Iran

Begonnen von xyu, 01:41:02 Di. 08.Februar 2011

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

Kuddel

ZitatKurdische Organisationen proklamieren Generalstreik

Aus Wut über den Tod der 22-jährigen Kurdin Jina Mahsa Amini in Gewahrsam der iranischen Sittenpolizei haben politische Parteien und zivilgesellschaftliche Organisationen in Ostkurdistan zum heutigen Tag Massenproteste angekündigt.
https://anfdeutsch.com/kurdistan/kurdische-organisationen-proklamieren-generalstreik-34049

Nikita


Nikita

Dieses Video soll die Verhaftung von Mahsa Amini zeigen, bevor sie getötet wurde.


https://twitter.com/AlinejadMasih/status/1570770630978719744




ManOfConstantSorrow

Aus dem Iran kommen nun jede Menge beeindruckender Bilder und Videos.
Das zeigt, daß selbst in den deprimierendsten Verhältnissen das Klima blitzschnell umschlagen kann.

Wir sollten uns nicht zu früh freuen. Massenproteste sind noch keine Revolution.

Es ist aber ein weiteres Beispiel dafür, daß die feministische Bewegung weltweit eine treibende Kraft geworden ist bei sozialen- und politischen Kämpfen.
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

Nikita

Es gibt fortlaufend Berichte von erschossenen DemonstrantInnen. Das Internet im Iran ist mittlerweile in den kurdischen Regionen abgeschaltet.

Proteste gegen Regierung:
Iran schaltet Instagram, WhatsApp und weite Teile des Internets ab
Die iranische Regierung antwortet auf Massenproteste mit Gewalt und Einschränkungen des Internets. Seit heute sind Instagram und WhatsApp in dem Land nicht mehr verfügbar. In den Abendstunden schaltete das Regime auch den größten Mobilfunkprovider ab.

https://netzpolitik.org/2022/proteste-gegen-regierung-iran-schaltet-instagram-whatsapp-und-weite-teile-des-internets-ab/

Anonymous ruft zur #OpIran auf und schaltet einige staatliche Webseiten ab.

https://twitter.com/ArioMirzaie/status/1572364725677166592

https://twitter.com/ArioMirzaie/status/1572489487220969473


counselor

ZitatNACH DEM TOD VON MAHSA AMINI - Proteste im Iran ,,Es lebe der Sozialismus!"

Am Dienstag, dem 20. September, fand in Hamburg eine bedeutende Protestkundgebung vor dem iranischen Konsulat statt. Über 50 Menschen waren gekommen - empört, traurig und voller Wut über die Ermordung der 22-jährigen Mahsa Amini in der vergangenen Woche.

Quelle: https://www.rf-news.de/2022/kw38/proteste-im-iran-es-lebe-der-sozialismus
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

ManOfConstantSorrow

Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

Nikita

Entweder bekomme ich es nicht mit oder die deutsche Politik duckt sich weg vor den Protesten im Iran.
Baerbock macht es besser:
»Wenn Frauen nicht sicher sind, ist keiner sicher in einer Gesellschaft«
Baerbock kritisiert Umgang mit Demos in Iran

Die deutsche Außenministerin fordert die iranische Führung auf, die Frauen zu hören, die nach dem Tod der 22-jährigen Mahsa Amini protestieren. Der Vorfall zeige erneut, wie wichtig feministische Außenpolitik sei.

https://www.spiegel.de/politik/iran-annalena-baerbock-kritisiert-umgang-mit-protesten-zu-frauenrechten-a-07adf1da-2d0b-4eb8-8943-1ee3ae2b84b0

Nikita

Die Reporterin, die dazu beigetragen hatte, den Fall Amini öffentlich zu machen, Nilufar Hamedi, sitzt seit gestern in Haft. Sie hatte unter anderem das Krankenhaus besucht, in dem die 22-jährige Amini gebracht wurde und verstarb.

counselor

ZitatIRAN - Massenproteste bekommen immer mehr aufstandsähnliche Züge

Durch das Bundesinnenministerium ist die Fahne der ,,Partei für ein freies Leben in Kurdistan (Partiya Jiyana Azad a Kurdistanê, PJAK)" im Iran und die Fahne der ,,Partei der freien Frauen Kurdistans (Partiya Azadiya Jin a Kurdistanê, PAJK)" verboten. Beide werden nach Ansicht der deutschen Regierung als terroristische Organisationen angesehen, da sie Teil der PKK seien.

