Werkstätten für Behinderte WfbM

Begonnen von counselor, 14:16:47 Fr. 16.Juni 2017

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

counselor


https://youtu.be/kkZlKEEuYgo

Die SPD sollte sich was schämen. Man schwadroniert davon, dass man die Wechselwirkung zwischen den verschiedenen Sozialleistungen und den Löhnen bzw Renten wissenschaftlich untersuchen müsse. Das ist eine Schimäre, denn wenn man den Beschäftigten Mindestlohn oder Tariflöhne zahlen würde, dann wären sie nicht mehr auf Renten und Sozialleistungen angewiesen. Allerdings ginge die Anstellung der Beschäftigten bei den Trägern der Werkstätten zu Lasten der Profite dieser Träger und zu Lasten der Profite der Firmen, die Aufträge an die Werkstätten vergeben. Die müssten dann entsprechend höhere Preise für die Leistungen der Werkstatt zahlen. Und das ist anscheinend seitens der sozialfaschistischen Bundesregierung nicht gewollt.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

ZitatWerkstätten für Menschen mit Behinderung - Ausbeutung oder Sprungbrett?

Der Hashtag #ihrbeutetunsaus hat Schlagzeilen gemacht. Viele halten das System der Werkstätten für Menschen mit Behinderung für überholt. Selten schafften es Menschen aus der Rehamaßnahme in den ersten Arbeitsmarkt, so die Kritik.

Quelle: https://www.deutschlandfunkkultur.de/werkstaetten-fuer-menschen-mit-behinderung-ausbeutung-chance-100.html
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

Zum 1.1.23 steigt der Grundbetrag vom Lohn in den WfbM
ZitatGrundbetrags-Erhöhung ab dem 1. Januar 2023

Wie viele von Euch schon gehört haben, wird der Grundbetrag für Beschäftigte in Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) ab dem 1. Januar 2023 um 17 Euro auf insgesamt 126 Euro erhöht.
Es sind neu weitere 7 Euro dazu gekommen.

Quelle: https://nrw-werkstattraete.de/grundbetrags-erhoehung-ab-dem-1-januar-2023/

ZitatBasisgeld oder Mindestlohn

Die gesellschaftliche Diskussion um eine gerechtere Entlohnung in Werkstätten für Menschen mit Behinderungen nimmt Fahrt auf. Immerhin besteht gerade die Möglichkeit, dass einige der Forderungen in den Koalitionsvertrag einfliessen und sich damit die Möglichkeiten zur Umsetzung verbessern.

Im Mai wurde hier schon einmal die Problematik beleuchtet und über eine vom Bundesarbeitsministerium (BMAS) beauftragte Studie berichtet, die vom Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik (ISG) erstellt werden soll.

Quelle: https://www.fokus-sozialrecht.de/basisgeld-oder-mindestlohn

ZitatBAG WfbM veröffentlicht Vorschläge für eine Reform des Entgeltsystems in Werkstätten

Die BAG WfbM hat Vorschläge für ein zukunftsfähiges Entgeltsystem veröffentlicht. Sie sind das Ergebnis eines zweijährigen verbandsinternen Prozesses.

Quelle: https://www.bagwfbm.de/article/6220

Die verschiedenen Reformvorschläge sind zu begrüßen. Sie führen -ausgenommen der Vorschlag der CDU/CSU- zu einer echten Verbesserung der Situation behinderter Menschen in den Werkstätten.
Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Kuddel

Zum Glück gibt es einen Wandel im politischen Interesse.
Vor zwanzig, dreißig Jahren gab es nur wenige, die solche Randbereiche für ein politisches Thema gehalten haben. Die Gesellschaft, die Gewerkschaften und der größte Teil der Linken wollten nicht erkennen, daß es ein Teil des Ausbeutungssystem ist.

Die Arbeitsbedingungen in den Werkstätten für Behinderte sind inzwischen durch die beharrlichen Aktivitäten einiger weniger in den Mainstreammedien und vereinzelt in der Politik angekommen.

Ein weiteres Schmuddelthema für Gewerkschafter und Linke ist Knastarbeit. Es wurde derweil auch in Deutschland eine Gewerkschaft für den Bereich gegründet: Gefangenengewerkschaft/Bundesweite Organisation (GG/BO)

https://de.wikipedia.org/wiki/Gefangenengewerkschaft/Bundesweite_Organisation

https://ggbo.de/

Ich halte das für sehr wichtige Entwicklungen.


counselor

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

counselor

Alles ist in Bewegung. Nichts war schon immer da und nichts wird immer so bleiben!

Similar topics (10)

  • Logo Stiftung Menschenwürde Chefduzen Spendenbutton