint der Kompaß verlorengegangen zu sein. Es herrscht der Irrsinn. Die beruflichen Aussichten? Lebenslanges Lernen?? Der völlige Horror! Ansonsten wird alles deregulierter, befristeter, auf Abruf, prekär und finster. Und sonst? Die Aussicht in apokalytischen Zuständen zu leben mit Klimakatastrophen, Hungerkrisen, Kriegen und Massenmigration, Versorgungskrisen, neue Seuchen... Das nenne ich gute Gründe für seelische Schmerzen und Erkrankungen.

Tiefrot

Kleine Ergänzung dazu.

In den 1970ern war es auch allgemein üblich den Kindern zu erzählen,
du bist deines Glückes Schmied, vertraue niemandem, sonst haut der dich
früher oder später mit Schwung in die Pfanne, und was noch alles.  ::)

Die Mehrheit hats verinnerlicht, und so leiden alle still in sich hinein bis es nicht mehr geht.
Die Ergebnisse sehen wir ja.
Denke dran: Arbeiten gehen ist ein Deal !
Seht in den Lohnspiegel, und geht nicht drunter !

Wie bekommt man Milllionen von Deutschen zum Protest auf die Straße ?
Verbietet die BILD und schaltet Facebook ab !

Nikita

Ich habe immer wieder festgestellt, dass der Deutsche beliebig schlecht und ungerecht behandelt werden kann, ohne dass er es für gerechtfertigt hält, Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Ein kleiner Teil kann auch anders.
Wenn ich bei 30 Grad Hitze sehe, wie die Bahn dummdreist und völlig empathiefrei kaskadierend Mist baut und Menschen fast an den Kollaps bringt, ohne jede Spur von Anstand und Sorgfalt. Dann sehe ich, dass man alles mit den Menschen machen kann.
Du hast hier natürlich nicht von der Bahn gesprochen. Aber ich denke, es lässt sich übertragen.
Beim G8-Gipfel saßen zahllose Aktivisten in einer Bahn fest, die gezielt immer wieder mitten auf der Strecke angehalten wurde, um uns nicht zur Demo kommen zu lassen. Nach nicht langer Zeit sind wird aufs Personal zugegangen und haben erklärt, dass wir den Zug jetzt übernehmen, wenn es nicht weitergeht. Es ging dann ohne Unterbrechung weiter.
Für den Einen sind das Chaoten (Aktivisten), die mit dem Leben von Menschen spielen. Die Aktivisten wollten sich einfach nicht verarschen lassen. Im Zug haben sich schnell eine handvoll Menschen gefunden, die dazu bereit waren. Ich finde das sehr bezeichnend. Ich habe nie wieder Menschen mit so viel Einsatzbereitschaft und Kompromisslosigkeit gefunden, wie zu dieser Zeit.

Kuddel

""Ich kämpfe mit psychischen Problemen und bin politisch organisiert. Für mich schließt sich das nicht aus, sondern ist vielmehr ein notwendiger und stärkender Umgang damit."

https://www.klassegegenklasse.org/psychische-krankheit-und-organisierung-sind-kein-widerspruch/

Kuddel

Die Medien versuchen uns einzubleuen, wir sollten uns mehr mit uns selbst beschäftigen, in unser Innerstes blicken und uns mit unseren Seelenschmerzen beschäftigen.

Ich halte das genaue Gegenteil für angebracht, wir müssen unsere Ängste und Krankheiten auf das zurückführen, was sie verursacht: Diese kaputte Gesellschaft!

ZitatDer Neoliberalismus untergräbt unser Selbstwertgefühl

Ständiger Leistungsdruck führt dazu, dass immer mehr junge Menschen unter Angststörungen leiden.
https://jacobin.de/artikel/der-neoliberalismus-untergraebt-unser-selbstwertgefuehl-perfektionismus-depression-angststoerung-thomas-curran-andrew-hill/


Similar topics (10)

  • Logo Stiftung Menschenwürde Chefduzen Spendenbutton