Quelle: https://www.rf-news.de/2022/kw38/massenproteste-bekommen-immer-mehr-aufstandsaehnliche-zuege
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

ManOfConstantSorrow

Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

Kuddel

Zitat von: Nikita am 10:37:33 Fr. 23.September 2022Baerbock macht es besser:
»Wenn Frauen nicht sicher sind, ist keiner sicher in einer Gesellschaft«
Baerbock kritisiert Umgang mit Demos in Iran

Die deutsche Außenministerin fordert die iranische Führung auf, die Frauen zu hören, die nach dem Tod der 22-jährigen Mahsa Amini protestieren. Der Vorfall zeige erneut, wie wichtig feministische Außenpolitik sei.

Ich habe noch nie begriffen, was der Begriff "feministische Außenpolitik" bedeuten soll.

Baerbock "fordert die iranische Regierung auf" kostet nichts und bewirkt nichts.

Weiterhin gibt es Abschiebungen aus Deutschland in den Iran.

Nikita

Für mich ein frühes, wichtiges Signal, während sich kaum jemand traute, etwas dazu öffentlich zu sagen.



ManOfConstantSorrow

Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!



Nikita

Deutschland bringt Iran-Sanktionen auf den Weg

Nach SPIEGEL-Informationen sollen 16 Personen und Organisationen aus Iran auf eine Sanktionsliste kommen. Das Vorhaben wurde von sechs EU-Staaten initiiert. Die EU-Außenminister sollen schon bald über die Pläne abstimmen.

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/deutschland-bringt-iran-sanktionen-auf-den-weg-a-0ed4b574-e424-4a7d-8600-086d828acabd

ManOfConstantSorrow

Das Mullah-Regime mag zwar verbal antiamerikanisch gewesen sein und die US Regierung mag Sanktionen auf den Iran gelegt haben, doch das autoritäre Regime kam der US Regierung gerade Recht.

Die USA und ihre Geheimdienste dürften gerade auf Hochtouren laufen, daß die Revolution nicht außer Hand gerät und die Menschen dort ihr eigenes Schicksal bestimmen. Man wird massiv mitmischen, wenn der Iran neu regiert werden sollte...
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

counselor

ZitatERKLÄRUNG DER MLPD ZU DEN MASSENPROTESTEN IM IRAN - Solidarität mit dem Freiheitskampf der iranischen Massen – es lebe der Sozialismus!

Mit der Ermordung der jungen Kurdin Mahsa Amini am 18. September durch Sicherheitskräfte des faschistischen Regimes im Iran haben sich landesweite Massenproteste entwickelt.

Die MLPD erklärt ihre volle Solidarität mit den um Freiheit und Demokratie kämpfenden Massen und verurteilt das brutale Vorgehen des Regimes, bei dem bis jetzt mindestens 133 Menschen getötet und Tausende inhaftiert wurden. Die Beerdigung von Mahsa Amini in der Stadt Saqqez in der Provinz Kurdistan war verbunden mit dem Beginn einer mächtigen, landesweiten Protestwelle.

Quelle: https://www.rf-news.de/2022/kw40/solidaritaet-mit-dem-freiheitskampf-der-iranischen-massen-es-lebe-der-sozialismus
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!


ManOfConstantSorrow

Vorhin im Radio:

Eine Journalistin sagte, man könne nicht sagen, was gerade im Iran passiert, da Journalisten dort zur Zeit nicht arbeiten könnten und das Internet  heruntergefahren wurde. Nur weil das ARD und ZDF Büro nicht mehr uneingeschränkt arbeiten dürfen, heißt es keinesfalls, daß man keine glaubhaften Informationen kriegen kann.

Dann die Krönung: Von den Sanktionen ist hauptsächlich die Mittelschicht betroffen. Das sind die, die für einen gesellschaftlichen Wandel sorgen könnten und sollten.

Natürlich die "Mittelschicht". Es sind die einfachen Menschen die kämpfen und ihr Blut vergießen für ein besseres Leben, eine bessere Gesellschaft. Aber diese Mainstreamjournalisten trauen den einfachen Menschen nicht zu, politisch denken und handeln zu können. Solche Journalisten stellen sich als bessere Gesellschaft wohl sowas wie Deutschland vor.

