HartzIV - "Alles ist zumutbar" - Auch der Tod im Irak

Begonnen von flipper, 13:57:41 Mi. 01.Februar 2006

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

flipper

hallo ihrs.

die 2 entführten kollegen im irak.

man muss schon in grosser not sein, um für eine klitsche
von ingenieurbüro zu arbeiten, die eim ohne die notwendige sicherheitsinfrastruktur
in den irak schickt.

vermutlich hat die arge den beiden diesen mist zugemutet.

es wäre dann daher anständig, wenn sich der leiter des örtlichen "jobcenter"  und der boss
des ingenieurbüros der el-kaida als austauschgeiseln zur verfügung stellen würden.

ausserdem sollten wir alle moslemischen kollegen weltweit aufrufen, ihren einfluss geltend
zu machen, um die kollegen freizubekommen.

die deutschen ausgebeuteten greifen keine moslems an sondern sind solidarische gegner der U.S. aggression und hegemonialansprüche gegen den irak und die moslemische welt, davon gehe ich aus.

die bundesregierung muss endlich jede zusammenarbeit mit der U.S. regierung im Irak einstellen und vor allem deutsche "Privatsöldner" aus dem Irak entfernen.

mfg,
flipper
"Voting did not bring us further, so we're done voting" (The "Caprica Six" Cylon Model, BSG)

Similar topics (10)

  • Logo Stiftung Menschenwürde Chefduzen Spendenbutton