Die Mittelschicht ist der Horror.
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

Nikita

»Das Blut der Jugend klebt an euren Händen«
Aktivisten hacken Livesendung im iranischen Staats-TV

Für das Regime war es eine Aktion von »antirevolutionären Agenten«: Die Sendung im iranischen Fernsehen wurde für einige Sekunden unterbrochen, auf dem Bildschirm stand unter anderem zu lesen: »Schließt euch uns an und erhebt euch«.

Aktivisten haben eine Live-Nachrichtensendung des iranischen Staatsfernsehens gehackt und Kritik am repressiven Vorgehen gegen Frauen geübt. »Das Blut der Jugend klebt an euren Händen«, war während der Nachrichtensendung am Samstagabend zur besten Sendezeit auf den Bildschirmen zu lesen. Über dem Gesicht des obersten geistlichen Führers Ali Chamenei wurden ein Fadenkreuz und Flammen eingeblendet. »Schließt euch uns an und erhebt euch«, hieß es dazu in einer Botschaft in der rechten oberen Ecke des Bildschirms.

Ebenfalls sekundenlang zu sehen waren Schwarz-Weiß-Aufnahmen der nach ihrer Festnahme durch die Sittenpolizei vor drei Wochen ums Leben gekommenen Mahsa Amini  und von drei Frauen, die bei den durch Aminis Tod ausgelösten Protesten und deren gewaltsamer Niederschlagung getötet wurden.

Der Nahostkorrespondent Karim El-Gawhary und andere teilten Videos von der Szene auf Twitter . Die ARD-Korrespondentin Natalie Amiri berichtete , der iranische Rundfunk habe danach »nur noch Schwarzbild auf allen Kanälen« gesendet.

...

https://www.spiegel.de/netzwelt/web/iran-aktivisten-hacken-livesendung-des-staatsfernsehens-a-471e5f90-af05-4dfa-8128-3a2720f1e0ed

https://twitter.com/Gawhary/status/1578998301600665600

ManOfConstantSorrow

Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

ManOfConstantSorrow

Der Iran spielt in den geostrategischen Interessen der USA eine gewaltige Rolle. Er pflegt enge Beziehungen zu China und Rußland. Die USA haben 2020 den iranischen Militärstrategen General Soleimani (Architekt der Bündnisse mit Milizen im Libanon, in Syrien, Irak und Jemen) per Drohnenschlag hingerichtet.

Als Gegenspieler der USA und Israels mag einem der Iran positiv erscheinen, doch man sollte mit dem Regime nicht sympathisieren. Es ist nicht nur ein korruptes, reaktionäres und repressives Regime, das im eigenen Land die Frauen unterdrückt, sondern auch die Unterstützung schiitischer Milizen in anderen arabischen Staaten, bedeutet die Stärkung anderer reaktionärer und repressiver Regime. Wenn diese Rolle des Iran durch eine Revolution wegfallen würde, gäbe es die Chance zum Sturz anderer Regierungen durch die eigene Bevölkerung. Es könnte eine Kettenreaktion in der arabischen Welt auslösen. Die herrschenden Machtverhältnisse im arbischen Großraum würden definitiv tiefe Risse bekommen.

Wir können uns sicher sein, daß die USA gerade auf Hochtouren arbeiten (nicht nur im Iran), um einen für ihre Interessen arbeitenden politischen Ersatz zu etablieren.

Wir sollten aber nicht nur auf die Machtstrategen des amerikanischen oder irakischen Establishments blicken, sondern auf das, was sich von unten tut, nicht nur im Iran, sondern im gesamten arabischen Großraum.
Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

Kuddel

Die Arbeiter der South Pars Ölplattform im Iran drohen dem Regime mit Rückbau (dem Abbau der Plattform), in Solidarität mit der Belegschaft der Asalouye Raffinerie, die in den Streik getreten ist.
(twitter)

ManOfConstantSorrow

Arbeitsscheu und chronisch schlecht gelaunt!

counselor

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Similar topics (10)

  • Logo Stiftung Menschenwürde Chefduzen Spendenbutton